Fazua Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen

Diskutiere Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Drum ja die Schutzbleche đŸ€“

lntcine

Dabei seit
31.07.2020
BeitrÀge
38
Hallo
WĂŒrde gern mal von euch wissen, ob ihr das Update auf 2.02. der Motorsoftware schon gemacht habt.
Wenn ja, habt ihr auch folgende Änderung bei euch.
Bei mir wird jetzt beim Einschalten der Einheit ĂŒber die Remote bx, erst durch ein zweites Mal drĂŒcken auf den Mittelknopf die Remote eingeschaltet. Beim ersten Mal wird lediglich bei mir das Licht eingeschaltet, und auf der Remote leichten nur die LED‘s in blau kurz auf, und gehen dann aus.

Keine Ahnung. Weiß jemand außerdem was das neue Update fĂŒr Verbesserungen bringen soll?
 

siusebem

Dabei seit
06.08.2020
BeitrÀge
26
Ort
Berlin Spandau
Details E-Antrieb
Fazua
Ich habe das jetzt mal verifiziert.
Nach einem Downgrade auf Softwareversion 2.01., habe ich wieder das „normale“ Einschaltverhalten. Also nur einmal auf den Mittelknopf drĂŒcken, und die Remote ist einsatzbereit.
 

b1m2n3

Dabei seit
06.02.2019
BeitrÀge
10
Ich habe heute auf Nachfrage bei Focus - immerhin haben sie sehr flott auf meine Nachfrage reagiert - leider auch die Antwort bekommen, dass weder die Alu- noch die Carbon-Modelle fĂŒr einen Betrieb mit HeckgepĂ€cktrĂ€ger vorbereitet / getestet / zulĂ€ssig sind.

Carbon und GepĂ€cktrĂ€ger ist nach Info von Focus nicht zulĂ€ssig. Das war fĂŒr mich das k.o. Kriterium.
Man kann auch an RĂ€dern mit Carbonrahmen und ohne Befestigungspunkte einen GepĂ€cktrĂ€ger montieren, und zwar ohne dass man den Carbonrahmen unzulĂ€ssig belastet, indem man den TrĂ€ger auf die Hinterradnabe setzt. Der einzige Nachteil an diesem Konstrukt ist, dass mir keine Komplettlösungen von der Stange bekannt sind, das heißt man muss sich die Bestandteile selbst zusammensuchen.
Beispiel: BOB-Trailer-Hinterradachse von Robert Axle Project + Uni Super Tourist DX GepĂ€cktrĂ€ger. Die BOB-Trailer-Achsen von Robert Axle gibts in verschiedenen AusfĂŒhrungen passend zu den meisten verbreiteten FahrrĂ€dern, auch von Focus. Der Super Tourist GepĂ€cktrĂ€ger lĂ€sst sich dann mit um 180° gedrehten Beinen an die Ă€ußeren Befestigungspunkte der Achse schrauben, wie zB auf den Bildern auf der Seite Cargo Rack Thru Axles - The Robert Axle Project zu sehen.
Der GepĂ€cktrĂ€ger muss dann nur noch irgendwie am Sattelrohr befestigt werden, zB ĂŒber den Salsa Post-Lock, damit er nicht nach vorne oder hinten kippen kann. Das Gewicht lastet auf der Achse.
 

Joker0007

Dabei seit
12.07.2019
BeitrÀge
329
Es gibt eine Komplettlösung. Heißt Tailfin. Wie von Dir beschrieben auf die (neue) Steckachse und an die SattelstĂŒtze. Sitzt bombenfest.
Es gibt dazu Seitentaschen und ein Trunk Bag oben drauf. Nicht gerade gĂŒnstig, aber ich bereue den Kauf nicht.
Übrigens in weniger als 30 Sekunden an bzw dran zu machen, so daß man jederzeit ohne fahren kann, wenn man sie gerade nicht braucht. Benutze sie am Focus Raven 2 (Carbon).

:)
 

erichtt

Dabei seit
27.10.2020
BeitrÀge
5
Fazua test am Kandel;

Ich habe das tolle Video des "Focus" mit Fazua motor gesehen.

Ich habe mir jetzt ein "Lapierre essensium 300" mit "Mahle Ebikemotion" Motor gekauft.
Vom "Ebike motion" Motor sagt man ja, dass er am steilen Berg(ĂŒber 10 % Steigung) deutliche Nachteile (da Hinternabenmotor) gegenĂŒber dem etwa gleichstarken Fazua
motor haben soll.
Ich habe das ganze Internet ausgesucht, doch ein vergleichbarer Test wie mit dem Focus ( mit Fazua) , gibt es fĂŒr den "Ebike motion " leider nicht.
Ist es ĂŒberhaupt möglich, damit lange steile Bergtouren zu fahren , wenn man nicht mehr so fit ist ?

Ich habe mein E-Rennrad jetz mal an zwei verschiedenen kleinen (ca 1 km langen Steigungen) die eine mit ca 12 % Durchschnitt , die andere mit Rampen bis 15 % getestet,

Ich bin im ersten Gang mit ca 8 - 10 km/ h hoch gefahren , ohne Motor unterstĂŒtzung, wĂŒrde ich es ĂŒberhaupt nicht mehr schaffen( bin schon 69),
so habe ich es geschafft, musste mich aber schon plagen, glaube nicht, dass ich die gleichen Steigungen ĂŒber ca 10 km hoch fahren könnte.

Hat jemand von euch, schon mal Àhnliche Ehrfahrungen mit dem "Mahle" gemacht oder kann mir solche im Internet zeigen.

Gruß Erich
 

Ralf123

Dabei seit
04.08.2019
BeitrÀge
150
Ort
Bad Emstal
Details E-Antrieb
Fazua Ridley Kanzo e flatbar
Habe den Mahle im Orbea gain gefahren bin der Meinung das der Fazua nach dem Update der bessere Motor bergauf ist.WĂ€re wichtig zu wissen von wann das Video im Focus war,ich kenne nur das alte ohne das Update. Da war der Fazua nicht mit dem jetzigen zu vergleichen er ist heute viel besser als damals.Einen direkten Vergleich habe ich im Internet auch keinen gefunden.Gruß Ralf
 

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
BeitrÀge
229
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Noch Bosch
Fazua test am Kandel;

Ich habe das tolle Video des "Focus" mit Fazua motor gesehen.

Ich habe mir jetzt ein "Lapierre essensium 300" mit "Mahle Ebikemotion" Motor gekauft.
Vom "Ebike motion" Motor sagt man ja, dass er am steilen Berg(ĂŒber 10 % Steigung) deutliche Nachteile (da Hinternabenmotor) gegenĂŒber dem etwa gleichstarken Fazua
motor haben soll.
Der Test mit dem Focus war ja vor dem Upgrade des Fazuasystems.

WĂŒrde mich auch mal interessieren, wie die beiden Motoren am Berg vergleichbar sind, zumal sich der Kandel vor meiner HaustĂŒr befindet 😊.

Vielleicht kann hier jemand aus eigener Erfahrung berichten?

Erich, wie fÀhrt sich das ESensium? Stand auch schon auf meiner Liste?
 

erichtt

Dabei seit
27.10.2020
BeitrÀge
5
Hallo Ralf, Fideli

danke fĂŒr eure Antworten,
der Test am Kandel (Video kann man sich ja im Internet ansehen) stand nicht im "Focus" sondern wurde mit dem "Focus" Rad mit Fazua Motor gefahren.
Daß Fazua am steilen Berg( ĂŒber 10 %) besser ist, dĂŒrfte klar sein, aber ist es so entscheidend ?
Ralf, hast du den Mahlemotor, mit deinem Orbea schon mal auf einer lÀngeren Steigungen, mit ca 10- 15 % getestet ? war es dir möglich, auch mit ca 8 kmh,
rauf zu fahren ?
Bin ja auch schon ca 1km hohe Steigungen mit 10 - 15 % hoch gefahren, war da aber nicht sicher, wie viel Anteil Muskelkraft, wieviel Motorleistung war ?
eine Hilfe war es auf jeden Fall, ohne Motor hÀtte ich eine 15 % Rampe nur sehr, sehr schwer geschafft.
Wenn einer sehr gut trainiert ist, kann er diese Steigungen mit knapp 15 kmh hochdrĂŒcken, der Mahle spricht ja nur an, wenn sich die Pedale ( mit Zahnkrtanz) bewegen, ...

Fideli,
mit mein Essensium 300 (Alu), bin ich sehr zufrieden, hat eine etwas breitere Gabel, so daß ich etwas breitere Reifen mit Profil aufziehen konnte, ebenfalls montierte mir der HĂ€ndler, einen neuen grĂ¶ĂŸeren Zahnkranz, um die Steigungen besser zu bewĂ€ltigen, beides, wĂ€re bei anderen RĂ€dern kaum möglich.
Es sieht auch optisch sehr gut aus (rote Farbe), der Akku ist im Unterrohr versteckt, mann sieht nicht, dass es ein Ebike ist.
Der Mahle hat gegenĂŒber dem Fazua auch Vorteile; ca ein Kilo leichter, viel leiser, der Q-Faktor an der Tretkurbel (Pedale) ist viel natĂŒrlicher, da Motor hinten in der Nabe,
der Ersatzakku ist im Flaschenhalter versteckt,
last not least: das E-Fahrrad kostet nur ca 2500 Euro.
Hatte leider in der ersten Woche schon einen schweren Unfall, blieb in einer Strassenbahnschiene hÀngen (Achter im Hinterrad, Schaltung, Umwerfer kaputt, ...)
bei einem Carbonrad, hĂ€tte ich große Probleme gehabt.

Gruß Erich
 

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
BeitrÀge
229
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Noch Bosch
Danke, Erich fĂŒr die schnelle Antwort.
Tut mir Leid mit dem Unfall, konnte wenigstens alles wieder gerichtet werden und hast Du es gut ĂŒberstanden?

Ich war mir beim Mahle eben wegen der Steigungen unsicher, die Sportlichste bin ich zur Zeit auch nicht mehr.
 

Grainger

Dabei seit
25.04.2019
BeitrÀge
349
Details E-Antrieb
Mahle Ebikemotion X 35
Die Leistung eines Mahle X35 im Hinterrad ist am "echten" Berg sehr ĂŒberschaubar.

Die nötige UnterstĂŒtzung kommt nur ab einer gewissen Mindestgeschwindigkeit und die sollte im Anstieg grĂ¶ĂŸer als 6 km/h besser 10 km/h sein. Sonst hat der Motor nicht genĂŒgend Drehmoment, um zu schieben und es verpufft unnötig viel in AbwĂ€rme, irgendwo mĂŒssen die abgerufenen Watt ja hin.
Über lĂ€ngere Zeit auch nicht gut fĂŒr die Hardware.

FĂŒr mein Gain mit X 35 suche ich mir wenn möglich Strecken mit max 10 % Steigung aus, Klettern im Wiegetritt geht natĂŒrlich immer, aber das macht mit Motor nur bedingt Spass.

den Fazua (noch vor Black Pepper ) fand ich da entspannter. (Roadlite On und Paralane ÂČ fand ich klasse)
 

Ralf123

Dabei seit
04.08.2019
BeitrÀge
150
Ort
Bad Emstal
Details E-Antrieb
Fazua Ridley Kanzo e flatbar
Habe das Orbea nur als Kundenrad gefahren muss aber sagen das ich den Fazua auf jeden Fall bevorzugen wĂŒrde. Zum Q Faktor ist meiner Meinung nach kein Unterschied zum normalen festzustellen. Gruß Ralf
 

wen

Dabei seit
31.01.2020
BeitrÀge
2
Moin, unter euch sind ja auch ein paar Canyon Endurace:On Besitzer. Könntet ihr mir sagen, ob dort die neuere, also Battery X-kompatble, Remote fX eingebaut ist? Danke!
 

erichtt

Dabei seit
27.10.2020
BeitrÀge
5
Danke Grainger und Ralf fĂŒr eure Antworten.

Mein HÀndler(Fahrrad Werkstatt) ist auch ein aktiver Rennradfahrer, seine Frau fÀhrt auch den "Mahle" Lapierre esensium 300(Alu) ca 2500 Euros,
verkauft aber auch den Fazua auf dem Lapierre Exelius(Carbon) , das aber schon ca 5000 Euros kostet.

Seine Meinung, auf steilen Rampen ( ab 10 %) ist das Fazua natĂŒrlich besser aber nicht entscheidend, sonst hĂ€lt er mehr vom Mahle..
Der "Mahle" ist ca ein Kilo leichter(Akku und Motor) , viel leiser, (auch viel billiger), beim Fazua ist fast das ganze Unterrohr aufgeschnitten, um den Akku zu entnehmen(Steifigkeit des Rahmens),beim Mahle nur ein ganz kleines StĂŒck am Ende des Unterrohres).
Nach meinem Unfall in der Strassenbahnschiene, bin ich froh, dass es kein Carbon war, ...
im normalen Mittelgebirge( bin am Sonntag in der Rhön gefahren(kreuzberg, Rotes Moor) mit meisten Steigungen von ca sechs bis 10 %, lies sich das Rad gut fahren,
einige kleine Rampen, bis ca 15 %, waren ja nur kurz,die natĂŒrlich schwer sind, aber dennoch besser zu fahren, als ohne Motor.
Wenn ich also in den PyrenĂ€en oder Korsika 20 km bergauf fahre, wĂ€re Fazua natĂŒrlich besser, da mĂŒsste ich mir halt ein ebike leihen.
Meine Frage war halt, ob das Mahle ĂŒberhaupt Steigungen von ca 15 % schafft, wenn auch nur sehr schwer ? fĂŒr austrainierte Fahrer( bin ich leider nicht mehr) wĂ€re es natĂŒrlich kein Problem,
sie könnten mit knapp 15km (mit MotorunterstĂŒtzung) treten. Beim Mahle mĂŒssen die Pedale immer in Bewegung sein, damit auch der Motor dreht, sonst schaltet der Motor sofort ab, und braucht ca zwei Sekunden, bei neuem Pedaltritt, um wieder neu zu starten.
Werde es in den nÀchsten Tagen mal mehr testen
 

Desmoo

Dabei seit
03.11.2020
BeitrÀge
2
Hallo, ich wollte mich und mein neues Bike mal kurz vorstellen. Ich bin 45 und lebe am rand der SĂ€chsischen Schweiz bei Dresden. Das Bike ist heute gekommen. Die Tage werde ich es mal intensiver Fahren.
Gruß Andre
20201103_153926.jpg
 

erichtt

Dabei seit
27.10.2020
BeitrÀge
5
Hallo Deesmo

Sehr schönes Rad, bin mal gespannt nauf deine Touren.

auch an die anderen Fazua Fahrer;( Ralf, ....)

habe jetzt doch einen Vergleichstest zwischen Fazua ( wahrscheinlich vor Update der neuen APP) und Mahle Ebike motion auf "Youtube" gefunden.

Der austrainierte Versuchsfahrer testete auf einer Teststrecke ( 1km ca 10 % durchschnittliche Steigung) beide RĂ€der:
- Willier (Mahle Ebike motion) gegen Pinarello nytro (Fazua)

mit dem "Mahle" benötigte er nur 3 Minuten 35 Sekunden (hab mal nachgerechnet, bedeuted etwa durchschnittlich ca. 16,7 km/h
mit dem "Fazua" benötigte er 3 Minuten 52 Sekunden , also 17 Sekunden langsamer, das "Pinarello" mit Fazua war allerdings 1,5 Kilo schwerer, ...
also sind beide etwa gleich.

Das finde ich allerdings als einen Bergsprint, der nicht so viel aussagt.
So ab 15km/h dĂŒrfte Mahle etwas besser sein, unter 10km/h dĂŒrfte dann der Fazua besser sein.
Habe mein Mahle ( ca 14 kg) jetzt mehrmals getestet, bei ca 1,5 km langen Anstiegen, Steigungen im Schnitt ca 10 % fuhr ich auf dem SteilstĂŒck (ca 800 m)ca 12 %,
zwischen 8km/h und 9 km/h, ging ganz gut, musste mich aber schon anstrengen (bin nicht mehr ganz so fit) spart aber doch viel Kraft, als wenn man ohne Motor fahren wĂŒrde(
auch wenn das reine Rennrad knapp 4 Kilo leichter wĂ€re, selbst mit meinem 8,5 Kilo leichten reinen "Haibike" Rennrad mĂŒsste ich mich viel mehr anstrengen.

Es ist immer relativ, was ist besser ? Ein austrainierter Fahrer möchte vielleicht weniger UnterstĂŒtzung, als ich, ....
Ich wollte ja auch unbedingt ein Rennrad mit Fazua kaufen, doch mein HÀndler (verkauft nur Lapierre E-RennrÀder), das E-Rennrad mit Fazua war genau doppelt so teuer(ca. 5000 Euro)) allerdings Carbon und Ultegra Schaltung "Lapierre EXelsius", mein Esensium Alu ca. 2500 Euro mit Tiagra Schaltung, etwas breitere Carbon Gabel, so, dass es auch als Gravelbike mit breiteren Reifen nutzen kann, ebenfalls montierte er mir noch das Hinterrad-Ritzel mit 11 ZahnkrÀnzen, was bei den teueren RÀdern, auch nicht geht.

Habe jetzt mal ein Video des Entwicklers,ĂŒber den Fazua Update gelesen, es gab fast nur Vorteile, ein Nachteil ist halt, zwar grössere Effizienz , dadurch braucht er aber auch mehr Akku-Saft.
 

yodellingyeti

Dabei seit
19.08.2018
BeitrÀge
4
hallo zusammen,
ich war mir erst unsicher, ob ich hier in diesem ellenlangen faden schreiben soll oder was extras anfangen soll. hab mich jetzt fĂŒr ersteres entschieden, weil ich vermutlich hier mehr erreiche und sowieso schon alles kreuz und quer ist.
mich wĂŒrde interessieren, was fĂŒr einen rohrdurchmesser das unterrohr des paralane2 hat.
mir geht es darum,herauszufinden, was fĂŒr einen kupplungstrĂ€ger ich fĂŒr dieses rad brauche. (beide muss ich mir noch anschaffen). vllt könnt ihr mir ja in diesem zsh. auch eure erfahrungen und empfehlungen fĂŒr einen kupplungstĂ€ger nennen. fragen, die ich u.a. habe: benutzt ihr "normale" trĂ€ger oder e-bike-trĂ€ger; gibt es eine spezielle empfehlung, wenn das rad aus carbon ist?

danke im voraus fĂŒr eure antworten
wolfgang
 

akay65

Dabei seit
01.07.2020
BeitrÀge
52
hallo zusammen,
ich war mir erst unsicher, ob ich hier in diesem ellenlangen faden schreiben soll oder was extras anfangen soll. hab mich jetzt fĂŒr ersteres entschieden, weil ich vermutlich hier mehr erreiche und sowieso schon alles kreuz und quer ist.
mich wĂŒrde interessieren, was fĂŒr einen rohrdurchmesser das unterrohr des paralane2 hat.
mir geht es darum,herauszufinden, was fĂŒr einen kupplungstrĂ€ger ich fĂŒr dieses rad brauche. (beide muss ich mir noch anschaffen). vllt könnt ihr mir ja in diesem zsh. auch eure erfahrungen und empfehlungen fĂŒr einen kupplungstĂ€ger nennen. fragen, die ich u.a. habe: benutzt ihr "normale" trĂ€ger oder e-bike-trĂ€ger; gibt es eine spezielle empfehlung, wenn das rad aus carbon ist?

danke im voraus fĂŒr eure antworten
wolfgang
Warum willst Du das Rad unbedingt am Unterrohr fixieren? Der Fazua Antrieb hat einen Durchmesser von 7,5 cm, damit ist der Unterrohr Durchmesser bei allen Fazua RĂ€dern um die 8-9 cm (oder ggf. mehr). Das dĂŒrfte fĂŒr die normalen Fixierungen bei Thule & Co. deutlich zu groß sein. Wenn der Akku draußen ist, könnte es evtl. gehen, allerdings wĂŒrde ich es nicht machen weil die offenen Seitenflanken etwas empfindlich sind. Ich wĂŒrde das Rad am Sattelrohr fixieren, das ist in der Regel kompatibel zu den TrĂ€gerfixierungen und auch von der StabilitĂ€t her problemlos.
Vom Gewicht her ist das Focus ja gleichzusetzen mit einem normalen bike (10/14 kg ohne/mit Antrieb), von daher sollte jeder normale KupplungstrÀger ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen

Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen - Ähnliche Themen

Langsam reicht es hier im Boschforum!: Sorry, aber jetzt langt es hier! Warum kann man hier nicht sachlich ĂŒber Bosch und das Drumherum diskutieren. Immer mehr Themen werden...
Oben