Erstes E-Bike - fÀhrt man damit wirklich mehr?

Diskutiere Erstes E-Bike - fĂ€hrt man damit wirklich mehr? im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Ihr (also die Mehrheit hier 😉) habt mich ĂŒberzeugt. Ich werde jetzt schauen, dass ich mir sowohl ein I:SY als auch ein „normales“ E-Bike ausleihen...
S

Sunnyi

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2022
BeitrÀge
8
Punkte Reaktionen
36
Ihr (also die Mehrheit hier 😉) habt mich ĂŒberzeugt. Ich werde jetzt schauen, dass ich mir sowohl ein I:SY als auch ein „normales“ E-Bike ausleihen kann. Der HĂ€ndler, der die I:SY verkauft, verleiht diese auch bei Kaufinteresse und fĂŒr die anderen E-Bikes gibt es einen Verleih, den ich auch schon angeschrieben habe. Bin schon sehr gespannt. Ich melde mich und berichte dann, wie (und ob) ich mich entschieden habe.
 
W

WhiteWisp

Dabei seit
17.01.2022
BeitrÀge
85
Punkte Reaktionen
126
"[...] fÀhrt man damit wirklich mehr?"

Man weiß ich nicht, ich jedenfalls schon :) 400km im Monat, 150 davon Arbeitsweg
 
S

Sunnyi

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2022
BeitrÀge
8
Punkte Reaktionen
36
Also bitte nicht falsch verstehen:
Aber nach so langer Radler-Abstinenz könnte auch ein Pedelec Fahrtechnik Kurs nicht schaden.
Das verstehe ich nicht falsch, danke, ist ein guter Tipp. Mal schauen, ob das wer hier anbietet.
 
totti8899

totti8899

Dabei seit
23.02.2021
BeitrÀge
85
Punkte Reaktionen
103
Ort
Kirchberg (HunsrĂŒck)
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4
5000km/Jahr sind 13km jeden Tag, wenn da der Schweinehund mehrfach siegt, noch deutlich mehr. Ich wĂŒrde nochmal ĂŒber die Zahlen nachdenken. (Wer nach 5000km im Jahr nicht fitt ist... einfach ergĂ€nzen, wie erzĂ€hlt MĂ€rchen usw.)
Warum soll ich ĂŒber Zahlen nachdenken die ich auf dem Nyon sehe?

Es war einmal, im April des Jahres 2021 als mich mein FahrradhÀndler anrief und mir mitteilte, dass ich mein bestelltes Ebike abholen kann...
April ÂŽ22 hatte es ca. 5.000 km auf dem Nyon. Dienstag gehtÂŽs zur 8.500 km Inspektion (mit dann ca. 8.4xx km).
Falls es dich wirklich interessiert:
Mein Arbeitsweg ist min. 12,3 km (also der kĂŒrzeste, direkt Weg - einfach). Habe Routen bis zu 25 km zur Arbeit je nach Lust, Laune und Zeit. Der Heimweg sind, außer wenn ich direkt zum Fitnessstudio fahre, die 12,3 km. Also allein der Arbeitsweg sind hin & her mindestens 24,6 km....
Dann wohnt meine Freundin ca. 38 "Fahrrad-"km (einfache Strecke) von mir entfernt. Übers Wochenende oder im Urlaub kann man auch wunderbar mit dem Ebike fahren....


DarĂŒber hinaus passt deine Rechnung auch nicht ganz, denn ich schrieb ja das ca. 4 Monate Radfahren fehlten (Schulter-OP, Reparatur nach dem Unfall verhinderten dass ich September ÂŽ21 bis Januar ÂŽ22 damit radeln konnte): 365 - 4 x 30 = 245 Also 5000 / 245 = 20,41 km/Tag...

Und wenn ich nicht gestorben bis, so radel ich noch Heute....
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
BeitrÀge
7.659
Punkte Reaktionen
14.158
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Meine Fahrleistung ist durch den Motor im Rad von nahezu Null auf ca. 8000km/a gestiegen. Tendenz weiter steigend.😀🍀
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dennyxo

Dabei seit
22.10.2021
BeitrÀge
236
Punkte Reaktionen
127
Mir hat es vom ersten Mal Pedelec fahren, soviel Spaß gemacht, dass ich von absolut 0 Fahrrad fahren und jeden Meter mit dem Auto gefahren bin, von heute auf morgen nur noch alles am liebsten mit dem bike mache und sogar im Winter fahre.
Seitdem steht sich mein Auto die Reifen platt und nicht mehr das Fahrrad.

Aber ist bei jedem unterschiedlich. Manche kaufen sich ein Pedelec, fahren damit einmal und dann verstaubt es irgendwo.

FĂŒr den Anfang und wer nicht direkt soviel Kohle rausballern will, wĂŒrde ich ein gutes gebrauchtes empfehlen.
 
ID4

ID4

Dabei seit
20.03.2012
BeitrÀge
7.274
Punkte Reaktionen
3.691
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurĂŒck zu Bio
Warum soll ich ĂŒber Zahlen nachdenken die ich auf dem Nyon sehe?

Es war einmal, im April des Jahres 2021 als mich mein FahrradhÀndler anrief und mir mitteilte, dass ich mein bestelltes Ebike abholen kann...
April ÂŽ22 hatte es ca. 5.000 km auf dem Nyon. Dienstag gehtÂŽs zur 8.500 km Inspektion (mit dann ca. 8.4xx km).
Falls es dich wirklich interessiert:
Mein Arbeitsweg ist min. 12,3 km (also der kĂŒrzeste, direkt Weg - einfach). Habe Routen bis zu 25 km zur Arbeit je nach Lust, Laune und Zeit. Der Heimweg sind, außer wenn ich direkt zum Fitnessstudio fahre, die 12,3 km. Also allein der Arbeitsweg sind hin & her mindestens 24,6 km....
Dann wohnt meine Freundin ca. 38 "Fahrrad-"km (einfache Strecke) von mir entfernt. Übers Wochenende oder im Urlaub kann man auch wunderbar mit dem Ebike fahren....


DarĂŒber hinaus passt deine Rechnung auch nicht ganz, denn ich schrieb ja das ca. 4 Monate Radfahren fehlten (Schulter-OP, Reparatur nach dem Unfall verhinderten dass ich September ÂŽ21 bis Januar ÂŽ22 damit radeln konnte): 365 - 4 x 30 = 245 Also 5000 / 245 = 20,41 km/Tag...

Und wenn ich nicht gestorben bis, so radel ich noch Heute....
Du musst dich nicht rechtfertigen...
 
JayDee

JayDee

Dabei seit
06.07.2022
BeitrÀge
23
Punkte Reaktionen
31
Ort
Ratingen
Ich habe, wie so viele, in der Pandemie das Radfahren (Biobike) wieder begonnen. Vorher bin ich ca 30 Jahre nicht mehr Rad gefahren. Nach zwei Jahren, oder besser zwei ausgiebige Sommersaisons war ich es satt immer die gleichen kleinen Runden (max35 km, mehr habe ich konditionell nicht geschafft) zu fahren und nach Möglichkeit Berge, HĂŒgel und BrĂŒcken zu vermeiden. Also habe ich mich fĂŒr ein Jobbike entschieden und bin das erste Mal ein E-bike probegefahren.
Tja, was soll ich sagen. Es hat mich voll erwischt. Seitdem verbringe ich eine großen Teil meine Freizeit auf dem E-bike.
Also, ja, man fÀhrt definitiv mehr.
Heute geht es wahrscheinlich von Ratingen zum Benrather Schloss, den Rhein hoch nach Kaiserswerth und wieder zurĂŒck nach Ratingen. Ca. 60 km. 😉🙂
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
BeitrÀge
141
Punkte Reaktionen
61
@Sunnyi
Beim Fahrradfahren ist es das gleiche wie beim nÀhen.
Wenn Du gerne nÀhst, dann wird Dir eine NÀhmaschine (eben mit Motor)
eine grosse Hilfe sein. NĂ€hst Du aber doch nicht so gerne und tust es nur weil Du musst (aus welchen GrĂŒnden auch immer) so wird Deine NĂ€hmaschine im Keller verstauben.
Das gleiche wĂŒrde Dir auch beim Pedelec passieren. Die Lust/Freude zum/am Fahrradfahren ist meines Erachtens zwingend.
Auch solltest Du Dir ĂŒberlegen ob Du alleine fahren wollen wĂŒrdest oder ob Du Freundinnen hast die Dich begleiten. Alleine fahren ist halt manchmal nicht soooo prickelnd.....

PS: Auch den Aspekt des "Verleidens" sollte man nicht unbedacht lassen.
Denn hast Du mal Deine Umgebung innerhalb der Reichweite Deines Akkus mit dem Pedelec "umgepflĂŒgt", kennst Du jeden Meter Deiner Strecken. Dann kommt bald der Ruf nach einem zweiten Akku um neue Örtlichkeiten erkunden zu können. Oder man sucht sich ein neues "Jagdgebiet" und braucht dann Transportmögichkeiten. (Bahnverlad oder VelotrĂ€ger fĂŒrs Auto)

Wie immer: Das ist nur meine Meinung. Andere Leuchte haben vielleicht eine andere Meinung...
Das soll es geben...

LG Derda
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sunnyi

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2022
BeitrÀge
8
Punkte Reaktionen
36
Vielen Dank fĂŒr die weiteren Kommentare.
Ich hatte nun ĂŒber das Wochenende ein I:SY ausgeliehen und damit 2 kleinere Tour“chen“ gefahren. Bewusst auch ĂŒber holprige Wege, bergauf und bergab, um das Fahrverhalten unter verschiedenen Gegebenheiten zu testen. Die holprigen Wege waren fĂŒr den „Allerwertesten“ ziemlich anstrengend, aber ich erinnere mich dunkel, dass dies auch bei meinem alten normal großen Fahrrad der Fall war. Ansonsten hat das Fahren mit MotorunterstĂŒtzung deutlich mehr Spaß gemacht als mit dem Biobike. Leider ist mein Wunsch I:SY aktuell nicht da, was mir aber wiederum die Gelegenheit bietet nochmal gut nachzudenken, ob es das ist, was ich haben möchte.

Der Aspekt den @Derda erwĂ€hnt hat, ist auch nicht unwichtig, irgendwann ist die Umgegend erkundet/erfahren, was dann? Das muss gut ĂŒberlegt sein.
Und das mit der NĂ€hmaschine ist ein gutes Beispiel, die verstaubt bei mir tatsĂ€chlich, aber eher deshalb, weil ich zu unsicher im Umgang damit bin, wenn ich mich dann doch mal an etwas heran traue, macht es mir auch Spaß.

Auch grĂ¶ĂŸere RĂ€der bin ich schon Probe gefahren, habe mich damit aber „unsicherer“ (?) /wackeliger (?) gefĂŒhlt, gleichwohl der VerkĂ€ufer meinte, das sei Gewöhnungssache und es seien - speziell fĂŒr lĂ€ngere Touren - die besseren RĂ€der?!?
Ich versuche jetzt nochmal ein grĂ¶ĂŸeres Rad ebenfalls auszuleihen, und die gleiche Strecke zu fahre, wie mit dem I:SY, dann habe ich den direkten Vergleich.

Alles nicht so einfach und ich tue mich ohnehin immer etwas schwer bei Entscheidungen, wo ich eine grĂ¶ĂŸere Summe investiere.
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
BeitrÀge
141
Punkte Reaktionen
61
Bei mir war leider erst das Dritte das welches richtig Spaß bringt
Also ich rechne mal... 3x so ca. 2500 Euro = 7500 Euro bis ich Spass habe.. Ă€hh.. nein sorry, das warst ja Du der soviel Geld hat, nicht ich.đŸ€”đŸ€”đŸ€”
Ich aber habe mit einem Pedelec Spass dass mich gerade mal 450 CHF
gekostet hat.
Ich habe das Pedelec jetzt 3 Jahre (ich bin 2te Hand).
Gekauft wurde es vor 5 Jahren (1te Hand). Es lÀuft und lÀuft und lÀuft....
Mein Tip wĂ€re eher, gĂŒnstig (höchstens 500 Euro) was gebrauchtes kaufen, in der Art von Pedelec, wie ich schon vorab eine Vorausscheidung gemacht hatte. Wenn ich dann sicher bin dass, das was ich da habe, auch das ist was ich will, kann ich mich umschauen um ein qualitativ besseres und auch neueres (wegen Garantie, neueres Modell, bessere Technik) Pedelec zu kaufen. Das gĂŒnstige "Versuchspedelec" kann ich dann ohne grosse Verluste und Wartezeiten auch wieder verkaufen.

Wie immer: Das ist nur meine Meinung. Andere Leuchte haben vielleicht eine andere Meinung...
Das soll es geben...

LG Derda
 
I

IceIce

Dabei seit
01.02.2021
BeitrÀge
407
Punkte Reaktionen
403
Ort
Nordschwarzwald
Also ich rechne mal... 3x so ca. 2500 Euro = 7500 Euro bis ich Spass habe.. Ă€hh.. nein sorry, das warst ja Du der soviel Geld hat, nicht ich.đŸ€”đŸ€”đŸ€”
Ich aber habe mit einem Pedelec Spass dass mich gerade mal 450 CHF
gekostet hat.
Ich habe das Pedelec jetzt 3 Jahre (ich bin 2te Hand).
Gekauft wurde es vor 5 Jahren (1te Hand). Es lÀuft und lÀuft und lÀuft....
Mein Tip wĂ€re eher, gĂŒnstig (höchstens 500 Euro) was gebrauchtes kaufen, in der Art von Pedelec, wie ich schon vorab eine Vorausscheidung gemacht hatte. Wenn ich dann sicher bin dass, das was ich da habe, auch das ist was ich will, kann ich mich umschauen um ein qualitativ besseres und auch neueres (wegen Garantie, neueres Modell, bessere Technik) Pedelec zu kaufen. Das gĂŒnstige "Versuchspedelec" kann ich dann ohne grosse Verluste und Wartezeiten auch wieder verkaufen.

Wie immer: Das ist nur meine Meinung. Andere Leuchte haben vielleicht eine andere Meinung...
Das soll es geben...

LG Derda
Und was soll das Gefasel jetzt?
Wenn Du zu spĂ€t merkst das Dir das fĂŒr 450 keinen Spaß macht und Du es gekauft hast nur weils 450 kostet, ist das Geld trotzdem weg. Und das sollte fĂŒr jemanden der so wenig Geld hat wie Du auch viel sein.
 
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
BeitrÀge
4.198
Punkte Reaktionen
2.599
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Die holprigen Wege waren fĂŒr den „Allerwertesten“ ziemlich anstrengend, aber ich erinnere mich dunkel, dass dies auch bei meinem alten normal großen Fahrrad der Fall war.
Je aufrechter die Sitzposition, desto mehr fĂŒhlt man die Holperstrecken. Es gibt jedoch gefederte SattelstĂŒtzen welche helfen. Bei einigen I:SY sind solche in Serie verbaut. Man kann auch nachtrĂ€glich bei fast jedem Rad eine gute, gefederte SattelstĂŒtze einbauen.
 
D

Derda

Dabei seit
14.01.2022
BeitrÀge
141
Punkte Reaktionen
61
Wenn Du zu spĂ€t merkst das Dir das fĂŒr 450 keinen Spaß macht und Du es gekauft hast nur weils 450 kostet, ist das Geld trotzdem weg. Und das sollte fĂŒr jemanden der so wenig Geld hat wie Du auch viel sein.
Drum prĂŒfe bevor Du Dich ewig bindest...
NatĂŒrlich wusste ich was ich fĂŒr die 450 CHF erhalte. Ich hab mich ja vorher schlau gemacht. Aber wer lieber tausende Euros raushauen will fĂŒr das was ihm Spass macht...??? Soll er doch... Ich machs sicher nicht.

UND....

Wie immer: Das ist nur meine Meinung. Andere Leuchte haben vielleicht eine andere Meinung...
Das soll es geben...

LG Derda
 
Wombel

Wombel

Dabei seit
06.01.2022
BeitrÀge
325
Punkte Reaktionen
517
Details E-Antrieb
Bosch CX
Der Aspekt den @Derda erwĂ€hnt hat, ist auch nicht unwichtig, irgendwann ist die Umgegend erkundet/erfahren, was dann? Das muss gut ĂŒberlegt sein.
Und das mit der NĂ€hmaschine ist ein gutes Beispiel, die verstaubt bei mir tatsĂ€chlich, aber eher deshalb, weil ich zu unsicher im Umgang damit bin, wenn ich mich dann doch mal an etwas heran traue, macht es mir auch Spaß.
Dann kannst du auf die Bahn umsteigen ;-)
Vielleicht solltest du dir nicht zu viele Gedanken machen ĂŒber das wie und warum, sondern wenn du ein Rad hast was dir gefĂ€llt und taugt einfach fahren, der Rest ergibt sich dann von alleine.
 
Thema:

Erstes E-Bike - fÀhrt man damit wirklich mehr?

Erstes E-Bike - fĂ€hrt man damit wirklich mehr? - Ähnliche Themen

Fragen zum PROPHETE Damen E-Bike 2015: Hallo, und einen netten Gruß in die Runde, von einem neuen Mitglied. Wenn die Sonne und die Temperaturen wieder fĂŒr mich den Wert hergeben, "Nun...
Oben