Erster Umbau für den Alltag

Diskutiere Erster Umbau für den Alltag im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Es geht in die nächste Runde. Akku und Controller habe ich schon bestellt. Letztendlich ist es doch ein kleiner Akku in Flaschenform geworden: 7Ah...

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Es geht in die nächste Runde. Akku und Controller habe ich schon bestellt. Letztendlich ist es doch ein kleiner Akku in Flaschenform geworden: 7Ah mit 3500mAh LG Zellen aus China. Dazu ein KT-06S von TopBikeKit mit Julei Waterproof Connector. Ich habe auch gleich die passenden Bremskontakte (Hydraulik) mitbestellt. Bis die Teile da sind möchte ich den Motor schonmal einspeichen, doch auch das habe ich noch nie gemacht.

Felge
26" mit 36 Speichenlöschern steht fest. Meine Schwalbe Marathon Supreme in der Größe 50-559 möchte ich weiterfahren. Gefunden habe ich z.B. die Alexrims DH19 hier für 22€: Alexrims DH19 Felge 26" 36L schwarz -Montagespuren- | CNC - Online Shop - Christoph Nies Cycles

Speichen
Ich wollte zuerst die Länge bestimmen und nutze dafür den Rechner von GRIN Technologies. Den G310 gibt es dort, dazu habe ich die ERD und Breite der Felge eingegeben. Eine einfache Kreuzung reicht wohl aus, zumindest laut einigen Forenmitgliedern hier. Die Speichen würde ich wohl eher innen am Motor befestigen damit etwas mehr Platz für Bremssattel und Schaltwerk ist. Unsicher bin ich mir jetzt beim Ergebnis: Online Spoke Calculator for Hubmotors and Ebikes

Das Bild und die Tension Ratio ist mit 31:69 asynchron, was ich mir durch den Schaltkranz auch erklären kann. Für die Speichenlänge ergibt das dann links 214.5mm und rechts 213.4mm. Doch in so einer geringen Abstufung werden die doch gar nicht verkauft. Wenn ich links und rechts gleich lange Speichen benutze erreiche ich einen Hub Shift von 7mm. Damit ist die Narbe nicht mehr zentriert. Wie kann ich dem entgegen wirken? Verschiedene Nippel? Oder ist das ganz normal und ich kann das unterschiedlich stark einspannen?

Und in dieser Länge werden die hier oft empfohlenen DT SWISS Competition und Alpine III sowieso nicht verkauft. Bei Rosebikes habe ich keine einzige passende Speiche gefunden. Bei zweifacher Kreuzung kommt ein Ergebnis für links 227.5mm und rechts 226.5mm. Damit bin ich schon fast bei den 228mm in denen es die DT SWISS Champion Speichen gibt. Allerdings nur in Silber (das andere Rad ist schwarz eingespeicht). Vielleicht finde ich die noch irgendwo anders.

Brauche ich dafür einen Zentrierständer?
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.225
Nein, klappt perfekt ohne. Inzwischen nutze ich einen Kabelbinder am Rahmen und drehe das Laufrad rechts/links. Sollte der Rahmen schief sein. Das zeigt sich dabei. Hab schon ein paar Gabeln entsorgt ;)

Bei 50mm Reifen verwende ich Felgen mit >>19mm Maulweite, eher um 25mm.

Das erhöht unter Anderem die Kurvenstabilität. Bei hydraulischen Felgenbremsen kann das schon unter Umständen nicht mehr passen....

Wenn die Speichen schwarz sein dürfen ???
Die Nippellänge hat wenig bis nichts mit der Speichenlänge zu tun. Die passende Speiche ragt gespannt innen über die Felgenkante. Runden und gut. Ein mm spielt keine Rolle, es sei "zu kurz/lang" - aber liegt bei passender Speiche im Einstellbereich.
 
Zuletzt bearbeitet:

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Nein, klappt perfekt ohne. Inzwischen nutze ich einen Kabelbinder am Rahmen und drehe das Laufrad rechts/links. Sollte der Rahmen schief sein. Das zeigt sich dabei. Hab schon ein paar Gabeln entsorgt ;)

Bei 50mm Reifen verwende ich Felgen mit >>19mm Maulweite, eher um 25mm.

Das erhöht unter Anderem die Kurvenstabilität. Bei hydraulischen Felgenbremsen kann das schon unter Umständen nicht mehr passen....
Ich habe hydraulische Scheibenbremsen. Die Felge ist laut Beschreibung für beides geeignet. Aber ich schau mich nochmal nach einer dedizierten um.
Wenn die Speichen schwarz sein dürfen ???
Die Speichen sollen schwarz sein, das ist es ja. :) Bei anderen Händlern habe ich sie aber schon gefunden.
Die Nippellänge hat wenig bis nichts mit der Speichenlänge zu tun. Die passende Speiche ragt gespannt innen über die Felgenkante. Runden und gut. Ein mm spielt keine Rolle, es sei "zu kurz/lang" - aber liegt bei passender Speiche im Einstellbereich.
Ach nicht? Ich hätte vermutet, dass ich damit die Speiche quasi verlängern kann. Also angenommen sie ist 2mm zu kurz, nehme ich die größeren Nippel. Zu lang ist natürlich doof.

Also bleibe ich bei zweifach gekreuzt und somit links 227.5mm und rechts 226.5mm. Die liegen ja schon 1mm auseinander. Meine Idee wären jetzt für links welche mit 228mm und für rechts mit 226mm zu kaufen. So habe ich etwas mehr Spielraum. Beides gibt es in Form der DT Swiss Champion bei bike24. Macht dann 69ct pro Speiche. Dazu die Standard Messing Nippel (12mm). Bei den Felgen kenn ich mich gar nicht aus. Ich schaue noch etwas rum.

Edit: Dann wird es wohl die DT Swiss 545d auch von bike24 mit 21mm Maulweite.
 
Zuletzt bearbeitet:

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Jetzt kam ich beim finalen check doch nochmal ins stocken. Beim G310 steht in der Beschreibung zu den Speichen 36H*13G. Brauche ich dann dickere Speichen mit 2,34mm? Und sind die Felgen kompatibel? Da finde ich keine Angabe zum Lochdurchmesser.
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.225
Ja, so wie die Alpine 3 mit mindestens 13G am Kopf, dann 14G am Gewinde, damit paßt jede Standardfelge mit Standardnippeln.


Gibt's von Sapim, Alpine, DT usw....
Aber bei 26" bin ich raus, benutze ich nicht/nie, fasse ich nicht an. Selbst etwas schauen. Glaub bei Sapim heißen die Force. Auch 12G am Kopf paßt, die Bohrung im Flansch misst 2,9mm, 12G meint 2,6mm, ....


Da Disc, ne Disc Felge und dann eher 25 statt 21mm Maulweite. Sieht dann insgesamt stimmiger aus. Bremsflanken am Rad mit Scheibenbremse empfinde zumindest ich komisch.

Es wird die Meinung vertreten, mit Speichengold (Unterlegscheiben am Speichenkopf) würde sich der Bohrungsdurchmesser im Flansch reduzieren...

Ich halte das für sehr fromm, bis Unfug. Bei Verwendung von Speichengold, sind zudem die Speichenköpfe "einzuschlagen".

Besser wäre vermutlich 2x gekreuzt, was bei 26" zuverlässig zu einem Knick am Nippel führt, da dieser nicht weit genug kippen kann.

Nippel...
12mm werden nicht angeraten, da der Nippelspanner dann beim vetkippten Nippel auf der Felge aufsetzt.

Da das insgesamt mit dem Nippelgespiel nervt, Nippel mit Betätigung von der Felgeninnenseite mit Vierkant oder Torx Kopf. DT nennt die Squorx

squorx - Google Suche

Da die weiter nach innen ragen und außen sehr kurz sind, die Speichen +2mm und für 12mm Nippel gerechnet paßt meist ;)

Gibt es auch in anderer Form von anderen Herstellern. Der Kopf vom zugehörigen Werkzeug ist auffallend kleiner als bei Vierkant und damit im Grenzbereich bei verkippten Nippel funktionaler....

Nach Problemen mit größten Felgen verwende ich nur noch ungeöste. Die haben den Vorteil, die Bohrung in Form und Größe der Anforderung anpassen zu können.

Ist alles individuell und gibt noch ganz anderes Zeugs ....
 
Zuletzt bearbeitet:

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Das ist ja komplizierter als gedacht. Bevor es überhaupt ans Einspeichen geht ;)

Die Sachen sind echt schwer zu bekommen. Bei einem einzelnen Händler keine Chance. Darum mal für die Nachwelt:
DT Alpine Spezial (2.34mm/2.0mm) für 1€/Stk Speiche DT Alpine Spezial 2,34/2,0mm schwarz
Sapim Strong (2.34mm/2.0mm) für 1,10€/Stk Strong

Na dann die nächste Felge (26", 25mm) mit 39€ knapp doppelt so teuer. Aber so ist das nun mal Andra 40 Disc

Hier sind dann wiederum richtungsweisend gepunzte Speichenbohrungen. Hilft das gegen den Knick am Nippel?

Ich dachte 12mm sind die ganz normalen? Die Squorx werden dann ausschließlich von außen fest gezogen und dadurch habe ich es einfacher? Ich verstehe noch nicht ganz was du mit verkappten Nippeln meinst.
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Und weil's so schön ist: Mit der neuen Felge und Speiche kommt auch wieder eine einfache Kreuzung möglich. Die Speichen gibt es dort nämlich auch in 222mm.
 

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.225
Die Andra ist ne Felgenbremsfelge, ohne abgedrehte Flanken, das Rad hat Disc, warum so eine Felge ....

Die Korrektur macht aus kippen kappen...

Den Winkel der Nippel ermitteln und abwägen ob 1x 2x.....

Die Nippel mit innenbetätigung haben außen den üblichen Vierkant. Ist halt massiv angenehm die Nippel im Werkzeug problemlos und einfach einschrauben zu können und das Zentrieren ist auch viel angenehmer....
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Ich tue mir echt schwer eine reine Disc Felge zu finden, die alle Parameter erfüllt: 26", 36 Loch, ~25mm Maulweite, 21mm Höhe (Squorx), schwarz. Hätte ich auch nicht gedacht.

Jetzt komme ich durcheinander: kippen/kappen? Da steht "Felge mit richtungsweisend gebohrten (gepunzten) Speichenbohrungen." Was sind jetzt abgedrehte Flanken?

Der Rechner spuckt 84,5° Spoke Angle für einfach und 80.3° bei zweifach aus. Das sind doch sehr gut Werte oder?
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Ich hatte noch etwas Sorge den Rahmen aufzubiegen, er ist aus Alu. Daher habe ich ihn mir nochmal genauer angeschaut. Mit etwas Kraft bekomme ich die Ausfallenden auf 138mm gezogen, aber dann ist wirklich Schluss. Ihn so weit aufzubiegen, dass er dauerhaft dort bleibt ist mir zu heikel. Doch den Einbau unter Spannung würde ich wagen. Ich habe mittlerweile den ganzen Thread von @Jenss durch und muss sagen: echt stark gemacht. Da werde ich fast schwach mir gleich ein neues Rad mit Nabenschaltung anzuschaffen. Doch das alte muss erstmal ausreichen. :D Ein paar Ergonomie- oder Gewicht-Upgrades kommen aber bestimmt noch dazu. Das Bike liegt im Ausgangszustand bei 15,6kg.

Weiter geht es mit neuen Bedenken an der Achsenaufnahme. Das sieht ganz anders aus als bei euch und ich befürchte, dass die Nasenscheiben so nicht halten. Ich hänge hier mal ein paar Bilder an und würde mich riesig freuen wenn ihr da einen kurzen fachkundigen Blick draufwerfen könntet @RUBLIH oder @Jenss. 🙏

Vorne sieht das deutlich besser aus. Und die Einbaubreite mit 100mm passt auch. Die Alu-Federgabel ist ziemlich solide. Aber klar, ideal ist das auch nicht. Eine leichte Starrgabel wäre dann auch noch eine Option. Hauptsache es geht mal etwas voran. Interessant ist auch, dass der G311 preislich bei 130€ und der G310 bei 250€ liegt. Das ist schon krass, so unterschiedlich sind die doch garnicht... Oder doch?
 

Anhänge

  • tempImage6fJxHr.png
    tempImage6fJxHr.png
    1,3 MB · Aufrufe: 51
  • tempImagesvfy8c.png
    tempImagesvfy8c.png
    1,4 MB · Aufrufe: 36
  • tempImageGuAPjt.png
    tempImageGuAPjt.png
    1,5 MB · Aufrufe: 32
  • tempImage0MeVsL.png
    tempImage0MeVsL.png
    1,1 MB · Aufrufe: 31
  • tempImageQO26Or.png
    tempImageQO26Or.png
    1,2 MB · Aufrufe: 52

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
5.613
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich hatte noch etwas Sorge den Rahmen aufzubiegen, er ist aus Alu. Daher habe ich ihn mir nochmal genauer angeschaut. Mit etwas Kraft bekomme ich die Ausfallenden auf 138mm gezogen, aber dann ist wirklich Schluss. Ihn so weit aufzubiegen, dass er dauerhaft dort bleibt ist mir zu heikel. Doch den Einbau unter Spannung würde ich wagen. Ich habe mittlerweile den ganzen Thread von @Jenss durch und muss sagen: echt stark gemacht. Da werde ich fast schwach mir gleich ein neues Rad mit Nabenschaltung anzuschaffen. Doch das alte muss erstmal ausreichen. :D Ein paar Ergonomie- oder Gewicht-Upgrades kommen aber bestimmt noch dazu. Das Bike liegt im Ausgangszustand bei 15,6kg.

Weiter geht es mit neuen Bedenken an der Achsenaufnahme. Das sieht ganz anders aus als bei euch und ich befürchte, dass die Nasenscheiben so nicht halten. Ich hänge hier mal ein paar Bilder an und würde mich riesig freuen wenn ihr da einen kurzen fachkundigen Blick draufwerfen könntet @RUBLIH oder @Jenss. 🙏

Vorne sieht das deutlich besser aus. Und die Einbaubreite mit 100mm passt auch. Die Alu-Federgabel ist ziemlich solide. Aber klar, ideal ist das auch nicht. Eine leichte Starrgabel wäre dann auch noch eine Option. Hauptsache es geht mal etwas voran. Interessant ist auch, dass der G311 preislich bei 130€ und der G310 bei 250€ liegt. Das ist schon krass, so unterschiedlich sind die doch garnicht... Oder doch?

Freu mich über jeden, den ich zum Umbau animieren kann. :)

Kauf einfach jetzt die ganzen elektroteile und das Riemenrad kaufst du einfach später und baust alles rüber. ;)

Fahrtechnisch liegt zwischen den Motoren quasie kein Unterschied. Lieferzeit bei ATM war bei mir vor 2 Wochen !2 Tage! für den g311.

Würde den g311 vorziehen weil:

-billiger
-robuster, da kein Kasettenfreilauf
-deine hinteren Ausfallenden sind ziemlich "kurz"
-kann in sogut wie jedes Rad später mitgenommen werden

Die Ausfallenden der Federgabel schauen zwar sehr geeignet aus, aber vielerorts wird von Motoren in Federgabeln abgeraten. Würde also wirklich auf eine leichte Starrgabel mit stabielen und ausreichend langen ausfallenden in passender Geometrie (Federgabelgeometie oder länger) achten.
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Danke! Das bestätigt mein Gefühl in Richtung Frontmotor. Eine separate Drehmomentstütze ist beim G310 ja schwierig da die Achse rund ist. Zumindest sieht das auf allen Bildern so aus.

Und der mögliche Umstieg auf ein Riemenrad ist top. Ich muss ja auch etwas Potential nach oben offen lassen. ;)

Ich kann die Gabel natürlich auch erstmal im Lock fahren. Aber dann wird es mittelfristig wohl auf eine neue Gabel hinauslaufen. Die ist beim Preisunterschied ja sogar mit drin. :D

Dann muss ich nur wieder eine passende finden. Du meinst die kann auch länger sein? Wäre vielleicht gar nicht schlecht für die Ergonomie. Aber ob der Rahmen da mitspielt? Hmm
 

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
904
Eine separate Drehmomentstütze ist beim G310 ja schwierig da die Achse rund ist. Zumindest sieht das auf allen Bildern so aus.
Nein nicht unbedingt.

Die Drehmomentnase fasst auf einer 12mm auf 10mm abgeflachten Achsen, wie bei anderen Motoren auch.
Es geht also anstatt der Nase auch eine andere Stütze drauf.
Nur liegt das Ganze immer innerhalb des Rahmens anstatt außen
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
@hansmeier2018 Okay, verstehe. Da müsste ich den Motor einfach mal vor mir liegen haben um da was passendes zu finden.

Die Sache mit der Federgabel ist gar nicht so eindeutig. Ich habe schon einiges im Forum hier gelesen und meistens beziehen sich die Risiken auf die Ausfallenden aus Alu. Eine leichte Starrgabel hätte dann aber doch das gleiche Problem. Das Cube hat doch auch eine Alugabel oder nicht @Jenss?

Ganz oft stößt man beim Suchen auch auf Aussagen wie "das wurde hier doch schon so oft erläutert, nutzt einfach die Suche". Das erschwert die Suche dann wiederum... Vielleicht sollten wir mal einen Guide mit den typischen Schritten, Fragen und Bildern anlegen. Eventuell sogar unterstützt durch einen Konfigurator mit den üblich verwendeten Bauteilen.
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
5.613
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich halte nachher mal einen Magneten an die Gabel, aber ja, die müsste auch aus Alu sein.
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Geschafft. Die (hoffentlich) letzte Bestellung ist raus. Anfangs dachte ich dieser Teil sei der einfachste... Mal schauen was noch kommt :D Hier eine Auflistung aller Bestellungen:

Motor
Bafang G311 schwarz
--
137€ von ATM Technologies

Akku
36V 7Ah Flaschenakku mit LG 3500mAh Zellen
inkl. Halterung, 2A Ladegerät und 20A BMS
--
155€ von Shenzhen Ding Tai Battery (Alibaba)

Controller und Zubehör
T06S mit Julei Waterproof Anschlüssen
KT-LCD4 Display
Kabelbaum 1-4
60cm 9Pin Extender Cable
Hydraulische Bremssensoren
Daumengas (zum Testen)
PAS mit 8 Magneten
--
87€ (zzgl. Zoll) von Topbikekit

Einspeichen und Zubehör
Shimano Scheibenbremsadapter für 180 mm Scheibe
--
14€ von bike-components

Felge Exal BE-25 26 Zoll 36 Loch
Felgenband Super HP 25mm
Werkzeug Nippelspanner innen 3,25mm
XLC Bremsscheibe BR x01 6 Loch 180mm
--
55€ von Kurbelix

Sapim Strong 2,3 auf 2,0mm Länge 228mm
Polyax Double Square 14G Nippel 16mm
--
51€
____
Gesamt bisher 499€

Einige Teile waren schwer zu bekommen und gibt es sicher irgendwo günstiger (z.B. Speichen), bei anderen wird es noch spannend mit dem Zoll (Controller).

Schonmal ein großes Danke an alle die mich bisher unterstützt haben!
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Ich gehe übrigens stark davon aus, dass ein Einbau ins Hinterrad hier kompliziert geworden wäre:
  • Die Ausfallenden passen nicht für die Nasenscheibe.
  • Durch die Bremsscheibe ist innen wenig Platz für eine Drehmomentstütze.
  • Der Bremssattel mit der 160er Scheibe ist vermutlich dem Motor im Weg.
  • Bei einer 180er Scheibe stört der Ständer.
 

Anhänge

  • Bremsscheibe hinten.jpg
    Bremsscheibe hinten.jpg
    144,4 KB · Aufrufe: 28

likeme

Dabei seit
29.07.2020
Beiträge
13
Ort
Kipfenberg
Ich habe gerade einen Tongsheng in meinen Alltagsdrahtesel gebaut. Ich habe 7 Ebikes, leider nur einen Hintern ;-). Habe mal ein Bike auf Vorderrad umgebaut, war komisch, vom fahren, viel Kabelzeugs über die Lenkung drüber, einfach alles irgendwie Sch.... dann Heckmotor, war deutlich besser zu fahren. Jetzt einen Mittelmotor und habe mich gewundert wie einfach das alles nun geht, ohne Kabel oder Controllergedöns und relativ Wasserfest. Im Moment überlege ich mein NCM Moscow mit Heckmotor umzubauen wenn der mal zicken sollte. Was mich am meisten an den Felgenmotoren ärgert, ist die Tatsache mit dem Rumfrickeln, wenn man mal auf einer Tour einen Platten hat. So ein Nabenmotor ist da nicht mal eben schnell rausgefluppt, da muss man schon schrauben und einen Seitenschneider mit haben. Beim Tongsheng kannste im Grunde das ganze Rad so lassen wie es ist! FAZIT nach viel Erfahrung mit Umbauen: Nie wieder Nabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
5.613
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
@hansmeier2018 Okay, verstehe. Da müsste ich den Motor einfach mal vor mir liegen haben um da was passendes zu finden.

Die Sache mit der Federgabel ist gar nicht so eindeutig. Ich habe schon einiges im Forum hier gelesen und meistens beziehen sich die Risiken auf die Ausfallenden aus Alu. Eine leichte Starrgabel hätte dann aber doch das gleiche Problem. Das Cube hat doch auch eine Alugabel oder nicht @Jenss?

Ganz oft stößt man beim Suchen auch auf Aussagen wie "das wurde hier doch schon so oft erläutert, nutzt einfach die Suche". Das erschwert die Suche dann wiederum... Vielleicht sollten wir mal einen Guide mit den typischen Schritten, Fragen und Bildern anlegen. Eventuell sogar unterstützt durch einen Konfigurator mit den üblich verwendeten Bauteilen.

Gabel ist nicht magnetisch bei meinem editor, also wirklich Alu.
 

achilleus

Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Im Aufbau: Bafang G311 in Scott Aspect 20
Ich habe gerade einen Tongsheng in meinen Alltagsdrahtesel gebaut. Ich habe 7 Ebikes, leider nur einen Hintern ;-). Habe mal ein Bike auf Vorderrad umgebaut, war komisch, vom fahren, viel Kabelzeugs über die Lenkung drüber, einfach alles irgendwie Sch.... dann Heckmotor, war deutlich besser zu fahren. Jetzt einen Mittelmotor und habe mich gewundert wie einfach das alles nun geht, ohne Kabel oder Controllergedöns und relativ Wasserfest. Im Moment überlege ich mein NCM Moscow mit Heckmotor umzubauen wenn der mal zicken sollte. Was mich am meisten an den Felgenmotoren ärgert, ist die Tatsache mit dem Rumfrickeln, wenn man mal auf einer Tour einen Platten hat. So ein Nabenmotor ist da nicht mal eben schnell rausgefluppt, da muss man schon schrauben und einen Seitenschneider mit haben. Beim Tongsheng kannste im Grunde das ganze Rad so lassen wie es ist! FAZIT nach viel Erfahrung mit Umbauen: Nie wieder Nabe.
Danke für das Teilen deiner Erfahrungen! Nur ist jetzt schon alles unterwegs. Mal sehen wie ich damit zurecht komme. :)

Gabel ist nicht magnetisch bei meinem editor, also wirklich Alu.
Na dann mache ich mir auch etwas weniger Sorgen. Der Motor mit Nasenscheiben passt schonmal sehr gut rein. Mit wieviel Nm sollte man den Motor denn festziehen? Ich finde dazu verschiedene Aussagen und würde mir noch einen Drehmomentschlüssel zulegen damit es nicht an so etwas scheitert.

tempImagexyBi95.jpg
tempImageeiWzBL.jpg
tempImagesFSdE0.jpg
tempImagemF1CfS.jpg


Die erste Lektion Einspeichen war ganz okay. Ich habe eine Anleitung und ein Video dazu benutzt. Nur so ganz wie beschrieben hat es dann doch nicht funktioniert. Zum Teil waren die Kreuzungen nur durch rausschrauben der betroffenen Speiche möglich und die zweite Seite konnte ich auch nur von innen nach außen einspeichen, da sonst einfach alles im Weg war. Liegt vielleicht an der Kombination aus Motor, kleinem Rad und vielen Speichen. Letztendlich habe ich auf der zweiten Seite dann erst alle Speichen eingefädelt und gekreuzt, dann ging auch das eindrehen ganz gut. Das Ergebnis sieht ganz ordentlich aus, wobei ich das natürlich nicht wirklich beurteilen kann. Heute ziehe ich die Speichennippel noch fest.

Der Bremssattel stößt leicht an den Speichen an. Das liegt daran, dass ich sie von innen nach außen eingespeicht habe. Andersrum hätte es also sogar mit dem 160er Sattel gepasst. Ich hatte aber gleich den Adapter und eine 180er Scheibe gekauft. Damit ist es zwar immer noch sehr eng, aber passend. Vielleicht werden die Speichen mit mehr Spannung auch noch etwas mehr gerade.

tempImageQ3RRIW.jpg
tempImageGraR8C.jpg
tempImageZsElxo.jpg
 
Thema:

Erster Umbau für den Alltag

Erster Umbau für den Alltag - Ähnliche Themen

Radon ZR Team 26" auf TSZD2 umbauen: Hallo zusammen, ich würde gerne mein Radon zum Pedelec umbauen. Eigentlich komme ich bis jetzt auch sehr gut ohne Unterstützung aus, würde aber...
Umbaukit Gesucht: Guten Tag, Wir haben in der Familie nun zwei Pedelecs und planen in Zukunft öfter zu dritt zu fahren, da es uns allen Spaß macht. Eigentlich kann...
Umbau Simplon Grid CX: Liebe Pedelec-Gemeinde, ich benötige eure fachliche Hilfe beim Umbau meines Fahrrads - und das nicht zwingend zum Pedelec. Hintergrund des...
Neu hier. Frau hat sich ein Pedelec gekauft. Jetzt möchte ich ein Rad umbauen.: Hallo, bis auf letzte Woche habe ich das letzte Mal vor 42 Jahren auf einem Fahrrad gesessen. Jetzt hat sich meine Frau ein Kalkhoff Endevour 5.b...
Stufentandem Performer Family zum Pedelec umbauen: Hallo, ich bin neu hier im Forum und brauche direkt mal Hilfe :) Und zwar möchte ich ein Stufentandem (Performer Family FWD) zum legalen Pedelec...
Oben