Finde einfach nix :(

Diskutiere Finde einfach nix :( im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich fahre aktuell ein Haibike SDuro Trekking 4.0 von 2017. Irgendwie finde ich es trotz erhöhung des Lenkers und anderen Griffen und Sattel sehr...
P

Plastiksocke

Dabei seit
31.07.2020
Beiträge
45
Ich fahre aktuell ein Haibike SDuro Trekking 4.0 von 2017.

Irgendwie finde ich es trotz erhöhung des Lenkers und anderen Griffen und Sattel sehr unbequem.
Die nach vorne gebäugte Körperhaltung geht mir auf die nerven, ausserdem isr der Federungskomfort trotz gefederter sattelstütze schlecht...

EA394BDA-A3E5-4DEC-B910-001B2698AAF7.png


Ich hätte gerne ein Vollgefedertes rad bei dem ich wie bei meiner Frau (sinus bc?) den lenker hoch stellen kann und eine strassenzulassung hat.

Zusammengefasst:
- vollgefedert
- licht
- höhenverstellbarer lenker
 
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
162
Deine Sitzposition auf dem Haibike MtB muss in der Tat schon etwas befremdlich sein...
Alles vorne ist "volle Pulle hoch" verbaut und dennoch sagst Du Du sitzt zu weit nach vorn gebeugt?
Dann bist Du im Sattel viel zu zu hoch( vermutlich wegen der gefederten Sattel stütze, die 10cm höher baut) ...
Sprich... Du hast die völlig falsche Rahmen Größe gewählt (zu gross mit Sattelstütze , deine Beine
benötigen lang = Sattel hoch... Aber vorne ist es für dich dafür zu niedrig = Rahmen zu klein.

Für aufrechtes Sitzen heisst es beim Haibike:
Größtmöglicher Rahmen für die Schrittlänge, damit es hinten unten bleibt und vorne dann
Mit Winkelvorbau erhöht ist!

Generell gilt aber :
Die SUV / MtB Klasse (Haibike, Giant ExplorexE Modelle etc) ist IMMER etwas nach vorne gebeugt, damit man am Trail bergauf gerade sitzt mit viel Gewicht nach vorne und nicht nach hinten (sonst kippt man am Berg nach hinten weg)

Bist Du damals beim Kauf grundsätzlich falsch beraten worden?....

Also :
Wie gross bist Du?
Wie ist Deine Schritthöhe?
Wie ist Deine Armlänge?

Diese drei Parameter sind entscheidend für die Berechnung des korrekten Rahmens + Anbauteile
für die gewünschte Sitzposition und ein guter Händler berät entsprechend.
Mir scheint für deine Ansprüche ist dir die falsche bike klasse verkauft worden.

Willst Du ein aufrecht bauendes Bike mit einigermaßen guten trekking und Tour Eigenschaften in der normalen
Haibike Preisklasse, dann schau Dir (aus dem selben Konzern wie Haibike) das
WINORA Yucatan i20 an... Das ist 100% aufrecht vorne und verstellbar.... Und da bitte den für deine drei Werte größtmöglichen Rahmen wählen.

Aber aufgepasst :
Willst Du noch eine gefederte Sattelstütze einbauen, dann musst Du (s.o.) wieder im Rahmen 1-2 Nummern runter gehen (zb von 56 zurück auf 52) da dieG efederte sattelstütze 10cm zusatz Höhe kostet und so bei 56 nicht hinten passt, da der Sattel dann ganz unten sitzt!

P.
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
183
Aufrechtes Sitzen hat den Nachteil, dass der Hintern schneller weh tut. Nach vorne geneigt verteilt das Gewicht besser. Ist aber für eher kürzere Wege natürlich nicht relevant.
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
183
trotz gefederter sattelstütze
Kerzensattelstützen funktionieren immer schlecht. Wenn Sattelstütze, dann eine Parallelogrammsattelstütze. Die halten auch länger. Die Thudbuster ST zum Beispiel. Hat aber natürlich immer noch den Nachteil, dass die ungefederte Masse recht hoch ist. Das ist bei einem gefedertem Laufrad natürlich besser.

Die beste Federung aber ist immer noch der Reifen. Es gibt keine Bessere. Also egal, was Du an Federung nimmst oder nicht - das Laufrad entscheidet über den Fahrcomfort.

Hierfür am besten tubeless. Bedeutet: wenn Du sowieso neu kaufst, dann achte darauf, eine Tubelessfelge zu haben. Und zwar eine möglichst Breite. Innenmaulweite mindestens 25mm. Dann ein Tubelessfelgenband rein - und zwar so breit, dass es den gesamten Felgenboden bedeckt, also wirklich bis zu den Rändern geht. Das wird meist falsch gemacht und dann erst brauchen die Leute einen Kompressor. Von Stans NoTube gibt es die in allen Breiten mit 1mm Unterschied.

Dann einen möglichst breiten Reifen. Ein Big Apple zum Beispiel. Der funktioniert auch tubeless hervorragend. Es muss nur am Anfang recht viel Dichtmilch rein.

Und das Ganze dann mit möglichst wenig Luftdruck. Am besten so wenig, dass es gerade eben nicht auf die Felge durchschlägt. Bei mir sind das 1,2 Bar, aber mein Fahrrad hat auch 4 Räder. Muss man sich rantasten.

Und nein - platte Reifen sind nicht langsamer, sondern schneller. Der Irrtum hält sich nur hartnäckig. Leider erst ganz allmählich dringt das durch, auch bis zu den Herstellern.


Mit einer Tubelessfelge kannst Du auch mit Schlauch fahren (aber natürlich wegen Snakebites nicht mit so wenig Druck). Daher immer eine Tubelessfelge kaufen, auch wenn man (noch) nicht auf tubeless umrüsten möchte. Dann muss man sich später nicht in den Hintern beißen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Plastiksocke

Dabei seit
31.07.2020
Beiträge
45
Wie gross bist Du? 1.78
Wie ist Deine Schritthöhe? Weiß nicht
Wie ist Deine Armlänge? Weiß nicht ...

das wurde damals nicht mal abgefragt :/
 
TeJo

TeJo

Dabei seit
03.07.2016
Beiträge
1.329
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 Go SwissDrive
Lass Dich und Dein Bike doch mal vermessen, es wird sich lohnen. Im ungünstigsten Fall passt ihr wirklich nicht zusammen und es ist nichts passend zu verändern (Vorbaulänge und -Neigung, Sattelposition, Knielot), aber dann solltest Du Dir tatsächlich über ein neues Bike Gedanken machen, sonst wird es auch in Zukunft keine Freude machen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wete

Wete

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
238
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen. 4, Kiox
Der wunderbare österreichische (und leider schon verstorbene) Kabarettist Georg Kreisler singt in seinem Lied "Der Musikkritiker": "Und jedem Künstler ist es recht, spricht man von andern Künstlern schlecht." Das würde ich jetzt nicht unbedingt auf konkurrierende Radläden übertragen wollen, aber ich finde die Idee gut, mir zunächst einmal einen Radladen zu suchen, der ein modernes Vermessungstool nutzt wie das eins drüber verlinkte Ergotec oder auch "SmartFit" (Beispiel hier). Soll heißen: Wenn Du da hingehst, Deine Leidensgeschichte erzählst und sagst "Ich bin anscheinend völlig falsch beraten worden, außerdem nicht einmal vermessen, und jetzt fühle ich mich sehr unwohl", dann wird man Dir wohl anbieten, gegen ein Entgelt, Dich und das Rad mal zu vermessen.
Bei SmartFit geht das beispielsweise so: Du stellst Dich auf die Messeinrichtung, und dann werden mit einem 2-Achsen-System diverse Punkte von Dir eingemessen und abgespeichert, so dass das System dann Deine Maße und Verhältnisse kennt. (Schritthöhe, Verhältnis Ober-/Unterschenkel, Armlänge usw.) In der Kaufberatung nutzt man das, um damit zu schauen, ob ausgewählte Räder passen würden, und welche Rahmenhöhe am besten wäre. Dazu muss man dem System außerdem die gewünschte Sitzposition von Hollandrad-aufrecht bis Triathlon-gebückt sagen (gibt so nen Schieberegler, man sieht das dann grafisch).
Die verschiedenen Radmodelle sind - so Hersteller und Modell in der Datenbank sind - im System hinterlegt. Wenn das bestellte/gekaufte Rad dann da ist, stellt man es auf die Messeinrichtung, und der Computer sagt dann, wo beispielsweise die Sattelspitze sein sollte (wieder in 2 Achsen, also X und Y, also Höhe und "vor/zurück"). Dann könnte man Dir an Deinem Rad visualisieren, wo Lenker und Sattel sein müssten, damit Du so aufrecht fahren kannst, wie Du möchtest. Der Händler wird natürlich darauf spekulieren, Dir dann ein anderes, passenderes Rad zu verkaufen. Ob Du das möchtest, musst Du selbst wissen. Aber Du hättest dann zumindest mal konkrete Werte, wie ein Rad für Dich aussehen müsste. Davor musst Du Dir aber auch klar sein, was Du möchtest. "Auf der Straße aufrecht sitzen und mit demselben Rad Trails hochballern" geht halt nicht. Entweder kauft man dann zwei Räder, oder man lebt mit Kompromissen.
Langer Rede kurzer Sinn: Ich halte viel von diesen Messeinrichtungen, und eigentlich sollte das vor einem Radkauf stattfinden. Aber auch da gilt: Du musst erst wissen, was Du möchtest, bevor der Händler Dich ideal beraten kann.

Viel Erfolg und berichte uns doch weiter!
Wete
 
Black.Mule60

Black.Mule60

Dabei seit
12.08.2019
Beiträge
522
Ort
03130
Details E-Antrieb
Bosch Performance Gen. 3 am e Urban 11.5
@captain-picard Danke für die Erklärung weiter oben zur Sitzposition und - haltung beim mtb von einem recht aufrecht sitzenden Flachlandradler. Sehr anschaulich auch die Erklärungen zur Auswahl der Rahmenhöhe und Geometrie... Wieder was gelernt - tolles Forum hier!

Viele Grüße aus der Lausitz von Ralf - der sich jetzt auf den Weg zu seinem Lieblingswaldbadesee macht und so gerne auch bei diesen Temperaturen mit dem e urban 11.5 unterwegs ist
 
Getriebener

Getriebener

Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
57
Wenn du mit Lenkererhóhung und kürzerem Vorbau keine entspannte Sitzhaltung hinbekommst, was man aber im Normalfall immer hinbekommt, hast du einen zu rossen Rahmen (gekauft).

Um den Komfort weiter zu erhöhen helfen dann eigentlich nur noch Ballonreifen und eine besser gesfederte Sattelstütze.

Btw: die Höcker auf deinen Lenkergriffen sind Ballenauflagen. Sie sind dafür da, dass die Hände auf dem Lenker entspannt ruhen und nicht einschlafen. Du solltest also mal dringend deine Griffe in die richtige Position drehen.
 
Techniker

Techniker

Dabei seit
19.05.2015
Beiträge
1.226
Ort
02708 Klein-Dehsa
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Ich hab mit dem, was @Wete da schreibt, doch ein paar Probleme. Das bezieht sich vor allem auf seine Behauptung, einen Reifen mit geringerem Druck wegen besserer Federung zu fahren.
Ein so eingestellter Luftdruck führt dazu, dass der Reifen stärker walkt als normal- diese Walkarbeit kostet Kraft, das ist leider so und das Rad fährt sich schwerer. Das wird übrigens auch durch eigene Erfahrungen bestätigt. Ausserdem führt es beim Befahren schlechter Wegstrecken zu Schlägen auf die Felge, auch nicht gerade gesund, weder für Reifen noch für die Felge.
Ich habe m Gegenteil die besten Erfahreungen mit Luftdrücken am oberen Ende des zulässigen gemacht. Der Reifen rollt wunderbar ab, es gibt weniger Pannen und man fährt insgesamt mit deutlich geringerem Kraftaufwand.
Für die Federung halte ich einen parallelogrammgefederte Sattelstütze als die beste Lösung!
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
183
Das tut es nicht, wenn du auf dem passenden Rad mit dem richtigen Sattel, der richtigen Sitzhaltung und -position sitzt.
Das hängt von der Länge der Strecke ab. Grundsätzlich erhöhst Du mit aufrechter Sitzposition das Gewicht auf den Sattel. Ein Hollandrad ist super bequem um in der Stadt rumzukurven, aber mörderisch unbequem auf Langstrecke.

Für lange Strecken braucht es auch möglichst viele verschiedene Griffpositionen wie zum Beispiel ein Rennradlenker sie bietet. Damit die Belastung nicht einseitig ist.
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
183
Ein so eingestellter Luftdruck führt dazu, dass der Reifen stärker walkt als normal- diese Walkarbeit kostet Kraft, das ist leider so und das Rad fährt sich schwerer. Das wird übrigens auch durch eigene Erfahrungen bestätigt.
Das ist nur sehr bedingt, nämlich auf absolut glattem Asphalt, der selten ist, richtig. Ansonsten ist es genau umgekehrt. Siehe obiges Video. Und das ist auch logisch. Denn wenn der Reifen die Unebenheit nicht wegbügelt, geht das Fahrrad entsprechend nach oben. Dabei wird viel mehr Energie vernichtet als durch die Walkarbeit des Reifens.

Das Problem ist, dass Tests zum Rollwiederstand immer auf glatten Gründen, meist Metallrollen, gemacht wurden. Da hat dann der pralle Reifen Vorteile. Ich für meinen Teil fahre aber nicht auf Metallrollen. Und real life im Alltag und auf Tour sieht das ganz anders aus. Hinzu kommt, dass gefühlt der Platte reifen langsamer ist, obwohl das nicht stimmt. Das Fahrgefühl trügt. Er ist schneller. Und Tubeless noch mal deutlich mehr. Aber aus diesen Gründen hält sich nachdrücklich die Fehlannahme, ein praller Reifen sei schneller.

 
Zuletzt bearbeitet:
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
44
Das hängt von der Länge der Strecke ab. Grundsätzlich erhöhst Du mit aufrechter Sitzposition das Gewicht auf den Sattel. Ein Hollandrad ist super bequem um in der Stadt rumzukurven, aber mörderisch unbequem auf Langstrecke.

Für lange Strecken braucht es auch möglichst viele verschiedene Griffpositionen wie zum Beispiel ein Rennradlenker sie bietet. Damit die Belastung nicht einseitig ist.
Ich weiß natürlich nicht, ab wieviel es sich bei dir um eine Langstrecke handelt, aber ich bin viel in Holland und in Holland wird sehr viel Rad gefahren. Was fahren die Holländer? Hollandräder! Für längere Strecken machen manche wegen des Windes eine Armstütze vom Triathlon dran.

Das hilft dem Threadersteller nichts bei seinem Problem. Aber ich glaube, hier kann niemand eine allgemein gültige Lösung anbieten. Rückenschmerzen oder Bequemlichkeit sind so individuell, dass er einfach testen muss.

(Übrigens fahren die Holländer bei Pedelecs sehr viel Frontmotoren, die bei den Deutschen so verpönt sind --> es gibt viele Wahrheiten!)
 
Wete

Wete

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
238
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen. 4, Kiox
Ich hab mit dem, was @Wete da schreibt, doch ein paar Probleme. Das bezieht sich vor allem auf seine Behauptung, einen Reifen mit geringerem Druck wegen besserer Federung zu fahren.
Zum Thema Reifen und Federung schrieb ich überhaupt nichts. Da hast Du mich einem falschen Posting zugeordnet.

Unabhängig davon teile ich aber die Meinung, dass grundsätzlich der Reifen die beste Federung ist. Stichwort "ungefederte Masse".
 
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
162
Ich fahre meine dicken Bollerreifen MotoX (Mehr geeignet für asphalt) aktuell am unteren Druck Limit, damit die auf "Gelände" halbwegs grip haben.
Deshalb kommen demnächst auch echte MtB Reifen drauf. (RockRazor)
Denn glatten Asphalt habe ich als Radfahrer auf Tour nur sehr selten... Leicht Schotter am meisten und oft auch mal nen Ackerweg... Gerade wie bergig.
(wenn der Online Tour Planer einen auf nen groben, engen "Wanderweg" lotst....nett)
Hohe Reifen Drücke bringen bei trekking nix!

Und: MtB Reifen sind nicht gerade optimal in der Stadt auf gutem Asphalt, es geht aber. (Rock razor zb)
Aber City optimierte Reifen taugen sehr wenig im Gelände.... Insbesondere bergab auf waldwegen fehlt der Halt in Kurven,
da das Noppen Profil seitlich fehlt.

Ist wie beim Auto!:
Mit winterrreifen fährt man noch so einigermaßen sicher im Sommer...
... Umgekehrt ist das aber fast tödlicher Leichtsinn.
 
Black.Mule60

Black.Mule60

Dabei seit
12.08.2019
Beiträge
522
Ort
03130
Details E-Antrieb
Bosch Performance Gen. 3 am e Urban 11.5
Das hängt von der Länge der Strecke ab. Grundsätzlich erhöhst Du mit aufrechter Sitzposition das Gewicht auf den Sattel.
Richtig - und ich fahre als Freizeitradler so Strecken von 60 - 80 km aus Lebensfreude ohne das mir der Hintern weh tut, oder ich Probleme mit Armen und Handgelenke habe. Und am nächsten Tag gerne wieder so eine Strecke. Welches Rad ich fahre, kannst du ja sehen, es sind meine Erfahrungen mit dem Elektrorad - und ja, es ist keine Langstrecke und auch kein Rennrad....

Viele Grüße aus der Lausitz von Ralf
 
1

1Hz

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
183
Das ist ja schön, dass Dein Fahrrad für Dich funktioniert. Wäre bei solchen Strecken auch schlecht, wenn nicht, oder? Dennoch ist es sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass eine gerade Sitzposition unter Umständen zu mehr Schmerzen im Hintern führt.
 
Thema:

Finde einfach nix :(

Finde einfach nix :( - Ähnliche Themen

  • Finden von alternativen Ritzel, Kurbelsatz, Kette für mein E-Bike

    Finden von alternativen Ritzel, Kurbelsatz, Kette für mein E-Bike: Hallo, ich kenne mich mit den Bezeichnungen für Ritzel, Kurbelsatz und Kette nicht aus. Ich finde im Web leider nicht die Teile für mein NCM...
  • Finden der richtigen Schnellspann Steckachse

    Finden der richtigen Schnellspann Steckachse: Hallo, wie in meinem kleinen Vorstellungthread geschrieben, beschäftige ich mich noch mit dem Gedanken, die Steckachsen am Vorderrad unserer...
  • Hilfe - wie finde ich den Fehler?

    Hilfe - wie finde ich den Fehler?: Hallo, ein umgebautes Pedelec fährt sei Jahren mit einem 250W Umbausatz von xGerman bzw. GermanXia. Nun war ich mit dem Einfachst-LED Schalter...
  • Ansmann e-City Bike RM 4.0, finde nichts darueber

    Ansmann e-City Bike RM 4.0, finde nichts darueber: Hallo, wer weiß hier was: wir wollen ein Bike gebr. ca 2 Jahre kaufen. Nun steht auf dem Vorderradantrieb Ansmann RM 4.0 Ich finde im Netz nur das...
  • Ähnliche Themen
  • Finden von alternativen Ritzel, Kurbelsatz, Kette für mein E-Bike

    Finden von alternativen Ritzel, Kurbelsatz, Kette für mein E-Bike: Hallo, ich kenne mich mit den Bezeichnungen für Ritzel, Kurbelsatz und Kette nicht aus. Ich finde im Web leider nicht die Teile für mein NCM...
  • Finden der richtigen Schnellspann Steckachse

    Finden der richtigen Schnellspann Steckachse: Hallo, wie in meinem kleinen Vorstellungthread geschrieben, beschäftige ich mich noch mit dem Gedanken, die Steckachsen am Vorderrad unserer...
  • Hilfe - wie finde ich den Fehler?

    Hilfe - wie finde ich den Fehler?: Hallo, ein umgebautes Pedelec fährt sei Jahren mit einem 250W Umbausatz von xGerman bzw. GermanXia. Nun war ich mit dem Einfachst-LED Schalter...
  • Ansmann e-City Bike RM 4.0, finde nichts darueber

    Ansmann e-City Bike RM 4.0, finde nichts darueber: Hallo, wer weiß hier was: wir wollen ein Bike gebr. ca 2 Jahre kaufen. Nun steht auf dem Vorderradantrieb Ansmann RM 4.0 Ich finde im Netz nur das...
  • Oben