Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen

Diskutiere Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Seit kurzem gibt es ja nun einen weiteren Mitspieler in der Motorenliga: Fazua! Ich habe auf einer Veranstaltung ein Rad von Kettler mit diesem...
DieterWilke

DieterWilke

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
323
Ort
ADFC Ratingen
Details E-Antrieb
Orbea Gain F40 Modell 2019
Seit kurzem gibt es ja nun einen weiteren Mitspieler in der Motorenliga: Fazua!
Ich habe auf einer Veranstaltung ein Rad von Kettler mit diesem Motor gesehen, aber leider nicht fahren dürfen.
Das Konzept finde ich höchst interessant.
Nun habe ich meinen Händler mal danach gefragt. Es stand diesem Konzept sher kritisch gegenüber - zumindest in der derzeitigen Umsetzung.
Er behauptet (basierend auf eigene Erfahrung), dass das Rad noch nicht alltaugstauglich sei bzw. den angepriesenen Eigenschaften voll entspräche.
Insbesondere sei die Entkopplung des Motors noch nicht zufriedenstellend.

Wer hat ein Rad mit Fazuaantrieb? Wer hat Erfahrungen?
 
E

erbse

Such' mal hier nach Fazua, dazu gibt es schon einige Kommentare. Ich wollte sowas nicht haben.
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
2.352
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
Ich habe mich auf der Eurobike letztes Jahr recht lang auf dem Fazua-Stand umgeschaut und mich auch mit den Leuten unterhalten. Das war sehr erfrischend.
Ich denke, der Antrieb zielt auf junge und junggebliebene "Commuter", also technik- und IT-affine Leute, die gern ein "Stealth-Bike" zum pendeln wollen, ein hippes Bike, das nicht auf den ersten Blick als E-Bike zu erkennen ist. Siehe auch die Bildergalerie... Der vergleichsweise kleine Akku wird auf ernstzunehmenden Bergtouren wohl sehr schnell an seine Grenzen kommen....

Gruß
hochsitzcola
 
Zuletzt bearbeitet:
DieterWilke

DieterWilke

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
323
Ort
ADFC Ratingen
Details E-Antrieb
Orbea Gain F40 Modell 2019
@EMS
Danke für den Link.
@erbse
Leider befinden sich die Kommentare in Threads zu anderen Themen. Einen "Nur"-Fazua-Thread habe ich nicht gefunden.
 
columbo4711

columbo4711

Mitglied seit
23.04.2017
Beiträge
234
Hallo, im Post 3 ist doch ein Link. Da werden genau die Dinge ausdiskutiert, die Interessant sind. Ich bin auch stark am Fazua interessiert. Möchte wieder "back to the roots". Also wenig oder gar keinen Antrieb. Mir würde aber ein "normales" Hartail reichen. Leider wird so etwas mit einem Fazua noch nicht angeboten.
Ich möchte eben keine 5000 Euro ausgeben!
 
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
92
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
Seit kurzem gibt es ja nun einen weiteren Mitspieler in der Motorenliga: Fazua!
Ich habe auf einer Veranstaltung ein Rad von Kettler mit diesem Motor gesehen, aber leider nicht fahren dürfen.
Das Konzept finde ich höchst interessant.
Nun habe ich meinen Händler mal danach gefragt. Es stand diesem Konzept sher kritisch gegenüber - zumindest in der derzeitigen Umsetzung.
Er behauptet (basierend auf eigene Erfahrung), dass das Rad noch nicht alltaugstauglich sei bzw. den angepriesenen Eigenschaften voll entspräche.
Insbesondere sei die Entkopplung des Motors noch nicht zufriedenstellend.

Wer hat ein Rad mit Fazuaantrieb? Wer hat Erfahrungen?
Ich besitze seit letzter Woche das Ridley Kanzo E Ultegra und bin bei diesem Modell voll überzeugt vom Fazua-Antrieb. Diese Antriebsart ist mit Sicherheit nichts für Jedermann und ich denke auch im MTB-Bereich nicht sinnig.

Mal zu meiner Situation, dann wird es deutlich: Ich bin immer mit einem Cyclocrosser auf die Arbeit gefahren (pro Tag 30 km und ca. 300 HM, auf der Hinfahrt auch viel über 25 km/h) und habe hier auch mal das E-Bike (Haibike Full7 mit Bosch-Motor) meines Mannes ausprobiert. Lediglich auf der Rückfahrt war ich damit etwas schneller, aber auf der Hinfahrt ging mir der Motorwiderstand und die fehlenden hohen Gänge ziemlich auf den Keks, da war ich mit meinem Rad besser unterwegs ;) Deswegen hat mich das Fazua so interssiert. Im Mai bin ich eines Probe gefahren und habe dann gleich bestellt (leider 2 Monate Wartezeit).

Man merkt wirklich keinen Tretwiderstand ab 25 km/h oder wenn man den Motor ausschaltet. Die Modi sind super und unterscheiden sich auch stark. Im grünen Modus hat man nur ganz leicht Unterstützung, den blauen würde ich mit dem Tour-Modus bei Bosch vergleichen und der pinke Modus schiebt ordentlich den Berg hoch. Natürlich sind andere Mittelmotoren brachialer, aber dafür ist der Fazua-Antrieb auch gar nicht gedacht. Er soll "schnellen" Fahrern den gewissen Schub an den Bergen geben und das Fahrrad sich sonst wie ein ganz normales Rad anfühlen lassen. Natürlich ist es schwerer und man merkt einen Unterschied, gerade im Wiegetritt ist es viel träger, aber man kann es auch sehr gut ohne Motorunterstützung fahren.

Mein Akku hält bislang 3 Arbeitstage bei mir (das sind dann 90km) und hat immer noch 2 Balken Rest. Wie gesagt, für den MTB-Bereich würde ich mir keinen Fazua-Antrieb holen, da ist Bosch, Yamaha, Shimano und was es noch alles gibt, sicher besser geeignet. Aber im Rennrad- und Gravelbereich gibt es für mich derzeit keine Alternative, hier passt der Fazua einfach wie die Faust aufs Auge.

Ich hoffe ich konnte dir damit etwas weiterhelfen ;)
 
DieterWilke

DieterWilke

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
323
Ort
ADFC Ratingen
Details E-Antrieb
Orbea Gain F40 Modell 2019
Wie gesagt, für den MTB-Bereich würde ich mir keinen Fazua-Antrieb holen, da ist Bosch, Yamaha, Shimano und was es noch alles gibt, sicher besser geeignet. Aber im Rennrad- und Gravelbereich gibt es für mich derzeit keine Alternative, hier passt der Fazua einfach wie die Faust aufs Auge.
Erst mal vielen Dank für diese Info.
Ich fahre zur Zeit ein Orbea Gain F40 für nicht ganz so anspruchsvolle Strecken (keine heftigen Steigungen!) und ein Kettler e-light mit Bosch Performance Line 2015 (mit 60Nm) für Touren in bergiger Umgebung (Bergisches Land oder ähnliches).
Das Kettler e-light ist im Verhältnis zu anderen Pedelecs mit ca. 22 kg schon relativ leicht, aber bei Transporten doch noch ein Trumm (insbesondere wenn man dann noch den Vergleich zum Orbea Gain hat).
Ich denke darüber nach, das Kettler zu ersetzen. Natürlich soll es leichter, aber nicht wesentlich schwächer und trotzdem voll StVO-tauglich sein.
Natürlich ist es schwerer und man merkt einen Unterschied, gerade im Wiegetritt ist es viel träger ..
Was meinst Du mit "träger" und wie schwer ist es tatsächlich?
 
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
92
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
Was meinst Du mit "träger" und wie schwer ist es tatsächlich?
Um bei meinem Beispiel zu bleiben, beim Wiegetritt "wirft" man das Rad ja unter sich etwas von links nach rechts und da merkt man das Mehrgewicht im Unterrohr einfach. Es lässt sich gefühlt nicht so einfach drücken, das meine ich mit träger.

Mein Fahrradhändler hatte das Kanzo E mit der SRAM-Schaltung inkl. Pedalen vor dem Probefahren mal an die Waage gehangen, da hatte es 15,5 kg. Der Akku inkl. Motor wiegt, soweit ich weiß (will ich selbst nochmal nachwiegen), ca. 3,5 - 4 kg, diesen kann man ja komplett entnehmen und hat dann ein Rad mit knapp 12 kg. Mein Bio-Cyclocrosser ist recht schwer und wiegt 11 kg.
 
Phil

Phil

Mitglied seit
23.03.2017
Beiträge
694
Ort
Niederbayern
Details E-Antrieb
Active Line Plus
Endlich mal ein konkreter Wert!
Man kann solche Werte auch bei den Hersteller-Produktseiten nachsehen. Typischerweise gibts Fazua Strassenräder ab etwa 14kg in Carbon. Ohne Antriebseinheit hat sowas dann etwa 10kg. Es gibt inzwischen recht viele Modelle, auch italienische Edelhersteller.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.830
Gibt ja noch diesen anderen - Vivax. Hier mal ein E Fully mit 11,6Kg mit sauschwerem Alurahmen ;)

Druid VIVAX - MiTech

14KG - klingt da doch wie Blei oder gar Wolfram
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.695
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Gemäß StVO? Welche?
Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, jedenfalls in der Schweiz und in Frankreich besteht keine Pflicht für fest montiertes Licht bei Rennrädern. Soweit ich verstanden habe, ist zudem auch in Deutschland eine Akkubeleuchtung nachts ausreichend. Unklar scheint mir auch, wann ein Rad zum Rennrad wird (oder auch umgekehrt).
 
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
92
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
In der StVO hat sich bezüglich der Radbeleuchtung einiges getan in den letzten Jahren (siehe Link). Akkubeleuchtung ist erlaubt und muss tagsüber auch nicht mitgeführt werden. Nur Reflektoren sind Pflicht. Ich habe Akkuleuchten mit Gummiband am Rad, die kann man leicht abmachen und im Winter nutze ich ein Frontlicht mit Extra-Akku.
 
Thema:

Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen

Werbepartner

Oben