Federgabel umrüsten an Stevens E Caprile von 60 auf 100 Federweg

Diskutiere Federgabel umrüsten an Stevens E Caprile von 60 auf 100 Federweg im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Das Gewicht verlagert sich nach hinten, Schwerpunkt nach oben, Gabel steht ˋflacher´ . Ergebniss, unhandlicher, lenkt Träger. Front leichter...

rocket

Dabei seit
23.07.2017
Beiträge
352
Ort
Dachau
Details E-Antrieb
Radon ZR Team 29 Hybrid 7.0 mit Bosch CX
Das Gewicht verlagert sich nach hinten, Schwerpunkt nach oben, Gabel steht ˋflacher´ .
Ergebniss, unhandlicher, lenkt Träger.
Front leichter beim lupfen über Hindernisse ok, schlecht beim bergauf fahren. Schlecht bei Spurrillen. Bekommst kein Gewicht aufs Vorderrad.
Bergab fahren ist aber super.
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Danke jedenfalls für die Hinweise, jetz bin ich mir auch theoretisch sicher :)
Bekommst kein Gewicht aufs Vorderrad.
"Kein" ist vielleicht etwas übertrieben, "etwas weniger" wäre sicher richtiger ;)
Ansonsten theoretisch bestimmt, also nen Tick Richtung chopper.
Es ist ein citytrekkingcrossover oder so..kein klettergerät für die Berge :D Ich mag's komfortabel, das Ganze verlagert sich tendenziell noch mehr in diese Richtung.

Und jetz schnaufen alle mal durch und morgen sieht die Welt gleich anders aus :rolleyes:
und der Abstand zum Tretlager stimmt auch nicht mehr..
Doch, damit der nachher auch noch stimmt muss der Sattel ja verschoben werden;)
 
Zuletzt bearbeitet:

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.726
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
damit der nachher auch noch stimmt muss der Sattel ja verschoben werden
ich packs nicht....
gehts dir um den Abstand zum Boden, oder um den zum Tretlager bzw Lenker?
Jetzt werd ich jedesmal den Sattel verstellen, wenn ich mehr oder weniger Luft in einem Reifen hab.....;)
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
ich packs nicht....
Dann lass es
Wenn du dir nicht die Mühe machen willst, es zu verstehen, ok. Aber deine Anmerkungen kommen grad echt blöd.
Trotzdem danke, dass du deine Erfahrung gepostet hast. Hat mich zusätzlich ermutigt, das ganze zu Ende zu denken und va. aufzuskizzieren; hätte zunächst auch nicht gedacht, dass es gerade beim horizontalen Abstand Sattel zu Tretlager 16mm ausmacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.726
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
danke. Warum folgst du nicht meinem Rat und stellst das Bike vorne auf ein Brett? Dann kannst du selber messen (und nicht rechnen!:)) ob sich das Oberrohr verlängert hat! Oder der Lenker zurückgewandert ist oder sich der Abstand zwischen Sattel und Tretlager verändert....
Du hast selber erkannt, daß der Drehpunkt die Hinterachse ist - das ganze Rad kommt vorne etwas höher, aber kein einziger Parameter des Rahmens ändert sich. Trotzdem willst du die Sattelposition ändern, also einige Abstände des Rahmens! Das begreife ich nicht, "sosehr ich mir auch Mühe gebe"
Ich hab auch eine Parallelsattelstütze dran und deshalb keinen freien Platz für ein Rücklicht oder so - aber mit einer längeren Gabel hat der Sattel absolut nichts zu tun (nicht nur Logik, sondern in diesem Fall auch eigene Erfahrung) Eine längere Gabel kriegt jetzt auch meine Frau, die in ihrem Trecking denselben Mist hat wie du... und auch ihre Sitzposition wird sich dadurch nicht einen mm ändern!

Grad kommt mir vielleicht die Erleuchtung - du hast Angst, nichtmehr den Boden zu erreichen? Und wenn der Sattel nicht mehr tiefer geht, meinst du das mit weiter vorne auszugleichen? Aber vorne ist das Bike höher......
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Warum folgst du nicht meinem Rat und stellst das Bike vorne auf ein Brett? Dann kannst du selber messen (und nicht rechnen!:)) ob sich das Oberrohr verlängert hat! Oder der Lenker zurückgewandert ist oder sich der Abstand zwischen Sattel und Tretlager verändert...
Da spricht der Praktiker. Find ich grundsätzlich sehr gut, bin eigentlich auch so veranlagt.
Allerdings hilft manchmal theoretisches Verständnis trotzdem ungemein.
Gegenvorschlag: Führ den Versuch selber durch, hänge vorher / nachher ein Lot an die Sattelspitze, messe vorher / nachher den Abstand der Lotschnur zur Tretlagermitte.

Nochmal zum Verständnis: die Drehachse ist die Hinterradnabe. Hebe ich das Rad vorne an, beschreibt jedes Bauteil einen Teil-Kreis um diesen Punkt.
Stell dir jetzt das kpl. Rad als Uhr vor, die Mitte ist die Hinterradnabe, hier sind die Zeiger befestigt.
Jetzt betrachte nacheinander jedes relevante Teil des Rades und stell dir vor, der Stundenzeiger der Uhr würde das Teil mit der Spitze berühren.
Je nachdem, wie weit das Teil von der Hinterradnabe weg ist, wird die Uhr-Scheibe größer oder kleiner.
Dann stell dir vor, du drehst den Stundenzeiger der Uhr immer um 30° zurück, was 1 h entspricht.
Dann schau, in welche Richtung sich die Zeigerspitze vor allem bewegt - nach oben, nach links, nach unten usw.
Zudem ist dabei der Weg der Zeigerspitze umso größer, je weiter das Teil (also die Spitze) von der Hinterradnabe entfernt liegt.

So wird sich das Tretlager v.a. etwas nach oben anheben und ein ganz klein wenig nach vorne schieben, weil es sich (im Bezug auf die Hinterradnabe) auf von 4 Uhr auf 3 Uhr verändert. Allerdings ist der Zeiger nicht sehr lang, da das Tretlager nur ca. 400mm von der Nabe entfernt ist.
Der Sattel wird sich v.a. nach hinten bewegen, da er sich von 11 Uhr auf 10 Uhr verändert (auch ein klein wenig nach unten). Der Sattel ist aber deutlich weiter von der Hinterradnabe entfernt als das Tretlager, also wird er sich auch betragsmäßig mehr bewegen.
Ergo - Tretlager minimal nach vorne, Sattel v.a. nach hinten --> horizontaler Abstand vergrößert sich :)

Klingt jetzt doch komplizierter als ich dachte :D

Der Abstand ist ergonomisch (aus leidvoller Erfahrung) für die Knie aber sehr wichtig, daher werde ich den Sattel nach dem Umbau um genau das Maß nach vorne schieben.
http://www.fahrrad-gesundheit.de/knie.html --> Siehe Absatz "Sattelversatz richtig einstellen".

Dann verringert sich natürlich der Abstand zum Lenker, kann ich aber auch ausgleichen, in dem ich einen etwas längeren Vorbau nehme (liegt noch rum), oder den verstellbaren nach unten stelle, dabei bewegt er sich auch nach vorne, was ja dann geht, weil ich sowieso mit dem Lenker höher rauskomm.

USW...
Natürlich immer bezogen auf den Boden. Klar wird das Steuerrohr nicht länger und keine Schweißnaht wird geändert.
Aber das Sitzrohr steht dann eben weiter nach hinten geneigt, der Winkel zum Boden ändert sich.

Grad kommt mir vielleicht die Erleuchtung - du hast Angst, nicht mehr den Boden zu erreichen?
:D
 
Gabel steht ˋflacher´
Stimmt nicht ganz, Steuer-(Lenkkopf)winkel ändert sich nur um 1° --> vernachlässigbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

rocket

Dabei seit
23.07.2017
Beiträge
352
Ort
Dachau
Details E-Antrieb
Radon ZR Team 29 Hybrid 7.0 mit Bosch CX
Wenn ich jetzt nicht lieber mit einem Bier auf meinem Balkon die Sonne genießen würde. Könnte ich in den Keller gehen, das Bike einmal mit 80mm Federweg und einmal mit 120mm vermessen.
Aber ich hab auch keine Lust mich hier rum zustreiten, deshalb Sonne und Bier.
Ich kenne mein Rad bin es nun schon 12 Jahre gefahren, weiß wie es sich mit wieviel Federweg unter welchen Bedingungen anfühlt. Ihr wollt nichts glauben, also sammelt eure Erfahrungen selber.

In diesem Sinne, Prost.
 

rocket

Dabei seit
23.07.2017
Beiträge
352
Ort
Dachau
Details E-Antrieb
Radon ZR Team 29 Hybrid 7.0 mit Bosch CX
Ich frag mich warum Rahmenentwickler viel Gehirnschmalz investieren, teure Lehren gebaut werden um die Rahmen immer exakt gleich zusammen zu schweissen,wo es doch nach eurer Meinung eh nicht auf ein paar mm oder Grad ankommt.
Eine Gabel die ein Grad am Steuersatz flacher ist macht auf die Länge am Rad gemessen eben doch eine erhebliche Abweichung.
Ein Sattel steht eben nicht mehr waagerecht wenn ich die Front um ein paar cm anhebe.

Aber eh alles egal.
Die Orig. Gabel geht zu früh in die Progression, bedeutet sie verhärtet sich und das auch noch zu früh so das sie kaum noch federt.
Grund ist nicht zuwenig Federweg, sondern eine Feder die nicht zum Geicht aus Bike und Fahrer passt, die Feder ist zu weich.
Progressiv arbeitet sie deshalb damit sie nicht auf Block geht, bedeutet nicht hart auf den Endanschlag.
Federhärte wird bestimmt durch das Federmaterial, Progression durch die Wicklung der Feder. Die Windungen werde zu einer Seite immer enger.
Andere Gabel mit gleicher Federrate aber länger, bringt nur einen minimalen Vorteil. Der Vorteil kommt durch die Verlagerung des Gesamtgewichts nach hinten und somit einem Entlasten der Gabel.
Die längere Gabel bringt aber viele Nachteile mit sich, haben wir ja nun schon durch.

Einziger richtiger Weg um das ursprüngliche Problem zu lösen, Bau eine Gabel ein die zu Deinem Gewicht passt, alles andere ist nur Rotz.
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Geometrie-vorher-nachher.JPG

rot ist vorher, blau ist nachher.
 
Feder ist zu weich
Luftfeder o_O
 
Ein Sattel steht eben nicht mehr waagerecht
lässt sich wieder waagrecht stellen :D

Aber trotzdem danke.
...du wolltest das Bier genießen :rolleyes:
 

rocket

Dabei seit
23.07.2017
Beiträge
352
Ort
Dachau
Details E-Antrieb
Radon ZR Team 29 Hybrid 7.0 mit Bosch CX
Dann blas die Gabel für Dein Gewicht passend auf.
 Du wohnst wo in Bayern?
Wenn’s nich zuweit weg ist von Dachau und Du noch Biobike fahren kannst, komm her und fahr mein gutes altes Rocket mit längenverstellbarer Fox Tallas Gabel, von mir aus auch ein ganzes Wochenende, zur Probe. Natürlich vorher auf Dein Gewicht eingestellt.
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Dann blas die Gabel für Dein Gewicht passend auf
Isse.
Ein längerer Federgesamtweg hat halt tendenziell einen längeren Bereich gleicher, oder sagen wir, weniger ansteigender Federkraft. Daher wird einem auch bei noch so korrekter Einstellung eine Gabel mit kurzem Federweg immer härter vorkommen als eine mit langem Federweg.
Anlass is vor allem das Knacken der Zugstufe, wurde schon getauscht und jetz kommt's wieder. Und bei der Gelegenheit dacht ich - wenn schon denn schon

Wenn’s nich zuweit weg ist von Dachau
Danke das ist sehr nett, aber meine Heimat ist ziemlich im Norden des Freistaats :sneaky:
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Rock Shox Reba ist bestellt.
Hab alles nochmal setzen lassen, die (geringen) Änderungen der Geometrie sind für meinen Anwendungsfall nahezu alle positiv und weit weg davon, dass exotische Maße und Winkel entstehen.
Das ganze wird sich eher in Richtung E Carpo verschieben, dessen Winkel dann ziemlich exakt den neuen Gegebenheiten entsprechen.
Und der Vorbau wird durch Wegfall des 45° hochgestellten Adapters optisch auch ansprechender ;)
Melde mich nach erfolgreichem Umbau und Test wieder.
 

Mountainpidi

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
110
Ort
Mönchengladbach
Details E-Antrieb
Giant Explore 2019
Perfekt..Frag mich grad warum suntour das nicht gleich so montiert(n)
Hallo @Dille, wie hat sich das Ansprechen der Federung verändert? Die Last auf der Stütze ist ja nun weiter nach vorne gewandert.
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
wie hat sich das Ansprechen der Federung verändert?
gar nicht. Die Geometrie hat sich ja nicht verändert, nur die Stelle, an der der Sattel an die Stütze geschraubt wird, wurde nach vorne geschoben.
Die Position des Sattels - sowohl absolut als auch relativ zu den Drehpunkten des Parallelogramms der Sattelstütze - hat sich nicht verändert.
 

Mountainpidi

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
110
Ort
Mönchengladbach
Details E-Antrieb
Giant Explore 2019
Prima, werde ich dann mal umbauen. Die Stütze ist super, aber der Versatz nach hinten hat mich gestört.
 

Mountainpidi

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
110
Ort
Mönchengladbach
Details E-Antrieb
Giant Explore 2019
Es funktioniert tatsächlich. Kein großer Versatz nach hinten mehr und das Federungsgefühl blieb erhalten. Klasse Tipp von dir Dille.(y)
 

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Gabel ist da.
Erster Schritt: Gewinde für Licht- u. Schutzblechbefestigung in Gabelkrone einbringen.
Dazu M6 x 6 Helicoil-Gewindeeinsatz ins mittlere Streben-Dreieck montiert und die Lücken mit 2K-Epoxidharzkleber ("Uhu Endfest 300") vergossen.
Passt.
 

Anhänge

  • 20170929_082049.jpg
    20170929_082049.jpg
    96,4 KB · Aufrufe: 285
  • 20170929_082139.jpg
    20170929_082139.jpg
    65,2 KB · Aufrufe: 265
Zuletzt bearbeitet:

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
Einbau der Reba 29" RL 100 ist durch, hat perfekt geklappt.
Demontage des Lagerkonus dank einem YouTube video (mit altem Messer einklopfen beginnen...) ein Klacks.
Ich freu mich wie ein kleiner Junge :rolleyes:
Sitz-Geometrie wieder genau angepasst, alles bestens.
Das Ansprechverhalten gegenüber der 60mm Suntour ist ganz was anderes.
Und meine Theorie von der flacheren Progression bei längerem Federweg hat sich auch bewahrheitet :)
CatEye Klemmschellen (wie Kabelbinder mit Klemmschraube) als Schutzblechhalter sind das I-Tüpfelchen.
Gottseidank hab ich's gewagt (y)
 

Anhänge

  • 20170930_183129.jpg
    20170930_183129.jpg
    211,6 KB · Aufrufe: 266
  • 20170930_183154.jpg
    20170930_183154.jpg
    200,7 KB · Aufrufe: 284
  • 20170930_183201.jpg
    20170930_183201.jpg
    87 KB · Aufrufe: 263
  • 20170930_183140.jpg
    20170930_183140.jpg
    219 KB · Aufrufe: 267
Zuletzt bearbeitet:

Dille

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.773
Ort
Opf. Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
vorher:
20170929_181931.jpg

nacher:
20170930_183129.jpg


bei ziemlich exakt gleicher Sitz-Geometrie (immer mit Bezug auf Tretlager-Mitte) der Einstellungen wie:
-Sattelhöhe
-Sattelversatz nach hinten
-Lenkerhöhe
-Lenker-Sattel-Abstand

Die zuvor konstruierte Geometrie hat sich bestätigt.
Durch
-den größeren Gabel-Versatz (42 --> 51mm)
-das um 10mm höhere Tretlager
-den größeren SAG
bleiben von den 37mm mehr Nenn-Höhe (63 --> 100mm) ca. 15mm an Vorbau-Reduzierung übrig (1x 8mm Spacer raus + verstellbarer Vorbau um 1 Raste nach unten).

Fahrgefühl: Einfach nur g...:)
 
Thema:

Federgabel umrüsten an Stevens E Caprile von 60 auf 100 Federweg

Federgabel umrüsten an Stevens E Caprile von 60 auf 100 Federweg - Ähnliche Themen

erledigt Suntour NRX-D RL Remote 75mm Federweg Federgabel 28": Verkaufe hier meine neuwertige Suntour Federgabel aus dem Haibike Xduro Cross 2013 (28"). Die Gabel war nur kurze Zeit im Gebrauch und ist daher...
erledigt Suntour NRX-D RL Remote 75mm Federweg Federgabel 28": Verkaufe hier meine neuwertige Suntour Federgabel aus dem Haibike Xduro Cross 2013 (28"). Die Gabel war nur kurze Zeit im Gebrauch und ist daher...
verkaufe Suntour NRX-D RL Remote 75mm Federweg Federgabel: Verkaufe hier meine neuwertige Suntour Federgabel aus dem Haibike Xduro Cross 2013. Die Gabel ist 11 Monate alt und in einem sehr gutem Zustand...
Oben