Für und Wider Elektroauto (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Diskutiere Für und Wider Elektroauto (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Schluß mit den Schwemme an individuellen Autos, egal ob E-Karre oder Verbrenner. Alles an Förderung für ÖPNV. Nicht einen Cent für private BEV und...

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.353
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Schluß mit den Schwemme an individuellen Autos, egal ob E-Karre oder Verbrenner. Alles an Förderung für ÖPNV.
Nicht einen Cent für private BEV und deren Infrastruktur.
Das Ganze über einen realistischen Zeitraum, damit die Menschen eine Chance haben mit der Entwicklung mitzuhalten und sich nicht überrollt fühlen.
 

juergen007

Dabei seit
22.09.2020
Beiträge
349
Ort
Niederbayern
Details E-Antrieb
Bosch
Ich kann mich teilweise dem letzten Post anschließen, weil es im Förderungsbereich für individuelle "E Karren" ( Zitat ) zu viele Themen gibt, die m.M. nicht dieser würdig sind ( z.B. Plug In Hybride ).

Teilweise deswegen, weil nicht jeder in einem Hotspot wie München wohnt, ganz im Gegenteil wegen der Mietentwicklung geht ja hier der Trend auf "Auswandern".

Auf dem eher platten Land wird der öffentliche Nahverkehr wohl noch etwas auf sich warten lassen, man kommt also hier um ein Individualfahrzeug nicht herum.

So lange es keine andere Technologie gibt geht an den "E Karren" m.M. schon alleine deswegen kein Weg vorbei, weil auch unsere deutsche Automobilwirtschaft nur eine Chance zum guten Überleben hat, wenn sie diesen Markt bedienen kann.

In den wichtigsten Exportmärkten ist dieser Drops ( Ausstieg aus dem Verbrenner ) nämlich schon gelutscht.
 

mawadre

Dabei seit
16.07.2018
Beiträge
5.043
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Bin bekanntlich seit einiger Zeit auch von vollelektrischen individuellen Fahrzeugen "elektrisiert" :p und weiss um die unzähligen Probleme der "Feigenblatt" oder "Steuergesetzgebungs-optimiert"-Plugin-Hybridfahrzeuge. Unzählige Pluginhybride mit noch orginalverpackten Ladekabeln sprechen eine deutliche Sprache: Den meisten Benutzern ist es bisher nicht bewusst oder es kümmert sie einen Sch*, dass ein selten oder gar niemals am Stromnetz geladener Plugin-Hybrid in der Gesamtbillanz sogar schlechter fürs Klima und damit längerfristig für uns alle ist, als ein reiner Verbrenner ohne den zusätzlichen batterieelektrischen Hybrid-Antriebsstrang und Speicher. Und sie wissen vielleicht auch nicht oder es ist ihnen sch*egal, dass sie täglich ein Schlüsselwerkzeug zu einem weltweit viel klimafreundlicheren Individualverkehr unter dem Popo haben. Wenn der Pluginhybrid aber immer sofort an die Steckdose gehängt werden würde sobald eine verfügbar ist (Garage, Stellplatz, Taxistand etc.) würde das Auto auf einmal kaum noch bis gar keinen flüssigen Kohlenwasserstoff mehr brauchen. Denn alle seriösen Pluginhybride übertreffen mit ihren 50 oder 70 km rein elektrischer Reichweite die mittlere täglich zurückgelegte Strecke der meisten Mitteleuropäer (15-50 km). Und die sehr seltenen Ausnahmen (z.B. 1x im Jahr 500-2000 km an die Ost/Nord/Südsee) werden dann halt mit Benzin zurückgelegt.
Die EU Kommision ist ja bekanntlich nicht dumm und hat auch nicht die Probleme demokratischer Regierungen (z.B. will das Personal nach 4 Jahren wiedergewählt werden). Also hat sie schon vor langer Zeit die Regeln festgelegt, die heute auch deutsche Autobauer immer schneller auf in Realität statt nur auf dem Papier klimafreundlichere Autos umstellen lässt. Und das massive Problem der Pluginhybride, die zwar wie richtige Elektroautos massiv gefördert, aber fast immer nur wie besonders schwere Verbrenner mit einer viel zu großen Lithium-Starterbatterie benutzt werden, löst sie auch gerade: die Steuergeräte aller Hybridfahrzeuge müssen bald den real gefahrenen Anteil rein elektrischer Kilometer an der zurückgelegten Gesamtstrecke regelmässig automatisch zentral melden. Irgendwann gibt's dann Konzesequenzen entweder für die Autohersteller (Strafzahlungen) oder für die Kunden (EV Förderung zurückzahlen). Ich bin guter Dinge, dass wir so recht bald massiv viele Autos von der Kategorie defakto Verbrenner in die Kategorie defakto EV bringen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

holsteiner

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.362
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
Ich kann da nur mutmaßen, dass es u.a. an der Möglichkeit des OnePedalDriving liegt, das entsprechend programmiert auch hohe Verzögerungen ermöglicht. Ein hydraulisches Bremssystem anzusteuern dürfte deutlich aufwändiger sein.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.735
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich bin mir nicht sicher, ob wir uns zukünftig noch den Energiebedarf individuelle BEV leisten können. Es wird wohl doch auf eine ernstgemeinte Verkehrswende hinauslaufen müssen.

Natürlich können wir uns das leisten.

Man muss doch nur mal schauen, was Abermillionen Haushalte derzeit dafür ausgeben, einfach nur jedes Zimmer in der Bude mollig warm zu halten. Ein Verbrauch von 30.000kWh (überwiegend Kohlenwasserstoffe) nur dafür, es in jedem Zimmer mollig warm zu haben, gerne noch nebenbei mit gekipptem Fenster ist nach wie vor kein Soonderfall sondern millionenfach verbreitet.

Die Bude warm zu halten geht aber auch problemlos mit 10.000kWh im Jahr und es würde genügen, wenn davon nur ein kleiner Bruchteil ein Kohlenwasserstoff ist.

Mit den nur fürs Heizen eingesparten restlichen 20.000kWh würde ein BEV mit 20kWh/100km mal eben 100.000km fahren (und das pro Jahr)

Ich bin mir sicher, dass Abermillionen Deutsche - vor die Wahl gestellt, entweder künfig keinen PKW mehr benutzen zu dürfen oder vielleicht doch mal das eigene Haus zu dämmen oder wenigstens die Heizung zu erneueren - sich für letzteres entscheiden werden. 1kWh für die Mobilität ist nun mal weitaus wertvoller alls 1kWh zum gekippten Fenster rausgeheizt.

Die kompletten Straßengebundene Mobilität des heutigen Verkehrs in Deutschland auf batterieelektrische Mobilität umzustellen benötigt ca. 200TWh im Jahr.
Das ist alles andere als unbeherrschbar.

Zum Vergleich:

Die höchste Zubaurate bei PV in einem Monat war bisher bei 3GW/Monat.

Würde man das auf eine Lebensdauer der Anlagen von 25 Jahren hoch skalieren erhält man eine installierte Leistung von 25 x 12 x 3GW = 900GW PV Leistung, welche mit 800TWh/alleine schon die vierfache Strommenge produzieren würden, die der komplette Straßenverkehr Deutschlands mit BEV bräuchte.

Wohlgemerkt mit einer PV Installationsrate, die wir vor ein paar Jahren schon mal erreicht hatten.

Das ist so simpel natürlich kein Lösunsgpfad, es geht bei der Rechnung erstmal nur darum, die Dimensionen zu veranschaulichen.

---

Wir haben ja jetzt das neue Klimagesetz in Deutschland.

-65% bis 2030 (Basis 1990)
0% bis 2045
negative Emissionsbilanz in 2050

Im Grunde hat die GroKO (bzw Fr. Schulze) einfach mal das hier kopiert:

https://www.agora-verkehrswende.de/...KNDE_2045/Klimaneutrales-Deutschland-2045.pdf

Um konkrete Maßnahmen hat man sich wohlweißlich noch gedrückt und verschiebt das auf die nächste Regierung, aber wer rechnen kann, dem ist völlig klar, was das bedeutet:

Bis 2030 werden ie verkauften PKW in Deutschland fast ausschließlich BEV sein müssen oder alternativ wird man eben keine PKW mehr verkaufen.
Das wird nicht der einzige dramatische Einschnitt sein es wird noch viele andere Sektoren treffen (z.B. wird es in 2030 nicht mehr viel Kohleverstromung geben können, auch das ist simple Mathematik), aber er wird unvermeidbar sein, sofern man das Gesetz auch einhalten will.

Ich dachte ja viele Jahre lang, man tut einfach nur so,als würde man Klimaschutz betreiben und insgeheim hat man sich drauf geeinigt, dass es halt 3 oder 4K heißer werden wird, aber des BVerfG hat da ja offenbar nicht mitgespielt.

Was ich erstaulich und auch irgendwie cool finde.

Die Verfassungsrichter sind doch tatsächlich der Ansicht, die Freiheit der nächsten Generation überhaupt noch irgendwleche Handlungsspielräume zu haben wiegt schwerer als die schiere Bequemlichkeit und Faulheit und Dekadenz der aktuellen, die einfach keinen Bock hat, auf der Urlaubsfahrt mal 10 Minuten zu warten.

Wer hätte denn das gedacht?
 

Pustefix

Dabei seit
26.05.2013
Beiträge
1.986
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
hätte ich auch nicht gedacht, dass D im alleingang jetzt das weltklima rettet, wo doch ca. 3 mrd. asiaten und andere schwellenländer nun auch an die fleischtöpfe des konsums wollen. respekt!
arithmetik scheint jedenfalls nicht die stärke von verfassungsrichtern zu sein.
 

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
361
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Ich stimme da in vielem zu, ich bin positiv überrascht.

leider ist das Urteil nur sehr, sehr spät, vor 20 Jahren hätte man (pro Jahr) deutlich geringere Änderungen bewirken müssen.

Im Gebäudebereich wird es noch am schwierigsten, da fehlen ja bereits heute Handwerkerkapazitäten, wenn wir mal endlich in der Sanierung in die Pötte kommen, wird das noch zum Flaschenhals.
 

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.801
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat

Klauswesterwald

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
171
Ort
Altenkirchen/WW
Details E-Antrieb
NCM Milano 48 V
Die Emissionen entstehen nicht mehr am nicht vorhandenen Auspuff sondern Hunderte Km weiter in Polnischen Kohle- und Französichen Atomkraftwerken und das macht den gläubigen Michel schon glücklich. Das er sich durch die Mehrwertsteuer die "Prämie" für die Elektroschüssel dank der überzogenen Preise selbst bezahlt, fällt ihm Natürlich nicht auf ...
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.735
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
, dass der Rest der Welt wohlwollend dem leuchtenden deutschen Beispiel folgen wird:ROFLMAO:.

Das hat das BVerfG nicht kritisiert und dafür ist es auch nicht zuständig. Sehr wohl hat es aber kritisiert, die nächste Generation quasi sehenden Auges ins Verderben zu treiben.

Im übrigen war Deutschland beim Klimaschutz noch nie ein leuchtendes Beispiel, hier herrscht im eigenen Land nach wie vor eine vollkommen verzerrte Wahrnehmung vor.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.735
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Die Emissionen entstehen nicht mehr am nicht vorhandenen Auspuff sondern Hunderte Km weiter in Polnischen Kohle- und Französichen Atomkraftwerken

Wieviele THG Emisisone entsehen denn durch deutsche BEV in den o.g. Kraftwerken?

Der Wert ist nahezu Null, die Behauptung ist einfach nur grober Unfug.
 

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.801
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Die Emissionen entstehen nicht mehr am nicht vorhandenen Auspuff sondern Hunderte Km weiter in Polnischen Kohle- und Französichen Atomkraftwerken und das macht den gläubigen Michel schon glücklich. Das er sich durch die Mehrwertsteuer die "Prämie" für die Elektroschüssel dank der überzogenen Preise selbst bezahlt, fällt ihm Natürlich nicht auf ...

Wer sollte die Prämie denn sonst zahlen?
Wie üblich, die "Dritte Welt"?
 

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
361
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Im übrigen war Deutschland beim Klimaschutz noch nie
Es gab da mal ne Zeit, da sah es mal kurz gut aus. Unser EEG (damals hatte es auch noch deutlich weniger Seiten und nur wenige Ausnahmen) hat die Solarenergie gut befeuert, was durch die Massenproduktion und Kostensenkungen weltweit gewirkt hat. Davon profitieren wir allerdings nicht grossartig, weil eine gewisse Koalition die falsche Industrie zerstört hat...
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.735
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Es gab da mal ne Zeit, da sah es mal kurz gut aus. Unser EEG (damals hatte es auch noch deutlich weniger Seiten und nur wenige Ausnahmen) hat die Solarenergie gut befeuert, was durch die Massenproduktion und Kostensenkungen weltweit gewirkt hat. Davon profitieren wir allerdings nicht grossartig, weil eine gewisse Koalition die falsche Industrie zerstört hat...

Das war aber damals(!) keine Klimaschutzmaßnahme sondern eine (sinnvolle) Technologieförderung.

Davon profitiert heute die ganze Welt und für das künftige Energiesystem ist es neben BEV eine DER Schlüsseltechnologien überhaupt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.353
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Ich weiß wirklich nicht, aus welchen Gründen ihr immer wieder behauptet, Deutschland wäre in irgendeiner Weise ein wunderbarer "Vorreiter" beim Klimaschutz. Im Gegenteil, wir trödeln hinterher
Du hast Recht. Und das wird auch nix mehr mit der deutschen Vorreiterrolle. Spätestens, seit wir wissen, dass die konventionellen Energien bei uns in der falschen Reihenfolge abgeschaltet werden, muß man sich das wohl als Tatsache eingestehen.
Deutschland stolpert von einer Fehlentscheidung zur nächsten.
Aber zumindestens ist da eine gewisse Konstanz zu erkennen.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.735
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Du hast Recht. Und das wird auch nix mehr mit der deutschen Vorreiterrolle. Spätestens, seit wir wissen, dass die konventionellen Energien bei uns in der falschen Reihenfolge abgeschaltet werden, muß man sich das wohl als Tatsache eingestehen.
Deutschland stolpert von einer Fehlentscheidung zur nächsten.
Aber zumindestens ist da eine gewisse Konstanz zu erkennen.
Wie wärs denn richtig herum?
 
Thema:

Für und Wider Elektroauto (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Oben