Günstiges einfaches Retrorad für meine Frau

Diskutiere Günstiges einfaches Retrorad für meine Frau im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Ich habe meiner Frau vor einiger Zeit eines der gebauten Räder so geändert das es für sie fahrbar ist . Es macht ihr viel Spaß jetzt E-Bike...
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.014
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Ich habe meiner Frau vor einiger Zeit eines der gebauten Räder so geändert das es für sie fahrbar ist .
DSCN3204.JPG
Es macht ihr viel Spaß jetzt E-Bike ( bzw Pedelec ) zu fahren . Schon bei ihrer zweiten Ausfahrt hat sie am Stück gut 40 Km gefahren und natürlich zwischendurch einen Kaffee gedrunken und für die Familie Brötchen mit gebracht . Aber schon da war ihr klar das das Fahren mit der Tüte am Lenker garnicht geht und den Wunsch geäußert sie hätte für solche Zwecke lieber ein Rad mit tiefen Einstieg und einen großen Korb . Außerdem mit einfachster Technik . So wie sie es von früher kennt aber trotzdem etwas Unterstützung .
Es ist ja klar das ich mir das keine zweimal sagen lasse , denn wieder ein Grund was neues zu bauen wo ich nicht selber fahren muß . Ich habe natürlich etwas genauer gefragt wie das Rad aussehen sollte . In etwa so etwas will sie haben in einer hellen Farbe wie zb. weiß nur auf keinen Fall rosa .
KNAUTHAINER - Retro Damenrad |
Technisch darf es Rücktrittbremse haben und sogar 3 Gänge reichen . Wo der Antrieb ist ist ihr egal . Da ich bekennenter Ebayjanky bin und wenn mir langweilig ist hier immer ein wenig planlos rummsuche habe ich vorgestern morgen sehr bald früh tatsächlich was in der Nähe gefunden was genau ihren Vorstellungen entspricht . Es wurde sehr günstig angeboten mit Preisvorschlag . Da ich immer etwas treist hier bin habe ich einfach einen weit niedrigeren Preisvorschlag ( 50 Euro ) gemacht und kurz darauf kam die Meldung gekauft . Für ein angeblich fast ungenutztes Rad ( angeblich 10 km ) . Ein sehr netter Verkäufer der das Rad seiner Frau gekauft hat die leider wegen einer Krankheit verstorben ist .
So jetzt muß abgeholt werden und da es nur 20 Km sind , ich das Rad nicht zerlegen will und es in meinen Smart nicht rein geht wird es heute noch von mir Überführt . Ich denke so kann man gleich testen was man auf jeden Fall ändern muß . Etwas blöd ist das 30% der Strecke recht steil bergauf gehen . Da wird sich zeigen ob die 3 Gänge reichen . Ich denke ja sofern der erste Gang weit genug übersetzt ist .
Natürlich habe ich nach den Kauf sofort den Motor den mir @trialero mitgebracht hat auf Funktion überprüft .
DSCN3767.JPG
So das war es erst mal und es geht zur Abholung .
Grüße
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.014
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
So das Radel ist jetzt da
DSCN3764.JPGDSCN3765.JPG
und mal abgesehen das es was ganz einfaches ist funktioniert es sehr gut . Ok bei den Steigungen fand ich die Übersetzung nicht optimal . Das lässt sich aber einfach ändern oder eine Schalterweiterung auf 6 oder 9 Gänge ist ja auch möglich . Ich denke aber fast das dies nicht nötig ist wenn der Motor verbaut ist . Sogar ein Korb war mit dabei und da es sich anbot bei einer Starrgabel den Frontmotor zu verbauen Hatte ich die Idee den Controller hier in einen doppelten Boden zu montieren . Beim Akku bin ich noch etwas unsicher ob auf den Gepäckträger oder in den Korb . Der Korb bleibt fest verbaut da der Vorbesitzer hier eine optimale Halterung angefertigt hat . Was mir beim TranzX nicht so gefällt ist der große Stecker am Motor .
DSCN3776.JPG
Weniger wegen der Optik sondern weil ich nur zwei normale Beilagscheiben hier habe und diese nicht wechseln kann bzw auf dieser Seite eine Nasenscheibe oder Drehmomentstütze nachrüsten kann . Aber hier das Kabel zerschneiden und wieder zusammensetzen sieht immer unschön aus . Die Vorderradfelge will ich wieder nutzen und morgen umspeichen . Mit diesen Controller und Display habe ich den Motor schon getestet und werde diese auch verbauen .
DSCN3770.JPGDSCN3771.JPG
Grüße
 
R

Rico66

Mitglied seit
18.08.2019
Beiträge
13
Gefällt mir sehr gut das Rad.
Wegen der Verwendung der alten Felge:
Stimmt die Anzahl der Speichenlöcher bei Felge und vorhandenem Motor überein?

Ich bin für Akku auf dem Gepäckträger, einmal wegen Gewichtsverteilung bei Frontmotor und wegen dem schönen Stauraum für andere Sachen im Korb.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
779
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Ist doch ein schönes Rad, vielleicht findest Du noch einen farblich passenden Korb für hinten, dann hast Du den Akku schön versteckt wenn er hinten sein soll.
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.014
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Stimmt die Anzahl der Speichenlöcher bei Felge und vorhandenem Motor überein?
Ja die passen . Eigendlich ist einspeichen nicht so mein ding . Ich verzähle mich dabei immer . Habe extra ein Foto einer baugleichen Felge gemacht und wieder brauchte ich zwei Anläufe . Die Schlußarbeit das das Laufrad dann sauber läuft geht dann wieder .
DSCN3781.JPGDSCN3783.JPG
Ich bin für Akku auf dem Gepäckträger, einmal wegen Gewichtsverteilung bei Frontmotor und wegen dem schönen Stauraum für andere Sachen im Korb.
vielleicht findest Du noch einen farblich passenden Korb für hinten, dann hast Du den Akku schön versteckt wenn er hinten sein soll.
Die Korbidee ist garnicht so schlecht nur jetzt leider zu spät .
Ich habe lang hin und her überlegt weil es mir garnicht gefällt das doch dicke Kabel ( wegen der Länge ) am Rahmen mit Kabelbindern zu befestigen .
Da es ein Stahlrahmen ist habe ich auch keine Bedenken ein Loch für den Kabeleingan bzw Ausgang zu bohren . Da ich ja sowieso das PAS befestigen muß habe ich das Tretlager komplett raus geschraubt . Ich habe den Rahmen nur vorne geboht und das Kabel bis zum Sattelrohr geführt . Da das Retrorad auch wie früher aufgebaut ist kommt mein Kabel jetzt ohne ein Loch zu bohren unterhalb vom Sattel heraus . Auch das sehr einfache Tretlager eignet sich für diesen Zweck ganz gut . Hier habe ich nur zur doppelte Sicherheit eine Hülse gebastelt damit das Kabel nicht mit drehenden Teilen in Berührung kommt .
DSCN3806.JPG
Das Kabel selbst wird auch zusätzlich im Bereich wo sich beide Rohre treffen und das Tretlager sitzt isoliert .
DSCN3805.JPG
Mein Akkugehäuse wird jetzt dieses .
DSCN3809.JPG
Dieses Gehäuse bzw. der Akku wird normal mit einer riesen Halterung an die Sattelstütze montiert . Das Ding habe ich einmal leer für 5 euro ersteigert und die hässliche Halterung schon entsorgt .
Mein Halter sieht jetzt so aus
DSCN3811.JPGDSCN3813.JPG
und die Unterseite der Akkuschale so
DSCN3810.JPG
Das Gehäuse wird später einfach aufgesteckt
DSCN3815.JPG
und mit einer Flügelmutter gesichert
DSCN3814.JPG
Eine Befestigung auf diese Art habe ich sogar beim Focus und das hält mit diesen Stecker selbst beim MTB ohne Zusatzschraube .
Morgen wird noch das Innere des Akkus bestückt und die Verkabelung fertig gestellt .

Grüße
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.014
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Irgendwie bin ich etwas überrascht . Ich bin ja eigendlich gegner von Nabenmotore aber dieses Rad ist echt klasse . Habe überlegt , ist der Motor so viel besser als der des Yose Kit ( denn der Controller ist ja von diesem Kit ) oder ist das Rad so viel besser ?? Ich denke es ist anders , das Gesamtkonzept vom Rad passt . Es entschleunigt , bei meinen Geländefullys gehts immer um Steigfähigkeit , Geschwindigkeit und einen tollen Fahrwerk . Die 25er Abreglung nervt auf dem Feldweg und und und . Hier ist es irgendwie anders , man radelt halt so den Radweg entlang und geniest die Natur . Der Motor summt nur vor sich so her ( wobei der Motor echt schön läuft ) und sogar die 3 Gang Schaltung reicht aus . Meine Frau ist auch schon probegefahren und ist begeistert . Hier noch ein paar Bilder und ich freue mich schon aufs nächste Projekt . Auch hier kommt warscheinlich ein Nabenmotor zum Einsatz da es mir mehr um das Rad selbst geht und vorallem um altes Zeug was ich noch habe . Außergewöhnliche Kombinationen oder auch mal wieder einen Rahmen aus Schrott basteln .
DSCN3823.JPG
DSCN3818.JPG
DSCN3820.JPG
DSCN3822.JPG
DSCN3828.JPG
 
R

Rico66

Mitglied seit
18.08.2019
Beiträge
13
Ich bin beeindruckt. so ein unauffälliger Umbau.
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.014
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
so ein unauffälliger Umbau.
Naja man erkennt schon ganz klar das es ein Elektrofahrrad ist , zumal ich sogar absichtlich Motor und Akku in schwarz gelassen habe .
Für mich ist wichtig das es nicht so zusammengebastelt wirkt .
Grüße
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
779
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Aber es fehlt noch ein vernünftiger Kettenschutz ... 😉
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.014
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Aber es fehlt noch ein vernünftiger Kettenschutz ...
Stimmt , weil ich den PAS-Sensor dahinter verbauen wollte mußte ich auf den Blechhalter verzichten und wollte eigendlich eine andere Kurbel montieren die so einen Kettenschutzscheibe hat . Allerdings ist das Kettenblatt etwas größer und ich muß dazu hinten auch ein anderes Ritzel montieren und auch eine längere Kette verbauen . Allerdings wollte ich unbedingt erst mal fahren und auch dabei testen wie oder ob man die Gesamtübersetzung ändern müsste .
Grüße
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
779
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Original ist da bestimmt ein in Rahmenfarbe lackierter Kettenschutz.
Oder du nimmst einen Vollschutz Kettenkasten ala Hollandfahrrad in schwarz.
Mach doch den PAS Links dran und ändere die Gesamtübersetzung einfach durch ein anderes Ritzel hinten ... 😊
 
Thema:

Günstiges einfaches Retrorad für meine Frau

Werbepartner

Oben