Fischer E-bike Trekking Proline

Diskutiere Fischer E-bike Trekking Proline im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Archiv; Eine wunderschönen liebe Gemeinde. Vor zwei Wochen habe ich mir das im Titel genannte Pedelec "gegönnt". Gab es hier in der Schweiz für...

DonMax

Dabei seit
05.04.2014
Beiträge
135
Ort
Quetzaltenango
Details E-Antrieb
Fischer (250W), FJ Crane (500W)
Eine wunderschönen liebe Gemeinde.
Vor zwei Wochen habe ich mir das im Titel genannte Pedelec "gegönnt".
Gab es hier in der Schweiz für ursprünglich 1750 SFr was 1435 € entspricht. Nun, beim Hersteller in D wird das Rad für 1200 € feilgeboten was "nur" 1465 SFr wären, aber hey, die Löhne in der Schweiz sind etwas höher, die Mieten teurer, etc, die Preisdifferenz zwischen den beiden Ländern wäre in diesem Fall O.K. gewesen.
(In vielen anderen, z.B. Zeitschriften werden wir vom hiesigen Handel wahrlich ausgeraubt!)

Allerdings wird der betreffende Baumarkt demnächst andere Pedelecs ins Programm aufnehmen, somit senkten sie den Preis auf 1150 SFr.

Zu guter letzt erhielt ich auf diesen Preis nochmals 15% womit ich 980 SFr oder ca 805 € für das Rad gezahlt habe.

Eigentlich wollte ich ja "niemals" ein Velo in einem Baumarkt kaufen, da ich mir aber demnächst eines aus China nach Zentralamerika bestellen "muss", dachte ich mir besser jetzt schon Erfahrungen mit "etwas niedrigerer Qualität zu sammeln".

einige Details des neuen Rades:
– Sun Tour verstärkte Federgabel mit 40 mm Federweg
– 24-Gang Shimano Acera Kettenschaltung mit Rapid-Fire Schalt-/Bremshebel
– Hinterrad Motor 36 V / 250 Watt, bürstenlos
– Litium-Ionen-Mangan-Akku, 11,6 Ah / 36 V / 418 Wh

Letzterer soll laut Herstellerangaben für 800 Ladezyklen resp. 88000 Kilometer reichen. Naja, mal schaun was hier Prosa ist und was nicht.

Gleich beim Kauf ein kleiner Dämpfer: Im Baumarkt haben sie den Schlüssel des Akkuschlosses verschlampt. Allerdings bestellten sie ein neues Schloss, bauten es ein und 10 Tage später (gab ja noch ein paar Feiertage dazwischen) konnte ich mein Rad abholen.

Im übrigen vollständig von diesem Baumarkt montiert, innerhalb der ersten drei Monate soll man zum kostenlosen Service kommen.

Beim Heimradeln fiel mir auf, dass es in der Gangschaltung ein wenig knarzt, allerdings konnte ich nicht feststellen, woran es lag. Mein letztes Rad mit Kettenschaltung fuhr ich vor mehr als 30 Jahren, seither nurmehr Nabenschaltung.

Hier also das alte "normle" Rad (links) neben dem neuen Pedelec (also dann wohl rechts)

Foto.JPG


Erste Eindrücke:
Gewicht des Pedelec ohne Akku: 22.05 KG
Mit Akku: 24.60 KG

Allen die hier entsetzt aufschreien:

Das Rad auf der linken Seite, schwedisches Militärrad, Stahl mit nachgerüsteter Nabenschaltung und Trommelbremse wiegt: 22.20 KG
(Gut, da sind die Luftpumpe und die Anhängerkupplung mitgewogen)

Der Motor lässt sich in 5 Stufen zuschalten.
In der untersten Stufe (Anschub bis 9 km/h) würde laut Bordcomputer der Saft für 110 KM reichen. Aber wer fährt schon mit 9 km/h durch die Gegend?
Fazit: Werbeversprechen 110 KM sind reine Herstellerprosa...

Angenehm ist der Schiebeefekt bei Stufe drei, Unterstützung bis 17 km/h.
Den Motor habe ich bislang übrigens noch nicht gehört, allerdings fahr ich auch innerhalb der Stadt und nicht in der Flüstergasse. Wenn es mich mal eines Sonntages in eine sehr stille Strasse verschlägt, versuch ich mal zu lauschen, was es vom Motor zu hören gibt.

Die 24 Gänge sind für mich relativ witzlos.
Sobald die Kettenblätter durch sind, werde ich versuchen vorne nur eines, und dann bitte auch möglichst das grösstmögliche draufzuziehen.

Mit meinem Stahlross bin ich noch immer bei weniger Treten deutlich schneller unterwegs.
Tja, leider geht das (noch?) nicht mit Hinterradmotor und Kettenschaltung.

Bis jetzt bin ich mit dem Pedelec 76 KM geradelt und die Batterie zeigt noch zwei von fünf Strichen auf dem Display an. Will es nur jetzt am Anfang mal austesten bis der letzte Strich alleine dasteht.

Je länger je mehr nutze ich den den Motor eigentlich nur zum Anfahren nach der Ampel (Stufe drei) oder um schneller bei Gegenwind oder Steigungen vorwärts zu kommen. Da auch bis zu Stufe fünf.

Bereits bei 23.5 km/h regelt der Motor deutlich ab, das heisst, es fühlt sich an als "bremse" das Rad, was es natürlich nicht tut (da leider keine Rekku) sondern man muss halt selber das Tempo machen.
Ich neige aber jedoch jetzt schon dazu, den Motor ab 18 km/h gänzlich auszuschalten, denn trotz dieser schlappen Übersetzung des Rades erreich ich locker noch die 27 km/h.

Dennoch:
Da kauft man sich ein Pedelec und der Motor wird deutlich vor dem Erreichen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit abgeregelt.
Weiss jemand Rat?
In der Konsole lässt sich leider ausser dem Radumfang und "Kilometer oder Meilen" nichts umstellen.

In den nächsten Tagen und Wochen mehr zu meinen Erfahrungen mit dem neuen eEsel.
 

Anhänge

  • Foto.JPG
    Foto.JPG
    167,9 KB · Aufrufe: 575
Zuletzt bearbeitet:

DonMax

Dabei seit
05.04.2014
Beiträge
135
Ort
Quetzaltenango
Details E-Antrieb
Fischer (250W), FJ Crane (500W)
Nachdem mich mein Rücken wieder mal für 8 Tage aus dem Verkehr gezogen hat, habe ich es nun doch noch geschafft, die erste Ladung plattzufahren.
Leider lässt sich ja an der Konsole so gut wie gar nichts auslesen.
Die erste Ladung ist natürlich auch mit vielerlei Spielereien draufgegangen. Pseudopedalieren oder das Verstellen der Radgrössen um zu schauen, ob ich doch noch auf die 25 km/h Motorleistung komme.

Mittlerweile fahre ich mit dem Pedelec beinahe wie mit Auto, das heisst, ich schalte die Verstärkung permanent hoch und runter, je nach Gegebenheit. Gut, beim Auto käme man mit Null Motorleistung im Gegensatz zum Pedelec nur bergab voran.

Nach 89 Kilometern zeigt mir das Display noch 24 mögliche Kilometer mehr auf der (witzlosen) Stufe 1 an. Auf der von mir meistgebrauchten Stufe 3 sind es noch 16 weitere Kilometer die drinlägen, auf der Stufe 5 wären es noch derer neun.

So schlecht also nicht.
Mal schaun, ob der Akku einer derer ist, die erst "eingefahren" resp. "trainiert" werden müssen, aber sieht so aus, als ob bei meiner Fahrweise durchaus 110 Kilometer mit einer Ladung drin sind.
 

Ich

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
607
Details E-Antrieb
1x Bafang Nabe 36V, 1x Pan 26V S-Ped, 1x Pan 26V
Vielen Dank für den Erfahrungsbericht.
Helfen kann ich bei dem Geschwindigkeitsproblem leider auch nicht.
 

Fohri

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
910
Da hast aber Glück das dein Rad funktioniert.
Habe mir schon mal 2 von denen Kisten bestellt.
Bin genau 2 km gefahren und mir hat gereicht.
Der antrieb hat immer aus geschälten
Hab das teil sofort wieder zurück geschickt.
Kann sagen schaut gut aus ist aber nur Schrott.
 

DonMax

Dabei seit
05.04.2014
Beiträge
135
Ort
Quetzaltenango
Details E-Antrieb
Fischer (250W), FJ Crane (500W)
@ Fohri
nun, irgendwie ist deine Antwort abgeschnitten.
"Der Antrieb hat immer aus geschälten"
...was sollte das wirklich heissen/bedeuten?
---> Ah, wohl "ausgeschalten"
Ja, er schaltet bei Erreichen der Geschwindigkeit ab (siehe mein erster Beitrag). Entweder "muss" man dann selber treten, oder aber lässt die Geschwindigkeit unter die gewählte Stufe fallen, dann gibts wieder Pfus (=Saft)
Nun, für mich O.K. Ich will einfach nur die Anfahrhilfe resp. die Unterstützung bergauf oder bei Gegenwind. Wollte ich mehr Tempo müssts halt ein S-Pedelec sein, was aber für mich nicht angestrebt ist (Strassenpflicht in Deutschland, Helmgebot fast überall). Oder eben altgewohnt: selber das Tempo machen. Für mich nach wie vor mit Dreigang-Nabenschaltung einfacher als dieser 20-X-Quatsch.

Was mich allerdings etwas verwundert und in deine Richtung des Beitrages spricht: warum gibt es bereits jetzt (Mai 2014) dieses Model nicht mehr bei Fischer?

@ Stuggi Buggi
Gute Frage, werd morgen nochmal nachschauen. Oben steht nichts drauf, aber vielleicht gibts ja ne Info auf der Unterseite in Vierpunktschrift...
 
Zuletzt bearbeitet:

rocky007

Dabei seit
24.04.2014
Beiträge
15
Servus Don Max
Erstmal danke für den tollen Bericht.
Bin anfänger und habe mir auch das Fischer Pro line gekauft hier im Toom Markt für 897€
Kurz vor ende der Garantie ist der Accu kaputt gegangen.
Hab die Service hotline angerufen und haben mir sofort mit der Post neuen Accu geschickt.
Ja schön hab ich mir gedacht,das das so gut klappt...Pustekuchen...
Neuer Accu war auch kaputt,kam nach ca.5 tagen Servicemechaniker und hat kontroliert und festgestellt Accu auch defeckt.
Aber gestern kam neuer accu und alles ist wieder ok...
Bin mit dem Bike eigendlich zufrieden...
 

Fohri

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
910
Wenn euch meine Rechtschreibung so wichtig ist ja amen.
Jetzt zum Thema
Hatte mir ein Proline bei Otto bestellt mit dem bin ich nur ums Dorf gefahren bin und musste festellen der die Untersützung immer wieder ausschaltet hab alles kontrolliert und es wurde nicht besser ,also bei Otto angerufen und das Rad ging zurück.Ach ja mir ist aufgefallen das die Kassette hinten total schief läuft bzw eiert.Ich wollte noch nicht aufgeben und bestellte mir das selbe Rad wieder, und siehe da der selbe Schrott.Da soll mir einer sagen der China******* taugt was.Werd jetzt bestimmt wieder beschimpft, das ist meine Erfahrung mit den Schrott und noch was billig sind die Kisten ja auch nicht .

[Drück Dich bitte vernünftig aus ... - Reinhard -]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DonMax

Dabei seit
05.04.2014
Beiträge
135
Ort
Quetzaltenango
Details E-Antrieb
Fischer (250W), FJ Crane (500W)
@ Stuggi Buggi
So, hab heute auf die Unterseite des Displays geschaut, es ist ein KingMeter wie ich ihn heute auch bei diversen anderen Pedelecs gesehen habe. Allerdings hat diese Model zusätzlich eine USB-Ladebuchse fürs Schlaufon.
Hier die Unterseite:
KingMeterFischer.jpg


Und hier die Oberseite:
KingMeterFischer2.jpg
 

rocky007

Dabei seit
24.04.2014
Beiträge
15
Fohri...
Ja hast vieleicht recht...
Wenn man überlegt was ein Bike kostet mit Mittelmotor von Bosch fängt an ab 2000€
Ist immer ne einstellung,was mach ich mit dem Bike...
Habe gesehen hier im forum hat einer ein ebike vom Aldi(was nächste woche wieder im Angebot ist und seht her mit Mittelmotor)
mit dem er touren macht wie venedig alpen usw.
Er schwört total drauf...
 

rocky007

Dabei seit
24.04.2014
Beiträge
15
Don Max
Du hast schon das neue Model,ich leider noch den alten Fahrradcomputer
 

Fohri

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
910
Das ein Bosch bike 2000€ kostet war mal die gibt auch schon für wenig Geld würde nicht drüber schimpfen wenn ich es nicht selber erlebt hätte.
 

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
2.693
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Bei den Pedelecs der Prophete-Gruppe kommt man oft mit dem Code 0512 in ein spezielles Service-Menue. Dies funktioniert zumindest beim J-LCD Display und bei dem ganz neuen trapezförmigen Display. Für dein SW-Display kenne ich noch keinen Bericht darüber dass es hier auch funktioniert. Würde ich an deiner Stelle mal testen. Hier ist die Anleitung dazu:

Man kann in die erweiterten Einstellungen gelangen, indem man im Menü
an der Position tc y/n die Tasten down u. mode gleichzeitig für 3 Sekunden
gedrückt hält. Als Code muß dann 0512 eingeben werden. Dies geschieht mit den Tasten up down und
weiter mit mode.
 
K

kaaarl

Hallo, als neuer bin ich mit dem gleichen "Problem" hier über das Forum gestolpert. Hab auch das Fischer Rad mit dem "King Meter Display" (wie ich herausgefunden habe). Leider regelt es halt bei 23.5 km ab. Im Konfigurationsmenü kann man das nicht einstellen und sämtliche "Knopfdrückkonfigurationen" in allen Menüpunkten habe ich durch. Hat einer rausgrkriegt wie man an die tieferen Funktionen kommt?

Auf der Seite mit den King-Displays gibt es sogar Software um deren Contoller zu programieren (nicht weiter ausprobiert) und ich hab sogar eine Seite gefunden die die Programierung dieses Contollers gegen Bahres machen. Also scheint es irgendwie möglich zu sein.
 
Z

zenco1

Hallo, ich habe das Proline Trecking jetzt seid gut 3 Wochen (250 km) und bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem ersten Pedelec. Der Akku hält bisher sehr lange durch, ich nutze ihn aber auch nur an Steigungen oder bei Gegenwind und nicht permanent? Allerdings ist auch bei mir die Kettenschaltung etwas hakelig und ich nutze auch nur das größte Kettenrad vorne? Hoffe aber, dass Ritzel und Kette sich noch einlaufen. Die Abschaltung des Motors schon bei 23,5 km/h nervt in der Tat? Hier wäre auch ich sehr an Tipps interessiert, wie diese Begrenzung angehoben werden könnte. Es ist mir daneben trotz Probieren aller Tastenkombinationen nicht gelungen, den Wert für den Fahrstreckenzähler zurück zustellen? Kann hier jemand helfen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
K

kaaarl

Kurz die Mode Taste drücken wechselt zwischen Gesammt- und Tageskilometer. Mode und "Unten" gleichzeitug halten resettet die Tageskilometer.
 

DonMax

Dabei seit
05.04.2014
Beiträge
135
Ort
Quetzaltenango
Details E-Antrieb
Fischer (250W), FJ Crane (500W)
Ich versuche noch immer ins Menü des King Meters zu kommen.
Alles was sich einstellen lässt sind:
Set 1 ---> Radgrösse
Set 2 ---> 1, 2 oder 3 (vermute das ist die Displayhelligkeit)
Set 3 ---> Kilometer oder Meilen.

Wenn man alle drei Tasten für ca zwei Sekunden hält, erscheint für etwa fünf Sekunden auf dem display: Prog 625U
Vermute, dies ist die Versionsnummer des Systemes.
Auf einer anderenSeite heisst es, dass man nachdem man per "Pfeil oben + Pfeil unten" im "Kunden"menü ist, über das drücken von "Menü und Pfeil unten" ins "Händler"menü reinkäme. Bei mir passiert aber nichts, das heisst, ich bleibe im "Kunden"menü.

Laut dem PDF auf der Seite von KingMeter sollte nach der Radgrösse die Höchstgeschwindigkeit einstellbar sein:
http://king-meter.com/upload/files/SW-LCD en.pdf

Bei mir aber nicht.
Hat jemand eine Idee?
 
T

thomas1250

Bin ab heute auch besitzer eines Fischer Proline Trekking eBikes. Hab es bei Amazon als Blitzangebot für 919 Euro gekauft und 50 Euro hat mit Amazon noch erlassen da am LCD Display eine kleine schramme ist (bissl Farbe ab)

Bin heut auch die erste Testfahrt von 25 km gefahren. Steigungen wo ich sonst nur in Schrittgeschwindigkeit und Schweiß gebaden hoch gekommen bin waren ein Lacher :) macht echt Spass damit durch die Gegend zu Cruisen.

Eine Frage hab ich aber noch. Bei einigen Gängen hört man wie ein Schleifgeräusch ich denke mal das die Gangschaltung einfach nicht richtig Justiert ist. Wie macht man das genau? Sind das die 2 kleinen Schrauben die man da sieht wenn man drauf schaut? Was mach ich mit denen dann genau?!

Ansonsten sehr zufrieden mit dem Bike...
 
N

nuuxus

Die Radgröße einfach etwas kleiner einstellen hat nicht funktioniert? Dann stimmen halt die Anzeigen nicht mehr aber ihr solltet etwas schneller unterwegs sein als die 23,5 km/h (messbar mit einem separaten Tacho)
 
Thema:

Fischer E-bike Trekking Proline

Fischer E-bike Trekking Proline - Ähnliche Themen

Winora Yamaha PW-X2 rasselnde Geräusche: Hallo liebe Forum-Leser, ich habe mir im Oktober 2019 das Winora Yakun Tour, Modelljahr 2020 mit dem neuen Yamaha PW-X2 Motor gegönnt. Aktueller...
sonstige(s) Stevens E-Triton Plus Forma Erfahrung: Nachdem ich mich hier lange über Pedelecs informiert habe, vielen Dank für das ganze Input, möchte ich ein klein wenig zurück geben. Ich war auf...
Tipps gesucht: Fahrrad auf E-Bike aufrüsten: Hallo Meine Liebste und ich wohnen mitten im Schwarzwald und sind nicht mehr die Jüngsten. Die letzten paar Jahre fuhren wir "normale" Pedelecs...
Stufentandem Performer Family zum Pedelec umbauen: Hallo, ich bin neu hier im Forum und brauche direkt mal Hilfe :) Und zwar möchte ich ein Stufentandem (Performer Family FWD) zum legalen Pedelec...
Ersatz von Bionx 350W durch Neodrives Z20: Nachdem ich bei euch schon so viele nützliche Infos gefunden habe möchte ich euch um Rat fragen. Es geht um die Ablöse meines 10 Jahre alten...
Oben