Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung

Diskutiere Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich lese seit einiger Zeit hier still mit, jetzt habe ich mir ein gebrauchtes EMTB gekauft ( Cannondale Tesoro Neo X2). Allerdings bin...
  • Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung Beitrag #1
M

McQuack

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
5
Hallo,

ich lese seit einiger Zeit hier still mit, jetzt habe ich mir ein gebrauchtes EMTB gekauft ( Cannondale Tesoro Neo X2). Allerdings bin ich mit der Werksseitig verbauten Gabel (Suntour XCM34) nicht glücklich (Feder macht komische Geräusche, schwer....). ich habe eine gebrauchte Gabel gefunden die ein kostengünstiges upgrade ergeben sollte. Es ist eine Suntour Raidon34. Schaftlänge, Einbaulänge, Schutzblechbefestigung passt soweit alles, das wechseln des Gabelkonus traue ich mir auch zu. Nur bei der Befestigug des Bremssattels habe ich ein paar Fragezeichen.

Die Bremsscheibe ist eine 180mm, die PM Aufnahme der alten Gabel ist 160mm Postmount direkt, und daher mit einem entsprechenden Adapter auf 180mm gebracht.
Die neue Gabel hat 180 PM direct mount, das heisst ich müsste den Bremssattel einfach direkt anschrauben ohne Adapter.

Jetzt habe ich dsa Problem, dsa mir die richtigen Schrauben fehlen, da der Adapter direkt mit recht langen Schrauben in die Aufnahme geschraubt ist. Diese sollten wohl für die direktverschraubung ohne Adapter zu lang sein.

Welche Schrauben Brauche ich?
Wären das die richtigen?
Schrauben, oder geht da auch Standardware mit Schraubensicherung?
brauche ich dazu auch den Sicherungsring von Shimano?

Auf dem Bild seht ihr die Aktuelle Verschraubung an der alten Gabel. Wofür sind die ganzen Unterlegscheiben auf den Schrauben, brauch ich die, oder kann ich die weglassen?

Ich würde mich über Tipps freuen. Ach so, bekomm ich die Teile dann auch beim Radladen? würde ungern wegen ein paar Centartikeln ne Onlinebestellung tätigen.

Danke und Gruß
Uwe
 

Anhänge

  • PXL_20220925_081551486.jpg
    PXL_20220925_081551486.jpg
    143,9 KB · Aufrufe: 94
  • Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung Beitrag #2
Shark58

Shark58

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
2.039
Reaktionspunkte
2.287
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4, Nyon2
Wenn der Bremssattel ohne Adapter an der PM Aufnahme befestigt wird, dann kommen keine Scheiben unter die Schrauben. Mit Adapter gehören je zwei Scheiben, eine flach eine gewölbt zwischen Sattel und Adapter.

Ohne Adapter sind beide Schrauben gleich kurz, mit Adapter ist die obere länger als die untere, beide länger als ohne Adapter.

Der Sicherungsring kann auf die obere Schraube nach Montage aufgeclipst werden und soll ein Lockern verhindern. Häufig werden die Schrauben nur mit Schraubensicherung mittelfest gesichert.
 
  • Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung Beitrag #3
Der_Sven

Der_Sven

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
562
Reaktionspunkte
752
Ort
Coppenbrügge
Details E-Antrieb
Yamaha PW, YTW-06, 8fun, AKM Q75
Die Scheiben dienen zum Ausrichten des Bremssattels, damit er exakt parallel zur Bremsscheibe sitzt.
Schrauben entweder die verlinkten oder halt andere M6x20 (ggf. kürzen). Schraubensicherungslack drauf und gut ist…

Allerdings stelle ich mir gerade noch die Frage, ob der Wechsel von XCM34 zu Raidon sooo der Fortschritt ist 🤔 oder eine passende Rockshox nicht die bessere Wahl wäre.
 
  • Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung Beitrag #4
M

McQuack

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
5
Danke für die schnellen Antworten.

Dann werde ich morgen mal schauen ob ich beim Radladen um die Ecke 2 passende Schrauben finde.

Ich weiss, dass die Raidon nicht soo viel toller ist. Allerdings hat mich das Gewicht und die Feder (vorallem die Geräusche die sie macht) am meisten an der XCM genervt genervt. Die Raidon hat schon mal Luftfederung und wiegt rund 1,2kg weniger. Ausserdem hab ich sie recht preiswert gebraucht bekommen. Eine Rockshox Judy Z. B. hätte mich egal wie einiges mehr gekostet. Zumal ich unbedingt eine Gabel mit Schutzblech Schraubdomen haben wollte. Da findet man eh kaum was. Die günstigste Alternative hätte schon mal rund das Doppelte gekostet.
Weiterhin fahre ich zu 95% befestigte Wege. Da wird die Raidon schon reichen.

Gruß Uwe
 
  • Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung Beitrag #6
M

McQuack

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
5
Hallo,

Ich wollte ja gar nicht sagen das die Raidon keine gute Gabel ist, nur das sie in der Palette von Suntour noch im günstigeren Segment zuhause ist.

Heute hab ich den Umbau gemacht. Es hat eigentlich auch alles geklappt, der Gabelkonus hat sich etwas gewehrt und ich hab einen Moment gebraucht bis ich die Bremse wieder dran hatte. Manchmal ist da halt einfach ein Knoten im Hirn....

Hab die Gabel erstmal grob eingestellt und dann ne kleine Testrunde gemacht.

Alleine der Gewichtsunterschied ist schon krass. Das war ausgebaut schon heftig. Ich Bilde mir ein das auch beim Fahren gemerkt zu haben. Irgendwie ist die Lenkung agiler.....

Federung ist auch ganz anders... Werde bestimmt noch dran rumspielen, aber spontan isses schon mal gut.

Zusammengefasst hat sichder Umbau gelohnt. Für weniger als 100 Euro hat sich das Fahrgefühl definitiv verbessert. Spass gemacht hat es auch noch. Und überhaupt passen die schwarzen Standrohre viel besser zum Fahrrad. Und das Auge fährt ja auch noch mit.....

Hier noch ein Bild von dem schönen Stück.

Jetzt muss ich nur noch mal das Thema Licht angehen. Die 40 Lux Lampe macht auf dem dunklen Radweg neben der Landstraße definitiv zu wenig Licht.

Gruß Uwe
 

Anhänge

  • PXL_20220929_162824910.MP.jpg
    PXL_20220929_162824910.MP.jpg
    507,1 KB · Aufrufe: 40
  • Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung Beitrag #7
SethGecko

SethGecko

Dabei seit
04.03.2022
Beiträge
224
Reaktionspunkte
460
Ort
DE-97318 Kitzingen
Details E-Antrieb
Cannondale Tesoro Neo X2 2019,Bosch AL+ 50nm
Ich stand vor exakt der gleichen Entscheidung mit dem gleichen Rad.
Bei mir wurde es durch Zufall dann eine RockShox Judy anstatt der Raidon da ich die günstig bei EKA geschosssen habe. Unterschied Tag/Nacht.
Dafür musste allerdings die Schutzbleche weichen da ich öfter gerne mal im Gelände und auf Trails unterwegs bin.
Im Endeffekt wurde der Umbau größer als gedacht aber nun bin ich vollends zufrieden.

XCM 34 -> RS Judy 100mm
Schutzbleche v. Herkelmann -> Mudblocker vorne/ Topeak Gepäckträger hinten
Schwalbe G-One - Smart Sam - Al Grounder - und jetzt Nobby Nic

Bei der Leuchte bin ich auch am überlegen diese zu tauschen.
Hab eine stärkere zum anflanschen die macht allerdings bei Nebel auch nicht mehr Licht.
Ich lass es erstmal so. Hauptsache ich werde gesehen.
 
Thema:

Gabelwechsel, Frage zur Bremssattelbefestigung

Oben