Fischer ETH 1861 Erfahrungsbericht!

Diskutiere Fischer ETH 1861 Erfahrungsbericht! im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Archiv; Erfahrungsbericht Fischer ETH 1861! ======================================== >> Kaufdatum= 10.12.18>> >> Hauptsächliche Nutzung für den...

postman62

Dabei seit
10.03.2019
Beiträge
18
Erfahrungsbericht Fischer ETH 1861!

========================================



>> Kaufdatum= 10.12.18>>





>> Hauptsächliche Nutzung für den Freizeitbereich.

Ganzjährige Nutzung.



>>Gesamtkilometer: ca. 20000Kilometer



>> Systemgewicht: ca. 120 kg.





>>Strassenprofil: Asphalt, Schotter, Waldwege!





===Fahrradmodell:===

>> Fischer ETH 1861, 250 Watt, Max Drive Mittel Motor, 48 Volt, 80 NM

Akku: Panasonic Lithium Ion Akku, 48 Volt, 11,5 ah.



Fischer Proline ETH 1861 Erfahrungsbericht-



=====================================

>>> Zusammenfassung: <<<



Mit dem Modell ETH 1861 habe ich eine gute Wahl getroffen.

Das Bike ist ideal für Pendler und eignet sich bestens für kleine oder größere Fahrradtouren oder Wege in die Stadt.





Das 1861 ist solide und modern verarbeitet und mit ausgesprochen guten Komponenten ausgestattet.

Das Deore XT Schaltwerk mit 9fach Cassette von Shimano schaltet weich und flüssig und legt die Kette auf alle Zähne der Cassette von 11-32 ohne Verzögerung auf.



Die Shimano Bremsscheiben arbeiten exakt und bieten dem Fahrer bei jedem Wetter und verschiedenen Untergründen die perfekte Sicherheit.



Besonders gelungen finde ich die harmonische Rahmengeometrie und die perfekten farblichen Abstimmungen meines 1861. Oft erlebe ich, dass andere Biker mich ansprechen um mehr über den Hersteller, der hinter dem Namen „Fischer“ steht, zu erfahren.



Angetrieben wir das 1861 von einem Bafang Max Drive Mittelmotor.



Im MAX Drive Mittelmotor kommen die Erfahrungen von Bafang geballt zusammen. Erstklassig ist die selbst entwickelte Tretlager-Sensorik, die ein überaus natürliches Fahrgefühl garantiert – das Rad beschleunigt mit leichtem Pedaldruck. Ein Drehmoment von 80 NM erlauben dem Fahrer lange und starke Steigungen ohne Probleme.



Technische Daten



Technische Daten

Preis2.199 Euro
RahmenAluminium, Diamant
AntriebMittelmotor, Bafang
Angegebene/entnommene Akkuleistung556/472 Wattstunden
Gewichtete Reichweite71,2 Kilometer
SchaltungKettenschaltung, Shimano XT 9-fach
BremsenShimano, hydraulische Scheibenbremsen
BereifungContinental Top Contact, 28 Zoll, 42 Millimeter
Gewich
Inspektionen erfolgen in einem Zeitraum von 4-5 Wochen.

Unabhängig von der Laufleistung.



Anfang 2019 wurde der Motor von Fischer wegen einer Störung gleich zu Anfang ausgetauscht.

Seitdem gab es keine Störungen hinsichtlich der Elektronik oder sonstigen Bauteile.

Alle 5000 Kilometer tausche ich Kette und Cassete aus.

Shimano HG93, 9fach, gekürzt auf 124 Glieder.

Shimano Cassette M770, 11-32T.



Kettenblatt wegen Abnutzung erneuert. Ersetzt durch ein ein Narrow Wide Kettenblatt mit 38 Zähnen.

Durch die längere Verzahnung liegt die Kette besser auf und soll einen evtl. Absprung verhindern.

Den viel zitierten Kettenabwurf konnte ich aber in der gesamten Zeit nicht verbuchen.



Einmal bisher die Mäntel gewechselt.

Von Conti auf Schwalbe Marathon Plus, 28 Zoll, 40-622.



Aufgrund der Verkabelung, die meiner Meinung nach ungünstig im inneren Schutzblech verlegt wurde. würde ich zu einer breiteren Reifengröße nicht raten, das Kabel könnte sonst beschädigt werden.



Einmal die Bremsbeläge erst gewechselt.

Bezeichnung Shimano B01S.



Hinterradfelge musste ich ersetzen.

Bin etwas unsanft aufgesetzt und die Felge war an den Speichennippeln gerissen.





=========================================



>>> Mein Fazit: <<<



Das Fischet ETH 1861 überzeugt durch sein ausgesprochen gutes Preisleistungsverhältnis.

Verarbeitung und die verwendeten Komponenten können sich sehen lassen.



Mit dem Fischer ETH 1861 können Radtouren richtig Spaß machen. Der Komfort ist dank der Federungen hervorragend, der Akku glänzt mit einer hohen Reichweite und die Ausstattung ist auf einem ordentlichen Niveau.





Fischer hat beim Modell ETH/ETD 1861 einen reichweitenstarken Akku und einen bequemen Sattel mit Extra-Federung kombiniert. Toll für lange Touren, bei denen es gemächlich zugeht.

Der Motor von Bafang ist enorm stark und entfaltet seine ganze Kraft in der Ebene genau so wie am Berg.



Fischer bietet mit dem Modell 1861 ein preislich sehr attraktives Gesamtpaket für Einsteiger.



Über den Service kann ich pers. nur gutes berichten.

Im Jahr 2016 musste ich einmal den Service Techniker in Anspruch nehmen.

Damals musste der HR Motor meines Fischer ETH 1606 wegen eines Defekts gleich zu Anfang gewechselt werden.

Wartezeit 10 Tage.

Das Bike lief insgesamt 30000 Kilometer, danach habe ich das 1606 an meinem Nachbarn weiterverkauft.

Laufleistung gesamt: ca. 40000 Kilometer.



Ein zweites Mal habe ich den Service Januaur 2019 in Anspruch genommen. Der Max Drive Mittelmotor des 1861 wurde wegen eines Defekts in der Elektronik im Rahmen der Gewährleistung anstandslos ersetzt.

Auch für diesen Einsatz brauchte Fischer vom erstellen eines Tickets bis zur Reparatur keine 14 Tage.



Meine Erfahrungen die ich mit Fischer und dem Service und den Technikern gemacht habe, sind durchweg lobenswert.



Dieser Bericht ist mein ganz pers. Erfahrungsbericht den ich bisher mit der Marke Fischer gemacht habe.

Bitte nicht verallgemeinern und erwarten, dass immer alles gleich rundläuft.



Von der Qualität der Modelle 1405, 1606, 1726 und 1861 konnte ich mich bisher von der Marke Fischer selbst überzeugen.
 

Highline

Dabei seit
04.04.2019
Beiträge
214
Ort
direkt am Bodensee
Details E-Antrieb
Bafang Max-Drive 48V
Respekt!

Ist bei Deinen km-Angaben eine Null zu viel? Falls nicht, wo fährst Du überall hin? o_O
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.419
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
klingt wie absolutes Werbegeschwurbel


"... einen reichweitenstarken Akku und einen bequemen Sattel mit Extra-Federung kombiniert. Toll für lange Touren, bei denen es gemächlich zugeht. ..."

"...
Im MAX Drive Mittelmotor kommen die Erfahrungen von Bafang geballt zusammen. Erstklassig ist die selbst entwickelte Tretlager-Sensorik, die ein überaus natürliches Fahrgefühl garantiert
..."

-> Ernsthaft wie will man als Nutzer wissen wo die Erfahrungen einer Firma sich treffen?
-> Woher weisst Du ob Bafang die Sensorik selbst entwickelt oder eingekauft hat, hast Du das bei deinen Tests rausgefunden?

Und 30.000 Km oder 40.000 km in 2 bis 2,5 Jahren ist echt lachhaft. Das sind knapp 90 km am WochnenTag. mit dem Pedelec. Sicher.

Dazu mit der richtigen Suchmaschinen optimierung "alle Modellnamen noch mal schnell im footer posten"
 

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
758
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
Und 30.000 Km oder 40.000 km in 2 bis 2,5 Jahren ist echt lachhaft. Das sind knapp 90 km am WochnenTag. mit dem Pedelec. Sicher.

wo hast Du diese Zahlen her? Ich sehe 20000 KM in knapp 18 Monaten. Ist zwar viel, aber nicht unmöglich.

Und die Schilderungen zeugen von Detailwissen und erscheinen mir realistisch. Und an eine Schilderung die Maßstäbe einer Reportage oder gar obketiven Tests anzulegen finde ich etwas befremdlich.

Natürlich weiß man nie, wer hier was aus welcher Motivation heraus schriebt. Aber da könnte man bei sehr vielen Berichten Zweifel an der Seriosität anmelden.

vg,
 

postman62

Dabei seit
10.03.2019
Beiträge
18
Hallo,

schön, dass ihr euch für meinen Beitrag interessiert, das freut mich sehr.

Highline,

keine Null zu viel.
Bin Vielfahrer und nutze das 1861 täglich.


Singing Bard,

warum denn gleich in die Luft gehen?
Liest sich schon wie ne Werbung für Fischer, geb ich zu.
Aber es sind nur meine pers. Erfahrungen die ich wiedergegeben habe.

In Bezug auf deine Bedenken wegen der Gesamtkilometer kann ich die nur sagen, mein Popo und die Technik die Fischer verbauen lässt schaffen das.

Wenn du noch Fragen hast, dann ruhig melden.
Wie mir scheint hast du weniger gute Erfahrungen gemacht.
Dazu würde ich gerne was konstruktives von Dir erfahren.

Vielen Dank😊
 

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
758
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
Danke erstmal für Deine ausführliche Schilderung (y)


Wie kommst Du zu den hohen Kilometerleistungen?

Aufgrund der Verkabelung, die meiner Meinung nach ungünstig im inneren Schutzblech verlegt wurde. würde ich zu einer breiteren Reifengröße nicht raten, das Kabel könnte sonst beschädigt werden.

das stimmt natürlich, dass das Kabel da ein Problem sein könnte. Bei mir hatte das durch die großen Kabelhülsen so viel Platz, dass das Kabel auch so schon am verbauten Standardreifen gescheuert hätte.

Allerdings würde ich mich davon nicht abhalten lassen, bei Bedarf breitere Reifen aufzuziehen. Muss man aber eben beachten- genauso wie die breite des Schutzbleches und die lichte Weiten. An letzterem kann man ja leider nichts ändern, an den Schutzblechen schon.

vg,
 

postman62

Dabei seit
10.03.2019
Beiträge
18
Das stimmt, weiß man nie wer hier was schreibt.

Aber sicher ist, dass ich kein Mitarbeiter des Unternehmens bin, sondern einfach nur ein überzeugter Besitzer eines Fischer Bikes bin.

Das 1606 habe ich nach 2 Jahren mit einer Laufleistung von ca. 30000 Kilometer abgegeben.
An meinen Nachbarn.
Mit einer halbjährigen Garantie es wieder zurückzunehmen sollte das Bike bis dahin seinen Geist aufgeben,
Das Bike läuft heute, zwei Jahre später und vier Jahre Alter, immer noch perfekt.
Und wird immer noch von mir pers. gewartet.
Jetzt hat das Bike um die 40000 gelaufen.
Hat am Wochenende von mir eine Inspektion erfahren,
Neue Schaltröllchen, Kette und Schraubkranz.
Und sollte der Shengyi Motor nochmal platt gehen, dann weiß ich wie ich den selbst verbauen kann.

Man lernt im Leben nie aus🤣
 

postman62

Dabei seit
10.03.2019
Beiträge
18
Danke erstmal für Deine ausführliche Schilderung (y)


Wie kommst Du zu den hohen Kilometerleistungen?



das stimmt natürlich, dass das Kabel da ein Problem sein könnte. Bei mir hatte das durch die großen Kabelhülsen so viel Platz, dass das Kabel auch so schon am verbauten Standardreifen gescheuert hätte.

Allerdings würde ich mich davon nicht abhalten lassen, bei Bedarf breitere Reifen aufzuziehen. Muss man aber eben beachten- genauso wie die breite des Schutzbleches und die lichte Weiten. An letzterem kann man ja leider nichts ändern, an den Schutzblechen schon.

vg,
Man könnte ganz einfach das Kabel auch nach außen verlegen, dann wären auch andere Größen kein Problem.
 

postman62

Dabei seit
10.03.2019
Beiträge
18
Ich bin dann besser mal eben wieder weg!😜

War nur ein ganz kurzer Abstecher in eine andere Welt.😜

Bei Kilometer 30000 aktualisiere ich diesen Beitrag.
Insofern ich das 1861 nicht an den nächsten interessierten Nachbarn verscherbel und mir ein aktuelleres Fischer Modell zulege.🤣

Rühriger Postbote: Spendenfahrt von Raesfeld nach Berlin

Ich fahre halt gerne und viel Fahrrad!😊
 

Perni

Dabei seit
18.09.2019
Beiträge
121
Details E-Antrieb
Brose Drive S, Bafang Maxdrive
@Singing-Bard ,dir ist wohl das Gejammer über schlechte Qualität und miesen Kundenservice lieber? Talk to hand!
 

VeloCH

Dabei seit
12.10.2017
Beiträge
272
Hallo

Also ich habe mein Lehrgeld mit den günstigen Totem Ebikes bezahlt, die eine zeitlang bei Ricardo zu CHF 700.-- - 800.-- verkauft wurden. Nun sie waren nicht schlecht aber irgendein Problemchen tauchte immer mal auf! Kann man ja bei diesen Preisen auch nicht viel verlangen.
Meine beiden Fischer EM 1862+1864 machen wir aber wirklich Freude! Auch bin ich von den Komponenten überzeugt! Die vordere Federgabel kann man ruhig durch eineLuftgefederte ersetzen und schon ist das Ebike im Fahrbetrieb schon wieder eine Klasse besser. Natürlich fährt immer die Angst mit der Motor könnte mal Probleme machen. Aber man bekäme ja einen Ersatzmotor und das wäre es mir jederzeit wert!
Gruss Andreas
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.419
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
@Singing-Bard ,dir ist wohl das Gejammer über schlechte Qualität und miesen Kundenservice lieber? Talk to hand!

Naja, vielleicht bin ich ja der einzige den die Art der Ausdrucksweise an Prospektprosa errinnert hat. :)

Aber absoluten Respekt wenn Du mit dem Rad was Du in den 546 Tagen seit dem Kauf (minus 14 Tage für Reparatur) also 532 Tagen 20000 km gefahren bist. Das sind 38 KM jeden einzelnen Tag, Herbst und Winter. Und das hauptsächlich Nutzung in der Freizeit.

Das ist wirklich sehr bemerkenswert und ungewöhnlich. Hut ab. :)
 

Perni

Dabei seit
18.09.2019
Beiträge
121
Details E-Antrieb
Brose Drive S, Bafang Maxdrive
Hier hat einfach jemand seine Freude über das eigene Fahrrad zum Ausdruck gebracht. Das kann man auch mal hinnehmen, ohne Wortklauberei zu betreiben und alles in Frage zu stellen.
😉
 

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
244
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400
Man könnte ganz einfach das Kabel auch nach außen verlegen, dann wären auch andere Größen kein Problem.

Ich frage eigentich fürs Modell 2020. Aber da dürfte sich ja diesbezüglich nicht so viel geändert haben oder?
Was ist denn die grösste passende Reifenbreite bei nach aussem verlegtem Kabel? Und was wäre die grösste passende Reifenbreite, wenn man breitere Schutzbleche verbauen würde?
 
Thema:

Fischer ETH 1861 Erfahrungsbericht!

Fischer ETH 1861 Erfahrungsbericht! - Ähnliche Themen

Fischer ETH 1861!: Hallo, ich fahre seit Dezember 2018 das Fischer ETH 1861. Bin bekennender Fischer Fan kann man fast sagen. Mit einem City Bike Modell 1405...
Erfahrungsbericht Fischer ETH 1861!: 1. Erfahrungsbericht Fischer Proline ETH 1861! =============================== >> Kaufdatum: 06.12.2018. >> Nutzung: Freizeit...
Entscheidungshilfe erbeten: Fischer ETH 1861 (MJ 2019) oder kommendes Aldi Trekking Bike: Liebe Mit-Insassen! Ich würde mich über Eure Hilfe bei der Entscheidung zwischen den beiden Bikes freuen. Oliver ist 184cm, 73kg, recht gut...
Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke: Hallo! Stand nach recht langer Recherche über E-Bikes letztlich vor der Wahl zwischen Prophete Entdecker Sport und eben diesen Fischer ETH-1920...
Trekking -E-Bike für gelegentliche Fahrten im Mittelgebirge: Moinsen in die Runde! Ich bin Oliver, 51, und früher viel Rad gefahren. Seit wir einen Hund haben, der jeden Tag viel Auslauf braucht, ist das...
Oben