Flyer "Gotour 6"

Diskutiere Flyer "Gotour 6" im Flyer Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Für das Kathmandu Hybrid EXC hatte ich mich sehr interessiert, aber nach einer kurzen Sitzprobe fand ich es nicht so toll, da ich mit der...
M

Mittwochsfahrer

Mitglied seit
24.11.2019
Beiträge
16
Für das Kathmandu Hybrid EXC hatte ich mich sehr interessiert, aber nach einer kurzen Sitzprobe fand ich es nicht so toll, da ich mit der Lenkerposition, insbesondetre im Hinblick auf die Lenkerform/-kröpfung überhaupt nicht klar kam. Eventuelle Alternative wäre im Moment noch das Winora Sinusi10, wobei ich über die Firma Winora gar keine großen Infos bezüglich Qualität und Service habe!
 
D

Durness

Mitglied seit
16.11.2018
Beiträge
156
Das Winora Sinusi10 hat auch keine Lenkerüberhöhung.

Andersherum
Ich glaube dass es sehr wichtig ist wenn du schaust wieviel Lenkerüberhöhung dein heutiges Rad hat.

Meine Erfahrung über all die Jahre ist.

Das Wesentlichste an einem Rad ist, das man angenehm drauf sitzen kann.

Wenn man gut sitzt kann man lange Zeit ordentlich Power bringen.

Die Fahrräder ansonst rollen alle gleich. Es sind oft Deore Naben usw.
Der Windwiederstand ist entscheidend.
Also, Lenker runter, soweit es geht.

Nur, wenn man da gesundheitliche Probleme hat ist es wichtig dass man so sitzt damit man lange sitzen kann.

Ich habe schon viele Bekannte Ü50 er ... erlebt (bis 45 geht eh noch viel mehr) die lieber auf dem alten Rad weitergefahren sind, weil sie darauf besser fahren, genauer geschaut weil sie besser drauf sitzen können.
Meist war das dann, Oberrohr kürzer , Vorbau kürzer Lenkerüberhöhung höher.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mittwochsfahrer

Mitglied seit
24.11.2019
Beiträge
16
Ich geb Dir vollkommen Recht, das man grundsätzlich bequem sitzen sollte.
Allerdings sitze ich auf meinem jetzigen Rad (Radon TCS 7.0) trotz moderater Lenkererhöhung subjekiv nicht unbequem, bekomme aber trotzdem gelegentlich HWS-Beschwerden mit Kribbeln in linken Hand! Meine Ehefrau hat ein von der Rahmenhöhe auch für mich passendes Pegasus Premio Evo 8R (Trapez) von 2015 mit einem aber zu laut surrenden Activ Line! Das Rad aus dem City-Sortiment hat serienmäßig eine starke Lenkerüberhöhung; bei Ausfahrten mit diesem Rad habe ich( außer mit dem Hintern; der Sattel passt nicht so ganz) keinerlei Probleme! Somit wäre außer dem GT6 5.10 eigentlich ein Rad aus dem City-Sortiment für mich richtig! Allerdings heißt das bei den Anbietern allerdings auch oft Nabenschaltung und Komponenten aus dem unteren Preissegment! Ich bin wirklich kein High-End-Fetischist, aber ein bisschen mehr darf es schon sein!!
Bezüglich der aktuellen Bike-Suche: Hatte im letzten Jahr mal eine Probefahrt mit einem KTM Macina Ultimate II und habe absolut perfekt gesessen! Das Rad hatte nur den falschen Motor (alter CX)! Werde mir mal demnächst das KTM Macina Fun 510 anschauen!
 
D

Durness

Mitglied seit
16.11.2018
Beiträge
156
^
Hallo Mittwochsfahrer

Sehr oft haben die Damenrahmen ein größeres Maß zwischen Tretbalge und Steuersatzoberkante also mehr Überhöhung.
Ich denke es liegt daran, dass Frauen lieber aufrecht fahren.
Wichtig ist auch das Oberrohrmaß, denn es entscheidet wie weit man nach vorne gebeugt ist. Bei Damenrädern übrigens oft kürzer. Mit dem Vorbau kann man dann natürlich einiges ausgleichen. Eigenntlich aber nur verlängern. Verkürzen geht auch, nach hinten stellen, habe ich schon gemacht ging gut ist aber unkonventionell.

Aus meinen Beobachtungen heraus fahren viele Freizeit Fahrer viel zu weit gebeugt. Der Grund denke ich ist, je mehr der Sattel über dem Lenker steht um so sportlicher sieht das Rad aus. Es fährt quasie optisch schon 3 km/h schneller.
Ein Rad mir ordentlicher Lenkerüberhöhung sieht immer ein bisschen behindert und schlapp aus also out.
Und ja, bei gleichem Energieeinsatz fährt man schneller.

Aus einer 10-Minütigen Probefahrt zu schließen, dass man gut auf einem Rad auch für Stunden sitzt ist für mich unmöglich. Ok, ich sehe könnte das was werden oder leigt es ganz daneben.
Vielleicht soltest duwirklich nochmal das KTM Macina Ultimate II fahren. Besser noch du verstehst welche Maße es hat. Dann kannst du die auf andere Räder übertragen, siehts anhand der Geometriedaten ob sie in Frage kommen oder nicht. Ist aber arbeit.
Besser ist es das Rad auf dem man auch auf Langstrecke gut fährt in seinen Maßen auf zu nehmen und diese auf neue Räder zu übertragen. Das erfordert arbeit. Man muss sich mit dem Thema Rahmengeomtrie auseinadersetzen. Es sei man ist Gelegenheitsfahrer, dann geht fast jedes Rad. Die Stunden erst die sind es.

Wer Probleme mit dem Nacken usw. ha der ist mit einem Speedlifter sehr gut bedient. Man kann ihn ja auch ganz einfahren.
Ich hatte ja schon mal geschrieben. Der Punkt ist, dass der Speedlifter auf einen Aluschaft im Grunde nicht drauf passt. Gerade wenn der Schaft konisch ist. Deshalb erlauben auch alle Hersteller keinen Speedlifter.
Flyer hat am Gotour6 einen Alu Gabel aber einen Stahlschaft. Das ist schon eine echte Seltenheit. Deshalb gehört mein posting auch hier her denn es ist schon ein herausragendes Detail des Gotour6, das habe ich intensiv durchforstet.

Es gibt auch Lösungen mit Spacern aber bei Pedelec ist die Freigabe durch den Hersteller nur selten und sehr begrenzt. Gleiches gilt für Rise und Backsweep an Lenkergeometrie. Letzlich muss man hier entscheiden ob man draufbaut was man möchte. Wie schonmal geschrieben wollte ich das nicht erneut auf mch nehmen. Beim Stahlrahmen den ich hatte, ging das. Das ist mit dem Speedlifter auch viel erlaubt aber mit den Alugabeln traute ich nich das nicht mehr. Und auch hier gilt. Fährt das Rad in seinem Leben weniger als 10 000 km geht so allerhand.
Schwingfestigkeit – Wikipedia

Ich finde du solltest die Entscheidung Speedlifter ja nein treffen.
Wenn ja ist die Suche beendet.
Ich habe aber das Gefühl du drückst dich davor, suchst noch irgendwas besseres, leichteres, günstigeres &&&
Wenn dem so ist meine ich ist dieser Thread hier nicht mehr der Richtige denn eigentlich geht es ja nur ums Gotour6
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mittwochsfahrer

Mitglied seit
24.11.2019
Beiträge
16
Hallo Durness!
Natürlich geht es in diesem Thread um das GT6. Allerdings sollte es auch erlaubt sein, sich mit Dingen zu beschäftigen, die nur indirekt mit dem GT6 zu tun haben! Denn wenn man grundsätzlich über alle möglichen Punkte beim GT6 spricht, um eine Kaufentscheidung zu treffen, sollte man auch alles betrachten . So finde ich zum Beispiel , dass zwar der Speedlifter eine tolle Sache ist und auch ein gewichtiges Kaufargument, aber man sollte oder kann in dem Zusammenhang doch dann diskutieren, ob es nicht andere Räder mit eventuell anderem Lenker/Vorbau geben könnte, welche ein ähnliches Ergebnis liefern wie der Speedlifter! Ich suche nichts besseres,günstigeres oder leichteres, sondern ich versuche für mich nur das möglichst optimale Rad zu finden! Ich finde das GT 6 5.10 von der Optik super und die Komponenten find ich auch ok, aber ich habe es halt noch nicht gefahren! Ein Rad für über 3000 Euro im Internet oder bei einem weiterentfernten Händler blind zu bestellen, ist nicht mein Ding! Und alle Händlerspielchen (XXL, s.o.) mache ich nicht mit! Wie schon mal beschrieben, hat ein Händler Ende Februar eventuell ein GT6 5.10 mit Trapez für mich! Ich werds mir anschauen, probefahren und dann ggfs kaufen. Wenn nicht, dann nicht! Hab heute übrigens ein KTM Macina Fun 510 probegefahren und war auch recht angetan! Sitzposition war auch entspannt und lässt sich noch anpassen! Wird dann ggfs. die Alternative, falls Flyer nicht mehr liefern kann/ will!
 
D

Durness

Mitglied seit
16.11.2018
Beiträge
156
@ Wochendfahrer

ok

[QUOTE="Durness, post: 1365239, member: 46824"
Es gibt viele viele Pedlecs die günstiger sind als das Gotour6 und im Kern die gleiche Baugruppe sowie den gleichen Motor in der 2020 er Serie haben. Aber eben NUR das Gotour6 hat einen Speedlifter, besser gesagt nur das Gotour 6 ermöglicht eine deutliche Sattelüberhöhung.
(Ausgenomen Rosebikes)[/QUOTE]


Hier nich meine Erfahrung bzgl Rose bikes bei meiner bike suche.

Das ROSE XTRA WATT NuVinci UNISEX | Dein Traumbike nur bei ROSE Bikes
Hatte ich auch in der engsten Auswahl.

Meine Grunde fürs Gotour 6 waren:

nur unisex
400 Wh Akku
meines Wissens nach Alu Schaft


beinahe genommen hätte ich es leigt dicht am Go Tour 6
Das ROSE XTRA WATT EVO XT HERREN | Dein Traumbike nur bei ROSE Bikes"

Das ROSE XTRA WATT EVO XT HERREN | Dein Traumbike nur bei ROSE Bikes


gescheitert an:

  1. meines Wissens nach Alu Schaft (glaube Rose geht da bis an die Grenze. Wegen negativer Erfahrungen mit früherem Trek bike bin ich da sehr empfindlich
  2. Keine Angabe max. zul Gewicht
Wem diese Punkte aber nicht wichtig sind und wer einen Speedlifter sucht für den ist das Rad finde ich top.[/QUOTE]
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Durness

Mitglied seit
16.11.2018
Beiträge
156
Hallo Mittwochsfahrer

Gerne gehe ich auf den Punkt ein, denn mit diesem Punkt habe ich mich eingehend beschäftigt.

So finde ich zum Beispiel, dass zwar der Speedlifter eine tolle Sache ist und auch ein gewichtiges Kaufargument, aber man sollte oder kann in dem Zusammenhang doch dann diskutieren, ob es nicht andere Räder mit eventuell anderem Lenker/Vorbau geben könnte, welche ein ähnliches Ergebnis liefern wie der Speedlifter!
Es wird ein langer post und ich verstehe, wenn er übersprungen wird. Eigentlich wollte ich gar nicht einstellen, weil ich vom Hölzchen aufs Stöckchen kam und er noch überarbeitet werden müsste aber ich stelle ihn ein. Mit all seinen Fehlern. Vielleicht ist was für jemand dabei.

Vorgeschichte:

Möglicherweise ist das Steuerkopfgebilde des GT6 deshalb so aufwendig geschaffen, weil der Hersteller auch bei einem E Bike einen außergewöhnlich hohen Lenker drei gibt. Einen anderen Grund viel mir, außer Design bisher nicht ein.

Mich hat der Lenkerkopf überzeugt.
Das dieser Bereich sensibel ist, vor allem wenn man in 5-6 Jahren mind 50 000 km fahren möchte und zudem noch zeigt

Rahmenbruch Stevens X6: Materialfehler?

allerdings hat man in den letzten Monaten die Fotos dort entfernt.

Im Netz habe ich sie gerade noch gefunden.

https://www.mtb-news.de/forum/attachments/img_1266-jpg.274751/

https://www.mtb-news.de/forum/attachments/wp_20150621_005-jpg.398176/

https://www.mtb-news.de/forum/attachments/img_1262-jpg.274752/

https://www.mtb-news.de/forum/attachments/095-jpg.251120/

´Natürlich kann es einmal passieren, dass es zum Rahmenbruch kommt.

Wie in meinem Thread kurz beschrieben musste ich auf ein Pedelec umsteigen. Mein Sohn hatte ein Stevens E6X mit 1000 km das nur rumstand. Ich habe dann dort diesen Teil aufgebaut

ROSE Gabelschaftverlängerung kaufen | ROSE Bikes

Von Teilefreigaben bei Pedelecs hatte ich noch keine Ahnung. Ich bin 7000 km mit dem Rad gefahren aber im Hinterkopf fuhr bei mir immer mit, dass mir mal eine Gabel gebrochen ist.

Irgendwann habe ich mir gesagt, mehr als 10000km fahre ich mit diesem Rad nicht.

Ich machte mich auf die Suche, fand aber kein Pedelec das den Lenker so hoch anbot wie ich ihn brauchte. Auch mit Umbau durch einen Händler nicht.

So kam ich auf die Firma Patria. Sie baut Räder aus Stahl (Lenkererhöhung unproblematischer, genauere mehr, und auf Wunsch auch auf individuelle Maße. Sehr nette Leute.

Ich habe dann ein Rad gezeichnet und musste mich mit jedem Winkel und Millimeter auseinandersetzen. Habe inniges dabei gelernt. Leider scheiterte am Ende das Vorhaben, weil es Probleme mit dem Shimano Motor gab.

Notgedrungen ging ich noch einmal auf die Suche überlegte alle Optionen hinsichtlich Vorbaus, Lenker usw. Stöberte jede Menge Geometrie Daten durch und fand das GT6, was mich bzgl. der Lenkerüberhöhung überzeugt. Dafür schluckte ich vieles, auch das Gewicht.


Aus den technischen Daten, der Rahmengeometrie kann man ersehen ob das Rad einen „hohen“ Lenker hat oder nicht.

Das sogenannte Stack ist das Maß von Tretlagermitte bis Oberkante Steuerohr und ist eines der wichtigsten Maße bzgl.

Siehe

Test 2017 – Race-Hardtails: KTM Myroon 29 Sonic 12

etwas runterscrollt bis Abbildung.

Aufgebaut darauf sind einige Spacer und der Vorbau. Spacer und Vorbauklemme sind etwas höher als der Gabelschaft und sind vom Hersteller durch die Gabelschaftlänge vorgegeben.

https://www.elektrofahrrad24.de/media/image/product/lg/18666/5/ktm-macina-fun-510-2020-detail-3.jpg

zeigt die Spacer und den Vorbau des KTM macina

Es sind 3 x10 mm hohe Spacer und ein Vorbau der durchaus den Lenker etwas höher bringt.

Vergleichbar mit diesem

Integra-B/ 31.8 - Ergotec

der weil seine Klemme höher ist, etwas höher aufbaut wie dieser hier

https://www.ergotec.de/files/Produkte/40066001.jpg

Lenker mit hohem Rise

Riser Bar 70/ 25,4 - Ergotec

Wenn ich mich richtig erinnere dann war es so dass man, wenn man den o.g. Vorbau und den o.g. Lenker nutzt etwa die max. Höhe des Speedlifter erreichen kann.

Allerdings ist es so dass ich keinen Hersteller gefunden habe die beiden Bauteile freigibt und gerade beim Pedelec wird da ja wert draufgelegt.

Das der Hersteller das nicht freigibt erklärt sich aus den enormen Kräften die ein hoher Lenker gerade beim Bremsen auf den Steuerkopf hat.

Zudem gibt es von Seiten des Speedlifter Grenzen

In

http://www.starbike.com/manuals/bedienungsanleitung-speedlifter-systeme-a5-1.pdf

Seite 10 ist eine Tabelle die die Einsatzgrenzen des Speedlifter zeigen.

Bei Aluschäften sind 60 mm + 60 mm Klemme unten 40 mm Klemme oben erlaubt.

Bei Stahlschaft sind 140 mm + 60 mm Klemme unten 40 mm Klemme oben erlaubt.

Allerdings eben nur wenn der Rahmen des Herstellers das hergibt.

Er legt dann fest welcher Vorbau noch drauf kommt und welcher Rise im Lenker.

Bei meinem Rade suche bin ich allerdings auf namhafte Fahrradgeschäfte gekommen die mir ohne zu zucken einen T10= 100 mm Speedlifter auf einen Aluschaft gebaut hätten.

Konkret zu deinem KTM Rad

https://www.elektrofahrrad24.de/media/image/product/lg/18666/5/ktm-macina-fun-510-2020-detail-3.jpg zeigt eine relativ hoch bauende Lagerschale, 3 Spacer (öfter sind es nur 0 oder 1) und diesem speziellen Vorbau einen relativ hochgebauten Lenker allerdings ohne Rise.

Da ich keine Geometriedaten des KTM gefunden habe kann ich keinen Vergleich bzgl. Stack geben. Es ist allerdings so, dass dieser sehr oft ähnlich groß ist.

Ich bin mir aber sicher, dass der Lenker bei weitem nicht so hoch ist wie der des GT6.
Aus deinem geschrieben entnehme ich, dass du evtl. gar nicht die volle Höhe des Speedlifter brauchst um dich wohl zu fühlen. Deshalb kann es durchaus sein, dass
Ich selbst fahre den Speedlifter im Sommer Mitte, im Winter max. ausgezogen, weil ich dann mehr Kleider trage und immer, wenn ich es mal bisschen im Rücken habe.
Wenn es schön heiß ist und ich mal richtig mich austoben will mache ich den Speedlifter auf min., weil man einfach mehr druck auf die Pedale bekommt, je niedriger der Lenker ist.



Anzumerken ist nicht das auch die Oberrohrlange sieh

Test 2017 – Race-Hardtails: KTM Myroon 29 Sonic 12

etwas runterscrollt bis Abbildung

einen deutlichen Einfluss auf die Rückenneigung hat. Leider habe ich zum KTM keine Daten.

Das GT6 hat eine ordentliche Oberrohrlänge, deshalb ist es durchaus möglich das KTM weniger hat.

Mit dem verstellbaren Vorbau, wie es das KTM & das GT6 haben, kann man natürlich Stack und Oberrohrlänge bei Beiden verstellen, allerdings ändern sich immer beide gleichzeitig und das ist unschön. Mit dem Speedlifter lässt sich die Horizontale verändern und die vertikal konstant halten.
Ich glaube man kann sagen. Wer in Punkte Rückenneigung unempfindlich ist, braucht keinen Speedlifter.
Durch die Bauteile Lenker mit hohem Rise und diesem Spezialvorbau zeigt ein Hersteller das er bei diesem Modell auf einen höheren Lenker wert legt. Allerdings sind die Maße i.d.R. deutlich unterhalb des Speedlifter.

Wenn die Streben Konstruktion um den Steuerkopf entstanden ist, weil Flyer eine sichere Basis für den Speedlifter bauen wollte, um damit eine deutliche Lenkerüberhöhug zu realisieren, dann ist dieses Detail ganz speziell das was sonst niemand bietet. (Rose wie gesagt traue ich nicht, spätestens dann nicht wenn sie einen Aluschaft haben, was ich vermute.)

Durness
 
Zuletzt bearbeitet:
Ausbremser

Ausbremser

Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
185
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus
Da hat sich jemand so richtig mit dieser Materie auseinander gesetzt. Danke für diesen tollen, informativen Bericht.
 
Veidt21

Veidt21

Mitglied seit
18.09.2018
Beiträge
264
Details E-Antrieb
Gotour6, Bosch Activ-Line-Plus
Für mich ist der Speetlifter optimal, bei längeren Touren oder wenn's mal im Rücken oder Nacken zwickt, wir er kurzerhand verstellt. (y) :giggle:
 
Ausbremser

Ausbremser

Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
185
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus
Ich nutze den Speedlifter beim Transport auf dem Heckträger oder im Auto und in der Garage zum Parken der Räder.
Vermisst habe ich ihn beim Upstreet 5. HNF mit dem UD3 bietet ihn auch gegen Aufpreis an, allerdings bewegen sich die Räder
in einer anderen Preisliga.
 
M

Mittwochsfahrer

Mitglied seit
24.11.2019
Beiträge
16
Hallo Durness,
auch von mir ein großes Kompliment für den Bericht! Mein technisches Verständnis reicht da bei weitem nicht heran!! Das von mir gefahrene KTM hat halt auch von der Geometrie einen relativ kompakten Rahmen, welcher im Zusammenspiel mit der Lenkerform und, für mich wichtig, der Lenkerbreite eine entspannte Haltung zuläßt. Schwanke aber, da die Schaltungskomponenten nicht sehr hochwertig sind! Ich favorisiere immer noch das GT6 und werde versuchen, mal noch eins (Trapez) zur Probefahrt und ggfs. Kauf zu bekommen!
 
D

Durness

Mitglied seit
16.11.2018
Beiträge
156
Hallo Zusammen

vielen Dank für euer Lob. Es hat mich gefreut.

@ Mittwochsfahrer
Bzgl. Komponenten
Simplon - Kuga hat einen Konfigurator. Da kannst du die Komponenten selbstzusammenstellen.
So kannst du die o.g. Spacerhöhe, die Art des Vorbaus und die Lenkerform wählen - den Lenker nach oben bringen.
Soweit ich gesehen habe gibt es den Motor nur in Aktiv Plus oder CX^, also nicht die neue Performance. :-(

Oder du gehst zu einem Händler, der das dann mit dir macht am PC. Evtl. gibts doch einen Performance 3. Gen. Der Händler kann bei Simplon anrufen. Das machen die wohl oft. Lieferzeit für das individuell zusammengestellte Rad war ca. 6 Wochen. Vielleicht ist ja ein Händler in der Nähe.

Kagu Bosch | E-Bikes von Simplon | simplon.com

Größter Unterschied zum GT6 sind die 26 Zoll Reifen. 26 Zoll Räder laufen auf Feldwegen etwas ruppiger, sind dafür aber erheblich stabiler und werden deshalb von Radreisenden die in andere Kontinente fahren bevorzugt.
Da geht es dann um Themen ob es in der Mongolei eher einen 26 Zoll oder einen 28 Zoll Mangten gibt. Denke für dich nicht relevant, oder?

Mir hat das Rad optisch besser gefallen als da GT6. Es sieht flotter au finde ich. Wenn du es nimmst nehme eine Federgabel und keine Starrgabel. Bin es Probegefahren und auf dem Feldweg ist eine Federgabel angebracht.

Das Rad ist belastbar bis 160 kg

Ich denke den Lenker bekommst du etwa so hoch wie mit dem KTM.

Zu den Baugruppen

Alles ab Deore find ich akzeptabel.
Mehr brauchst du nicht.

Ich habe mehrere Räder aufgebaut und bin schon auf xt und Deore zigtausend Kilometer gefahren. Ich kann keinen Unterschied feststellen, bin selbst immer wieder überrascht.
Deshalb finde ich es auch ok von Flyer, dass sie im GT6 Deore und nicht höher verbauen.
Nach meinem Wissenstand sind die XT Lager etwas besser gedichtet. Zudem sollen bestimmte Bereiche mehr gehärtet sein. Sei es drum, als Alltagsfahrer konnte ich das bislang nicht herausspüren.
Unter Deore würde ich es aber nicht machen. Zudem gibt es dann 9 fach &&&.

Zum Thema Wartung & technisches Verständnis.

Die Schaltung und die Ketten sind das wartungsintensivste Teil an einem Fahrrad.
Je nach Gewicht und Wegbeschaffenheit ist damit zu rechnen, dass eine Kette & Ritzel 4000-7000 km hallt. Kann also durchaus 4000 km sein. Zudem gibt es immer mal wieder Einstellarbeiten.

Wartungsfreiere und langlebige Alternativen zu Kettenschaltung sind glaube ich für Leute die nicht schrauben wichtiger als Deore SLX oder XT
 
Veidt21

Veidt21

Mitglied seit
18.09.2018
Beiträge
264
Details E-Antrieb
Gotour6, Bosch Activ-Line-Plus
28x2,15 / 55x622.
Schau mal bei Rose vorbei, da gibt's die zu einem guten Preis.
Die Reifen waren ganz neu und noch etwas feucht😊
 
Veidt21

Veidt21

Mitglied seit
18.09.2018
Beiträge
264
Details E-Antrieb
Gotour6, Bosch Activ-Line-Plus
Warum Flyer den Reifen nicht bei der Grundausstattung aufzieht ??? Gerade beim E-Bike wo der Ausbau des Hinterrades doch etwas problematisch ist, sollten die Reifen doch etwas mehr Sicherheit geben.

Bei unseren ersten T9 ( 2012 )waren die Marathon Plus schon werksseitig verbaut! Und damit hatten wir 18tkm keinen Platten.
 
D

Durness

Mitglied seit
16.11.2018
Beiträge
156
Warum Flyer den Reifen nicht bei der Grundausstattung aufzieht ??? Gerade beim E-Bike wo der Ausbau des Hinterrades doch etwas problematisch ist, sollten die Reifen doch etwas mehr Sicherheit geben.
Hallo Veidt21


Tour
Schwalbe Marathon E Plus 44,90

Tour
big-ben-plus 32,9

Glaube es ist nur ein normaler Big Ben


Kurze Frage noch
Der Big Ben war mir zu laut. Hast du das auch gehört? ist der Marathon nun leiser - hört man ihn bei Motor aus nicht?
vG
 
Ausbremser

Ausbremser

Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
185
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus
Bei Bike-Discount sparst du auch noch die Versandkosten.
 
Thema:

Flyer "Gotour 6"

Oben