ForumsController: Antiblitzschaltung und Abschaltung durch den Arduino

Diskutiere ForumsController: Antiblitzschaltung und Abschaltung durch den Arduino im ForumsController Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Ich studiere jetzt seit Stunden den Schaltplan des ForumControllers und komme mit dem Teil der Antiblitzschaltung nicht klar. Je länger ich mir...

dasc

Dabei seit
15.10.2011
Beiträge
23
Ich studiere jetzt seit Stunden den Schaltplan des ForumControllers und komme mit dem Teil der Antiblitzschaltung nicht klar. Je länger ich mir das angucke, desto mehr denke ich, dass das so eigentlich nicht funktionieren kann bzw. das nur durch "Zufall" funktioniert. Was mich irritiert, ist die Abschaltung des Systems durch den Arduino.

Der Link zum Schaltplan: https://www.pedelecforum.de/wiki/lib/exe/fetch.php?cache=&media=elektrotechnik:fc_schaltplan_1.3.png


Meines Erachtens ist es nicht möglich, dass der Arduino die Stromzufuhr dauerhaft unterbricht.
Ausgangszustand ist, dass alles ganz normal läuft und der Arduino das System ausschalten soll. Der Arduino schaltet also A1 auf high. Dadurch entlädt C1, sodass Q3 irgendwann sperrt. Soweit so gut, allerdings beginnt hier das Problem. Irgendwann hat der Arduino keinen Saft mehr, sodass Q2 wieder sperrt, C1 wieder geladen wird und Q3 wieder leitend wird, also das ganze System wieder im Ausgangszustand ist, als wenn gerade die Batterie angesteckt wurde.

Habe ich einen Denkfehler, oder ist da wirklich ein Fehler im System, der noch nicht aufgefallen ist?
 

jenkie

Dabei seit
28.06.2011
Beiträge
1.753
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
AW: ForumsController: Antiblitzschaltung und Abschaltung durch den Arduino

Ausgangszustand ist, dass alles ganz normal läuft und der Arduino das System ausschalten soll. Der Arduino schaltet also A1 auf high. Dadurch entlädt C1, sodass Q3 irgendwann sperrt. Soweit so gut, allerdings beginnt hier das Problem.
So weit, so richtig!
Irgendwann hat der Arduino keinen Saft mehr, sodass Q2 wieder sperrt, C1 wieder geladen wird und Q3 wieder leitend wird, also das ganze System wieder im Ausgangszustand ist
Hier ist der "Fehler" bzw. es fehlt ein Schritt, der aber zugegebenermaßen nicht offensichtlich ist.
Wenn Q3 sperrt, liegt das komplette Board auf + Batteriespannung, weil Minus durch Q3 ja abgetrennt ist. Dadurch liegen alle Arduino-Pins ebenfalls auf "+ Batteriespannung", zumindest aus Sicht von Q2, der ja der einzige Transistor ist, der noch Bezug zur Masse hat. Über R7 fließt dann auch im abgeschalteten Zustand ein Basisstrom (50 µA!!!) durch Q2, der dann natürlich leitet und das System bleibt abgeschaltet. Insgesamt fließen also im ausgeschalteten Zustand etwa 0,1mA aus dem Akku, sodass ein 5Ah-Akku nach knapp 6 Jahren leer wäre, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Wenn der Arduino nicht aufs Board gesteckt ist, zeigt die Abschaltung genau dein vorhergesagtes Verhalten, da dann natürlich die Arduino-Pins keinen Strom durch R7 liefern können.

Habe ich einen Denkfehler, oder ist da wirklich ein Fehler im System, der noch nicht aufgefallen ist?
Ich kann dich beruhigen, die Abschaltung funktioniert bei den meisten sehr zuverlässig :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

ForumsController: Antiblitzschaltung und Abschaltung durch den Arduino

Oben