Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1

Diskutiere Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1 im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo in die Runde. Gerade bestellt, das 1861.1 Ich bin sowas von gespannt - mein erstes e-bike... Und ich freue mich schon. Und ich werde...
eth2019

eth2019

Mitglied seit
27.05.2019
Beiträge
11
Details E-Antrieb
Bafang M400
Hallo in die Runde.
Gerade bestellt, das 1861.1
Ich bin sowas von gespannt - mein erstes e-bike...
Und ich freue mich schon.
Und ich werde berichten.
Und vermutlich Fragen haben ;)

btw bei MM ist gerade ein 50 cm 1861 (R1) im Abverkauf. Habe das 55er genommen - Schade eigentlich...
 
Highline

Highline

Mitglied seit
04.04.2019
Beiträge
86
Ort
direkt am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang Max-Drive 48V
Wir haben am Sonntag eine Drei-Länder-Tour gemacht: Schweiz 🇨🇭 Österreich 🇦🇹 Deutschland 🇩🇪

Das 1861 hat sich wirklich gut geschlagen. Ich hatte eine Route im Tahuna Tool erstellt und auf das Teasi geladen: 88 km bei ca. 300 Höhenmetern. Das Teasi wäre fast im Bodensee gelandet 🤬 Das Teil hat einfach keine Routenführung zustande gebracht. Dank mehrerer Resets habe ich die Gesamtkilomter dann vom Leih-Haibike meiner Freundin ablesen dürfen: 90 km und ein paar Meter :cool:

Der Akku des 1861 hat echt Dampf. Es waren zum Schluss noch 67% drin 💪 Ich bin max. 10 km ohne Unterstützung gefahren, den Rest mind. mit Stufe 1. Einen kurzen Anstieg mit Stufe 4. Zwischendrin selten mal Stufe 2. Überzeugend!

Habe schon ein Bild eingestellt:
Unterwegs mit dem Fischer-Ebike - Fotos und Tourenberichte

Weitere folgen!
 
F

Flatulenzius

Mitglied seit
30.05.2019
Beiträge
5
Hallo, bin neu hier und benötige einmal Hilfe.
Ich kann ein eth1861 mit teasi bekommen. Hatte bisher ein etd1722.

Ich habe eigentlich 3 Fragen :

Was sind die Unterschiede vom 1861 und 1861.1?

Ich bin 182, das Bild hat eine 50er Rahmenhöhe, passt das noch für mich, oder ist es zu klein
Kann man sagen das die Unterstützung beim 1861 vor allem am Berg besser ist?
Freue mich auf eure Antworten.

Beste Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
4.045
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Zur Größe kann ich nichts sagen.

Unterschiede sind das Display statt Teasi
Und statt der 315er Shimano Bremssättel die MT 200.

Der Bafang hat am Berg Kraft satt wenn man auch die Schaltung benutzt.
 
F

Flatulenzius

Mitglied seit
30.05.2019
Beiträge
5
Ist das mit den Bremssatteln ein Problem?

Und ist es besser mit oder ohne teasi? Ich bin bisher das Display 1300 oder so ähnlich gewohnt
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
4.045
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Mit dem Teasi hast du ein Navi/Bikedisplay in einem.
Nur ist das Teasi nicht das schnellste (Navigation) und manchmal zickt die Bluetooth Verbindung rum.

Beim 1300er hast du die wichtigsten Daten außer Navi aber auch zur Hand.

Bei den Bremsen sehe ich keinen Unterschied außer der Bezeichnung.

Der Rest der Räder ist aber gleich - bis auf Kleinigkeiten vielleicht.
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.466
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Die Shimano Bremsen sind designmäßig etwas verändert aber immer noch innerhalb der Einstiegsklasse zuzuordnen und bei bestimmungsgemäßer Nutzung absolut befriedigend.
Beim Teasi scheiden sich die Geister - je nach Kaufdatum gibts alternativ einen TahunaAccount fürs BT gekoppelte Handy, falls man Navi braucht.
Persönlich komm ich mit den am Teasi häufig genutzten Funktionen Controller Display / sehr gut detaillierte OSM Karten, TrackRecord für die Orientierung im unbekannten Terrain bestens zurecht.
 
F

Flatulenzius

Mitglied seit
30.05.2019
Beiträge
5
Kann einer was zur größe sagen? Mein 1722 hatte meine ich auch nen 50er Rahmen und es war gut
 
F

Flatulenzius

Mitglied seit
30.05.2019
Beiträge
5
Reichen die Gänge, bisher hatte ich immer Räder mit min 24 Gängen
 
johi

johi

Mitglied seit
19.08.2016
Beiträge
549
Ort
München
Details E-Antrieb
FischerProline-EVO-ETH1761 Mittelmotor48V
Reichen die Gänge, bisher hatte ich immer Räder mit min 24 Gängen
m.E. völlig:
1. bei den 3x8 hast du einige Überlappungen => real 14-15 Gänge (??)
2. wg. der Motorunterstützung ziehst du auch in "nicht ganz passendem" Gang voll durch

bin mit meinen 9 sehr zufrieden (brauche die unteren ohnehin nur in sehr steilem oder unwegsamen Gelände ;>)
 
Highline

Highline

Mitglied seit
04.04.2019
Beiträge
86
Ort
direkt am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang Max-Drive 48V
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.466
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Die Grundsatzfrage würde ich auch uneingeschränkt positiv beantworten, die Erkenntnis war aber auch zu Biozeiten eigentlich nie anders.
Denn die Anordnung mit bis zu drei Kettenblättern resultierte aus dem Bestreben für alle Gangpaare eine optimale möglichst gerade Kettenlinie zu produzieren, allerdings unter Inkaufnahme von mehr identischen Übersetzungsstufen, die ja teils überhaupt nicht
benötigt werden.
Die Krux unter gleichzeitiger Verwendung von Mittelmotoren war jedoch, daß deren unvermeidliche Konstuktionsbreite den anatomisch günstigen Bereich hinsichtlich des Abstandes der Kurbeln zu breit hätte werden lassen.
Mithin die Reduktion auf ein Singlekettenblatt ein Kompromiss nachteilig mit Blick auf die Beanspruchung der Kette.
Erfahrungsgemäß halten heutige eBike tauglichen Ketten aber trotz teils ungünstiger Verschränkung selbst unter hoher Last wohl aufgrund ihrer höheren Fertigungsgüte mit brauchbaren Standzeiten gut durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.466
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Also wenn Du hier mit dem 50er zufrieden warst, dürfte es beim 1861 gleich sein.



Die neun Gänge langen. Allerdings ist der neunte etwas kurz. Aber es ist ein e-Bike und kein Rennrad.
.
Interessanter Gesichtspunkt - hier gibts falls das stört die Möglichkeit die verbaute "Sparvariante" kompatibel auf die Seriennabe durch eine höherwertige 11er Kassette incl. Shifterkomponenten aus dem Shimanoprogramm beispielsweise zu ersetzen. Die Verwendung eines 42er Kurbelkettenblattes in Kombination mit 11-42er Kassette ergibt ein entscheidend längeres Übersetzungsverhältnis in der Spreizung, um etwa auf ausgedehnten ebenen Passagen eine bei hoher Geschwindigkeit gleichzeitig reduzierte Trittfrequenz zu erreichen.
Der Sprung von serienmäßig 36 auf nunmehr verfügbare 42 Zähne auf der Kassette erlaubt im Ausgleich hierzu uneingeschränkte Steigfähigkeit im Gelände.
Der Kollege @Darkarkan86 hat dies bereits an seinem Bike realisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Highline

Highline

Mitglied seit
04.04.2019
Beiträge
86
Ort
direkt am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang Max-Drive 48V
Interessante Info (y) Mich stört es - zumindest momentan - nicht. Mir fiel es nur wg. der expliziten Frage nach den "wenigen" Gängen ein.

Ich muss mich um andere "Baustellen" an meinem 1861 kümmern 😌
 
Michael_Hamburg

Michael_Hamburg

Mitglied seit
13.05.2019
Beiträge
190
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive, 48V
Nächste Woche voraussichtlich kommt mein ETD 1861-1. Ich bin wirklich gespannt und freue mich schon sehr drauf
 
Thema:

Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1

Werbepartner

Oben