1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Focus Zusatzakku T.E.C. Pack kaufen / nicht kaufen / mieten?

Dieses Thema im Forum "Shimano" wurde erstellt von conti72, 10.04.18.

  1. conti72

    conti72

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Details E-Antrieb:
    Focus Bold² 29 LTD
    Ich habe seit ca. 5 Wochen ein Focus Bold² und bin sehr zufrieden mit dem Rad und eigentlich auch mit dem integrierten Akku.

    Allerdings machen wir Mitte Juni eine 4 Tagestour von Garmisch nach Meran. Kürzeste Etappe: 48,7 km 890 Höhenmeter, längste Etappe: 65,2 km 230 Höhenmeter, bzw. wenigste Höhenmeter: 230 Meter, meiste Höhenmeter: 1450.

    Nur mit integriertem Akku wird es höchstwahrscheinlich nicht reichen. Ich habe keine Lust evtl. 10 KM bergauf ohne Motor fahren zu müssen. Ein Mitfahrer hat das gleiche Rad. Würde es reichen sich einen Zusatzakku zu teilen? Ich weiß es nicht.

    Jetzt sind 500 Euro für den Akku ja auch nicht gerade wenig. Zumal, wenn ich bedenke, dass ich den Zusatzakku evtl. nur 4-6 Mal im Jahr brauchen würde.

    Jetzt war meine Idee, ob ich den Zusatzakku evtl. bei jemandem (aus dem Forum) für die Alpentour mieten kann? Ich denke, dass das schwierig ist, da

    1. Versand schwierig ist (Gefahrgut). Es käme also nur Abholung in Frage.
    2. Wie soll der Vermieter sicher gehen, dass ich den Akku auch zurückgebe.

    Andere Idee:

    1. Ich kaufe den Zusatzakku kurz vor der Tour.
    2. Danach verkaufe ich den Akku mit der Originalrechnung.
    3. Käufer sieht, dass Akku erst ca. 1-2 Wochen alt ist.
    4. Käufer holt Akku bei mir ab und zahlt mir einen guten Preis für den Akku (400 EUR ???)

    Hört sich das plausibel an? Irgendwelche andere Ideen?

    Danke fürs Lesen.
     
  2. MTB-Wickie

    MTB-Wickie

    Beiträge:
    136
    Alben:
    3
    Ort:
    Kreis OF
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line CX
    Hi,

    ich habe mich in den letzten Tagen auch mit diesem Thema beschäftigt, weil ich bei einer 80 Kilometer Tour mit ca. 2000 Höhenmetern wohl auch mit einem Akku nicht auskommen werde.

    Es gibt Vermieter, die auch Akkus verleihen. Die Kosten dafür liegen ca. bei 20 EUR. So hast Du eine Kalkulationsgrundlage für einen Kauf/Verkauf innerhalb weniger Tage. Die Gefahr der Rückgabe hat wohl jeder Vermieter von Mobilien. Die Idee sich einen Akku zu teilen ist hatte ich auch schon, da ich mir zumindest einen privat leihen kann. Am Ende kann Dir keiner die Entscheidung abnehmen, aber ich würde versuchen einen Akku in Garmisch zu leihen.
     
  3. TiKli

    TiKli

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Highvillage
    Details E-Antrieb:
    Focus Jam² Plus TiKli-Edition ☺
    Ich habe mir das mit dem Zusatzakku für das Jam² auch schon überlegt, bräuchte diesen aber ähnlich wie bei Dir auch nur 2-3 mal im Jahr. Für meine mittleren Touren ca. 60km mit ~1100 bis 1200hm reicht mir der fest verbaute Akku. Ich fahre allerdings auch sparsam meißt nur im Eco-Modus (wurde mit Freemax auf 40% / 25 Nm reduziert) und nur sehr selten bei steilen Anstiegen Trail oder Boost (beide auf Low).

    Eine andere Alternative wäre evtl. anstatt einen Zusatzakku das Ladegerät mitzunehmen und bei Pausen 1 - 2 mal nachladen. Interessant wäre eine Ladegerät mit höherem Ladestrom, das Originale hat wenn ich es auswendig richtig weiß 4 A , wenn es ein kleines, leichtes und leistungsfähigeres Ladegerät (6-8A) findet, wäre das evtl. eine günstigere Alternative, vorausgestzt man hat unterwegs die Möglichkeit zum Nachladen.
     
  4. conti72

    conti72

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Details E-Antrieb:
    Focus Bold² 29 LTD
    Danke für die Anregungen.

    Ich habe zwar nähe Garmisch einen Vermieter gefunden, der den T.E.C Zusatzakku für 10,- EUR pro Tag vermietet, allerdings ohne die entsprechende Aufnahmeschiene :-(
    Die Aufnahmeschienen sind wahrscheinlich alle verbaut.

    Jetzt befürchte ich natürlich, dass ich nirgendwo die Aufnahmeschiene einzeln bekommen werde.
     
  5. paulek

    paulek

    Beiträge:
    390
    Alben:
    2
    Ort:
    Südliches Ruhrgebiet
    Details E-Antrieb:
    Shimano Steps 8000
    In den Ostalpen gibt es doch Hütten ohne Ende. Wenn du den Akku wirklich so selten brauchen solltest, würde ich es mit Nachladen versuchen. 1 bis 2 Stündchen sollten ja reichen.
    Andererseits stellt ein zweiter Akku meines Erachtens das Spaß fördernste Upgrade überhaupt dar. Für mich gibt es nichts nervigeres als ständig an den Akku denken zu müssen. Selbst wenn man nicht so lange Touren machen will, so ist es doch sehr schön, leistungsmäßig auch mal aus dem Vollen schöpfen zu können, wobei auch 2 500er (oder vielleicht auch 460er) Akkus nicht das Ende aller Energiesorgen darstellen.
     
    Edgecrusher gefällt das.
  6. HoLgOr

    HoLgOr

    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hildesheim
    Details E-Antrieb:
    Shimano E8000
    Ich finde der Akku ist eine gute Investition.
    Auch wenn man Ihn nur gelegentlich braucht ist es immer besser einen zu haben als drauf verzichten zu müssen.
    Ich fahre auch gelegentlich mit meinen Zusatzakku nur um den internen Akku zu schonen.
     
  7. Konastab

    Konastab

    Beiträge:
    15
    Sers,

    habe mir auch den Zustaz Akku geleistet. Ich für mein Teil möchte darauf nicht mehr verzichten. Fahre den Klotz eigentlich immer, da ich dadurch mehr Optionen habe. Ist er leer oder wird er nicht benötigt, ab in den Rucksack damit. Klar ein mehr an Leistung wäre immer besser, aber für die meisten Ausfahrten langen die beiden, vorerst :)
     
  8. gerry.k

    gerry.k

    Beiträge:
    3.816
    Ort:
    Chiemgau
    Details E-Antrieb:
    Bafang, Cute Q100, Keyde, Heinzmann, Shimano
    Was hat das für einen Sinn?
     
  9. Flatliner

    Flatliner

    Beiträge:
    779
    Ort:
    72760 (Am Fuße der schwäbischen Alb)
    Details E-Antrieb:
    Bosch PL
    Also ein Freund von mir hat sich beim Händler ein E-Bike mit dem benötigten Akku für ein Wochenende geliehen, da der
    Händler keine Akkus einzeln verleiht.
    Waren 30 € Mietgebühr.
    Fahrrad zu Hause gelagert und Akku auf die Tour mitgenommen.
    War jetzt nur für eine WE-Tour. Ob es sich preislich bei 4 Tagen lohnt weiß ich nicht.
     
  10. Konastab

    Konastab

    Beiträge:
    15
    @ gerry.k Och, ganz einfach, beim hacken sind die ca. 2kg weniger am SAM schon zu spüren. Daher kümmt dann das gute Stück in den Rucksack.
     
  11. gerry.k

    gerry.k

    Beiträge:
    3.816
    Ort:
    Chiemgau
    Details E-Antrieb:
    Bafang, Cute Q100, Keyde, Heinzmann, Shimano
    Ich habe die 2,185 kg (grad nachgewogen :cool:) wesentlich lieber am Bike, als im Rucksack.
    Sonst würden doch die meisten mit abnehmbarem Akku diesen bergab im Rucksack verstauen? Hab noch keinen gesehen, der das macht.
     
  12. Konastab

    Konastab

    Beiträge:
    15
  13. xraycer

    xraycer

    Beiträge:
    1.936
    Alben:
    2
    Ort:
    Südspitze des Rheins in NRW
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance 2015
    Bei einem BOSCH, YAMAHA oder SHIMANO bike sicher kein Problem, ein Jam² wird wohl in den seltensten Fällen mit dem TEC-Pack verliehen ;)
    Das Problem ist ja das der fest verbaute für die meisten Touren nicht ausreichen wird, es sei denn man möchte nur ein ECO fahren. Stellt sich dann nur die Frage, braucht man dann ein eMTB?
    Und mit dem Zusatzakku ist die schöne Linie des bikes dahin :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.18 um 08:00 Uhr
    Flatliner gefällt das.
  14. gerry.k

    gerry.k

    Beiträge:
    3.816
    Ort:
    Chiemgau
    Details E-Antrieb:
    Bafang, Cute Q100, Keyde, Heinzmann, Shimano
    Reine Vermutung oder wie viele Jam² hast du schon ausgeliehen?
    Du schreibst völligen Unsinn!

    Ich hab mir ein Rennrad gekauft. Auf der ersten MTB Tour dann festgestellt, daß das Rad der letzte Schrott ist. Dir Reifen taugen nicht für Singletrails. Mit der Übersetzung komm ich keinen Anstieg hoch und mit dem komischen Lenker ist es im Gelände unfahrbar.
    Merkst was?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.18 um 08:52 Uhr
  15. xraycer

    xraycer

    Beiträge:
    1.936
    Alben:
    2
    Ort:
    Südspitze des Rheins in NRW
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance 2015
    30km und 1200 hm schaffe ich mit dem Bosch, mit dem Jam² auf der gleichen Tour ist bei mir nach 2/3 schluss. Reicht es dir als Aussage. Und das ist für MICH die Messlatte und keine Fachlandtouren mit 700hm auf 50 km.
     
  16. gerry.k

    gerry.k

    Beiträge:
    3.816
    Ort:
    Chiemgau
    Details E-Antrieb:
    Bafang, Cute Q100, Keyde, Heinzmann, Shimano
    Das mag für dich so sein und die Scheuklappen behindern den Blick darüber hinaus? Daher taugt es nix - siehe Beispiel mit dem Rennrad oben.

    So ein Jam ist halt nix für Luschen, die ohne Turbo den Berg nicht mehr hoch kommen.:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.18 um 09:43 Uhr
    TiKli und stradafacendo gefällt das.
  17. DaGuHe

    DaGuHe

    Beiträge:
    189
    Alben:
    1
    Ort:
    Herborn
    Details E-Antrieb:
    Focus Jam² Plus
    30km und 1100hm hatte ich auf meiner letzten Tour mit dem Jam2 Plus und dabei 2 Balken verbraucht. Ob allerdings dann noch 60% oder 41% im Akku waren kann ich nicht sagen, denke aber eher das es Richtung 41% ging.

    :LOL:
     
    TiKli und stradafacendo gefällt das.
  18. HoLgOr

    HoLgOr

    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hildesheim
    Details E-Antrieb:
    Shimano E8000
    Die meisten haben ja auch keinen internen Akku. Das ganze macht ja nur sinn wenn man mit dem internen Akku weiterfährt. Ganz ohne Unterstützung bergab ist ja auch doof. Solange es wirklich nur bergabgeht ok aber man muss ja auch mal aus ner Kurve raus beschleunigen etc. Deswegen macht das auch keiner.

    DenExternen benutze ich nur dann wenns technisch nicht anspruchsvoll wird, also aufm hin und Rückweg zum Trail, oder eben mal auf ner längeren Tour.