Fahrrad für Umbau geeignet?

Diskutiere Fahrrad für Umbau geeignet? im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, würde sich dieses Rad für einen Umbau mit Vorderrad Motor eignen? Geht das bei so einer Gabel? Habe bisher mein Rad auf MM umgebaut, aber...
wipe-out

wipe-out

Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
32
Ort
Heidenheim
Details E-Antrieb
Bergamont mit Tongsheng TSDZ2 36V/250W + 14.5Ah
Hallo, würde sich dieses Rad für einen Umbau mit Vorderrad Motor eignen?
Screenshot_20190911-201239.png
Geht das bei so einer Gabel?
Habe bisher mein Rad auf MM umgebaut, aber sowas würde mir auch gefallen.
Grüße, Dirk
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
779
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Also ich hätte da keine Bedenken, aber was sagen die Experten? @RUBLIH beispielsweise
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.656
Experte, naja....

Ich sehe einen Sattel incl. Stütze, die ich niemals an einem Rad dulden würde - so etwas ziehe ich umgehend aus dem Verkehr oder verweigere das Rad anzufassen. Das ist mir zu gefährlich.
Die Schaltung - und ich bin sehr sehr lange mit der Huret gefahren - ....
Die Bremsen ....
Ich erinnere mich an dieses Zeugs - sind ja schon neue Griffe dran ....
Wenn das die Sitzposition ist, ist der Rahmen zu groß.....
Die Reifen sind schmal und breitere passen eher nicht ......


Ist bestimmt witzig und ein Motor beflügelt das Rad - irgendwie finde ich das etwas unter oben genannten Punkten für eine nicht so ganz optimale Ausgangslage.

Was mir bei einem guten alten Rad mit CrMo Rahmen sehr auffiel - diese Rahmen mit im Durchmesser kleinen Rohren sind extrem weich. Ausprobieren - den Sattel seitlich festkeilen und mit Lenker als Hebel den Rahmen verdrehen. Dabei ist das Kynast eher aus einfachstem Stahl. Einige dieser Rahmen sind von innen stark korrodiert und manchmal bruchgefährdet. Es ist interessant wie stark sich so ein Rahmen einfach vewinden kann.....
 
T

tesas

Mitglied seit
11.09.2019
Beiträge
4
Ich würde das mit dem Umbau sein lassen. Die gabel macht das keinesfalls lange mit wenn da dran an Motor zerren los. Das Teil bekommt spätetens nach 4 Wochen oben an den Stupf aufgeschweiten Rohr einen Ermüdungsbruch und wenn es dumm läuft liegst Du nicht nur auf der Nasen, sondern um Krankenhaus. Passiert Dir das Missgeschick während der Fahrt ist das wie Rodeo reiten und vorne über die Hörner vom Stier absteigen - das ist nie gut!
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
779
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Ich würde das mit dem Umbau sein lassen. Die gabel macht das keinesfalls lange mit wenn da dran an Motor zerren los. Das Teil bekommt spätetens nach 4 Wochen oben an den Stupf aufgeschweiten Rohr einen Ermüdungsbruch und wenn es dumm läuft liegst Du nicht nur auf der Nasen, sondern um Krankenhaus. Passiert Dir das Missgeschick während der Fahrt ist das wie Rodeo reiten und vorne über die Hörner vom Stier absteigen - das ist nie gut!
Ich denke eher das die Gabel oben gelötet ist in der Aufnahme, das ist nicht so kritisch meiner Meinung nach. Soo viel mehr an Belastung bringt der Frontmotor nicht in die Gabel. Aber was Rublih geschrieben hat ist richtig: die Bremsen sind für das höhere Tempo eher nicht geeignet...
 
schrauber13

schrauber13

Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
84
Ort
Raum Ludwigsburg
Details E-Antrieb
Bafang HR, 8fach Steck, 350 Watt, KT LCD3
In dieses Rad würde ich nichts investieren.
Taugt aber sicher noch um damit die Frühstücksbrötchen zu holen und hat den Charme das man es nicht abschließen muss.

Ich habe ja auch ein 20 J. altes Trekkingrad elektrifiziert, aber das hatte schon eine vernünftige XT Schaltung und wenigstens Cantilever Bremsen.
 
wipe-out

wipe-out

Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
32
Ort
Heidenheim
Details E-Antrieb
Bergamont mit Tongsheng TSDZ2 36V/250W + 14.5Ah
Morgen zusammen,
vielen Dank für die ausführlichen Einschätzungen.
Ja, das sollte mehr oder weniger ein Spassprojekt werden. Wenn ich euch aber Glauben schenken darf (und das tue ich), dann lassen wir das mal lieber.
Guten Start in den Tag und Grüße,
Dirk
 
Juju88

Juju88

Mitglied seit
22.08.2019
Beiträge
62
Ich bin der festen Überzeugung das diese Gabel keinesfalls für einen Frontmotor geeignet ist.

Es sieht nach einer gemufften Gabel aus die Hartgelötet ist, durch den Frontmotor wird diese zu stark belastet bitte lass das lieber.

So ein Nabenmotor bringt schon ordentlich Drehmoment auf das Material , dazu kommt der "Hebel" der Gabel der permanent auf die Muffe wirkt.

Anfahren Bremsen das ist als würdest du die Gabel immer vor und zurück bewegen. Quasy wie ein Stück Blech welches man so lange hin und her biegt bis es bricht.

Hier noch ein Bild von mir was mein Frontmotor (Voilamart billig Umbausatz) mit meiner RockShox Judy angestellt hat, es ist zum Glück nichts passiert aber hätte böse Enden können. 🥺
 

Anhänge

RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.656
Du hast es so gewollt. Deutlich ist erkennbar, Du hast die Achsaufnahme nicht der 12mm Achse angepaßt. Damit ist ein Puzzle im Wunsch zum Bruch der Achsaufnahme gelegt worden. Das Kynast hat eine Stahlgabel, selbst bei durchdrehenden Motorachse bricht da nix. Die Aufnahmen biegen sich auf, die Achse rotiert. Das VR fällt nicht heraus...



Sicher können andere Bremsen Sattel Patentstütze usw. Ergänzt werden und die Gabel wird es auch noch tun, den Spaß sehe ich eher gefährdet.

Hab mich auch an diese Art Räder lange nahezu "geklammert", sind es doch die, mit denen man aufgewachsen ist und eine Art Liebesbeziehung führt. Aber wie heißt es, ander Mütter haben auch schöne Töchter (oder Söhne....)

Die heutigen Räder in Alu oder Stahl sind mit dickeren Gabelschaft, fetteren Rohren und breiteren Reifen sind dann eine Art Offenbarung, lässt man sich auf diese ein. Hat bei mir dazu geführt, alles mit 1" Gabelschaft zu entsorgen.

Spaß macht die "neue" Technik. Ist nicht alles Gold was glänzt, aber interessant. Das mit der Reifenbreite, heute mit 50+mm kommt der Spaß noch deutlicher. Da Frage ich mich, warum nur so spät. Es belohnt der Umstieg auf etwas Aktuelleres in das optimaler Geometrie. Dabei ist es dann sehr gut, dieses alte liebgewonnene Schätzchen für "Erinnerungsfahrten" zu nutzen.

Ich stellte für mich fest, heute fährt es sich mit modernerem Kram besser.

Das kann man bestimmt auf die Spitze treiben, muß man aber auch nicht. Für einen überschaubar kleinen Betrag gibt es lokal sicher nette gebrauchte Räder, die einige zusätzliche Optionen zum Kynast bieten.

Damit erhält man das Eine und geht ungehemmt mit dem Anderen um, bevor man dazu eine Beziehung aufgebaut hat.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.031
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
Hier noch ein Bild von mir was mein Frontmotor (Voilamart billig Umbausatz) mit meiner RockShox Judy angestellt hat, es ist zum Glück nichts passiert aber hätte böse Enden können.
Bei solchen Federgabeln darf man sich nicht nur auf die Nasenscheiben verlassen, da muss man zusätzlich am besten beidseitig solche Drehmomentstützen verbauen, die das Drehmoment des Motors aus den Ausfallenden auf die Gabelarme ableiten:

Drehmomentstützen
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
779
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Ich bin der festen Überzeugung das diese Gabel keinesfalls für einen Frontmotor geeignet ist.

Es sieht nach einer gemufften Gabel aus die Hartgelötet ist, durch den Frontmotor wird diese zu stark belastet bitte lass das lieber.

So ein Nabenmotor bringt schon ordentlich Drehmoment auf das Material , dazu kommt der "Hebel" der Gabel der permanent auf die Muffe wirkt.

Anfahren Bremsen das ist als würdest du die Gabel immer vor und zurück bewegen. Quasy wie ein Stück Blech welches man so lange hin und her biegt bis es bricht.

Hier noch ein Bild von mir was mein Frontmotor (Voilamart billig Umbausatz) mit meiner RockShox Judy angestellt hat, es ist zum Glück nichts passiert aber hätte böse Enden können. 🥺
Aber Du zeigst ein Foto von einer Alugabel ... Der TO hat ne Stahlgabel.
Das ist ein großer Unterschied.
Im übrigen: auf einen Rahmen kommen schon im normalen Fahrbetrieb erhebliche Belastungen zu. Wenn ich mit dem Fahrrad und meinen 85kg voll in ein Schlagloch knalle, tritt eine erhebliche dynamische Stoßbelastung auf. Das ist kritischer zu bewerten als wenn da ein 250 Watt motör für die Fortbewegung sorgt...
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.656
Bei solchen Federgabeln darf man sich nicht nur auf die Nasenscheiben verlassen

Das ist beim kaufbaren Pedelec sehr selten und zumeist unbekannt.
Bei aktuellen Rädern mit dem Trio oder Bafang Motoren ist eine weitere Abstützung mittels Drehmomentstützen technisch gar nicht mehr umsetzbar.

Ist dem so, daß Pedelechersteller keine Ahnung haben und Motorhersteller ebenso alles falsch machen ???
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
768
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
das ist doch ein solides Rad, und wenn man nicht gerade den stärksten aller Motoren rein haut, sondern z.B. nur einen Qute 85 auf 6A begrenzt, man sich zudem bewusst ist, dass die Felgenbremsen unjd alle Anbauteile dieselben sind wie früher: Warum nicht? Das wird der Esel doch aushalten. Auch ein Reibrollenantrieb wäre übrigens ganz hübsch (aber teurer).
 
Juju88

Juju88

Mitglied seit
22.08.2019
Beiträge
62
Ich wollte mit dem Bild nur zeigen das so ein Nabenmotor schon ziemlich Kraft ausübt auf das Material.
Die Ausfallenden wurden ohne große Hitze Bildung angepasst.

Ich bin ja auch ein großer Fan von alten Bikes sonst hätte ich mir die gute Judy mit 1"Zoll Gabel Schaft und gutem Zustand nicht zugelegt und Stahlrahmen finde ich durch die schlanke Optik auch klasse😄😀.

Nur habe ich Zweifel daß diese Gabel das auf Dauer mitmacht.
OK im leichten Modus vielleicht aber vielleicht reicht nicht es soll ja kein Unfall passieren Sorry wenn ich evtl. übertreibe aber ich habe Zweifel das es dauerhaft hält.

Und falls jemand evtl Ersatz Teile braucht von der Gabel 😅 einfach melden, wird verschenkt nur Versand + Karton kosten möchte ich haben
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.031
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
Bei aktuellen Rädern mit dem Trio oder Bafang Motoren ist eine weitere Abstützung mittels Drehmomentstützen technisch gar nicht mehr umsetzbar.
Ja, das war für uns bei EBS auch einer der Gründe, warum wir keine Bafang-Nabenmotoren mehr verkaufen, gerade bei den Bafang-Vorderradmotoren i.V.m. Federgabeln war uns das mit der runden Achse und den kleinen Nasenscheiben als einzige Drehmomentabstützung einfach zu gefährlich.
 
Erzbrummel

Erzbrummel

Mitglied seit
14.01.2018
Beiträge
330
Ort
Marienberg im Weltkulturerbe Erzgebirgsregion
Details E-Antrieb
Tong sheng Tsdz2 (SFM) 250 in Chrisson Hitter FSF
Selbst bei einem Mittelmotor hätte ich üble Bauchschmerzen..., das war eine andere Zeit..., und die hat durch normale Alterung eh schon genagt..., ein e - Rad ist schon sehr komplex, in einen Trabbi baut man, logisch, auch keinen Porschemotor ein! Ich hätte mit meinen zarten 94kg schon eine Herausforderung, mich auf dieses filigrane Gebilde von Fahrrad zu setzen, geschweige denn, Speedorgien damit abzufeiern. Man sollte von vorn herein mal auf das zul. Gesamtgewicht schauen und seine innere Stimme hören, die ist mitunter viel effizienter, als viele gestellte Fragen...!
 
Thema:

Fahrrad für Umbau geeignet?

Werbepartner

Oben