Focus Jarifa 29r (Premium) 15,5 Ah (Xion HR-Motor)

Diskutiere Focus Jarifa 29r (Premium) 15,5 Ah (Xion HR-Motor) im Derby Cycle Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Wie sieht es mit der Kapazität des Akkus aus ? Bei dem Alter und den vielen km muss es da wohl schon ordentlich bemerkbar sein.
Sunrise

Sunrise

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
1.618
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Wie sieht es mit der Kapazität des Akkus aus ? Bei dem Alter und den vielen km muss es da wohl schon ordentlich bemerkbar sein.
 
varno

varno

Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
57
Ort
58452 Witten
Details E-Antrieb
Focus Jarifa mit Xion, Flyer Uproc 6 mit Bosch CX,
Also ich habe das Rad jetzt auch 4 Jahre mit 8000 km und merke keinen Akkuverschleiß. Ich lade und lagere den Akku bei 80 % im Keller und lade nur ab und zu oder direkt vor längeren Fahrten voll auf. Das übernimmt meine Fritzbox Steckdose vollautomatisch.

Allerdings fahre ich meist in Eco St. 1 bis 3 an der oberen Unterstützungsgrenze. Dabei hält der Akku (556 Wh) immer noch locker für 120 bis 150 km.
 
L

LF55

Mitglied seit
19.03.2015
Beiträge
102
Bei mir macht sich der Akkuverschleiß doch auch mittlerweile bemerkbar, obwohl der sich bisher noch als das zuverlässigste Teil des Antriebs erwiesen hat. Das Rad ist von 2013, mit dem 15,5 AH Akku und hat nun ca. 29.000km gelaufen. An Ladezyklen sind etwas über 300 zusammengekommen.
Als der Akku noch neu war, wurde als Reichweite in Stufe 1 immer 120km angezeigt, obwohl ich damals weit mehr km fahren konnte. Nun sind es nur noch 101km. In Stufe 3, damals im Sport-Modus, waren es 88km, nun im Tour-Modus sind es nur noch 63km. Der Verschleiss dürfte bei ca. 25%-30% legen.
Das ist nun doch deutlich schlechter als der Hersteller vollmundig an Werbeversprechen gemacht hatte. Danach dürfte dieser Verschleiss erst nach 1.000 Ladezyklen sein. Doch öffentlich wird ja nur die halbe Wahrheit der Akku Technologie gemacht! Die weit größere Rolle spielt der Alterungsprozess, dem jeder Akku unterliegt und das ohne das er benutzt wird. Der taucht nur in verborgenen Datenblättern auf und der liegt bei ca. 5% jährlich. Und meines Erachtens addieren sich diese beiden Werte. Dann komme ich rechnerisch ziemlich genau auf den Wert, den ich in der Praxis feststelle. Das deckt sich übrigens sehr genau mit den wissenschaftlichen Untersuchungen der Tu-Berlin zu diesem Thema. Hoffnung macht da nur, dass der Verschleiss mit zunehmendemir Alter geringer werden soll.
Der Akku selber wird von mir in nahezu vorbildlicher Weise behandelt. Zuhause wird das Fahrrad in einem massig warmen Flur abgestellt und auf der Arbeit auch in einem Werkstattraum. Wenn ich das Rad im Winter bei Frost draußen stehen lassen muss, wird er mit nach drinnen genommen. Geladen wird er Werktags in den frühen Morgenstunden per Zeitschaltuhr, so daß er kurz bevor ich losfahren bei ca. 95% geladen ist. Ich achte darauf den Akku nie leer zu fahren und lagere ihn auch nicht voll geladen. Das alles wird nur von den Propagandisten für Elektroautos den Menschen nicht mitgeteilt. Aber das ist ja ein anderes Thema.
Ergänzung:
Der Fehlerteufel hat sich da eingeschlichen. Richtig ist natürlich, dass ich das Rad in Räumen mit mäßigen Temperaturen (15-18 Grad) unterstellen kann.
 
Pedelec-Klaus

Pedelec-Klaus

Mitglied seit
18.08.2013
Beiträge
322
Ort
Hessen - Wetterau
Details E-Antrieb
Xion-250W-Heckmotor von Alber
Ich kann ähnliches bestätigen. In den ersten 2 Jahren war kaum ein Verschleiß des Akkus zu verzeichnen. Nun, da das dritte Jahr im August abläuft, macht sich nun nach gut 13.000km sehr wohl ein Verschleiß bemerkbar. Die Kapazität liegt nur noch bei etwa 2/3 der ursprünglichen Kapazität. Der Akku bzw. das gesamte Bike steht bei mir nur innerhalb des Hauses, sowohl an meiner Arbeitsstätte als auch zuhause. Der Akku ist also im Winter nur während der Fahrt Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes ausgesetzt, und da arbeitet er ja. Darin ist der Verschleiß also mit Sicherheit nicht begründet. Ich bin im Grunde genommen auch davon ausgegangen, dass der Akku, der ja einem natürlichen Alterungsprozess unterliegt, nach einer gewissen Zeit nicht mehr die volle Kapazität haben wird und haben kann.
 
snag

snag

Mitglied seit
19.03.2014
Beiträge
347
Ort
München
Details E-Antrieb
Impuls 1 Raleigh IR HS 36V 17 AH und normale Bike
Kann obiges auch nachvollziehen. 3 Jahre und 13.400 km. Geschätzt ist aus dem 600er ein 400 er Akku geworden
 
Pedelec-Klaus

Pedelec-Klaus

Mitglied seit
18.08.2013
Beiträge
322
Ort
Hessen - Wetterau
Details E-Antrieb
Xion-250W-Heckmotor von Alber
Ich kann ähnliches bestätigen. In den ersten 2 Jahren war kaum ein Verschleiß des Akkus zu verzeichnen. Nun, da das dritte Jahr im August abläuft...
Ich muss mich selbst korrigieren, wie ich festgestellt habe. Mein Focus Jarifa wird im August berits 4 Jahre alt, nicht 3. Dafür ist die derzeitige Leistung des Akkus also gar nicht sooo schlecht.
 
F

Funwom

Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
66
Also ich bin mit dem Verschleiß meines Akkus (15,5 AH) sehr zufrieden. Im 4ten Jahr unterwegs bin ich 29000Km gefahren. Immer nur mit ECO Stufe 1,max.2 unterwegs,zeigt mir nach der Volladung der Akkunoch volle 120 Km an die ich je nach Fahrsituation (Wind, Berge ) immer noch zwischen 120-130 Km fahren kann.Ganz am Anfang meiner ersten Touren schaffte ich auch mal 140 -150 Km wenn die Bedingungen sehr günstig waren (wenig wind, keine Berge).Alles in allem.... alles Bestens.
Ergänzung:
Ich muß mich korregieren ich fahre das Jariffa im 3ten Jahr.Genauer seit 2/2015
 
hotkirk

hotkirk

Mitglied seit
17.12.2014
Beiträge
154
Ort
53125 Bonn
Details E-Antrieb
250W Xion HR im MTB, 250W GoSwiss HR im Tandem
Ich hatte heute morgen einen ersten Ausfall mit einem Warndreieck Anstell der Batterieanzeige. In dem Dreieck waren die Buchstaben "CA" zu sehen.
(aktuell habe ich 7800km auf dem Tacho, das Fahrrad ist das 2013 Modell)

laut neuerer Neodrives-Beschreibung bedeutet das CA: Kommunikation mit dem Akku, vermutlich ein Kontaktproblem am Akkueinsatz.
In meiner zum Rad gehörenden Beschreibung fand ich nur:

Warnung - Systemfehler
Innerhalb des Warnsymbols werden anstelle des Ausrufezeichens verschiedene Buchstaben (in nebenstehender
Grafik als Beispiel der Buchstabe „B“) angezeigt, welche folgende Bedeutung haben:
B = Fehler am Akku
C = Kommunikationsfehler im System
M = Fehler am Motor
R = Fehler am Controller
Bei Auftreten eines Fehlers ist die motorische Unterstützung nicht mehr vorhanden.
Bitte wenden sie sich an Ihren Fachhändler.


Abhilfe: Reinigen der Akkukontakte mittels Kontaktspray (oder Spiritus) am Akku und an der Akkuaufnahme.

Danach war nach dem Einsetzen des Akkus und Einschalten des Systems die Meldung weg.
 
Pedelec-Klaus

Pedelec-Klaus

Mitglied seit
18.08.2013
Beiträge
322
Ort
Hessen - Wetterau
Details E-Antrieb
Xion-250W-Heckmotor von Alber
Ich habe an meinem Focus Jarifa mittlerweile den kompletten mechanischen Antrieb (also nicht den Motor :D ) neu gemacht. War jetzt nach rund 14.000 km problemlosen Fahrens auch bitter nötig. Ich habe die Kette, Ritzel vorne und das Ritzelpaket hinten durch neue Komponenten ersetzt. Dann habe ich noch die Kabel überholt und die Bremsen neu gemacht inkl. neuer Bremsflüssigkeit. Neue Beläge waren natürlich auch mal wieder fällig. Noch einmal vielen Dank an den User hotkirk, der mir mit Tipps zur Auswahl der Komponenten für den Antrieb und mit dem einen oder anderen Montagetipp sehr behilflich war. Vorne habe ich nur das größte Kettenblatt getauscht, da ich die anderen beiden Blätter praktisch noch nie benutzt habe. Das Bike geht nach wie vor wie die Pest :D , lediglich der Akku hat in den 4 Jahren und nach 14.000 km nun doch sehr nachgelassen. Waren es früher noch um die 100 km Reichweite (selbst mit hohen Unterstützungsstufen), komme ich jetzt nur noch auf Reichweiten zwischen 60 und 70 km. Das ist der einzige Wehrmutstropfen. Ein neuer Akku ist mir aber ehrlich gesagt zu teuer. Für nur 100 Euro mehr konnte ich mir zusätzlich den Prophete Navigator 7.6 anschaffen (mit AEG-Unterrohrakku und Trio-Heckmotor), der jetzt auch schon bald 700 km auf der Uhr hat und so wie das Focus problemlos fährt.
 
G

gerbindu

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
198
Wenn mein Akku nicht mehr vertretbare Schwächen zeigen sollte, wird er durch einen neuen Originalakku ersetzt. Nach 3 Jahren und gefahrenen 8200 km zeigt sich noch keine verminderte Kapazität. Meine Autos haben auch Verschleißteile die erneuert werden. Somit hätte auch, das für mich perfekte Xionbike einen neuen Akku verdient. Lieber investiere ich 700 bis 800 Euro in ein Originalersatzteil und das Bike bietet weitere 4 bis 5 Jahre Spaß, als ein Billigbike der Baumarktkategorie anzuschaffen. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Mir ist der Alber Antrieb einen neuen Akku wert.
 
hotkirk

hotkirk

Mitglied seit
17.12.2014
Beiträge
154
Ort
53125 Bonn
Details E-Antrieb
250W Xion HR im MTB, 250W GoSwiss HR im Tandem
Ich habe bis zum Ende des letzten Jahres die 9500km vollgemacht. Damit fahre ich das Rad nun 3 Jahre und bin sehr zufrieden.
 
F

Funwom

Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
66
Hurra ich habe die 25000 Km voll gemacht in 3 Jahren und 8 Monaten. Mein 15,5 Akku hat noch eine Leistung von 90 Prozent und der 11,5 Akku 80 Prozent...das ist doch was ,oder ?
Apropo.... der Motor läuft auch noch einwandfrei. Da ich zu 95 % imm im ECCO Modus Stufe 1 fahre glaube ich ,lebt mein Motor besonders lange... was habt ihr für Erfahrungen bezüglich der Lebensdauer des Motores?

LG Gabi
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.148
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
...Da ich zu 95 % imm im ECCO Modus Stufe 1 fahre glaube ich ,lebt mein Motor besonders lange... was habt ihr für Erfahrungen bezüglich der Lebensdauer des Motores?

LG Gabi
Das ist ja wie Motor spazieren fahren :). Bist Du Dir sicher, dass Du überhaupt ein Pedelec brauchst?? :rolleyes:;):D
 
Sunrise

Sunrise

Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
1.618
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Mein Motor hat 12000 km problemlos weggesteckt. Ich gönn dem Motor bergauf durchschnittlich 15A auf 1-2 km Länge, kurzfristig auch bis 23 A an gröberen kurzen Steigungen, mehr geht auf Tourmodus nicht. Der Motor steckt das problemlos weg, bin aber auch immer über 15 km/h zumeist über 20 km/h schnell.
 
G

gerbindu

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
198
. Da ich zu 95 % imm im ECCO Modus Stufe 1 fahre glaube ich ,lebt mein Motor besonders lange... was habt ihr für Erfahrungen bezüglich der Lebensdauer des Motores?
LG Gabi
Genauso fahre ich auch! zu 95 % in ECO 1. Passt zu mir und ist ausreichend!
Wenn ich Moped fahren will hole ich die Honda aus der Garage.
 
F

Funwom

Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
66
Hallo Axel,

sicher doch...auch bei 90-95% Ecco Stufe 1 fahre ich mehr Kilometer. Da steckt auch Psychologie dahinter. Bin zwar schon immer viel geradelt,aber seit meinem Jariffa fahre ich eben noch wesentlich mehr. Bei starken langen Steigungen nutze ich dann auch schon mal den Tourmodus . Aber auch da max. Stufe 2. Selten,wenn mir die Puste auf den letzten Metern ausgeht, stoppe ich, warte zwei bis drei Minuten und weiter gehts...
Ich fahre einen Durchschnitt von ca. 23-25 Km....,bei neuen Strecken manchmal auch nur 21-22 km wenn ich die Natur neu entdecken möchte.
 
hotkirk

hotkirk

Mitglied seit
17.12.2014
Beiträge
154
Ort
53125 Bonn
Details E-Antrieb
250W Xion HR im MTB, 250W GoSwiss HR im Tandem
Aktualisierung: ich habe letzte Woche meine 10000km vollgemacht (nach 3 Jahren und 2 Monaten). Im Winter mit Spikesreifen fahre ich mit meinem 11Ah-Akku ca. 50km bis er leer ist.
 
L

LF55

Mitglied seit
19.03.2015
Beiträge
102
Mittlerweile ist mein Alber/Neodrives/XION Motor auch bereits 6230 km gelaufen. Aber den habe ich auch erst seit Juli 2017. Probleme gab's bisher keine, trotz Wintereinsatz. Sicherheitshalber habe ich nur den Freilauf vor kurzem auseinander genommen, gereinigt und schön neu mit frischem, grünem Shimano Lagerfett geschmiert. Notwendig war das aber eigentlich auch nicht. Das sah alles noch sehr gut aus. Die Dichtungen des Freilauf sind da deutlich verbessert worden. Denn beim Motor aus 2013 war der Freilauf nach 10.000km hin, was sich durch ein Knacken im Antrieb bemerkbar machte. Aus der Erfahrung habe ich mir vorgenommen den Freilauf jährlich neu zu fetten. Ist auch kein grosser Aufwand, wenn das Hinterrad sowieso ausgebaut ist zum Reifen- oder Kassettenwechsel.
 
Thema:

Focus Jarifa 29r (Premium) 15,5 Ah (Xion HR-Motor)

Werbepartner

Oben