Flyer Uproc 4 6.30 2019

Diskutiere Flyer Uproc 4 6.30 2019 im Panasonic Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen! Habe lange nach einem passenden eBike gesucht und bin nach diversen Probefahrten eher durch Zufall bei einem Händler auf das...
Indus

Indus

Dabei seit
12.06.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
Ort
Filderstadt
Details E-Antrieb
Flyer Uproc 4 6.30 Panasonic 90 Nm
Hallo zusammen!

Habe lange nach einem passenden eBike gesucht und bin nach diversen Probefahrten eher durch Zufall bei einem Händler auf das Flyer Uproc 4 gestoßen.

Ich fahre möglichst täglich 40 bis 70 km, und das am liebsten durch den Wald und auf Single Trails. Bisher war ich mit einem Bio-Haibike unterwegs. Allerdings quälten mich die steilen Anstiege auf meinen Touren immer mehr (bin nicht mehr der Jüngste), so dass ich mir jetzt ein eBike zulegte. Bin jetzt die ersten 330 km damit gefahren und möchte euch einen Erfahrungsbericht liefern.

Der Panasonic-Motor der neuesten Generation verfügt über ein maximales Drehmoment von 90 Nm. Damit komme ich auch die steilsten Anstiege ohne Mühe hoch. Das Wichtigste: Der Motor entkoppelt komplett, wenn er nicht benötigt wird, so dass man ganz normal "radfahren" kann, ohne gegen ein Getriebe oder Sonstiges ankämpfen zu müssen. Er setzt sanft und übergangslos ein, wenn der Druck aufs Pedal ein gewisses Maß überschreitet, und genau so übergangslos stellt er die Arbeit auch ein. Wichtig ist (wie vermutlich bei jedem Motor), dass man eine Trittfrequenz von 70 bis 80 Umdrehungen pro Minute einhält, damit der Motor in seinem optimalen Bereich arbeiten kann. Habe mir jahrelang die Tour de France angeschaut und mir die Trittfrequenz der Sportler zu eigen gemacht.

Im Betrieb gibt der Motor ein helles Surren von sich, das nach meiner Beobachtung leiser ist als das des Shimano Steps 8000.

Mit einer Kapazität von 630 Wh des aufs Unterrohr aufgeflanschten Akkus komme ich auf 100 - 120 km, wenn ich Passagen, die nicht zu viel Kraftaufwand benötigen, ohne Unterstützung fahre. Bin dabei, Testfahrten mit unterschiedlicher Unterstützung zu machen, um den entsprechenden "Verbrauch" zu ermitteln.

Das verbaute Display D0 hat ein 2"-Farbdisplay, das sehr gut ablesbar ist und über vier Modi verfügt: Drive, Trip, Speed und Data. In jedem Modus wird die aktuelle Uhrzeit, der Ladezustand des Akkus (leider nicht in Prozent, sondern als Balkengrafik), die aktuelle Geschwindigkeit und die gewählte Unterstützungsstufe (OFF, ECO, STD, AUTO, HIGH) angezeigt. Auf der linken Seite zeigt ein grafischer Balken, wie stark die Motorleistung in Anspruch genommen wird. Der AUTO-Modus hat mich noch nicht überzeugt, weil hier die Power ganz extrem von dem Tritt aufs Pedal abhängt und auch (überraschend) schnell nachlässt, wenn man mal ganz kurz innehält.

Im Drive-Modus sieht man zusätzlich die erzielbare Reichweite in km, im Trip-Modus die gefahrenen km und die Dauer, im Speed-Modus die Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit, und im Data-Modus die Trittfrequenz (Kadenz) und die Gesamt-km des Bikes. Praktisch: ein Mini-USB-Anschluss, über den eine Action-Cam oder ein Smartphone versorgt werden kann.

Gesteuert wird das zentral auf dem Lenker befestigte Display von einem Bedien-Panel neben dem linken Griff, dessen 4 Tasten bequem erreichbar sind. Mit + und - steuert man die Unterstützungsstufen und navigiert durch die Menüs. Mit der Menü-Taste blättert man durch die einzelnen Modi oder ruft die Einstellungen auf. Die vierte Taste schaltet den Scheinwerfer ein oder aus. Die Ausleuchtung konnte ich noch nicht testen. Wenn man im OFF- Modus die Minus-Taste drückt, erscheint ein ">>", und die Schiebehilfe wird aktiv. Ein permanenter Druck auf die Minus-Taste setzt das Bike kraftvoll in Bewegung (6 km/h). Angenehmes Detail: Die Tasten sind beleuchtet.

Den Lenker habe ich übrigens um insgesamt 6 cm gekürzt. Mit den Original 78 cm blieb ich überall hängen.

Die Shimano-XT-Schaltung (11 Gänge, 11 - 46) arbeitet perfekt, und der qualitative Unterschied zur Deore meines Haibike RC Edition ist überdeutlich.

Beim Kauf hatte ich Wert auf eine Plus-Bereifung gelegt, weil ich auf einer Probefahrt mit einem Bulls festgestellt hatte, wie hilfreich diese Bereifung auf dem Untergrund ist, auf dem ich mich am liebsten bewege: Natur. Die Schwalbe Nobby Nick 27,5 x 2,60 bieten für meinen Geschmack einen guten Kompromiss zwischen Traktion und Komfort. Allerdings machen sie auch ordentlich Alarm und übertönen auf Asphalt/Schotter mit Leichtigkeit den Motor.

Die absenkbare Sattelstütze (12 cm bei Größe M) ist nicht nur auf brutalen Gefällstrecken äußerst hilfreich, sondern hilft mir auch (nicht lachen!) beim Aufsteigen.

Bei der Anschaffung meines eBikes hat die Federung des Hinterteils erst mal keine Rolle gespielt. Im Nachhinein bin ich aber sehr froh, dass ich jetzt ein Fully habe, auf dem ich auch in unwegsamem Gelände sicher und einigermaßen bequem vorwärts komme.

Gerade wenn man zwischendurch mal wieder auf ein "normales" Rad gestiegen ist, fällt das immense Gewicht dieses Bikes auf. 24,5 kg sind eine Hausnummer. Deswegen fahre ich auch mit ruhigem Gewissen gelegentlich MIT Antrieb, weil ich so mein Ziel, mich sportlich zu betätigen, trotzdem erreiche. Ich brauche mir bei der Tourenplanung keine Gedanken mehr um Anstiege zu machen, weil ich sie mit Unterstützung locker bewältige, egal wie steil sie sind.

Was ich noch herausfinden muss: Wie man die Service-Anzeige, die seit 330 km aufpoppt, resetten kann. Ich hoffe mal nicht, dass das nur der Händler kann.
 
Bobby

Bobby

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
541
Punkte Reaktionen
990
Details E-Antrieb
div. Flyer
Hallo Indus, etwas verspätet besten Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Bin gespannt auf Deine weiteren Berichte und Erfahrungen. Natürlich auch mal einige Bilder.
 
Indus

Indus

Dabei seit
12.06.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
Ort
Filderstadt
Details E-Antrieb
Flyer Uproc 4 6.30 Panasonic 90 Nm
Vielen Dank, Bobby.

Laut Händler lässt sich die Service-Anzeige nur beim Händler resetten. Das finde ich unschön, denn um die Kette zu ölen und nach den Bremsbelägen zu schauen, brauche ich keinen Händler.

Eine Anfrage beim Hersteller, ob man das D1-Display, das unter anderem zusätzlich den Ladezustand in Prozent, Steigung in Prozent und in Verbindung mit Komoot sogar die Navigation anzeigt, nachrüsten kann, wurde innerhalb eines Tages beantwortet. Geht leider nicht.

Ganz witzig: Meine Befürchtung, dass die nagelneue Kette bereits deformiert ist, wurde mit dem Hinweis des Händlers zerstreut, dass dies keine Beschädigung ist, sondern "eine spezielle Formgebung aktueller, hochwertiger Ketten, die die Schaltqualität erhöhen."

Hat diesbezüglich jemand nähere Informationen?

2019-06-12_16-25-45+0200.jpg
 
U

up2otuhl

Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Die Kette sieht bei mir genau so aus.

Aber hallo erstmal.

Auf der Suche nach detailierteren Informationen (ausser den immer gleichen Händlerinfos) zur Uproc Reihe, bin ich grade über diesen Beitrag gestolpert. Natürlich erst nachdem ein Uproc2 4.10 D1 schon eine Woche mein Eigen ist. Mitte Mai bestellt, sollte es Ende Juni geliefert werden, hatte Glück und sogar eine Woche Urlaub. Pech: Kleine Grippe + Wetter und daher erst knappe 40 Testkilometer auf der Uhr. Diese Woche ging es erstmal zur Arbeit und danach auf die ein oder andere ausgedehnte Feierabendrunde.

Jedenfalls danke Indus für den ausführlichen Bericht, den ich so bisher bestätigen kann. Ich habe zwar das Uproc2 HT, doch hänge ich mal meine ersten Eindrücke hier an, da die Komponenten größtenteils gleich sind.

Motor: Ich habe mich vor allem wegen des Panasonic Motors, welcher im Uproc 2,4 & 7 verbaut ist, für das Bike entschieden. Der Unterschied zum Bosch ist (für mich) in der Leistung spürbar und auch nach und ohne Unterstützung besonders angenehm, da man nicht das Gefühl hat den Anker ausgeworfen zu haben. Das war mir sehr wichtig. In Kombination mit den 11 Gängen wunderbar zum sportlichen Treten oder "ziehen" lassen geeignet. Einzig bei möglichen, schnellen Bergabfahrten (Strasse, feste Wege) würde ich mir noch eine höhere Übersetzungsmöglichkeit wünschen, da ich auch gerne bergab etwas Widerstand habe, bzw. Gas geben möchte. Gibt es die Möglichkeit Vorne ein größere Übersetzung nachzurüsten? Macht das Sinn?
Im Gegenzug marschiert das Bike unbeeindruckt locker über 14% Steigung hinnauf und hat noch Luft - Test auf High mit entsprechender Übersetzung. Das Motorgeräusch selbst, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Gegen mein normales FELT Epo ist das hier eine richtige Maschine und obwohl das Gewicht mit ca. 21kg um einiges höher ist, konnte ich keine Einschränkung in der Beweglichkeit festellen. Vermutlich bis der Akku mal leer ist. Aber da tritt man dann ganz normal....mit mehr Gewicht.

Die 29" Reifen des Uproc2 konnten bisher jedes Gelände, von Straße bis fiese Wald- und Feldwege, problemlos bewältigen und lassen das Bike angenehm ruhig laufen. Ansonsten hätte ich mich für die 27,5er entschieden, aber bisher ist es gut so und:
Die Geschichte mit dem Nachrüsten, bzw. Ausstattung/Farbe nur bei bestimmten Modellen ist schon etwas ärgerlich. Warum soll es nicht möglich sein ein D1, M99 Pro nachzurüsten oder ein UprocX mit bestimmten Komponenten direkt zu bestellen? Firmenpolitik? Dann hätte es bei mir fast jedes Uproc werden können.

Das D1 Display wollte ich erst nicht, da mir die Infos vom D0 ausgereicht hätten. Aber gib ihm! Und daher das D1 mit RC2 mitgenommen.
Unterschied zum D0 sind in Kombination mit Bluetooth und Größe:
- Fitness (extra Geräte für Biodaten nötig)
- Umgebungsparameter (Höhenmeter, Temperatur, Steigung...)
- Navi/Komoot
- Reichweitenmanagement.

Besonders das Rw-Managment und Komoot finde ich sehr praktisch. Nur die aktuelle Höhenangabe muss jedesmal vor Start korrigiert werden.

Nette Zugabe: Flyer gibt zum D1 die Lizenz für alle Komoot-Regionen dazu. Naja, bei dem Preis kann man das erwarten.

Die Verbindung zum Phone funktioniert auch aus dem Rucksack sehr gut, obwohl das Display im Settingsfenster (nur dort) ständig angibt das Gerät zu suchen. Verwirrend programmiert?

Das aktivierte Navi wird mit Pfeil und Meterangabe auf jeden Bildschirm entsprechend skaliert und stört nicht. Die Aufzeichnung von Touren funktioniert tadellos. Fitness? Extra Geräte habe ich (noch) nicht probiert. Helligkeit des Displays ist einstellbar und jederzeit gut zu erkennen.

Das D0 ist im Grunde völlig aussreichend, da mit Smartphone + Halterung all diese Angaben auch kein Problem sind. Die Bedienung über den Joystick ist allerdings viel sicherer und angenehmer beim Fahren, als jedesmal in die Mitte zu fassen oder zu versuchen das Smartphone zu erwischen.

Der Automodus soll individuell angepasst werden können. Habe ich aber noch nicht ausprobiert. Vielleicht ändert das ja etwas (siehe Indus Bericht).

Licht: M99 Pro. Das musste sein und ist im wahrsten Sinne ein Highlight. Im "Abblendmodus" schon stark, macht der Fernlichtmodus die Umgebung weit und in großem Kegel taghell. Ein Suchscheinwerfer! So etwas hab ich nicht erwartet. Irre.

Fully und Sattelstütze: Habe mich gegen ein Fully entschieden. Warum kann ich jetzt nicht genau sagen. Preis, Wartung, Einsatz? Das HT ist für mich ausreichend. Vielleicht ärgere ich mich später mal. Der Flyer MTB Standartsattel ist puristisch und entsprechend hart. Hier werde ich ggf. noch nachrüsten.

Als Rahmen habe ich den M genommen. Ist von der Sitzposition sehr angenehm. Allerdings liege ich (ca. 1,78cm) beim Sattelrohr wohl dazwischen. Gefühlt fehlt ein minimaler Tick höher über dem max. "sicheren" Auszug. Wird sich durch das Nachrüsten aber klären.

Lenker: Kommt mir auch etwas breit vor.
Mit Höhrnchen am Lenker macht man die Arme auf Asphaltstrecke schon gut auseinander und im Gelände kann es eng werden. Vermutlich Gewöhnungssache.

Ständer am MTB? Naja, auch mal mitgenommen. Sitzt fest, klappert nicht und man kann ihn bei Bedarf einfach abschrauben. Im Alltag jedenfalls angenehmer als das Bike jedesmal anzulehnen oder legen.
Damit hat mich der Verkäufer überzeugt und ich stimme ihm zu. Wenn er stört, kommt er ab.

Neben der "Bergabübersetzung" (s.o.) stört mich eigentlich nur, daß Faltschloß oder gar eine Flasche am Rahmen nicht ohne Akkubewegung entnehmbar sind oder passen. Nichts Wildes, aber nervig. Kommt in den Rucksack. Noch ein kleines Manko: Kein Schnellverschluß am Vorderrad sondern Imbus. Das macht das Verladen in den Kofferraum für Bike und Innenraum leider nicht einfacher und ist wohl der Scheibenbremse geschuldet?

Alles in allem bin froh mich für das Flyer entschieden zu haben und
durch Indus Bericht in dieser Entscheidung noch bestätigt zu wissen :)

Sorry, langer Text. Aber vielleicht hilft es jemandem.

Grüße.
upr21.jpgupr2.jpg
 
Indus

Indus

Dabei seit
12.06.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
Ort
Filderstadt
Details E-Antrieb
Flyer Uproc 4 6.30 Panasonic 90 Nm
Kein Wort zu lang. Danke, up2otuhl!

Solche Texte helfen bei der Kaufentscheidung, und Flyer-Besitzer können so ihre Erfahrungen untereinander austauschen (und z.B. Fehler vermeiden, weil sie bereits ein anderer gemacht hat ;))

Thema Sicherheit:

Bisher habe ich meine Bikes nie aus den Augen gelassen, zu Hause steht das Flyer im Wohnzimmer (!) oder auf dem Balkon. Ich möchte aber auch ab und zu mit dem Rad zum Einkaufen fahren, und dann muss ich es halt einige Minuten unbeaufsichtigt lassen.

Habe nach intensiver Recherche ein Kettenschloss bestellt und werde berichten, sobald es eingetroffen ist.

Bin auch auf der Suche nach einer gescheiten Versicherung und diesbezüglich auf ebikeversicherungen.net gelandet. Für 140 bis 170 Euro/Jahr (bei einem NP von 4.500 €) wird das Rad gegen Diebstahl und Beschädigung/Reparatur versichert. Es wird der Neupreis erstattet!

Ich warte jedoch noch auf einen GPS-Tracker von It's my bike, der im Motorgehäuse untergebracht wird und mit dem Smartphone kommuniziert. Er soll 299 Euro kosten und für 3 Jahre eine Diebstahl-Versicherung beinhalten. Anschließend kann man für 99 Euro drei weitere Jahre verlängern. Mit dieser Lösung hätte ich ein total sicheres Gefühl.

It's my bike arbeitet nur mit Händlern zusammen, und leider ist mein Händler auf dem Gebiet GPS, wie erwähnt, eher eine Schnarchnase. Die Firma will sich mit ihm in Verbindung setzen ... mal sehen was daraus wird.

Siehe auch Youtube
 
Zuletzt bearbeitet:
Indus

Indus

Dabei seit
12.06.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
Ort
Filderstadt
Details E-Antrieb
Flyer Uproc 4 6.30 Panasonic 90 Nm
Habe heute meine Abus CityChain 1010 ausprobiert. Benutze sie nur für Einkäufe, nicht auf der Tour. Sie wiegt zwar 2,4 kg, im Rucksack hält sich das Gewicht jedoch in Grenzen. Sie ist sehr flexibel und lässt sich bei einer Länge von 110 cm gut um Rahmen, Pfosten, Gestänge u.ä. führen. Die Textil-Ummantelung verhindert Kratzer, und das Teil macht insgesamt einen sehr robusten und widerstandsfähigen Eindruck.

Ich hatte zunächst mit dem Bügelschloss Abus 770A SmartX mit integrierter Alarmanlage geliebäugelt; das Teil kommt ohne Schlüssel aus und kommuniziert mit dem Smartphone, das bei Annäherung das Schloss automatisch öffnen und beim Entfernen das Schloss automatisch schließen soll. Dieses Feature birgt für mich jedoch seinerseits Unsicherheiten (was ist, wenn das iPhone weg ist oder der Akku leer?), sodass ich zu einer konventionellen Lösung gegriffen habe.

Ich bin mit der Handhabung zufrieden und speziell von der Flexibilität angetan. Ein Bügelschloss verfügt dagegen nur über ein sehr begrenztes Repertoire an Anschlussmöglichkeiten.
 

Anhänge

  • 2019_06_26 Produktfoto Abus-Kette.jpg
    2019_06_26 Produktfoto Abus-Kette.jpg
    205,1 KB · Aufrufe: 292
  • 2019_07_02 Bike am Lidl Detail.JPG
    2019_07_02 Bike am Lidl Detail.JPG
    269,8 KB · Aufrufe: 322
Crazyhardware

Crazyhardware

Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
267
Punkte Reaktionen
157
Ich bin auch hin und hergerissen was das Abus SmartX 770A angehen, vor allem auch welche Bügellänge am sinnvollsten ist.
Mein Handy ist praktisch noch nie leer gewesen und wenn doch, es lässt sich ja am Fahrrad wieder laden.
Bei Verlust des Handys, neues Handy anlernen oder von vorn herein ein 2. Handy ( z.Bsp. Freundin ) angelernt haben.
In meiner Garage habe ich eine Abus CityChain 1060/170 die ich momentan immer dabei habe, aber dat Dingen ist extrem schwer 3,7Kg?? o.ä. und das durchziehen durch die Felgen .. dauert recht lange und beschädigt irgendwann die Speichen.

Gruss Hansi
 
Indus

Indus

Dabei seit
12.06.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
Ort
Filderstadt
Details E-Antrieb
Flyer Uproc 4 6.30 Panasonic 90 Nm
Inzwischen ist in meinem Motorgehäuse der GPS-Tracker von Itsmybike eingebaut. Er wird mit Strom versorgt, sobald ich das Licht einschalte. Ich warte noch auf ein Software-Update und werde dann berichten.
 
B

bronchophonie

Dabei seit
11.10.2019
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
23
Ort
5XXXX
guten morgen 🌞

eine frage an alle Flyer-Besitzer mit dem quasi semi-integriertem Akku … wenn zum Transport auf dem AHK-fahrradträger den Akku entnehmt, wie schützt ihr die offen liegenden kontakte am bike???
ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt 🤔

über antworten freue ich mich sehr!
allzeit unfallfreie fahrt, ihr lieben!
 
S

Surrender

Dabei seit
12.04.2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
8
Details E-Antrieb
Raymon e-Tourray 7.0, Yamaha PW-TE
@bronchophonie
Es gibt für die Kontakte eine Schutzkappe ähnlich wie für Bosch .Kostet etwa 10€. Hab hier noch meine vom ehemaligen Uproc 4 4.10 2018 liegen. Kannst gerne gegen Versandkosten haben. Alles weitere per PN.
 
B

bronchophonie

Dabei seit
11.10.2019
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
23
Ort
5XXXX
@bronchophonie
Es gibt für die Kontakte eine Schutzkappe ähnlich wie für Bosch .Kostet etwa 10€. Hab hier noch meine vom ehemaligen Uproc 4 4.10 2018 liegen. Kannst gerne gegen Versandkosten haben. Alles weitere per PN.

Danke für deine schnelle Antwort!
Noch bin ich leider keine Flyer Besitzerin... aber ich arbeite dran ;) … könnte demnächst ein Goroc4 werden … dann würde ich mich noch mal bei dir melden???
LG
 
S

Surrender

Dabei seit
12.04.2015
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
8
Details E-Antrieb
Raymon e-Tourray 7.0, Yamaha PW-TE
Klar , melde dich wenn es soweit ist :)
 
S

Snakebite

Dabei seit
12.12.2017
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
37
Das Goroc 4 habe ich am Samstag probegefahren.Schönes Radl,aber die verbauten Bremsscheiben vorne kann man vergessen.Die machen Krach ohne Ende.
 
K

Kettlerstreet

Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo Indus, ich habe mir ziemlich spontan ohne Probefahrt (ich weiß, ist nicht schlau) auch das Uproc4 bestellt und mich sehr über Deinen ausführlichen Bericht gefreut, denn nun ist meine Erwartungshaltung noch viel viel positiver. Ich hoffe, Du bist mit Deinem Rad noch zufrieden!
 
Thema:

Flyer Uproc 4 6.30 2019

Flyer Uproc 4 6.30 2019 - Ähnliche Themen

Umbau Yose Power Heckmotor in Cube Touring One 2021: Material: Neues Trekkingrad Cube Touring One (64 cm Rahmenhöhe) - Preis: 629 Euro Yose Power Heckmotor 350W Komplettset mit Akku - Preis: 399 Euro...
Upstreet 5 - Zwischenbilanz nach einem halben Jahr: Ende März 2019 habe ich bei einem lokalen ZEG Händler, welcher auch Flyer im Programm hat, nach einer ausgiebigen Probefahrt ein Flyer Upstreet5...
Flyer Uproc 4 6.30 MJ2017 - Größe L mit großem 621Wh Akku - erst 1.860km - PLZ 42*: Flyer Uproc 4 6.30 L mit guter Ausstattung und erst 1.860km Laufleistung. Ideal, wenn das Budeget nur für ein Hardtail reicht, es aber ein Fully...
Flyer Uproc 7 2019: Heute hatte ich Gelegenheit, den neuen Flyer Uproc7 zu testen. 26Km Strecke, Forstwege, rund 4,5 Km Singletrails (sehr glitschig), viel Ups- and...
Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
Oben