sonstige(s) Freunde des i:SY = isy und anderer 20" - Pedelecs

Diskutiere Freunde des i:SY = isy und anderer 20" - Pedelecs im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Meines Wissens haben die XXL-Modelle von Hartje einen höheren Träger achtern...
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
27
Auf die Gefahr hin, dass ich langsam nerve: Was denkt ihr eigentlich über die elektrischen Schaltungen bei der Rohloff und der E5? Klar, man kann wahrscheinlich immer noch eine Weile schalten, wenn die Motorunterstützung bei fast leerem Akku sich schon deaktiviert (die Schaltung braucht ja nicht viel Leistung, das macht der Akku sicher noch eine Weile mit, genauso wie bei der Beleuchtung), aber ganz ohne Akku steht die Schaltung bei dem zuletzt eingelegtem Gang und bleibt da auch, bis man wieder einen Akku einsetzt. Bei einem vorrangig immer noch muskelbetriebenen Fahrzeug kratzt mich das irgendwie an der völlig falschen Stelle. Gerade das i:SY ist eigentlich ohne Akku noch recht leicht (knapp 20 kg, ungefähr wie mein Hollandrad...) und sollte so gut fahrbar sein, aber wenn man nicht schalten kann eben eher nicht mehr. Hmm.
 
G3421fünf

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
690
Ort
Südniedersachsen
Im schlimmsten Fall kurbelt man dann halt im ersten Gang nach Hause oder zur nächsten Stromtankstelle... ...ist es denn dann überhaupt der erste Gang oder der programmierte Anfahrgang? In den meisten Fällen wird das wohl der zweite Gang sein... Muss mal nachlesen, was die BDA zum Di2 dazu hergibt...
...in der BDA wird dieser Fall nicht erwähnt. Es kommt also nicht vor, dass man den Akku sooo leer fährt, dass man nicht mehr schalten kann... ...beruhigend...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Moses

Dabei seit
16.07.2020
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
13
Auf die Gefahr hin, dass ich langsam nerve: Was denkt ihr eigentlich über die elektrischen Schaltungen bei der Rohloff und der E5? Klar, man kann wahrscheinlich immer noch eine Weile schalten, wenn die

Das ganze dürfte wohl nur ein theoretisches Problem sein.
Ich fahre seit zwei 2017 ein I:sy mit SRam DD3 Automatik, die ebenfalls mit dem Akkustrom betrieben wird, noch mit dem 400er Akku. Selbst dieser reicht aus, das nicht die Reichweite des Akkus, sondern meines Allerwertesten die Dauer einer Fahrt bestimmt, über 100 km sind wir im Altmühltal damit schon gefahren, ohne das der Akku sich abgeschaltet hat.
Das neuere I:sy RE14, das wir seit 2020 haben, hat den 500er Akku und - außer vielleicht in den Alpen - immer eine Reichweite von 120 oder mehr Kilometern.
Selbst wenn sich der Motor abschaltet, hat der Akku für Beleuchtung und Schaltung noch eine Reserve, man muss ja dann auch nicht im Dunkeln nach Hause fahren https://survivalmesserguide.de/rohloff-e14-e-bike-akku-leer/ .
Also aus meiner Sicht kein Problem, mit dem man sich beschäftigen müsste.
 
G3421fünf

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
690
Ort
Südniedersachsen
Heute habe ich mal am E5 Di2 ausprobiert was passiert, wenn man einen leeren Akku simuliert, indem man das Steuergerät (Kiox) während der Fahrt unter Strom herausnimmt: Das i:SY bleibt im gewählten Gang. D.h. man sollte darauf achten, dass wenn der Akku tatsächlich fast leer ist (so um die 2%), dass man dann beim E5 in den 3. Gang schaltet und das Steuergerät bei Tag entweder herausnimmt, sich andernfalls bei Nacht dann aber tunlichst davor hütet, in die Nähe der Schaltwippen zu kommen im nicht versehentlich einen anderen Gang einzulegen und um mit dem allerletzten Licht noch so weit wie möglich zu kommen.

Der 3. Gang deshalb, weil dieser ohne Motor mit seiner Übersetzung noch streckentauglich ist, der 2. Gang ist dafür zu kurz übersetzt, der 3. Gang zu lang, finde ICH.
Der CX Motor kuppelt übrigens ohne Motor komplett frei, das machen nicht alle Boschis und auch nicht alle Wettbewerbermotoren.
 
M

Moses

Dabei seit
16.07.2020
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
13
Das Steuergerät herauszunehmen simuliert keinen Akkustand, bei dem sich der Motor ausschaltet, sondern einen Zustand ohne Akku. Wieoben schon gesagt, bleibt beim Abschalten des Motors wegen geringer Akkukapazität noch mindestens so viel Strom im Akku über, das das Licht noch mindestens zwei Stunden leuchtet, die elektronische Schaltung daher also auch, siehe auch hier https://www.ebike.de/2017/11/30/die...-e-bike-beleuchtung-bringen-licht-ins-dunkel/ .
 
G3421fünf

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
690
Ort
Südniedersachsen
Der 3. Gang deshalb, weil dieser ohne Motor mit seiner Übersetzung noch streckentauglich ist, der 2. Gang ist dafür zu kurz übersetzt, der 3. Gang zu lang, finde ICH.
Ich meinte zuvor natürlich, der 4. Gang ist zu lang um damit ohne Akkusaft permanent zu fahren und nicht der 3. Gang…

Simulation hin oder her, ohne Akku wird's halt schw… eißtreibender.
 
G3421fünf

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
690
Ort
Südniedersachsen
@G3421fünf Also, die Variante mit der Schiene oben und Haken mittig sieht doch ganz gut aus...optimal wäre es, die Schiene ca. 3 cm weiter oben neu zu verschrauben und die bisherigen Löcher dicht zu kleben. Mit dem Flickzeug von Ortlieb kein Problem und so eine "Used-Optik" hat doch was verwegenes...

Ich werde vermutlich eine zweite Schiene versetzt und um 180° gedreht anbringen, dann kann ich die Tasche auch weiterhin an meinem "alten Besen" nutzen
 
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
27
Im schlimmsten Fall kurbelt man dann halt im ersten Gang nach Hause oder zur nächsten Stromtankstelle... ...ist es denn dann überhaupt der erste Gang oder der programmierte Anfahrgang? In den meisten Fällen wird das wohl der zweite Gang sein... Muss mal nachlesen, was die BDA zum Di2 dazu hergibt...
...in der BDA wird dieser Fall nicht erwähnt. Es kommt also nicht vor, dass man den Akku sooo leer fährt, dass man nicht mehr schalten kann... ...beruhigend...

Sage ich ja, um den Fall "Akku ist unterwegs leer" würde ich mir da keine Sorgen machen. Die Frage ist: Was ist wenn man mal ganz ohne Akku kurz irgendwo hin fahren will, z.B. weil der gerade lädt und man das nicht unterbrechen will? Dann hat man ein tolles Fahrrad mit einer tollen Gangschaltung und einem tollen Gepäckträger, muss damit aber in einem mehr oder weniger zufälligen festen Gang fahren. Oder den leeren Akku mitnehmen, anstatt ihn in der Stunde, die man zum Einkaufen im Supermarkt unterwegs ist, schonmal weiter zu laden.

Oder es gibt mal einen längeren Stromausfall und man hat zwar ein tolles Fahrrad, um Dinge zu transportieren, kann aber nur in einem Gang fahren. Mit mechanischer Schaltung hat man dann immer noch ein ziemlich funktionales Fahrrad, auch ohne Akku. Irgendwie kratzt mich diese elektrische Schaltung einfach an einer Stelle, die mich bei einem Fahrrad noch nie gejuckt hat. Das ist ein wenig wie ein Fahrrad, bei dem man ohne Akku das Schloss nicht mehr aufbekommt, nur damit man es per Knopfdruck abschließen kann. Und das würde ich sogar noch eher einsehen.
 
luboo

luboo

Dabei seit
10.08.2020
Beiträge
248
Punkte Reaktionen
790
Ort
2X46+WW Lemgo
Details E-Antrieb
Bosch PL3, i:SYxxl 2020
Was ist wenn man mal ganz ohne Akku kurz irgendwo hin fahren will, z.B. weil der gerade lädt und man das nicht unterbrechen will
Wie 30 Seiten vorher schon geschrieben: Zweitaccu...
Vorteile e-Schaltung: während Schaltvorgang wir Last abgeschaltet,
Schaltzüge werden länger, Schaltung dann unpräzise
 
G3421fünf

G3421fünf

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
690
Ort
Südniedersachsen
@jup
…Bei aller sinnvollen Technik am Fahrrad, elektronische oder elektrische Schaltungen gehören für mich nicht dazu.
Es ist richtig, dass wir von Strom und externer Energie sehr abhängig sind, aber was wäre die Konsequenz?

Ein Auto fährt ohne Energie im Tank oder ohne funktionierende Elektronik auch nicht. Auch ein Zug bleibt ohne Energie stehen und mit „stromlos“ einkaufen war Schluss, als Tante Emma die Tür von innen für immer zusperrte.
 
Jojo54

Jojo54

Dabei seit
06.08.2020
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
92
Details E-Antrieb
alles i:SY
Moin Mansel 🙋🏼‍♂️
Ganz deiner Meinung , ich brauche auch keine elektronische Schaltung, nur weil heute alles machbar ist muss man nicht alles haben 😉 Aber jeder wie er mag 😊
 
Mansel

Mansel

Dabei seit
16.03.2018
Beiträge
438
Punkte Reaktionen
643
Es ist richtig, dass wir von Strom und externer Energie sehr abhängig sind, aber was wäre die Konsequenz?
… wir haben ja gerade eine steile Lernkurve, wenn es darum geht, sich sehenden Auges in Abhängigkeiten zu begeben.

Eine nichtelektronische Schaltung macht unabhängiger bei allenfalls geringen Komforteinbußen. Also praktisch keine Konsequenz.
 
hwg

hwg

Dabei seit
26.07.2011
Beiträge
491
Punkte Reaktionen
763
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
R&Mculture Rohloff/Classic • Flyer TS7.80 • isyXXL
Wer seinen Akku so leer fährt, dass er keinen Strom für die Schaltung mehr hat, sollte evtl. mal lernen was die Ladeanzeige / Akkustromanzeige im Tacho bedeutet.

Leider ist viel teures Gedöns am Rad auch oft nur Prestige, denke da an R&M mit ABS-System.
In der Regel schaffen die Personen selten mehr als 30 KM und die Akku leer Angst "frisst die Seele auf".
Für ganz Ängstliche gibt es ja gute Versicherungen mit Rückholservice.

Ich liebe meine mechanischen Rohloffs und leider ist auch die Firma auf den E-Schaltungs Trend gesprungen.

Gruß hwg
 
D

DSGVO

Dabei seit
20.05.2018
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
293
Ich finde es gut, dass es viel Auswahl gibt. Kann jeder nehmen, was ihm gefällt.

Ich wollte beim Lastenrad damals auch gerne Rohloff, gab es aber nur in Verbindung mit der E-14 und das Schaltgefühl mit zehntel Gedenksekunde und Motoreingriff war mir als langjährigem Rohloff-Schalter unangenehm. Daher wurde es Enviolo und ich würde wieder so entscheiden.

An einem Rennrad habe ich Ultegra Di-2, am Gravelbike SRAM Force eTap und finde beide unglaublich gut.
Auch mit meinem alten Single Speed fahre ich sehr gerne.

Also, für mich ganz klar ein Vorteil. Jeder, wie er mag.
 
Thema:

Freunde des i:SY = isy und anderer 20" - Pedelecs

Freunde des i:SY = isy und anderer 20" - Pedelecs - Ähnliche Themen

20" Kompaktrad als Pendel- und Lastenrad umbauen, welches Antriebskonzept?: Hallo zusammen, nachdem ich hier schon seit einiger Zeit still mitlese und auch schon sehr viele gute Infos sammeln konnte, habe ich mich nun...
Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
Was brauche ich eigentlich?: Hi Leute, ihr habt das hier gerade im aktuellen Corona-Boom sicher schon oft gehört und ich bin keine Ausnahme: Ich brauche ein Pedelec...
Qual der Wahl zw. zwei fast baugleichen Kompakt-Pedelecs!: Hallo :) Nachdem ich nun schon eine Weile online Basisrecherche zum Thema Pedelecs betrieben habe, war ich nun auf der Fahrradmesse, um meine...
Simplon E-Lion Silk Carbon E2 Erfahrungen: Eine kurze Vorstellung: meine Frau und ich haben vor ca. 35 Jahren unsere Autos abgeschafft, seitdem sind Fahrräder unsere wichtigsten...
Oben