Fahrradhelme: Helmpflicht, Rechtsfragen, Schutzwirkung (für Kaufempfehlungen gibt es ein anderes Thema)

Diskutiere Fahrradhelme: Helmpflicht, Rechtsfragen, Schutzwirkung (für Kaufempfehlungen gibt es ein anderes Thema) im Plauderecke Forum im Bereich Community; Leider ist es so, dass inzwischen jede Kaffeesatzleserei , jede billigste , teilweise noch suggestiv gestaltete Umfrage als "Studie" gehandelt...
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.452
Punkte Reaktionen
2.878
Leider ist es so, dass inzwischen jede Kaffeesatzleserei , jede billigste , teilweise noch suggestiv gestaltete Umfrage als "Studie" gehandelt wird.
Auch die "Studien" zum Helmtragen sind mehrheitlich einfach aufzählende Statistiken.
Das ist ja zunächstmal nicht verkehrt.
Behandelnde Unfallärzte sind ja mehrheitlich sicher keine Dummköpfe, die einfach Unfug erzählen.

Als Studien dürften eigentlich nur wissenschaftlich gegengelesene Doppelblindstudien ausgegeben werden.
Das ist aber weder einfach noch geht es schnell.

Gruss


Geierlamm
 
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
592
Punkte Reaktionen
1.241
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
Erstmal gute Besserung und sei froh das es noch Glimpflich ausgegangen ist. (y)
Ein Unfall ist ein plötzliches, zeitlich und örtlich bestimmbares und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine natürliche Person unfreiwillig einen Körperschaden erleidet oder eine Sache unbeabsichtigt beschädigt wird. Wikipedia)
Letztlich kommt bei mir die Frage auf was heißt hier unfreiwillig? Du gehst doch freiwillig das Risiko ein wenn Du Trails fährst auch wenn es jetzt hier "nur" ein Forstweg war. Für mich sind gewisse Sportarten (teils extreme) Gleitschirm, Berge mit Rädern runterdonnern, sich aber mit dem Lift hochbringen lassen, Vergnügungen die man ja freiwillig macht und nicht zu vergleichen mit einem Pedelec Fahrer der zum Job pendelt.

Helm ist in beiden Fällen OK, auch wenn ich keinen trage (liegt immer in der Garage, da liegt er gut ;) ) Aber das es MICH ereilt ist um Längen geringer als einen Trail Fahrer, bedingt schon durch meine Strecken die ich fahre.

Ja ich fahre auch Moped wenn auch keine 1000er mehr, aber bei 12000 p.a. gehört für mich immer die entsprechende Ausrüstung dazu auch wenn die nichts genützt hätte bei ü 200, wobei es keinen Unterschied gemacht hätte bei ü 100. Aber ich habe es freiwillig gemacht ähnlich dem Raucher oder dem Fast Food Verdrücker der seine Gesundheit durch Übergewicht schädigt. Gut er braucht keinen Helm.

Also alle freiwillig, no Risk no Fun ;)
Sollte dann allerdings konsequenterweise auch per Patientenverfügung auf die Behandlung von vermeidbaren Kopfverletzungen verzichten.
Dies sollte dann alle beherzigen die irgend welche Risiko Lebensarten beschreiten.

Aber wie heißt es: die meisten sterben im Bett.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.658
Punkte Reaktionen
12.630
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Dies sollte dann alle beherzigen die irgend welche Risiko Lebensarten beschreiten.
Das ist aber ein frommer Wunsch. Nein, die Freunde der Helmpflicht haben einen sehr engen Blickwinkel, der es ihnen leider nicht ermöglicht, irgend etwas abseits ihrer Helmidee zu erkennen, und sei es noch so naheliegend.
 
1

10tausender

Dabei seit
14.08.2017
Beiträge
1.354
Punkte Reaktionen
1.203
Ort
Zollernalb,"Balinger" Berge,Region d. 10 Tausender
Details E-Antrieb
Steps E8000
Das ist aber ein frommer Wunsch. Nein, die Freunde der Helmpflicht haben einen sehr engen Blickwinkel, der es ihnen leider nicht ermöglicht, irgend etwas abseits ihrer Helmidee zu erkennen, und sei es noch so naheliegend.
Die wahren "Freunde der Helmpflicht" tragen einen Helm weil dies ihrem subjektiven Sicherheitsgefühl entspricht, hassen das Helmtragen aber im Grunde ihres Herzens. Drum reagieren die so allergisch auf Menschen, die sich anders entscheiden und Sicherheit nicht über alles stellen. :censored:
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.713
Punkte Reaktionen
2.618
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Die "Freunde der Helmpflicht" aus obiger "Studie" sind zum überwiegenden Teil keine Radfahrer.
Darauf deutet zumindest meine persönliche Umfrage, genannt Studie, durchgeführt im letzten Jahr in meinem Arbeitsumfeld, hin.
Radfahrer sind meistens für den Helm aber gegen eine Helmpflicht.
Autofahrer wiederum sind einer Helmpflicht meist nicht abgeneigt, beispielsweise mit der Begründung, dass sie nicht verstehen können, warum es beim Mofa eine Helmpflicht gibt, beim gleich schnellen oder bergab auch deutlich schnelleren Fahrrad/Pedelec aber nicht.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.706
Punkte Reaktionen
2.901
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Ich bin fan von el hotzo. Der haut teilweise echt gute sprüche raus:
1659767157576.jpeg


😉
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.452
Punkte Reaktionen
2.878
Ich bin fan von el hotzo. Der haut teilweise echt gute sprüche raus:
Anhang anzeigen 461961

😉
Ich liebe solche plakativen Sprüche eher weniger.
Was soll das bringen bei Leuten, die glauben, ein Schutz für den Kopf bringe nichts?
Diejenigen welche von der Nützlichkeit des Helms überzeugt sind , ziehen allemal geplättete Locken vor.
Eine sinnvolle Auseinandersetzung kann eigentlich nur entlang der Linie
" Ist eine Helmpflicht sinnvoll?" geführt werden , schon lange nicht mehr entlang
" Ist Helmtragen sinnvoll?"
Letzteres ist bereits eindeutig mit "ja" beantwortet!
Ersteres ist ein heikles Thema , doch ich vertraue da , möglicherweise naiverweise, auf die Kraft des faktischen.

Gruss

Geierlamm
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
2.989
Punkte Reaktionen
2.497
Letzteres ist bereits eindeutig mit "ja" beantwortet!
Wieso fordert ihn dann niemand für Fußgänger ?
Helmpflicht-Debatte: Der Fahrradhelm wird überschätzt
Bei Autofahrern sieht es noch schlechter aus.
Helmpflicht für Autofahrer: 4,5 mal mehr durch Kopfverletzungen getötete Autofahrer als Radfahrer - Agentur für Clevere Städte.

Behandelnde Unfallärzte sind ja mehrheitlich sicher keine Dummköpfe, die einfach Unfug erzählen.
Dann Frage doch Mal einen dieser klugen Köpfe ob er an der schwere der Verletzung den Unfallhergang herleiten kann.
Und ob er die G-Werte die beim Unfall wirkten berechnen kann.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.644
Punkte Reaktionen
1.118
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Helm bringt sicherlich was!
Allerdings diese "normalen" Fahrradhelme eher weniger der Sicherheit, als viel mehr der Kasse der Industrie.

Wenn schon ein Helm, dann ein Fullface-Helm!

Und wenn schon ein Fullface-Helm, dann einer der es aushält wenn ein LKW über den Kopf rollt.

Auf keinen Fall so billige, aber teure Styropor-Teile!

Für Kinder ganz klare Empfehlung für Fullface! Das schützt Gesicht und Zähne!
 
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
987
Punkte Reaktionen
777
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Sorry, dass ich mich noch einmal hier einklinke.
Also bei meinem Unfall (Vorfahrt) hat ein einfacher Helm von Lidl (Crivit um 20Euro) mich ganz hervorragend geschützt.
Ich bin über die Motorhaube und hatte final harten Straßenkontakt mit dem Kopf.
Für die üblichen 10 bis 25 Kmh bieten also auch einfache Helme einen guten Schutz.
 
Zuletzt bearbeitet:
ChrisMartens

ChrisMartens

Dabei seit
29.04.2022
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
254
Ort
26969 Butjadingen
Details E-Antrieb
Ananda 36V HR, Controller MC5-B0, Display D13
Also bei meinem Unfall (Vorfahrt) hat ein einfacher Helm von Lidl (Crivit um 20Euro) mich ganz hervorragend geschützt.
ich war neulich Augenzeuge, wie ein einfacher Helm von Decathlon bei einem heftigen Aufschlag des Hinterkopfes auf ein Eisentor geschützt hat. Es hat übel geknackt aber der Helm hat alles gepuffert...

Völlige Sicherheit gibt es nur bei Aufgabe jeder Freiheit, das gilt nicht nur gesamtgesellschaftlich sondern auch beim Radfahren.

bis denn,
Christian
 
U

Unsinkbar II

Dabei seit
26.03.2019
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
165
Eine Helmpflicht ist wohl wie andere angeordnete „Pflichten“ nur schwer zu kontrollieren und durchzusetzen.
Sinnvoller wäre es bei einem Unfallgeschehen, bei dem Verletzungen diagnostiziert werden die vermutlich bei Verwendung eines Fahrradhelmes nicht oder nicht in diesem Umfang aufgetreten wären, den verunfallten Radler an den Krankheitskosten zumindest angemessen zu beteiligen.
 
ChrisMartens

ChrisMartens

Dabei seit
29.04.2022
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
254
Ort
26969 Butjadingen
Details E-Antrieb
Ananda 36V HR, Controller MC5-B0, Display D13
Eine Helmpflicht ist wohl wie andere angeordnete „Pflichten“ nur schwer zu kontrollieren und durchzusetzen.
selbstverständlich kann man solche Pflichten durchsetzen, Kontrollen und Bußgelder wirken immer.

Sinnvoller wäre es bei einem Unfallgeschehen, bei dem Verletzungen diagnostiziert werden die vermutlich bei Verwendung eines Fahrradhelmes nicht oder nicht in diesem Umfang aufgetreten wären, den verunfallten Radler an den Krankheitskosten zumindest angemessen zu beteiligen.
Prima Idee, wie stellt man gerichtsverwertbar fest, dass den Versicherten ein vermeidbarer(!) Schaden in welcher Höhe entstanden ist?
Und dann kann man auch gleich Raucher, Alkoholiker, Adipöse etc. an den Kosten beteiligt - oder wie ist das gemeint?

fragt sich
Christian
 
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
987
Punkte Reaktionen
777
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Schwieriges Thema. Besonders im Hinblick einer fremdverschuldeten Verletzung am Kopf.
 
U

Unsinkbar II

Dabei seit
26.03.2019
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
165
selbstverständlich kann man solche Pflichten durchsetzen, Kontrollen und Bußgelder wirken immer.


Prima Idee, wie stellt man gerichtsverwertbar fest, dass den Versicherten ein vermeidbarer(!) Schaden in welcher Höhe entstanden ist?
Und dann kann man auch gleich Raucher, Alkoholiker, Adipöse etc. an den Kosten beteiligt - oder wie ist das gemeint?

fragt sich
Christian
- Beim ersten Punkt denke ich an den Versuch zur Durchsetzung der Impfpflicht …

- Zum zweiten Einwand: Wozu „gerichtsverwertbar“?
Hier übernehmen halt die Krankenversicherungen jenen Anteil der Behandlungskosten nicht, der nach ärztlicher Einschätzung durch Verwendung eines Helms hätte vermieden werden können. Eine andere Sichtweise des „helmlosen Radlers“ kann dieser dann ja gerichtlich klären.
Na ja und der Vergleich mit Alkoholikern hingt. Bei alkoholbedingten Unfällen im Straßenverkehr wird der Betreffende sicher auch finanziell mit „zur Kasse„ gebeten.

Raucher, das ist wohl ˋ ne andere Baustelle …

Warum so komplizier? Unfallkosten durch nicht anlegen des Gurtes im PKW werden auch sanktioniert.
 
ChrisMartens

ChrisMartens

Dabei seit
29.04.2022
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
254
Ort
26969 Butjadingen
Details E-Antrieb
Ananda 36V HR, Controller MC5-B0, Display D13
- Beim ersten Punkt denke ich an den Versuch zur Durchsetzung der Impfpflicht …
Die für Masern? Eine andere Impfpflicht ist mir nicht bekannt - aber wir driften in gefährliches Territorium ab.

- Zum zweiten Einwand: Wozu „gerichtsverwertbar“?
Weil es natürlich immer um Geld geht und dann wird geklagt, also ist eine solche Feststellung immer so zu treffen, dass sie vor Gericht Bestand hat, sonst kann man sich den Aufwand sparen.

Na ja und der Vergleich mit Alkoholikern hingt.
Es geht um die krankheitsbedingten Kosten, wenn man sich die Birne weggesoffen hat und z.B. im Heim landet...

Raucher, das ist wohl ˋ ne andere Baustelle …
nein, auch da geht es um selbstverschuldetes und vermeidbares Leid mit entsprechenden Kosten
Warum so komplizier? Unfallkosten durch nicht anlegen des Gurtes im PKW werden auch sanktioniert.
Bei den Behandlungskosten? Das wäre mir neu...

Also: ohne Rechtsgrundlage zum Tragen eines Helmes (oder was auch immer) keine Sanktionierung weil juristisch nicht durchsetzbar.

bis denn,
Christian
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.658
Punkte Reaktionen
12.630
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Big Brother is watching us!
1984😱.
Wehret den Anfängen! Die Gefahr für unsere freiheitlich demoktatische Ordnung, die von denen, die um mehr Gleichschaltung und Überwachung aller Bürger betteln, ist nicht zu unterschätzen.
Ich vermute diese neue Bewegung zum betreuten Denken mehr bei der eher jungen Bevölkerung, die sich nicht so recht vorstellen kann, dass es auch ganz schnell anders kommen kann.
 
U

Unsinkbar II

Dabei seit
26.03.2019
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
165
1) Die Masern-Impfpflicht gibt es für bestimmte Bevölkerungsgruppen, die zur Coronaimpfung war nicht durchsetzbar..

2) Besondere Rechtsgrundlagen bedarf es bei Beteiligung eines helmlosen Unfallfahrers an seinen Krankheitskosten sicher nicht.
Das lässt sich bundesweit einfach regeln.

Raucher, Alkoholiker, ...
irgendwo muss angefangen werden.
Bei den "Helmlosen" wäre es einfach möglich.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.658
Punkte Reaktionen
12.630
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
...irgendwo muss angefangen werden.
Bei den "Helmlosen" wäre es einfach möglich.
Die Freiheit ist nicht unsinkbar.
Viele Hirnlose kapieren ja noch nicht mal, das
"gegen Helmpflicht" nicht mit "helmlos" gleichzusetzen ist.
Es ist geradezu erschreckend 😱.
 
Thema:

Fahrradhelme: Helmpflicht, Rechtsfragen, Schutzwirkung (für Kaufempfehlungen gibt es ein anderes Thema)

Fahrradhelme: Helmpflicht, Rechtsfragen, Schutzwirkung (für Kaufempfehlungen gibt es ein anderes Thema) - Ähnliche Themen

Fahrradhelme mit Visier (z.B. Abus In-Vizz, Uvex City V, Abus Hyban+, ... ): [Alles zur Hardware Fahrradhelm mit Visier. Fahrradhelme ohne Visier werden in diesem Thread diskutiert: Fahrradhelme ohne Visier (keine...
Kaufberatung Fahrradhelme ohne Visier (keine S-Pedelec-Helme, keine Rechtsfragen, Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren): [Alles zur Hardware Fahrradhelm ohne Visier. Empfehlungen, Windschutz, Belüftung, ... Fahrradhelme mit Visier werden in diesem Thread diskutiert...
Oben