sonstige(s) Freilauf Brosemotor

Diskutiere Freilauf Brosemotor im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Liebe Leute, bin in der Findungsphase, kaum echte Erfahrung bisher "erfahren". Ich möchte ein Trekkingbike, mit dem auch mal länger Touren...
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
Liebe Leute,

bin in der Findungsphase, kaum echte Erfahrung bisher "erfahren". Ich möchte ein Trekkingbike, mit dem auch mal länger Touren gefahren werden sollen.

Bin vor kurzem (sehr kurz, im Rahmen einer Vorführung) einen Brosemotor gefahren. Damals wußte ich noch nicht, dass er einen Freilauf hat. Ist es tatsächlich so, dass nach der 25kmh Grenze ohne großen Wirkungsverlust weitergefahren werden kann? Wie fühlt sich das ohne Motorunterstützung an?

Bin heute ein Rad mit Bosch Active Line Plus gefahren - bei ausgeschaltetem Motor fand ich den gefühlten Widerstand recht zäh.

Kommende Woche habe ich die Gelegenheit, ein RM Charger GT mit Bosch CX zu fahren (und Enviolo stufenlos).
Den leisen Brose-Motor fand ich aber schon sehr angenehm.

Danke für jeden Input.
 
Ollie

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
432
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
Das war dann kein Active Line Plus 3. Gen.

Der hat absolut keinen Widerstand jenseits der 25km/h
 
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
Ok - dann habe ich was noch nicht verstanden.

Was passiert, wenn der Akku platt ist?
Über 25kmh hatte ich tatsächlich nicht das Gefühl "gebremst" zu werden - kurzer Stich runter war ich bei 52kmh.

Aber ausgeschaltet (auf der Ebene) war das nicht ohne Widerstand.
 
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
Oh ja - bin beim Händler mit einem Dahon vorgefahren. 3 Gang-Nabe.
 
weidiudorf

weidiudorf

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
21
Finde die Yamaha Motoren genauso gut vom Freilauf her, uns sparsamer im Akkuverbrauch. Dafür aber lauter 😉
 
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
Verständnisfrage:

Welche Unterschiede (Wirkungsgrad) gibt es bei den Motoren der Marktführer im Modus "kein Strom"?
 
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
"Brose hat die Antriebe so konstruiert, dass sie sich durch einen zweiten Freilauf vollständig entkoppeln. Das heißt: Ist der Motor ausgeschaltet oder der Akku erschöpft, lässt sich das E-Bike ohne zusätzlichen Tretwiderstand wie ein normales Rad fahren. Die Wirkung? Ein ganz natürliches Fahrgefühl. "

Gibt es zu dieser Werbeaussage Erfahrungsberichte? Wie ist das Verhalten beim Bosch CX ohne Akku?
 
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
Dachte Crumpy Cat sei verstorben.
Keep on truckin 'Old$
 
Ollie

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
432
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
"Brose hat die Antriebe so konstruiert, dass sie sich durch einen zweiten Freilauf vollständig entkoppeln. Das heißt: Ist der Motor ausgeschaltet oder der Akku erschöpft, lässt sich das E-Bike ohne zusätzlichen Tretwiderstand wie ein normales Rad fahren. Die Wirkung? Ein ganz natürliches Fahrgefühl. "

Gibt es zu dieser Werbeauss
age Erfahrungsberichte? Wie ist das Verhalten beim Bosch CX ohne Akku?
Beim CX muss man immer das Übersetzungsgetriebe mittreten. Das winzige Kettenblatt muss ja 2,5 Umdrehungen machen wenn die Pedale eine Umdrehung machen. Ob bzw wie viel Kraft das kostet ist wohl ein Streitpunkt. Ich finde es kostet Kraft, auch wenn es nur subjektiv, durch das Getriebegeräusch, sein mag.

Ganz anders der Bosch Active Line Plus seit 2018. Da ist kein Getriebe zwischen Kurbel und Kettenblatt und der Motor kuppelt sich komplett aus. Deshalb kein zusätzlicher Tretwiderstand. Das ist mindestens genausogut wie beim Brose. Mein Bike mit Bosch ALP fährt sich wie ein Biobike (Biobike mit 19kg halt). Ich kann locker 35km/h bis 38km/h treten und schaffe auch (aber nur sehr kurzfristig) 45 bis 50. Widerstand vom Motor ist da keiner, von dem dicken Rahmen, dicken Reifen und dicken Fahrer umso mehr.

Auch der Fazua Motor tritt sich ohne Widerstand.

Beim Yamaha PW-TE meiner Frau kann ich auch nichts negatives feststellen (außer dem Gesamtgewicht des Rades)

Ich denke Brose hat hier kein Alleinstellungsmerkmal und Bikes, die oft jenseits der 25km/h bewegt werden sollen (Rennräder/Gravelbikes) haben vorwiegend den Fazua, den Bosch Active Line Plus oder einen Hinterachsmotor - aber nicht den Brose. Zumindest kenne ich keines.
 
C

crook

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
10
[
Beim CX muss man immer das Übersetzungsgetriebe mittreten. Das winzige Kettenblatt muss ja 2,5 Umdrehungen machen wenn die Pedale eine Umdrehung machen. Ob bzw wie viel Kraft das kostet ist wohl ein Streitpunkt. Ich finde es kostet Kraft, auch wenn es nur subjektiv, durch das Getriebegeräusch, sein mag.
Und jetzt nochmal für die Laien: das was Brose aktuell macht ist nicht völlig daneben?
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.142
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
"Brose hat die Antriebe so konstruiert, dass sie sich durch einen zweiten Freilauf vollständig entkoppeln. Das heißt: Ist der Motor ausgeschaltet oder der Akku erschöpft, lässt sich das E-Bike ohne zusätzlichen Tretwiderstand wie ein normales Rad fahren. Die Wirkung? Ein ganz natürliches Fahrgefühl. "
Alle Mittelmotoren haben zwei Freiläufe zum Enkoppeln, geht auch nicht anders.

Der erste Freilauf stellt sicher, dass der Motor zwar das Kettenblatt antreiben kann, aber das Kettenblatt nicht den Motor, damit der eben entkoppelt ist.

Der zweite Freilauf stellt sicher, dass die Tretkurbel nur das Kettenblatt antreiben kann, aber nicht das Kettenblatt die Tretkurbel. Das ist wichtig, damit die Tretkurbel bei einem Pedalierstopp nicht weiter vom Motornachlauf mitgedreht werden kann.

Es ist Unsinn, dass man zwei Freiläufe irgendwie kombiniren könnte, um eine bessere Entkoppellung zu erhalten.
Eine andere (Werbe)aussage bitte mit entsprechenden Explosionszeichnungen belegen.

Verständnisfrage:
Welche Unterschiede (Wirkungsgrad) gibt es bei den Motoren der Marktführer im Modus "kein Strom"?
Da alle Motoren im Modus "Kein Strom" nicht arbeiten und einfach nur bewegungslos vorhanden sind, gibt es da auch keinen Wirkungsgrad. Was für einen Wirkungsgrad soll denn ein nicht laufender Motor ohne Stromaufnahme und ohne Leistungsabgabe haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Holle

Holle

Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
227
Ort
Horrheim Baden -Württemberg
Details E-Antrieb
Brose S Mag
Hallo ich bekomme ein Testrad Bulls EVO AM 3 nächste Woche für ein Tag zum ausgiebig zum Testen mit dem neuen Brose S Mag Motor.
Habe Aktuell das Haibike Allmt. mit Yamaha Motor mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich werde dann berichten wie es war zwischen den beiden Antrieben und der Reichweite den das Bulls hat 750 watt Akku. Vor allem intersiert mich auf der geraden wie lässt es sich dort über 25 km treten.
 
S

Smart477

Mitglied seit
26.08.2015
Beiträge
68
Das mit den 2 Freiläufen stimmt.
Aber es gibt qualitative Unterschiede.
Mancher Freilauf / Tretlager hat etwas mehr Reibungs Widerstand ( art des Freilaufes und Qualität der Tretlager ). Die Verluste zu messen wäre doch mal was für eine renommierte EBike Fachzeitschrift , einfach einen Motor an die Pedalachse anflanschen und einen Generator ans Kettenblatt , die Motor und Generator Verluste abziehen , so könnte man einfach alle Mittelmotoren vergleichen .

Genauso könnte man auch mal die wirklich Nutzbare Kapazität der Akkus testen . Hier gibt u.a. BMZ bei den 650 Wh und 750 Wh Akkus zuviel an .
Beim 650 Wh Akku sind max 620 -630 Wh nutzbar . Und beim 750 Wh Akku ist bei max 720-730 Wh Schluss.
Von den 504 Wh Shimano Akkus sprechen wir lieber gar nicht darüber.
Das wäre auch mal ein Test für eine Ebike Zeitschrift. Da machen sie Reichhöhentests , da könnte man doch einfach mal die richtigen Messgeräte zwischen Akku und Motor hängen und die Nutzbare Energie die Akkus testen. Dann hätte man auch die wirklichen reinen Wirkungsgrade der Mittelmotoren beim Reichhöhentest und die wirklich nutzbare Kapazität der Akkus und zugleich kann man die max elektrische Leistungsaufnahme der Motoren auch testen.
Verstehe nicht , warum das keine Zeitschrift bei ihren Tests so macht ???
Haben die keinen Elektrotechniker an der Hand , oder haben sie Angst , dass dann die Werbepartner ausbleiben , bei den evtl schlechten Testergebnisse ?!
 
Ollie

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
432
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
Hab gerade das Bike meiner Holden (wegen dem Einkaufskorb 😁) genutzt um Eiscreme zu holen.

Ihr Yamaha PW-TE Schein mehr Dampf als mein Bosch Active Line Plus zu haben. Bis 25 ist der im Vorteil. Ab 25 geht es aber nicht wirklich weiter. Liegt das jetzt hauptsächlich am Bike ( Trekker vs Gravel) oder am Motor?
 
weidiudorf

weidiudorf

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
21
Ich kann meinen Yamaha PW SE locker über 25 km/h treten liegt wohl am Bike.
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.007
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ
ich bekomme ein Testrad Bulls EVO AM 3 ..... Habe Aktuell das Haibike Allmt. mit Yamaha Motor Vor allem intersiert mich auf der geraden wie lässt es sich dort über 25 km treten.
Mach dir keine Illusionen. Sofern die Bikes gleich bereift sind wirst du keinen Unterschied merken. Selbst mein Bosch CX fährt auf Conti CrossKing genau so spielerisch über die Abregelgrenze, wie Brose mit MagicMary/NobbyNic.
 
systemgewicht

systemgewicht

Mitglied seit
07.04.2015
Beiträge
1.500
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch CX Powertube (Sep 2018)
Gibt es zu dieser Werbeaussage Erfahrungsberichte? Wie ist das Verhalten beim Bosch CX ohne Akku?
Ich hatte jahrelang ein Brose-Bike und jetzt habe ich ein Bosch CX Bike

Beide kann man problemlos antriebslos fahren und ich mache das auch zu über 50% der Zeit.

Ob das bei dem Bosch CX nun marginal schwerer geht, weil man ein Getriebe * mittreten muss soll jeder selber beurteilen ich bin diese Diskussion müde. Ich merke es nicht.

*(Ein Getriebe ist nix böses, ein MTB mit Pinion hat auch ein Getriebe Pinion MTB Galerie )
 
Thema:

Freilauf Brosemotor

Werbepartner

Oben