Frage zur Kombination von Motor und Akku

Diskutiere Frage zur Kombination von Motor und Akku im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Zusammen, Ich baue mir derzeit ein Ebike für den Arbeitsweg. Dieser ist recht kurz (5 km) aber hat ca. 200 Höhenmeter Steigung. Ich rechne...

Jasper108

Dabei seit
30.03.2020
Beiträge
9
Hallo Zusammen,

Ich baue mir derzeit ein Ebike für den Arbeitsweg. Dieser ist recht kurz (5 km) aber hat ca. 200 Höhenmeter Steigung.
Ich rechne mit einem Gewicht von 85 kg (ich) plus ca 25 kg (Fahrrad mit Motor und Akku)

Nach einiger Recherche, und weil ich den Weg gerne schell zurücklegen möchte (mit ca. 40-45 kmh), habe ich mich für einen 48V 1500W Heck Nabenmotor Umbausatz von ebay entschieden. Ich möchte auch lieber einen 52 V als 48 V Akku nehmen, nachdem ich viel von den Vorteilen der höheren Spannung gelesen habe.

Wobei ich unsicher bin, ist nun die Auswahl des Akkus:
Auf der Produktseite des Motors heißt es, man solle einen 48V Akku mit min. 14,5 Ah verwenden.
Ich möchte allerdings gerne den kleinstmöglichen Akku für diese Strecke nehmen, um Gewicht (und Geld) zu sparen.

Die Frage: Wenn ich jetzt einen 52 V Akku mit 13 Ah nehme, laufe ich dann Gefahr bei einer hohen Leistungsaufnahme (also 1500 W und aufwärts) bergauf den Akku zu verbrutzeln?
Bzw. wäre ein 52V Akku mit mehr Ah (17 zB) in dem Fall langlebiger?

Man findet ja auf den Akku-Produktseiten auch häufig Angaben wie: "for 500-1000 W" oder "Max 1000 W" etc. - aber wenn ich die Akkus vergleiche, die für 1000W oder für 1500W empfohlen sind, haben diese bis auf die Ah die gleichen Kennzahlen im BMS:
Maximaler konstanter Entladestrom: 30A
Spitzenstrom: 60A
- was bei 1500 W / 52 V = 28.85 A ja hinkommen sollte...?

Freue mich über jeden Tipp, habe dazu leider trotz sorgfältiger Recherche nichts finden können.
 

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.914
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Richtig beurteilen kann man das nur wenn man die Zellen kennt, die in dem Akku verbaut sind. Es gibt unterschiedliche für verschiedene Maximalströme.
Wieviel Strom gezogen wird bestimmt übrigens dein Controller, nicht der Motor. Der Strom wird insbesondere an steileren Anstiegen relevant.
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.591
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 8000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Wäre ein 52V Akku mit mehr Ah (17 zB) in dem Fall langlebiger?

Ein grösserer Akku mit mehr Zellen ist immer langlebiger. Gerade beim Selbstbau kann man ein einstellbares Ladegerät nutzen und den Akku nur bis 4,1V je Zelle laden. Dazu kommt dass man den Akku selten leer fährt und je Zelle ein geringerer Strom fliesst. Zusätzlich hat man mehr Reserve und man den gealterten Akku länger fahren.
Ein knapp bemessener Akku der oft am Limit betrieben wird, altert schnell und muss oft erneuert werden. Lieber 50% grösser planen und doppelt so lange Freude dran haben.
 

Jasper108

Dabei seit
30.03.2020
Beiträge
9
Richtig beurteilen kann man das nur wenn man die Zellen kennt, die in dem Akku verbaut sind. Es gibt unterschiedliche für verschiedene Maximalströme.

Cool, danke.

Ich dachte das BMS bestimmt wie viel Strom aus den Zellen fließt?
Laut Verkäufer:
"Maximaler konstanter Entladestrom: 30A
Spitzenstrom: 60A"

Wie viel sollte der Maximalstrom denn betragen?

Wieviel Strom gezogen wird bestimmt übrigens dein Controller, nicht der Motor. Der Strom wird insbesondere an steileren Anstiegen relevant.

Den Controller habe ich leider noch nicht da, der kommt erst in ein paar Tagen. Der ist bei dem Motor-Kit mit dabei, sollte also darauf abgestimmt sein.

Das ist das Kit, was ich bestellt habe (1500W, 26'):
Voilamart Elektro-Fahrrad Kit Ebike Elektrofahrrad Umbausatz Hinterrad/Vorderrad | eBay
 
Ein grösserer Akku mit mehr Zellen ist immer langlebiger. Gerade beim Selbstbau kann man ein einstellbares Ladegerät nutzen und den Akku nur bis 4,1V je Zelle laden. Dazu kommt dass man den Akku selten leer fährt und je Zelle ein geringerer Strom fliesst. Zusätzlich hat man mehr Reserve und man den gealterten Akku länger fahren.
Ein knapp bemessener Akku der oft am Limit betrieben wird, altert schnell und muss oft erneuert werden. Lieber 50% grösser planen und doppelt so lange Freude dran haben.

Hmm, sowas habe ich schon geahnt - danke dafür. Frage mich nur, wie ich dann herausbekomme, welcher Akku genug Strom bereit stellt für den 1500W Motor...?
 

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.914
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich dachte das BMS bestimmt wie viel Strom aus den Zellen fließt?
Nein. Die Angaben beziehen sich darauf bei welchem Strom das BMS abrauchen würde. Der Controller muss den Strom begrenzen.

Es gibt zB. Zellen für 8A (am besten nur mit 3A belasten...) und Zellen für 25A (am besten nur mit 6A belasten...)
(Wenn man sie mit ihrem Nenn- Maximalstrom belastet halten sie nicht lange)
Die Zellen die hochbelastbar sind haben typischerweise niedrigere Kapazität....
Um dir zu raten müsste man also neben den Ah noch mindestens wissen wieviele Zellen parallel (oder hilfsweise insgesamt) da drin sind. Der Strom, zB. deine 30A, verteilt sich auf die parallelen Zellen.
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.591
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 8000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Bei der Akkuauswahl ist weniger die Angabe der Wh/Ah wichtig sondern wie viele Zellen parallel verbaut sind. Gehen wir mal von 30A maximaler Strombelastung aus. Es gibt Hochstromzellen, die vertragen 10A dauerhaft. Absolutes Minimum wäre also ein 3p Akku. Mit dem hättest du aber nur kurz Freude. Erstens ist er schnell alle und zweitens wird er noch schneller altern und nutzlos werden.
Verdoppelst du die Anzahl der parallelen Zellen, halbiert sich der Strom je Zelle. Bei 6p kommst mit 5A schon in den erträglichen Bereich den jede herkömmliche Zelle dauerhaft mitmacht. Zumal du ja nicht dauerhaft den maximalen Strom ziehst.
Ich persönlich würde wenigstens 9 Zellen parallel haben wollen, um einen 1500W Motor mit Strom zu versorgen. Wenn du von 3,5Ah je Zelle ausgehst, hat der Akku eine Kapazität von 31,5Ah bei 48V = 1512Wh.

Das BMS sollte eher für >30A ausgelegt sein. Wenn du qualitativ gute Akkus suchst, schau mal bei Enerprof vorbei und lass dich dort beraten.
 

Jasper108

Dabei seit
30.03.2020
Beiträge
9
Danke für eure Antworten.

Der ursprünglich angedachte Akku mit 52V mit 13Ah hat 14S5P

Habe einen anderen gefunden, mit 17Ah:
52V 17Ah Spezifikation:
Nennspannung: 52V
Nennkapazität: 17AH
Array-Modus: 14S5P
Batterie größe: 362 * 90 * 110mm
Batteriegewicht: 4,5 kg
Maximaler konstanter Entladestrom: 30A
Spitzenstrom: 60A
Ladespannung: 58,8V

- der aber komischerweise auch 14S5P hat...

Wird aber vom Hersteller als für 1500W geeignet angepriesen:
Großhandel 36V 48V 52V 30A 40A BMS 350W 500W 750W 1000W 1500W Hailong Batterie 18650 Handy Elektro Bike BBS02 BBSHD Bafang EU Steuerfrei Von Lithium, $289.45 Auf De.Dhgate.Com | Dhgate
 

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.914
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Das Problem dabei ist, das du eben nicht weisst, welche Zellen da drin sind.
Die 5 Zellen in dem 17Ah Akku haben halt mehr Kapazität, die in dem anderen, weniger. Das Problem ist dass es durchaus auch Zellen mit wenig Kapazität und wenig Belastbarkeit gibt, die sind dann ganz besonders billig :) Am billigsten sind ja die selbstgebastelten chinesischen Zellen...
Es wäre auf jeden Fall besser einen Akku mit bekannten Zellen zu kaufen. Die Zellen selbst kosten nur ca 180,-.
 

Jasper108

Dabei seit
30.03.2020
Beiträge
9
OK, danke für eure Antworten.

Sieht so aus, als wäre das Thema Akku doch wesentlich komplexer als ich anfangs gedacht habe...

Wenn du qualitativ gute Akkus suchst, schau mal bei Enerprof vorbei und lass dich dort beraten.

Habe bei Enerprof mal reingeschaut - preislich alles ein bisschen höher als mein Budget gerade zulässt.
Wenn jemand noch Tipps hat für einen guten Akku für ein 1500 W Rad - möglichst um 300-350€ - das wäre super.

Liebe Grüße aus dem Wald
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.591
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 8000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Wenn jemand noch Tipps hat für einen guten Akku für ein 1500 W Rad - möglichst um 300-350€ - das wäre super.

Wie soll das gehen? Wenn du dir selbst einen passenden Akku baust, wird der teurer.
 

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.000
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Erst um einen Akku kümmern, danach um einem passendem Antrieb - dann wird das auch nicht so teuer...(y)
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
525
Es wurden 3A Dauerstrom pro Zelle genannt, wenn man will, dass diese haltbar sind. Das gibt 3A mal 4V = 12W Dauerleistung pro Zelle. Bei 1500Ŵ bergauf benötigst du also mindestens 1500/12=125 Zellen. Somit wäre ein 14S9P mit 126 Zellen geeignet. Diesen würde ich sicher nicht selber machen.

Zu den Kosten kommen nach einer gewissen Narrenfreiheit auch noch die Kosten für die Busse dazu.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.660
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Habe bei Enerprof mal reingeschaut - preislich alles ein bisschen höher als mein Budget gerade zulässt.
Typischer Fehler einer extrem naiven Einstellung:
Anforderungen ans System: So viel Watt wie nur irgend möglich, aber billig. Mehr Gedanken macht man sich nicht.
Strafbarkeit und Unfallfolgen: Scheißegal
Akku: Hab kein Geld für so unwichtiges Zeug.

Da vergeht mir dann meist schon im 2. Post die Lust.
Warum denkt ihr nicht nach, was ihr tut?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.000
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Das vor kurzem, ein älterer Herr (Rentner?) mit knapp 50km/h aufm Fahrrad erwischt wurde mit einem Umbauset,
das OHNE zu pedalieren die 50 erreichen konnte? Ist wohl mit nicht benutzen Pedalen an einer Streife vorbeigesaust. Nur m,al so zum nachdenken.
Und hierbei ist kein (noch) Unfall passiert...
Schwabach: Mann (69) mit getuntem E-Bike erwischt
 

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.150
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Im Grunde macht man sich noch zum Unterstützer von solchen unverantwortlichen potentiellen Straftäter in dem sie auch noch berät.
 

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.914
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Normal schreibe ich ja auch immer wie Scheisse der 15000W Motor am Berg ist :)
 

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.000
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Solange es das Gesetz erlaubt, solche Sachen NUR auf Privatgelände zu nutzen, wird sich daran wohl nichts ändern. :(
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
525
Früher, zu alten Mofa-Zeiten, war das Anbieten von Tuningteilen und Anleitung zum Tuning verboten. Es hat nichts genutzt. Im Gegenteil, die restriktiven Vorschriften haben zuverlässig verhindert, dass die Industrie vernünftige Produkte entwickeln konnte.
Die Industrie braucht Freiheit, um vernünftige Produkte zu entwerfen. Wenn Privatleute mit dieser Freiheit nicht umgehen können, dann sind nur sie selber und niemand sonst, verantwortlich.
 

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.791
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Früher, zu alten Mofa-Zeiten, war das Anbieten von Tuningteilen und Anleitung zum Tuning verboten. Es hat nichts genutzt. Im Gegenteil, die restriktiven Vorschriften haben zuverlässig verhindert, dass die Industrie vernünftige Produkte entwickeln konnte.

Wann war das? Zwischen 83 und 86 konnten wir für unsere Stinker in DE jeden nur erdenklichen Scheiß kaufen. Fing beim Mofa meist mit dem dicken Krümmer an und endete beim Kubiksatz... Wir sind trotzdem meist nach NL gefahren, da war die Auswahl größer und das Zeug kostete die Hälfte.
 
Thema:

Frage zur Kombination von Motor und Akku

Frage zur Kombination von Motor und Akku - Ähnliche Themen

Step-down-wandler zum Akku nachladen während der Tour: Hallo, ich habe zwei Räder: Ein S-Pedelec, mit zwei Akkus 52 V, 1500 Wh entnehmbar, und ein Pedelec mit einem 8fun-Hinterrad-Getriebemotor 36 V...
Neuer Akku: Hi Leute, ich brauche einen neuen Akku für meine Fahrrad mit 350 W Motor, 48 V, China Type. Es sind nur 2 Kabel dran (+ und -), so das ich jeden...
Vorstellung / Frage Akku 51,8V 14S8P für 48V Controller: Seid gegrüßt Pedelec Gemeinde, ich (Andre) bin neu auf diesem Kanal. Möchte mich erst kurz Vorstellen und beschreiben wie ich auf das Thema...
Adore Marseille Motor umtauschen / neues Kit / umbauen? Viele Fragen bitte helft mir :): Hallo Zusammen, ich habe mir gestern eine "Schlamperella" gekauft, welches ich einfach mal tunen möchte :) Es geht nur um bissl schrauben...
Bbs01b Umbau - Teile, Bezugsquellen und Bewertung: Hallo, nachdem ich den Umbauthread von @Jenss zum G311 gelesen habe und ich den G311 + G310 für mich nun (vorerst?) ausgeschlossen habe, meine...
Oben