Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Diskutiere Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen im ForumsController Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Hallo zusammen, der Forumscontroller hat einen 5V / 0,8A Spannungswandler für die eigene Stromversorgung an Board. Damit sollte man doch...

steinbock

Dabei seit
06.04.2012
Beiträge
358
Ort
Tübingen
Details E-Antrieb
elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
Hallo zusammen,

der Forumscontroller hat einen 5V / 0,8A Spannungswandler für die eigene Stromversorgung an Board. Damit sollte man doch wunderbar USB-Geräte laden/versorgen können.

Hat das schon jemand im Einsatz?

Falls ja:
1. Wo wurde der Strom abgezapft?
Ich überlege gerade die 5V Leitung am Display zu "teilen".

2. Klappt damit auch die Versorgung eines stromhungrigen Smartphones?
Würde gerne ein Nokia N900 für die Navigation ab und zu verwenden und nicht im Regen stehen, falls der Akku doch mal leer gehen sollte.

Danke und Gruß,
Thomas
 

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.667
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

2. Klappt damit auch die Versorgung eines stromhungrigen Smartphones?

Vermutlich nicht, dafür ist der Spannungsregler auf dem Forumscontroller nicht ausgelegt. Viele Smartphones wollen wohl ab 1A zum Laden haben ...
 

steinbock

Dabei seit
06.04.2012
Beiträge
358
Ort
Tübingen
Details E-Antrieb
elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Vermutlich nicht, dafür ist der Spannungsregler auf dem Forumscontroller nicht ausgelegt. Viele Smartphones wollen wohl ab 1A zum Laden haben ...
Hmm, da hast Du natürlich Recht. Hoffe das jenkie schnell Revision 1.4 mit stärkerem Spannungswandler aus dem Hut zaubert :D
 

jenkie

Dabei seit
28.06.2011
Beiträge
1.753
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Das geht ja hier Schlag auf Schlag :D

Also erstens: Es hat noch niemand Version 1.3 mit dem 5V/0,8A Spannungswandler, also kann es auch niemand ausprobiert haben :D

Zweitens: Der Spannungsregler ist mit 0,8A angegeben - ob man das da wirklich dauerhaft rausholen kann wage ich zu bezweifeln, zumal ich keine riesigen Kühlflächen vorgesehen habe. Den 5V-Ausgang würde ich ausschließlich für die Logik, Display und solche kleinen Verbraucher verwenden!

Drittens: Es gibt ja jetzt den 7,1V/3A Spannungsausgang fürs Licht. Wer sein Handy wirklich vom Akku laden will sollte besser dort einen Spannungswandler (z. B. KFZ-Ladegerät, Fahrrad-Dynamo-USB-Adapter, 5V-Schaltregler......) anschließen. Falls die KFZ-Lader nicht funktionieren, kann die Spannung auch auf z.B. 12V angehoben werden. Wie das geht schreib ich demnächst ins Wiki.

Viertens: Nicht auf die Idee kommen, den 3A-Regler direkt auf 5V zu trimmen, und den 5V/0,8A-Regler wegzulassen. Das funktioniert leider nicht, weil der 3A-Regler ein Schaltregler ist, und eine hohe Kapazität am Ausgang braucht. Der Arduino mag diese hohe Kapazität an der 5V-Versorgung aber nicht, wenn er nur über USB versorgt wird: Der USB-Seriell-Wandler springt dann nicht an. Das heißt, man müsste den Arduino jedesmal vom Board abziehen, um ihn neu zu programmieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

steinbock

Dabei seit
06.04.2012
Beiträge
358
Ort
Tübingen
Details E-Antrieb
elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Ich probier's mal mit folgendem Wandler:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=140775868535

Eingangsspannung ist bis zu 40V und leisten kann der bis zu 2A ohne Kühlung.
Bei 5V Ausgangsspannung hat der LM2596 noch 80% Wirkungsgrad bei ~30-40V Eingangsspannung.

Ausserdem kostet das Teil nur 3 EUR :)
 

jenkie

Dabei seit
28.06.2011
Beiträge
1.753
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Jepp, die Dinger funktionieren gut. Soeiner (LM2576) verrichtet ja auch auf dem FC seinen Dienst. Leider gibts den 2596 (150khz statt 50khz Schaltfrequenz) nicht in der Version bis 60V, sonst könnte die Spule auf dem FC kleiner sein.
 

jenkie

Dabei seit
28.06.2011
Beiträge
1.753
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller

unsusi

Dabei seit
17.05.2011
Beiträge
4.041
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Uppps... zum Ausprobieren und Durchbrennenlassen sind die mit ca. 10,- Euro pro Stück aber zu teuer ;-)
 

jenkie

Dabei seit
28.06.2011
Beiträge
1.753
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

zum Ausprobieren und Durchbrennenlassen
Ich stelle die Behauptung auf, dass ich den durch eine zu hohe Eingangsspannung (der Nabendynamo schafft vermutlich auch > 18V ohne Last - bei 18V ist mit dem o.g. Schaltregler aber Schluss) gegrillt habe.
Wird er z. B. mit den 7,2 V aus dem Forumscontroller versorgt, funktioniert der bestimmt zuverlässig für USB-Geräte.
 

steinbock

Dabei seit
06.04.2012
Beiträge
358
Ort
Tübingen
Details E-Antrieb
elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Ich stelle die Behauptung auf, dass ich den durch eine zu hohe Eingangsspannung (der Nabendynamo schafft vermutlich auch > 18V ohne Last - bei 18V ist mit dem o.g. Schaltregler aber Schluss) gegrillt habe.
Wird er z. B. mit den 7,2 V aus dem Forumscontroller versorgt, funktioniert der bestimmt zuverlässig für USB-Geräte.
In Datenblatt dieses Wandlers oder des LM2596 steht, daß die Spannungsdifferenz zwischen Eingangs- und Ausgangsspannung mind. 1,5V betragen muss.
Im Nabendynamobetrieb kann man sicherlich auch mal auf 6V oder 5,5V kommen. Ich frage mich, wie sich der Schaltregler dann verhält...

Die 18V als maximale Eingangsspannung sind für den Akkubetrieb ungeeignet. Das 3 EUR ebay Teil soll bis 40V können, wobei hier der limitierende Faktor der verbaute Kondensator ist. Der Schaltregeler selbst kann bis 50V.
 

Heinz

Dabei seit
12.06.2010
Beiträge
431
Details E-Antrieb
Bosch Active Cruise / Nyon
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Ich habe soeinen am Nabendynamo aber schon durchgebrannt und damit mein Handy gegrillt
Hallo,

die bedauernswerten Akku-losen Radfahrer sind ja auf den Nabendynamo angewiesen, wenn sie Smartphones und Navis während der Fahrt mit Energie versorgen wollen. Damit ist allerdings jeder Stopp mit einem Spannungseinbruch verbunden. Das Falk-Navi Ibex kommt damit nicht zurecht, fast jeder schleichende Spannungseinbruch löst ein Reboot aus. Wenn man allerdings den USB-Stecker zieht, tritt dieser Effekt nicht auf.

Deshalb habe ich vor, eine automatische galvanische Trennung nachzurüsten, die das Navi von der Spannungsversorgung trennt, wenn die Spannung unter 4,8 Volt sinkt. Würde diese Schaltung funktionieren?

Ladeabschaltung.gif

Weil der Platz am Fahrrad knapp ist, habe ich ich nur die nötigsten Bauteile vorgesehen und z.B. auf den Spannungsteiler an der Transistor-Basis verzichtet. So lange die Zenerdiode sperrt, fließt kein Strom, und bei Erreichen der Zenerspannng von 4,3 Volt kommen noch die 0,5 Volt Spannungsabfall der Basis hinzu. Da kann eigentlich kein zu hoher Basis-Strom fließen.

Der Supercap (100.000 µF) dämpft die schnellen Spannungsschwankungen des Nabendynamos, so dass das Reed-Relais hoffentlich nicht zu flattern beginnt.

für Anregungen und Warnhinweise bin ich dankbar
Heinz
 

Heinz

Dabei seit
12.06.2010
Beiträge
431
Details E-Antrieb
Bosch Active Cruise / Nyon
AW: Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

eine automatische galvanische Trennung nachzurüsten, die das Navi von der Spannungsversorgung trennt
Leider kann ich die Grafik nicht mehr ändern, deshalb meine Fehlerkorrektur als Antwort auf das letzte Posting:

5Volt-Abschaltung.gif

  1. Offensichtlich ist die Zenerspannung für den vollen Durchlass definiert, denn eine 5,1V ZD reicht schon aus, um genug Strom für die Ansteuerung der Transistor-Basis fließen zu lassen.
  2. Die Transistorbasis muss mit einem Vorwiderstand geschützt werden, denn selbst bei ca. 1 Volt Nettospannung wird der Transistor ohne Vorwiderstand zerstört.
  3. Man braucht einen Trimmpoti zur Feineinstellung des Arbeitspunktes, wenn das Relais bereis bei 0,1 Volt Unterspannung abschalten soll.
  4. Wenn die Spannung vor dem Abschalten des Relais um mehr als 0,3 Volt schwankt, wird beim Falk Ibex ein Neutstart ausgelöst.
Gruß
Heinz
 
Thema:

Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen

Forumscontroller: Geräte via USB mit Strom versorgen - Ähnliche Themen

E-Werk selbermachen: Licht & USB mit Pedelecakku versorgen: Hallo, nächste Woche soll der Frost endlich weichen und dann gehts abends wieder auf Tour. Daher wurde es Zeit, eine Stromversorgung für...
DC DC Wandler für Licht und USB - die X-te: Guten Abend allerseits! Vorab: ich habe 0 (in Worten: NULL) Ahnung von elektronischen Schaltungen. Trotzdem wage ich mich an das Thema Umbau...
Oben