Fischer Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1

Diskutiere Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1 im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Erwarten schon aber in der Realität sieht das leider anders aus. Oder in Fernost wird das nicht soo genau genommen. Normal ist die Einstellerei...
kamy

kamy

Dabei seit
21.03.2015
Beiträge
4.126
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Erwarten schon aber in der Realität sieht das leider anders aus.
Oder in Fernost wird das nicht soo genau genommen.

Normal ist die Einstellerei kein Hexenwerk .
 
Koast

Koast

Dabei seit
19.05.2018
Beiträge
16
Danke für euer Feedback. Hat noch jemand einen Tipp für mich hinsichtlich der Lenkerhöhenverstellung? Wie/Wo muss ich denn bei Fischer ein Ticket aufmachen?
 
effzeh1948

effzeh1948

Dabei seit
23.04.2018
Beiträge
64
Laut Aussage von Fischer, ist beim 1861er der Lenker nicht höhenverstellbar, war ein Grund nämlich, warum ich mir dann das 1822er gekauft habe. Hatte extra vorher deshalb angerufen.
 
Koast

Koast

Dabei seit
19.05.2018
Beiträge
16
Das ist eine interessante Info, danke. Dachte, es sei Standard, dass man bei einem Rad immer die Lenkerhöhe verstellen kann... Nun gut, dann werde ich es mit dem Winkel des Vorbaus versuchen, das sollte ausreichend sein.
 
Volker36

Volker36

Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
228
Ort
Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive
... ich frage mich aber, wozu da extra noch Unterlegscheiben im Karton lagen? Die sind doch unnütz, oder? Ging aus der Anleitung jedenfalls nicht hervor. ...
Mit den Unterlegscheiben justiert man die Position des Verriegelungsbolzens. Steht auch so in der beigelegten Anleitung drin.

... Apropos Lenker: Wie kann man ihn in der Höhe verstellen?
Das ist ein A-Head Vorbau. Die kann man nicht in der Höhe verstellen, da das Gabelrohr passend abgelängt worden ist.

...Bedieneinheit...wurde so angebracht, dass sie zu sehr nach unten zeigt,...
Kann man mit den beiliegen Innensechskantschlüsseln alles einstellen.
Bei mir lagen alle notwendigen Größen im Werkzeugsatz dabei.

... Gleich bei der ersten Fahrt musste ich feststellen, dass der höchste Gang (der 9.) gar nicht einzulegen ging, und der 8. auch nicht stabil auf dem Ritzel blieb....
Feineinstellung der Schaltung. Es reicht manchmal schon nur die Spannung des Bowdenzugs am Bedienteil anzupassen.

...Vorderlicht leuchtet nicht (Muss man das irgendwie einschalten? Aber das Rücklicht hat funktioniert!)
Steht in der beigelegten Anleitung drin. Schaltet sich bei Dunkelheit auch automatisch ein.

...Die Bremsen sind mir gefühlt zu schlapp eingestellt, also ich muss den Bremshebel zu stark ziehen, bis was passiert. Hatte vorher aber noch nie Scheibenbremsen, vielleicht ist das ja normal. Wie ist es bei euch?
Die Bremsen haben einen Modulator, damit wird der max. Bremsdruck beeinflusst damit der ungeübte Fahrer nicht direkt bei einer Vollbremsung über den Lenker fliegt.
Meine Bremsen funktionieren ausgesprochen gut.

...Die Klingel klingelte nicht, weil die Plastikhalterung es verhinderte, klang nur dumpf. Habe an der Halterung rumgespielt und jetzt geht es.
... keine Kommentar ...

...Die kritischsten Punkte sind also ...
Ich habe an deiner Beschreibung keine "kritischen" Punkte gesehen.

...Wie soll ich vorgehen?...
Ein paar Minuten Zeit investieren, die Anleitungen RICHTIG und VOLLSTÄNDIG lesen, Feineinstellungen vornehmen und Spaß mit dem Rad haben.

Nein, ich bin kein Fischer Mitarbeiter.
Aber man(n?) kann es auch wirklich übertreiben.
 
kamy

kamy

Dabei seit
21.03.2015
Beiträge
4.126
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Fischer macht doch ausdrücklich Werbung damit, dass man nur den Lenker ausrichten und die Pedale anstecken muss. Wenn dann aber Gänge nicht eingelegt werden können und die Bremse schleift, ist das definitiv Schlampigkeit seitens Fischer. Die Lieferung im Karton darf ja keine Ausrede für Fehler bei der Montage sein.
Es mag bei der Montage auch noch alles gepasst haben aber wer weis was der Karton auf seiner Reise vom Montageband zum Endkunden schon alles erlebt und mitmachen mußte ...
 
I

iori

Dabei seit
29.12.2017
Beiträge
17
Details E-Antrieb
ETH 1761
Ich kann durchaus mit gesundem Menschenverstand beurteilen ob ein Problem durch den Transport oder die Montage entstanden ist. Bei mir war zB die Klingel halb abgebrochen und der vordere Scheinwerfer und das Schutzblech waren schief. das lag wahrscheinlich am groben Transport durch die Spedition. Fehlende Kabelbinder, komplett falsch eingestellte Schaltung und schleifende Bremsen (bei sehr stramm angezogenen Schrauben) sind aber Fehler von Fischer. Da gibt es nichts schönzureden, egal wie zufrieden ich mittlerweile mit dem Rad bin nachdem ich es richtig eingestellt habe.
 
kamy

kamy

Dabei seit
21.03.2015
Beiträge
4.126
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Dann ..

Ticket aufmachen und warten ...


P.S.
Dann muß man eben mehr Geld in die Hand nehmen und beim Händler kaufen!
Wenn der sein Fach versteht sollte sowas ja nicht vorkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Koast

Koast

Dabei seit
19.05.2018
Beiträge
16
Wo steht das, dass das Licht nur im Dunkeln funktioniert? Habe dazu nichts in der Anleitung gefunden. Außerdem dachte ich, dass man als Radfahrer das Licht immer eingeschaltet haben muss? Und wozu leuchtet das Rücklicht dann im Hellen, das funktioniert nämlich?

Ich bedanke mich, dass ich jetzt Gewissheit habe, dass man Lenker beim ETH1861 nicht in der Höhe verstellen kann. Fischer konnte/wollte mir das so noch nicht bestätigen. Aber der Winkel des Lenkers sollte hoffentlich verstellbar sein. Weiß jemand wie? Ich habe die Schraube am Vorbau gelöst, aber keine Chance, den Winkel zu ändern. Sitzt bombenfest.

Noch etwas ist mir aufgefallen: ist es normal, dass schon nach minimaler Benutzung des Rades an der Federgabel etwas Öl austritt? Sieht oben, wo man die Dämpfung einstellen kann, ölig/glänzend aus.

Das mit den Unterlegscheiben für die Pedale steht in der Tat in der Anleitung, habe es dort bei genauerem Hinsehen gefunden. Allerdings sollte, wenn keine Unterlegscheiben zum Einsatz kommen, die Ausrichtung des Bohrfutters (QRD) nach oben zur Tretkurbel zeigen. Bei mir nicht der Fall, steht in irgendeinem Winkel ab. Mag egal sein, ist aber eine weitere Schlampigkeit von Fischer. Kann ich das so lassen oder muss ich da ran?

Viele Grüße und danke für euer Feedback!
 
kamy

kamy

Dabei seit
21.03.2015
Beiträge
4.126
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Wenn das Licht hinten geht und vorne nicht ist da der Wurm drin!
Wenn dann sollte es vorne&hinten leuchten und nicht nur hinten.

Wegen dem Sensor - zieh eine Mütze oder Socke über das Display dann denkt es es wäre dunkel ...

Öl (wenn es Öl ist) wegwischen und weiter beobachten.

Wenn du das alles so schlampig findest würde ich das Rad zurückgeben.
 
H

heru

Dabei seit
22.07.2017
Beiträge
114
... Außerdem dachte ich, dass man als Radfahrer das Licht immer eingeschaltet haben muss?
Das wäre mir neu. Das Dauerlicht schaltet man beim 1761 dadurch an, dass man beim DP12 die "nach oben"-Taste länger gedrückt hält. Siehe hier:

https://d.otto.de/files/18465001.pdf

Seite 50.
Ich bedanke mich, dass ich jetzt Gewissheit habe, dass man Lenker beim ETH1861 nicht in der Höhe verstellen kann. Fischer konnte/wollte mir das so noch nicht bestätigen. Aber der Winkel des Lenkers sollte hoffentlich verstellbar sein. Weiß jemand wie? Ich habe die Schraube am Vorbau gelöst, aber keine Chance, den Winkel zu ändern. Sitzt bombenfest.
Möglicherweise sind wieder einmal verschiedene Vorbaue verbaut worden. An meinem 1761 war der verdrehbare Vorbau ohne Verstellmöglichkeit der Lenkerhöhe, auf der Webseite zum Rad :

https://www.fischer-fahrradshop.de/...4611400/Products/18831/SubProducts/18831-0001

ist ein einstellbarer Vorbau zu sehen. Allerdings ist die Verstellbarkeit bei diesem auch sehr gering. Ich habe das Teil komplett durch diesen hier ersetzt:

https://www.amazon.de/gp/product/B072PTJKQL/ref=oh_aui_detailpage_o06_s00?ie=UTF8&psc=1

9 Euro und schon passt es...
Noch etwas ist mir aufgefallen: ist es normal, dass schon nach minimaler Benutzung des Rades an der Federgabel etwas Öl austritt? Sieht oben, wo man die Dämpfung einstellen kann, ölig/glänzend aus.
War bei meinem Rad auch so. Habe extra ein Ticket aufgemacht und bekam nach einiger Zeit eine Ersatzgabel. Die liegt allerdings immer noch ungebraucht rum. Der Fischer-Monteur, der aus einem anderen Grund angereist kam, meinte: Abwischen und beobachten. Solange nichts quietscht...
Das mit den Unterlegscheiben für die Pedale steht in der Tat in der Anleitung, habe es dort bei genauerem Hinsehen gefunden. Allerdings sollte, wenn keine Unterlegscheiben zum Einsatz kommen, die Ausrichtung des Bohrfutters (QRD) nach oben zur Tretkurbel zeigen. Bei mir nicht der Fall, steht in irgendeinem Winkel ab. Mag egal sein, ist aber eine weitere Schlampigkeit von Fischer. Kann ich das so lassen oder muss ich da ran?!
Die Steckpedale habe ich ausgetauscht, nachdem trotzt Einfetten der Steckachsen das Rumoren aus dem Motorinneren nach einigen hundert Kilometern wieder begann. Ich kann weder im drehbaren Vorbau noch in den Steckpedalen irgend einen Mehrwert für mich entdecken. Beides dient nur der besseren Verpackbarkeit des Rades, für Lagerung und Transport.
 
kamy

kamy

Dabei seit
21.03.2015
Beiträge
4.126
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Steckpedale machen nur Sinn wenn man das Rad mit 90° verdrehtem Lenker verstauen muß Auto,Wohnmobil ... .

Sonst sind ganz normale Schraubpedale immer im Vorteil - wenn auch die Qualität stimmt.

Mit dem verpacken im Karton hat das aber wenig zu tun weil bei Rädern ohne Steckpedale sind die Pedale nicht verbaut.

Vom Vorbau müßte er mal nen Bild machen damit man sehen kann was genau verbaut ist.
 
effzeh1948

effzeh1948

Dabei seit
23.04.2018
Beiträge
64
Vorbau einstellen, schau mal unter dem vorbau, da sollte eine schraube sein zum verstellen, nicht die oben drauf.
 
Koast

Koast

Dabei seit
19.05.2018
Beiträge
16
Ganz vielen Dank für euer Feedback, das hilft mir sehr. Bezüglich des Lenkers hat sich Fischer inzwischen gemeldet. Zitat: "
Das ETH 1861-R2 hat eine A-Head Vorbau, dabei kann die Höhe nur durch die max. 3 Ringe erhöht oder verringert werden." Wie genau das geht, haben sie aber nicht geschrieben... :(
Anbei ein paar Fotos von den Pedalen, der Federgabel, dem Lenker (ich habe die einzige in Frage kommende Schraube schon gelöst, samt Kappe, deswegen sieht es auf dem Foto so aus).
IMG_20180521_123436.jpg
IMG_20180521_123426.jpg
IMG_20180521_133532.jpg
IMG_20180521_121549.jpg
 
kamy

kamy

Dabei seit
21.03.2015
Beiträge
4.126
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Die Pedale würden mir nicht gefallen. Die würde ich tauschen.
Es kann sein das Zuviel Öl in die Gabel gefüllt wurde. Oder hast du das Rad mal auf den Kopf gestellt? Abwischen und im Auge behalten.

Der Vorbau sollte sich um die rote "Achse" drehen lassen. Da muß es irgendeine Möglichkeit geben es zu lösen.
Die Schraube oben ist es aber nicht!
Vielleicht den silbernen Stift oben reindrücken?
 
Volker36

Volker36

Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
228
Ort
Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive
Wo steht das, dass das Licht nur im Dunkeln funktioniert?
Es steht beschrieben das man das Licht durch etwas längeres drücken der "Pfeil hoch Taste" des Controllers einschaltet. Du kannst es also immer auch manuell einschalten wie du willst.

Und wozu leuchtet das Rücklicht dann im Hellen, das funktioniert nämlich?
Damit das Bremslicht korrekt funktioniert.
Ich finde das dauernd leuchtende Rücklicht auch sinnvoll, um auch bei Tageslicht von hinten wahrgenommen wird.

Ich habe die Schraube am Vorbau gelöst, aber keine Chance, den Winkel zu ändern. Sitzt bombenfest.
Lösen reicht nicht. die Schraube muss ganz herausgenommen werden. Das ist schlecht beschrieben.

...ist es normal, dass schon nach minimaler Benutzung des Rades an der Federgabel etwas Öl austritt?
Nein. Das würde ich reklamieren.
Es dauert zwar bis das Öl komplett weg ist, aber dann hast du keine vernünftige Dämpfung mehr.

... Allerdings sollte, wenn keine Unterlegscheiben zum Einsatz kommen, die Ausrichtung des Bohrfutters (QRD) nach oben zur Tretkurbel zeigen.
Dazu müsste der Gewindeanschnitt in der Tretkurbel passend zum Tretkurbeladapter ausgeführt werden. Da die Teile sicher von einem anderen Zulieferer kommen ist das bei einer Massenfertigung nicht möglich.[/QUOTE]

Die meistens Dinge die du hier beschreibst könntest du vermeiden wenn du bei einem Fachhändler kaufst.
Der übernimmt die Feineinstellung, erklärt dir alle Funktionen des Rades und ist direkter Ansprechpartner für Reklamationen.
Dafür verlangt er, zu Recht, für ein Rad mit der Ausstattung des Fischer 1861 ca. 3000 €.
Wenn du also nicht der Typ bist dich mit diesen Dingen selbst zu beschäftigen, warum kaufst du dann ein Rad aus dem Direktvertrieb???
99 % vormontiert heißt auch nicht 100 %, und wenn du jetzt hier im Forum erscheinst hättest du dich doch auch vorher erkundigen können. Die Beiträge zu den verschiedenen Direktvertrieblern sind doch zahlreich vorhanden.
 
H

heru

Dabei seit
22.07.2017
Beiträge
114
...Bezüglich des Lenkers hat sich Fischer inzwischen gemeldet. Zitat: "
Das ETH 1861-R2 hat eine A-Head Vorbau, dabei kann die Höhe nur durch die max. 3 Ringe erhöht oder verringert werden." Wie genau das geht, haben sie aber nicht geschrieben... :(
Weiter erhöhen lässt sich der Vorbau auf diese Art wohl kaum, da er dann nicht mehr sicher am Gabelrohr klemmt. Falls Du erheblich mehr Höhe haben willst, dafür gibt es spezielle Aufsätze, wie etwa diesen hier:

https://www.amazon.de/Satori-Höhen-...8&qid=1526989308&sr=8-3&keywords=ahead+vorbau
 
H

heru

Dabei seit
22.07.2017
Beiträge
114
...Die meistens Dinge die du hier beschreibst könntest du vermeiden wenn du bei einem Fachhändler kaufst.
Der übernimmt die Feineinstellung, erklärt dir alle Funktionen des Rades und ist direkter Ansprechpartner für Reklamationen.
Dafür verlangt er, zu Recht, für ein Rad mit der Ausstattung des Fischer 1861 ca. 3000 €.
Guck mal hier:

https://www.lucky-bike.de/Fahrraeder/Elektrofahrrad/Kalkhoff-Voyager-E-Pro-500-Herren-2018.html

Wird hier in der lokalen Niederlassung (Münster) für 2.099 € angeboten. Bosch Performance Line, 500 Wh. Hätte ich das im letzten Jahr für den Preis bekommen, hätte ich es beim "lokalen Händler" gekauft. Und wäre heute doch genau so aufgeschmissen wie beim Kauf im Internet. Die nächste Filiale des ehemals lokalen Händlers ist inzwischen in Rheine...

Wer Spaß am Fahrradfahren haben will, kommt wohl nicht umhin, sich gelegentlich die Finger schmutzig zu machen. Oder jemanden zu kennen, der dazu bereit und in der Lage ist.
 
effzeh1948

effzeh1948

Dabei seit
23.04.2018
Beiträge
64
Nur bei einem speziellen Aufsatz vorher schauen, ob deine Kabel (Bremse und Schaltung) lang genug sind, sollten nicht zu sehr auf Spannung sein, sonst musst du die auch alle erneuern, hatte ich nämlich das Problem an meinem Vorgänger....
 
Thema:

Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1

Fischer ETH/ETD 1861 und 1861.1 - Ähnliche Themen

  • Fischer ETD/ETH 1606 - ? zum Motor/Heckantrieb

    Fischer ETD/ETH 1606 - ? zum Motor/Heckantrieb: Hallo Forum bzw. Fischer-Team, das ETD 1606 ist nur 4 Jahre alt und leistet beste Dienste. Jetzt im Urlaub wurde es jedoch mal richtig am Berg...
  • Fischer ETH/ETD 1861 u. zwei kleine Probleme

    Fischer ETH/ETD 1861 u. zwei kleine Probleme: Hallo, bin neu hier und habe jedoch schon länger hier nach einer Lösung meiner kleinen Problemchen mit dem Fischer e-Bike gesucht. Leider...
  • Schaltauge Fischer ETH / ETD 1861

    Schaltauge Fischer ETH / ETD 1861: Hi, nachdem bei meinem Fischer ETH die Schaltung nicht so wollte wie sie sollte habe ich mich durch das Forum gezappt und zuerst einmal die Kette...
  • Fischer ETH/ETD 1822 - welcher Motor ist verbaut?

    Fischer ETH/ETD 1822 - welcher Motor ist verbaut?: Hallo Zusammen, wir warten gerade auf unsere ersten eBikes. Geworden ist es ein ETH bzw. ETD 1822. Lt. Beschreibung ist dort ein FISCHER...
  • Ähnliche Themen
  • Fischer ETD/ETH 1606 - ? zum Motor/Heckantrieb

    Fischer ETD/ETH 1606 - ? zum Motor/Heckantrieb: Hallo Forum bzw. Fischer-Team, das ETD 1606 ist nur 4 Jahre alt und leistet beste Dienste. Jetzt im Urlaub wurde es jedoch mal richtig am Berg...
  • Fischer ETH/ETD 1861 u. zwei kleine Probleme

    Fischer ETH/ETD 1861 u. zwei kleine Probleme: Hallo, bin neu hier und habe jedoch schon länger hier nach einer Lösung meiner kleinen Problemchen mit dem Fischer e-Bike gesucht. Leider...
  • Schaltauge Fischer ETH / ETD 1861

    Schaltauge Fischer ETH / ETD 1861: Hi, nachdem bei meinem Fischer ETH die Schaltung nicht so wollte wie sie sollte habe ich mich durch das Forum gezappt und zuerst einmal die Kette...
  • Fischer ETH/ETD 1822 - welcher Motor ist verbaut?

    Fischer ETH/ETD 1822 - welcher Motor ist verbaut?: Hallo Zusammen, wir warten gerade auf unsere ersten eBikes. Geworden ist es ein ETH bzw. ETD 1822. Lt. Beschreibung ist dort ein FISCHER...
  • Oben