Fischer EM 1865: am Berg etwas schwächer?

Diskutiere Fischer EM 1865: am Berg etwas schwächer? im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Archiv; Hallo. Ich habe das Gefühl das mein E-Bike am Berg etwas schwächer. Gibt's es jemanden der das bestätigen kann? Kann man in den Einstellungen...
N

nvdah

Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
3
Hallo.
Ich habe das Gefühl das mein E-Bike am Berg etwas schwächer. Gibt's es jemanden der das bestätigen kann?
Kann man in den Einstellungen diesbezüglich etwas ändern. Gibt es andere Möglichkeiten das zu verbessern?
Ich wiege 85 Kilo das sollte eigentlich nicht zuviel sein.
 
Dennochdenker

Dennochdenker

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
28
Hilfe bitte!! Eingeschränkte Bergübersetzung (hoffe, der Themenbereich passt)

Um wirklich steile, lange Passagen motor-, muskel- und akkuschonend fahren zu können, habe ich mein EM 1865 auf 10fach 11/46 Kassette mit passendem Schaltwerk und -hebel komplett umgerüstet. Im Ergebnis setzt bei der Kombination hinten 46 und vorne 38 der Motor bei jeder Radumdrehung kurz aus. Nervig und nicht fahrbar. Auf dem zweitleichtesten 40iger Kassettenritzel ist diese Phänomen dagegen nicht aufgetreten..Alles funktionierte so einwandfrei.

Ich habe bei der Ursachenforschung unzählige Stunden verbracht mit Ausprobieren, Sensortausch, Magnettausch, Kassettentausch, Änderung der Radgrößen über das Display, Austausch vorderes Kettenblatt gegen ein 34iger usw.usw.....

Bei einem 34iger Kettenblatt vorne setzte allerdings der Motor sowohl beim 46iger, wie auch auf dem bislang funktionierenden 40iger Kassettenritzel aus. Die Hilfeleistung des Fischer Kundendienstes war supertoll, leider ließ sich keine Lösung finden.

Da mein Berater bei Fischer meinte, bei den aktuellen Modellen müsse es eigentlich funktionieren, habe ich in meiner Not im September ein neues EM1865 gekauft. Aber auch hier leider das gleich Phänomen.

Im Ergebnis bleibt festzustellen, dass die bestmögliche fahrbare Bergübersetzung 38 vorne zu hinten 40, bzw. vorne 34 zu hinten 36 ist. Leider für mich nicht optimal für Bergtouren. Ich glaube mittlerweile, dass der von Fischer optimierte MaxdriveMotor, diesbezüglich nicht optimal programmiert wurde. Ein Kollege, der einen 36 V/250W Maxdrive von Pettobike fährt, kann alle Übersetzungen problemlos fahren.
Hat jemand eine Lösung?

Die Einstellungen des im September gekauften 1865 lassen sich übrigens nicht mehr über das Display verändern, auch nicht über Displaytausch von neu auf alt.


Auch gibt es bei dem neuen Rad ein zweites nervendes Problem bei intensivem Beschleunigungen im Gelände, wie auch auf der Straße.. z.B. zügig mit Hilfe der 5. Unterstützungsstufe und reichlich Pedaldruck beschleunigen. Hier schaltet der Motor bei exakt 24 km/h abrupt ab. Die Geschwindigkeit muss dann auf ca. 23 km/h reduziert werden, damit der Motor wieder seine Arbeit aufnimmt. Bei normaler Fahrweise regelt der Motor allerdings sanfter und zufriedenstellend ab ca. 25,7 kmh ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
gentlerider

gentlerider

Dabei seit
04.08.2017
Beiträge
1.828
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V ProEvoEM1762
Das würde auf das Timing Verhältnis Kurbel- zu HR Drehzahl hindeuten.
Schonmal mit einem zweiten Magneten probiert ?
 
Dennochdenker

Dennochdenker

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
28
Danke fürs Melden..
sowas denke ich mir auch...

Ich habe die Magnete zigmal getauscht und alle Kombi durchprobiert.
Mit 2 Magneten hinter-, neben- und übereinander um den Impuls zu verstärken, mehrere Magnete an mehreren Speichen nebeneinander, im Laufrad gegenüber um 2 Impulse pro Drehung zu erzeugen, 2 Magnete mit geänderter Raddurchmessereinstellung, neuer Sensor.....alles was mir einfiel.....

Dazu alle machbaren Trittfrequenzen von ca. 60 bis 100 Umin in Kombination mit unterschiedlichsten Stufen, Geschwindigkeiten, Pedaldrücken und Kassetten an Steigungen und in der Ebene.
Auch versuchsweise Änderung der Kettenlinie, weil ich dachte, die Lagersensoren würden eventuell durch eine zu schrägen, starken Kettenzug über die Tretlagerachse schlecht angesteuert. Dazu hatte ich das 46iger zur Mitte des Freilaufes durch Umtausch der Kassettenteile positioniert.

Aber offensichtlich schafft es die Steuerung nicht, die Umdrehung Rad, Kassette und Tretlagergeschwindigkeit zu verarbeiten.
 
gentlerider

gentlerider

Dabei seit
04.08.2017
Beiträge
1.828
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V ProEvoEM1762
Das ist jetzt auch eine Vermutung, an anderer Stelle wurde berichtet die Trittfrequenz habe eine Obergrenze die der Motor unterstützt.

Bei den extrem kurzen Übersetzungen wird die Kurbeldrehung (32 Pulse/U)
evtl. zu hohe Raten produzieren, die Programmierung sozusagen out of Range.

Die Fixware kann man jenseits der verfügbaren Parametertabellen nicht so ohne weiteres ändern.

Möglicherweise ist an den Parametern noch was rausholen.
Hier sind die Möglichkeiten aber sicher sehr eingeschränkt.
 
Dennochdenker

Dennochdenker

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
28
Interessant wäre, ob beim EM 1862 oder 1864 mit den kleineren Laufrädern und der damit leicht besseren Berg-Übersetzung diese Problem auch auftritt...
 
WeliJohann

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
714
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Das Rad hast doch einen Bafang Motor. Hast du ein mal probiert den Motor neu uns anders zu programmieren?
Mein Bbs1 läuft auch erst sauber, nach dem ich diverse Parameter geändert habe.


Johannes
 
gentlerider

gentlerider

Dabei seit
04.08.2017
Beiträge
1.828
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V ProEvoEM1762
Ein Kollege, der einen 36 V/250W Maxdrive von Pettobike fährt, kann alle Übersetzungen problemlos fahren.
Hat jemand eine Lösung?
.
Fischer hat nur soweit es um die Einhaltung der ges. Betriebsgrenzen
(27,5km/h) geht die Änderung von Parametern auf dem Controller gesperrt.

Mit der Programmiersoftware könnte man ggf. die Wertetabellen vom
Pettobike auslesen und vergleichen, um Anhaltspunkte zu bekommen.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HotFireFox

Dabei seit
29.04.2018
Beiträge
405
Hab es nicht vor Kurzem bei den 27.5" Versionen eine Diskussion, wegen einer vergleichbaren Problematik?
Die Lösung war ein zweiter Magnat aber man muss das auch im Controller entsprechend hinterlegen.
 
Dennochdenker

Dennochdenker

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
28
Danke zunächst für alle Anregungen:

Ich muss dazu sagen, dass ich leider nicht versiert bin den "Motor auszulesen", geschweige denn Parameter zu verändern..von deren Zusammenspiel ich kein Wissen habe....
Gib mir einen Schraubenzieher und eine Blechdose und ich bau dir einen Hubschrauber..aber am PC bin ich Schwachmat und untalentiert..sorry.

1. Mein alter BBS01 mit EStufe von Petto und der Einstellung, dass alle Stufen bis zur eingestellten Höchstgeschwindigkeit unterstützen, hatte alle Übersetzungen klaglos verkraftet...
2. Die Idee des Vergleichs zwischen MaxDrive 36V vs. 48V ist supi...kann ich daher auch nicht durchführen... selbst "erfahren" aber benötigt der 36 V MaxDrive mehr Trittkraft bis er Leistung abgab..deshalb habe ich mich für Fischer entschieden..
Der 48 V Motor ist dahingehend für meine Art zu fahren toll eingestellt...
Ich habe also nur das Problem , dass ich mir die 46iger Übersetzung fahrbar wünsche..
Ich hab auch nicht den Hauch einer Ahnung, mit welchen Parametern sowas geändert würde.
Aber danke nochmal.
 
Tommmi

Tommmi

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
5.578
Ort
27721 Ritterhude
Ich habe also nur das Problem , dass ich mir die 46iger Übersetzung fahrbar wünsche..
Das ist meistens die Option bei wieviel Magnetbewegungen Motor startet, hab die Soft auf Lappi in Garage kann mal bei Gelegenheit schauen wie das heißt.
Wird beim Heckmotor zum Beispiel nur die Geschwindigkeit angehoben so braucht es mehr als eine Kurbelumdrehung bis Motor startet, hier beim Mittler und kleiner Übersetzung wohl zu viel.
Da gibt es auch Controller für Nabenmotoren wo man eine Pas mit zu vielen Magneten verwendet der Motor oberhalb dann ruckelt.
 
gentlerider

gentlerider

Dabei seit
04.08.2017
Beiträge
1.828
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V ProEvoEM1762
Jo die Krux ist ein wenig daß Bafang zwar immer wieder neue Motorengenerationen auch nach MaxDrive herausbringt, jedoch anders als die Mitbewerber praktisch keine differenzierte Betriebsmodi propagiert.
Nur hier wie dort sind echt brauchbare Manipulationen an der Software kaum gegeben.
So daß individuelle Anpassungen mehr ein Kompromiss ohnehin nur in Grenzen realisierbar sind.
Beim 1762 mit für meine Bedürfnisse recht kurzer Übersetzung hab ich vorne zur Verlängerung ein größeres Kettenblatt montiert.
Auch dank der 48 Volt sicher ist die kurzzeitig maximale Unterstützung an Extremsteigungen, jedenfalls solche die in meinem Fahrprofil vorkommen bis dato absolut ausreichend.
Dafür kann ich unter günstigen Bedingungen selbst schnelle Landstraßenabschnitte schon mal mit 45 km/h Marschtempo eine zeitlang wenigstens bewältigen.
Ein bischen was geht also schon um die Bandbreite zu erweitern ohne gleich ins Eingemachte des Controllers vorzudringen.
Ansonsten hab ich den Eindruck ist der MaxDrive wenigstens eine recht solide Angelegenheit.
 
Das ist meistens die Option bei wieviel Magnetbewegungen Motor startet, hab die Soft auf Lappi in Garage kann mal bei Gelegenheit schauen wie das heißt.
Wird beim Heckmotor zum Beispiel nur die Geschwindigkeit angehoben so braucht es mehr als eine Kurbelumdrehung bis Motor startet, hier beim Mittler und kleiner Übersetzung wohl zu viel.
Da gibt es auch Controller für Nabenmotoren wo man eine Pas mit zu vielen Magneten verwendet der Motor oberhalb dann ruckelt.
.
Vorteil aber auch pedelec konform beim MaxDrive hier wird zum Anfahren das Motorstartkriterium primär aus der Kurbeldrehung generiert.

Die 32er Impulsrasterung / ca. 11° Drehwinkel der Kurbelachse bedeutet abhängig vom Raddurchmesser / bevorzugt kleinstem eingelegten Gang günstigst etwa 25 cm Vorwärtsfahrt aus dem Stand, bis der Motor angesteuert wird.

Falls daraufhin periodisch Magnetsensorimpulse vom HR kommen und proportional dem Ausgangssignal der Drehmomentsensoren versteht sich, wird die Steuerung solange nicht wieder unterbrochen.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dennochdenker

Dennochdenker

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
28
Wenn ich das jetzt halbwegs verstehe, dann fehlt bei meinem Rad zur Beibehaltung der Motorunterstützung das entscheidende, regelmäßige Magnetsignal...Denn der Motor schaltet kurz bevor der Speichenmagnet den Fühler an der Kettenstrebe erreicht aus....um dann nach Passieren des Fühlers wieder anzuspringen.
Es fehlt also das Magnetsignal, welches als regelmäßig und ausreichend früh erkannt wird, um den Motor weiterlaufen zu lassen..
Da ich mir sowas ähnliches gedacht hatte, habe ich mit mehreren Magneten oder Magnetpositionen experimentiert.
Alles leider ohne Erfolg...
Ich hatte übrigens mit dem wirklich versierten Fischermitarbeiter um eine Flasche Sekt gewettet, dass Fischer eine probeweise Umrüstung bei Ihren 1865 nicht hinkriegt.....
 
gentlerider

gentlerider

Dabei seit
04.08.2017
Beiträge
1.828
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V ProEvoEM1762
Übrigens nicht ausgeschlossen, daß Fischer das hinkriegen würde.
Die Hinwendung zu Brose letztendlich läßt mich ein wenig zweifeln ob die Qualität der unverzichtbaren Kooperation mit Bafang jenseits Serienkonfektionierung dafür ausreichend Potential war oder sein kann.

Hinsichtlich der Programmierung ist das Timing von Routineabfolgen von fundamentaler Bedeutung.

Bei der Erweiterung der Übersetzungsbandbreite kann es denkbar im Verhältnis der Kurbeldrehzahl zur Speedsensorrate schon innerhalb der Coresoftware zu nicht mehr definierten Staten kommen.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dennochdenker

Dennochdenker

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
28
Hallo Tommmi..meinte ich ja...Impuls über den Sensor ausgelöst durch dem Magneten...korrekt?
 
Der gute Deutsche will eher Deutsche Küche..verständlich, ...aber nicht immer schmackhafter... verkauft sich aber wohl besser...
Sorry..will keine Diskussion auslösen..
Eher die 46iger Lösung...hihi...
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HotFireFox

Dabei seit
29.04.2018
Beiträge
405
Speed Meter Signal auf 2 setzen mit zwei Magneten, dann sollte das gehen.
Meine SRAM X1 ist auf dem Weg, dann werde ich selbst das Problem haben.
@Dennochdenker man muss nix groß am PC dafür können, das Programm ist leicht zu bedienen. Oder ein Eggrider, das ist noch einfacher.
 
Thema:

Fischer EM 1865: am Berg etwas schwächer?

Fischer EM 1865: am Berg etwas schwächer? - Ähnliche Themen

  • fischer em 1865 Reifenwechsel

    fischer em 1865 Reifenwechsel: Hallo liebe Gemeinde, wir, meine Frau und ich fahren seit ca. 4 Monaten ein Fischer EM 1864 + 1865, hatten schon mehrere Probleme , die der...
  • Fischer 1862 / 1865 Probesitzen/Probefahrt ?

    Fischer 1862 / 1865 Probesitzen/Probefahrt ?: Hallo zusammen Komme aus 46395 und suche mach ner Möglichkeit (ggf bei einem Forumsmitglied oder Markt ) mal ein 1862 oder 1865 probesitzen /...
  • Fischer 1865 Stromkonstanz einstellen

    Fischer 1865 Stromkonstanz einstellen: Hallo , wir besitzen zwei E-Bikes. Eins ist von Ghost mit einem Bosch Motor und das andere ist wie im Titel schon steht ein Fischer 1865 mit...
  • FISCHER MTB E-Bike 29" EM 1865

    FISCHER MTB E-Bike 29" EM 1865: Hallo, bin immer noch auf der Suche nach einem E MTB für mich. Da ich in der nähe Wohne von Fischer bin ich auf dieses Bike gestossen...
  • Ähnliche Themen
  • fischer em 1865 Reifenwechsel

    fischer em 1865 Reifenwechsel: Hallo liebe Gemeinde, wir, meine Frau und ich fahren seit ca. 4 Monaten ein Fischer EM 1864 + 1865, hatten schon mehrere Probleme , die der...
  • Fischer 1862 / 1865 Probesitzen/Probefahrt ?

    Fischer 1862 / 1865 Probesitzen/Probefahrt ?: Hallo zusammen Komme aus 46395 und suche mach ner Möglichkeit (ggf bei einem Forumsmitglied oder Markt ) mal ein 1862 oder 1865 probesitzen /...
  • Fischer 1865 Stromkonstanz einstellen

    Fischer 1865 Stromkonstanz einstellen: Hallo , wir besitzen zwei E-Bikes. Eins ist von Ghost mit einem Bosch Motor und das andere ist wie im Titel schon steht ein Fischer 1865 mit...
  • FISCHER MTB E-Bike 29" EM 1865

    FISCHER MTB E-Bike 29" EM 1865: Hallo, bin immer noch auf der Suche nach einem E MTB für mich. Da ich in der nähe Wohne von Fischer bin ich auf dieses Bike gestossen...
  • Oben