Federgabel warten, hat nicht geklappt, welchen Schmirstoff soll ich nehmen

Diskutiere Federgabel warten, hat nicht geklappt, welchen Schmirstoff soll ich nehmen im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, Habe eine einfache Federgabel auf meinem älteren gebraucht gekauften KTM Rad. Kunststofflaufschalen, Doppelfeder, oben Federspanndrehknopf...
B

bikefrank

Dabei seit
28.12.2018
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
16
Hallo,
Habe eine einfache Federgabel auf meinem älteren gebraucht gekauften KTM Rad.
Kunststofflaufschalen, Doppelfeder, oben Federspanndrehknopf

Die Federung der Gabel war nicht mehr so toll.
Hab sie zerlegt und den ganzen verharzten Dreck entfernt.
Beim Zusammenbau hab ich alles mit Lagerfett geschmirt.
Das hat nicht gut hingehauen. Die Federung war viel viel zu zäh.

Nochmal auseinander, alles gesäubert und mit Fahrradöl geschmiert.
Das hat auch nicht hingehauen. Die Federung "ruckt" jetzt beim sensiblen Einfedern.

Muß ich überhaupt schmieren ? Wenn ja mit was ?
 
T

tont

Dabei seit
25.09.2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
56
Mit dem was der Hersteller empfiehlt ;)
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.534
Punkte Reaktionen
5.962
.....
dahinter scheint sich ein calziumverseiftes Tieftemperaturfett auf Mineralölbasis zu handeln ....

Erster Treffer Google:

Wagner Korrosionsschutz- und Haftfett KH 100

Die beliebte EU Kartusche mit 400g zu 10€, gibt's bestimmt mit Suchen auch für 6€
....

Zufällig identische Eigenschaften laut Beschreibung.
 
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
165
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Was oft vergessen wird:
Die Schaumstoffringe oben rausnehmen und in Öl z.B Motoröl 5w40 einlegen und vollsaugen lassen. Gleitbahnöl ist hier der Geheimtip!

Beii mir funktionierte normales Wälzlagerfett in günstigen Gabeln bisher ordentlich. Nur wenig auf die Führungen geben!
Zuletzt noch die untere Kammern mit Öl nach Hersteller Vorschrift befüllen (5-10 ml pro Seite passt im Allgemeinen)

Ich hoffe Du hast kein "Kettenpflege Spray" auf die Gabel getan? . Fahrradöl ist oft ganz dünnes billiges Zeüg!

Nur zur Klarstellung: für günstige, einfache Gabeln,. "Hochleistungsgabeln" brauchen genau abgestimmtes, Schmiermittel in genauer Menge.
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.534
Punkte Reaktionen
5.962
z.B Motoröl 5w40

Ist bisweilen der schlechteste Vorschlag.

Motoröl hat genau an keiner Stelle beim Fahrrad was zu suchen. Die Eigenschaften sind insgesamt unbrauchbar....

Was auch immer Gleitbahnöl bedeutet, ist das besser als Motoröl wie sinnvoller....
 
Zuletzt bearbeitet:
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
273
Punkte Reaktionen
155
Ist bisweilen der schlechteste Vorschlag.

Motoröl hat genau an keiner Stelle beim Fahrrad was zu suchen. Die Eigenschaften sind insgesamt unbrauchbar....

Was auch immer Gleitbahnöl bedeutet.
Gleitbahnöl kenne ich auch nicht. Rockshox verlangt für die Schmierung der Standrohre und die Schaumstoffstreifringe ein 0W30 Öl. Dachte eigentlich, dass es sich bei dieser Bezeichnung um ein Motoröl handelt, habe aber das original Rockshox Öl gekauft.

@bikefrank hat die Gabel irgendeine Bezeichnung. Deine Beschreibung klingt nach einer Suntour XCM oder ähnliches. Hier ein Video zur XCM, schau mal ob deine auch so aufgebaut ist. Schmierung usw. ist dort gut erklärt Ich würde auch darauf tippen, dass das Lagerfett zu zäh war. Bei den billigen Stahlfedergabeln die ich bisher hatte, wüsste ich aber nicht wo da ein Öl dran kommen sollte. SRAM-Butter hat bei mir immer gut funktioniert.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.534
Punkte Reaktionen
5.962
Hab mal Gleitbahn gegoogelt.

Maschinen mit Werkzeugbett, also aufeinander gleitende Flächen.

Gleitbahnöl mit hoher Viskosität, nicht emulgierend, usw. An sich damit sehr geeignet. Hab mir dazu weitere Details nicht angesehen. Das ist je nach VI entsprechend zu wählen.

Motoröl ist für Temperaturen in der Nähe des Siedepunkt es für Wasser im VI und Verhalten definiert. Bei Raumtemperatur witzlos am Rad. Der Drang zur Emulgation ist gewollt, um beim Kaltstart Wasser zu binden. In der Gabel ein Emulgat, das nie wieder die Feuchtigkeit abgibt und im Gegenzug nicht effektiv ölt, ich hab keine Federgabeln, wurde das dennoch nie empfehlen.....
 
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
273
Punkte Reaktionen
155
@RUBLIH kenne mich mit Ölen nicht so gut aus, dachte aber immer Motoröle hätten die Bezeichnung 0W30 oder 5W40 usw. und Gabelöle SAE 2,5(W) bis SAE 30(W). War immer der Meinung Rockshox geht da nur eigene Wege und bezeichnet halt seine Gabelöle mit zB WT3 statt SAE 3(W).

Bin mir aber eben selber nicht ganz sicher und kaufe daher immer zur Sicherheit genau die vom Hersteller angegebenen Öle. Macht bei einer 1000€ Gabel ja auch nicht das Kraut fett ob die Öl im Wert von 4€ oder 10€ drinnen hat. Da aber langsam meine Ölsammlung etwas unübersichtlich wird wäre ich um Aufklärung dankbar.

Gruaß
Simon
 
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
165
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
ei den billigen Stahlfedergabeln die ich bisher hatte, wüsste ich aber nicht wo da ein Öl dran kommen sollte.
ich hatte letztens noch eine ältere Suntour Stahlfedergabel offen, die hatte oben auch die Schaumstoffringe unter den Abstreifern ! Die müssen eingeölt werden !
 
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
273
Punkte Reaktionen
155
ich hatte letztens noch eine ältere Suntour Stahlfedergabel offen, die hatte oben auch die Schaumstoffringe unter den Abstreifern ! Die müssen eingeölt werden !
Ja dann muss da sicher irgendwie Öl ins Standrohr, die trocknen sonst ja aus. Ist da dann die Feder frei gelegen?
 
camper510

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.804
Punkte Reaktionen
2.921
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
..Bei mir funktionierte normales Wälzlagerfett in günstigen Gabeln bisher ordentlich. Nur wenig auf die Führungen geben!
Zuletzt noch die untere Kammern mit Öl nach Hersteller Vorschrift befüllen (5-10 ml pro Seite passt im Allgemeinen)..
Am besten das ganze Fett weglassen und nur Öl ins Casting, aber dann so etwa 25 bis 40 ml.
Nur zur Klarstellung: für günstige, einfache Gabeln,. "Hochleistungsgabeln" brauchen genau abgestimmtes Schmiermittel..
Nee.
Schmiermittel in genauer Menge.
Das allerdings schon, bzw. nur im Dämpfer. Im Casting ist es nicht so wichtig, da lieber etwas mehr.
 
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
165
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Am besten das ganze Fett weglassen und nur Öl ins Casting, aber dann so etwa 25 bis 40 ml.

Nee.

Das allerdings schon, bzw. nur im Dämpfer. Im Casting ist es nicht so wichtig, da lieber etwas mehr.
Nicht zu viel Ol rein, die Gabel veriert dann den Federweg am Ende, weil kein der Platz fehlt und die Luft komprimiert wird (Luftfeder wider Willen)
 
camper510

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.804
Punkte Reaktionen
2.921
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
Nee, das Luftvolumen im Casting ist dazu viel zu groß, als das man da was merkt
 
B

bikefrank

Dabei seit
28.12.2018
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
16
@bikefrank hat die Gabel irgendeine Bezeichnung. Deine Beschreibung klingt nach einer Suntour XCM oder ähnliches. Hier ein Video zur XCM, schau mal ob deine auch so aufgebaut ist. Schmierung usw. ist dort gut erklärt Ich würde auch darauf tippen, dass das Lagerfett zu zäh war. Bei den billigen Stahlfedergabeln die ich bisher hatte, wüsste ich aber nicht wo da ein Öl dran kommen sollte. SRAM-Butter hat bei mir immer gut funktioniert.
Hallo, danke. Bei meiner Gabel ist das Tauchrohr von innen geschraubt. Ansonsten scheints identisch.
. Das ist dann wohl ( bis auf das damalige Fischer Rad vom Aldi ) mit die einfachste Version einer Federgabel die ich hab. Kein Öl drin, keine Abstreifring, nichts außer die Federn und Gummi.
Habs nochmal demontiert und das ganze Fett entfernt. Dann mit Gabelöl geölt. Das war auch nichts. Stubbert/ Ruckelt beim Eintauchen ähnlich wie vorher.
Das das alles nicht glischt, verstehe ich nicht. Verzwickt verzwickt.

Dann nochmal alles gesäubert, quasi trocken gemacht. Das federt bis jetzt am Besten. Naja, trocken ist keine Lösung.

Diese SRAM Butter ( oder Alternative, hab PM600 gegoogelt oder Motorex Bike Grease 2000), diese auf die Gleitbuchsen geben ?

Grrrrrrr, da muß man ja gleich die Menge für eine ganze Rad-Mannschaft kaufen.
Ob der Fahrradladen mir ein wenig fürn Euro rausgibt ? Wahrscheinlich nicht.

Edit:
Nach googlen: soll SRAM Butter auf den Schächten ( sind das die Gleitbuchsen ? ) zu ruckeln führen.
Ich bin echt irritiert
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.534
Punkte Reaktionen
5.962
Hab ja erst wenige Federgabeln zerlegt. Zumeist ist eine Seite Führung, die andere dann "tragend". Also getarte Cannondale Lefty.

Wenn nun der eine Holm ein schlechtes Verhältnis aus Rohrdurchmesser und Führungshöhe aufweist, dann ist das so ähnlich wie eine Schraubzwinge.....

Rattern und/oder Klemmen erwünscht.
 
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
273
Punkte Reaktionen
155
Hallo, danke. Bei meiner Gabel ist das Tauchrohr von innen geschraubt. Ansonsten scheints identisch.
Wie meinst du das Tauchrohr ist innen verschraubt? Hättest du vielleicht ein paar Fotos der zerlegten Gabel?
Habs nochmal demontiert und das ganze Fett entfernt. Dann mit Gabelöl geölt. Das war auch nichts. Stubbert/ Ruckelt beim Eintauchen ähnlich wie vorher.
Das das alles nicht glischt, verstehe ich nicht. Verzwickt verzwickt.

Dann nochmal alles gesäubert, quasi trocken gemacht. Das federt bis jetzt am Besten. Naja, trocken ist keine Lösung.
Ruckelt es trocken nur weniger oder gar nicht? Kann ich mir so jetzt nicht ganz erklären, da wie RUBLIH schrieb das eher ein Problem der Führungslänge sein dürfte.
Diese SRAM Butter ( oder Alternative, hab PM600 gegoogelt oder Motorex Bike Grease 2000), diese auf die Gleitbuchsen geben ?

Grrrrrrr, da muß man ja gleich die Menge für eine ganze Rad-Mannschaft kaufen.
Ob der Fahrradladen mir ein wenig fürn Euro rausgibt ? Wahrscheinlich nicht.
Ja sollte auf die Gleitbuchsen, gibt auch kleinere Tuben.
Nach googlen: soll SRAM Butter auf den Schächten ( sind das die Gleitbuchsen ? ) zu ruckeln führen.
Ich bin echt irritiert
Finde nur ein paar Einträge im mtb-news Forum, glaube da geht es um wesentlich teurere Gabeln, wenn da einer schreibt die Gabel wird zur Starrgabel, dann würde er eine Suntour XCM sowieso als Starrgabel bezeichnen ;-).

Was ich mir noch vorstellen könnte, dass es beim Anziehen irgendeiner Mutter zu Verspannungen kommt. Probier vielleicht mal alles gefettet nur relativ sanft anzuziehen. Aber Achtung nur für Testzwecke, dann die Schrauben schon fester anziehen.
 
B

bikefrank

Dabei seit
28.12.2018
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
16
Wie meinst du das Tauchrohr ist innen verschraubt? Hättest du vielleicht ein paar Fotos der zerlegten Gabel?
Im Moment nicht.
Also, das Teil der Gabel was im Steuerrohr ist ( evt. Tauchrohr ? ) , da kommen die Federn rein. Die untere kleine/kurze Feder steckt auf einem Rohrpassstück. Dieses schaut unten aus dem Tauchrohr raus, kann aber nicht durch.
Das Stück wird mittels Schraube an das Unterteil der Gabel ( da wo das Rad befestigt ist ) von innen per sehr langem Imbusschlüssel angeschraubt.
Auf dieses Rohrpassstück wird dann die große/längere Federn platziert. Dann wird als letztes die Verschlusskappe noch aufgeschraubt. ( alles pro Seite natürlich ).
Ruckelt es trocken nur weniger oder gar nicht? Kann ich mir so jetzt nicht ganz erklären, da wie RUBLIH schrieb das eher ein Problem der Führungslänge sein dürfte.
Ja, es ruckelt weniger. Es stubbert, es federt halt nicht flüssig ein und aus. Aber weniger.
Es ist im Prinzip die gleiche Gabel wie im Video bis auf das Verschrauben des Tauchrohres von außen.
Was ich mir noch vorstellen könnte, dass es beim Anziehen irgendeiner Mutter zu Verspannungen kommt. Probier vielleicht mal alles gefettet nur relativ sanft anzuziehen. Aber Achtung nur für Testzwecke, dann die Schrauben schon fester anziehen
Das kann ich mir nicht vorstellen. Da kann eigentlich nichts verspannen. Das macht alles kein Problem.
 
Thema:

Federgabel warten, hat nicht geklappt, welchen Schmirstoff soll ich nehmen

Oben