Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Diskutiere Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor) im Green Mover Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor) Kann man die Rekuperation bei Betätigen der (rechten) Hinterradbremse abschalten? Ich...
P

postpeter

Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
16
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Kann man die Rekuperation bei Betätigen der (rechten) Hinterradbremse abschalten? Ich glaube nicht - oder? Das wäre aber für Fahrten im Gelände nicht schlecht wenn man das abstellen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
FischerTrochtelfingen

FischerTrochtelfingen

gewerblich
Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
458
Ort
Trochtelfingen
Details E-Antrieb
diverse :-)))
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Man kann einfach den Rekustecker der Bremse ausstecken, dann hat s sich mit der Bremsrekuperation .

Grüße

martin
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,
wieso stört die Rekuperation bei Fahrten im Gelände, wenn ich eh den Bremshebel betätige? Oder ist die Bremswirkung dann zu stark und das Hinterrad bricht aus?
Ist die manuelle Rekuperation variabel, oder fix? Stärke einstellbar?
Ich will morgen auch noch mal zum Händler und das Rad anschauen.
W
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,

bin heute nochmals beim Händler gewesen und habe mir das Lavida Plus angeschaut.
Ich habe eine Schrittlänge von 82 cm und der Händler will mir ein Rad mit Rahmenhöhe 53 cm verkaufen. Kommt mir etwas knapp vor. Vielleicht weil er es auf Lager hat. Andererseits konnte ich mit den Füßen auf dem Boden stehen, ohne dass mir das obere Rahmenrohr zwischen den Beinen in die Quere kam.
- Das Display konnte ich mir auch anschauen. Man kann in dem "Multifunktionsfeld" nur einen der Werte Uhrzeit, Tages-KM etc. anzeigen lassen.
- Das Schutzblech am Vorderrad erscheint mir arg kurz. Die Füße und auch der Akku ?! dürften im Regen kräftig vollspritzen.

- An Deore XT-Komponenten konnte ich das hintere Schaltwerk, die Schalthebel und den vorderen Umwerfer ausmachen. Die Tretkurbel etc. scheint von einem anderen Hersteller zu stammen.
- Die Felgen sind nicht geöst, trotzdem stabil?
- Ist der matte Lack einigermaßen unempfundlich? An meinem jetzigen Rad ist die glänzende Lackierung recht hart und widerstandsfähig.

Am nächsten Freitag mache ich erst mal eine Probefahrt. (Eher keine Zeit).

Gruß QEK
 
JungDh

JungDh

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
39
Ort
71069 Sindelfingen
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,
mir ist nur bei sehr feuchtem Untergrund (schlammige Wiese) aufgefallen, dass das Hinterrad ausgebrochen ist. Ich hatte den Eindruck, dass die Rekuperation nicht so fein gesteuert ist wie die Bremse. Wenn ich den Bremshebel loslasse ist die Rekuperation nicht sofort zuende. Dieser Effekt dürfte im Alltag auf normalen Wegen keine Rolle spielen. Aber eben Extremsituationen im Gelände sollte man sich dessen bewusst sein.
 
tib02

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.622
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Extremsituationen im Gelände mit dem Bulls Lavida Plus .. das ist ein Wiederspruch in sich.
 
H

Helm42

Dabei seit
05.04.2013
Beiträge
46
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,

- Das Display konnte ich mir auch anschauen. Man kann in dem "Multifunktionsfeld" nur einen der Werte Uhrzeit, Tages-KM etc. anzeigen lassen.
- Das Schutzblech am Vorderrad erscheint mir arg kurz. Die Füße und auch der Akku ?! dürften im Regen kräftig vollspritzen.

Gruß QEK
Auch in meinem Multifunktionsfeld im Display gibt es nur jeweils einen Wert. Nachdem mir jetzt aber die Anleitung zum Display mit 2 angezeigten Werten vorliegt, nehme ich an, dass ich eine ältere (Software-)Version habe. Ich werde das bei meinem nächsten Besuch beim Händler reklamieren.

Das Schutzblech am Vorderrad ist wirklich etwas kurz. Mein Händler hat mir kostenlos so einen kleinen Gummi-Schmutzfänger montiert, wie er auch am hinteren Schutzblech montiert ist. Mal sehen, ob das reicht.

Gruß
Helmut
 
JungDh

JungDh

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
39
Ort
71069 Sindelfingen
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

@tib02
Klar, das Rad ist kein Mountainbike und nicht für Extremstrecken vorgesehen. Beim Fahren auf Wald- und Feldwegen kann man aber immer wieder mal auf problematisches Terrain geraten.
 
P

Phoo9

Dabei seit
17.05.2010
Beiträge
745
Ort
b
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,

wenn du eine optimale sitzgeometrie willst, lass dir eine vom haendler anpassen.
die rahmenhoehe als argument ist leider eine hartnaeckige und voellig irrefuehrende legende nach der keine modernen raeder verkauft werden sollten.

alle modernen geometrien sind moeglichst flach, die sitzgeometrie hat mehr was mit sattelhoehe vorbaulaenge und lenkerhoehe zu tuen.
eine gute sitzposition hast du, wenn dir dein haendler ein setup verpasst was nach stunden im sattel immer noch zu freiwilligen wiegetritt lockerungen animiert.
die meisten raeder sind schlecht eingestellt, da die fahrer viel zu viel druck/beugung auf den lenker haben und die knie mit zuviel ueberstreckung bei falschen gang gefahren werden.

wenn man beim verkauf nur was von rahmenhoehe hoert, wuerde ich mir einen anderen berater suchen.
egal ob rennrad oder enduro, alle modernen geometrien sind moeglichst flach und werden am lenkkopf und sattel auf den fahrer angepasst. die meisten werden nicht glauben wie gut sie auf einer modernen enduro mit 44er rahmen sitzen - diese bikes sind quasi fuer jeden mit wenig aufwand anpassbar.
alle anderen raeder werden mit rahmengroesse nur kritischer fuer den fahrer - das merkt man bei der ersten tour.
je laenger der vorbau und je vorgebeugter die haltung, desto kuerzer die tour.
der standardfehler ist aber immer zuviel sattelhoehe/ueberstreckung im knie. zusammen mit einem zu grossen gang hat man damit nach 1-2h knieprobleme.

alles andere am rad ist voellig irrelevant wenn die sitzposition nicht hinhaut.
ein sicheres handling und balance kann man ohne garnicht erreichen.
wenn ein 2rad nicht am hinterrad ausbricht ist es wirklich kein gutes setup, weder enduro noch rennrad sollte mit zuviel druck auf dem vorderrad gefahren werden.

das macht enduro designs so sicher, ein schlechtes setup an einem rennrad ist dagegen der ganz sichere abflug.
zu lange vorbauten und flache lenker sollte der fachmann beim kauf vermeiden.

solange man im wiegetritt mit den knien nicht nah an den lenker kommt, faehrt man aus meiner sicht zu viel laenge vorne.

mfg
 
R

raptora

AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

wenn ein 2rad nicht am hinterrad ausbricht ist es wirklich kein gutes setup
Dann bin ich wohl seit 30 Jahren mit dem falschen Setup unterwegs.
Sei es mit meiner Honda Fireblade auf dem Nürburgring oder mit dem E-Bike im kurvigen Geläuf,
ein ausbrechendes Hinterrad zaubert mir nicht gerade ein Lächeln auf mein Anlitz :D

Wenn man am Ring mit dem 2-Rad in der Arembergkurve oder in der Einfahrt Fuchsröhre das Hinterrad "verliert"
dann darf man seinem Schöpfer höchstpersönlich die Hand schütteln.

PS: Die Aussage oben bezieht sich natürlich nicht auf Valentino Rossi und Konsorten.

O.K, auf dem Pedelc ist ein ausbrechendes Hinterrad nicht ganz so dramatisch ;)
 
JungDh

JungDh

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
39
Ort
71069 Sindelfingen
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hier nun ein Bild mit einiger Reiseausrüstung: Lenkertasche, Smartphonehalterung, Schloß, Flaschenhalterung, Radkoffer.
LavidaPlus2013-04MJ.jpg
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo zusammen,

ich habe heute eine Probefahrt mit dem Bulls Lavida Plus unternommen:
- für meinen Geschmack fuhr sich das Rad sehr leicht, stabil und wendig
- auch ohne Unterstützung kam man gut vorran
- die Gangschaltung finde ich eher kurz übersetzt - bin meist im drittgrößten Gang geradelt
- im Sportmodus kam in Stufe 1 schon kräftige Unterstützung
- im Sportmodus und Stufe 5 fühlte sich die Unterstützung etwas wellenförmig im Tretruthmus an
- die manuelle Rekuperation über die Hinterradbremse war deutlich spürbar, im Display wurde das Ladesymbol angezeigt, die Stromaufnahme ging jedoch nicht in den negativen Bereich (Bremsen war auch nicht lang)
- auf 7 km Probetour ging die Akkuanzeige in Sport 1 um 9 km zurück (ich hatte einige Sputs etc. dabei)
- bei 27 km/h wird die Unterstützung recht weich zurück genommen
- Tempi um 30 km/h konnten erreicht werden, das Treten gingt dann natürlich schwerer, da der Motor nicht mehr mithalf
- von dem Elektromotort war nichts zu hören, im Gegensatz zum Bosch-Antrieb
- der Akku krallt sich mit zahlreichen Haken in der Halterung fest - zum Abhehmen werden mangels Griff beide Hände benötigt
- zum Abschalten des Systemes muss entweder das >Display angenommen werden, oder es wird über das Menü etwas umständlich angeschaltet (bei Bosch einfacher), wahrscheinlich schaltet sich das System bei Inaktivität nach ein paar minuten ebenfalls ab
- dem Dsiplay würde ich auf jeden Fall eine Schutzfolie gönnen
- das Display spiegelte nicht und war gut ablesbar, jedoch auf Probefahrt keine pralle Sonne, die Zahlen sind jedoch teilweise recht klein

Ich habe das Rad gekauft und werde es am Samstag in einer Woche abholen :D

Gruß QEK
 
JungDh

JungDh

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
39
Ort
71069 Sindelfingen
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,
bin am Samstag von Sindelfingen nach Stuttgart hinunter und wieder zurück gefahren. Es geht dabei in zwei langezogenen Wellen von 422m auf 541m hinauf und dann auf 280m hinab - und dassselbe wieder zurück. Die Strecke war ca. 55 km lang. Ich habe mich die Steigungen hoch relativ stark (ECO, zweithöchste und höchste Stufe) unterstützen lassen.
Die Steigung von Stuttgart-Marienplatz nach Degerloch hoch kam ich relativ entspannt in höchster ECO-Unterstützung. Die ersten zwei Drittel der Steigung fuhr ich zwischen 20 und 22 km/h, das obere Drittel mit 16 bis 18 km/h. Diese Steigung hoch war ein gutes Ebike-Erlebnis. Der Motor blieb von der Umdrehungszahl ständig in einem guten Wirkungsgrad. Die Akku-Kapazität gibt mir (Gewicht mit Fahrrad 118 kg) genügend Saft auch in höheren Unterstützungsgraden. Am Ende hatte ich noch mehr als 25% Kapazität übrig. Schön!
Auf der ganzen Fahrt hatte ich leichten bis mittleren Regen. Der Elektrik des Rades machte es nichts aus. Meine Smartphone-Halterung hat sich allerdings nicht bewährt. Die Tasche mit Reissverschluss und Sichtfolie dämpft zwar gut und hielt mein S3 auch durch die Folie hindurch bedienbar. Aber die Folie beschlug von innen, so dass ich fast nichts sehen konnte.
 
P

postpeter

Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
16
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,
ich muss mich jetzt auch mal melden, ich hatte ja das Bike am 12.04.13 vom Händler geholt und nach einer 10 km Runde durch die Stadt musste ich es leider für eine Woche einlagern - wir waren im Urlaub.
Gestern bin ich ca 40 km gefahren, einige kurze Steigungen waren schon dabei, aber doch überwiegend doch eher flach durch die Stadt. Nun bin ich insgesamt 50 km gefahren, der Akku zeigt noch knapp unter der Hälfte an, ich bin im ECO-Modus abwechselnd in allen fünf Stufen gefahren. Diesbezüglich bin ich also sehr zufrieden.
Allerdings bringe ich das Bike am Wochenende in die Werkstatt, am Hinterrad lockern sich die Speichen - das geht so gar nicht. Das Hinterrad wird wahrscheinlich komplett getauscht.
Ich werde wieder berichten.
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo,
ich muss mich jetzt auch mal melden, ich hatte ja das Bike am 12.04.13 vom Händler geholt und nach einer 10 km Runde durch die Stadt musste ich es leider für eine Woche einlagern - wir waren im Urlaub.
Gestern bin ich ca 40 km gefahren, einige kurze Steigungen waren schon dabei, aber doch überwiegend doch eher flach durch die Stadt. Nun bin ich insgesamt 50 km gefahren, der Akku zeigt noch knapp unter der Hälfte an, ich bin im ECO-Modus abwechselnd in allen fünf Stufen gefahren. Diesbezüglich bin ich also sehr zufrieden.
Allerdings bringe ich das Bike am Wochenende in die Werkstatt, am Hinterrad lockern sich die Speichen - das geht so gar nicht. Das Hinterrad wird wahrscheinlich komplett getauscht.
Ich werde wieder berichten.
Hallo,
dann drücke ich mal die Daumen, dass die Sache schnell und unkompliziert aus der Welt geschafft wird. Ich fühle mich bestätigt, beim lokalen Händler gekauft zu haben. Dem kann man dann schnell persönlich die Sache nahe bringen.

Gruß QEK
 
Pronto

Pronto

Dabei seit
26.04.2013
Beiträge
24
Details E-Antrieb
[email protected] AMT//GoSwissdrive [email protected]
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Kannst du sagen ob der Motor bei ca. 10km/h bei einem steilen Anstieg mit dem Bosch vergleichbar ist?

@Admin
Wenn ich ein Beitrag bewerte kann ich zwischen gut oder nicht gut waehlen.
Waehle ich gut, landet meine Bewertung unter neutral (graues Kaestchen).
Ist das normal?
 
M

Michael_Luisenviertel

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
386
Ort
42115 Wuppertal
Details E-Antrieb
Bafang SWXH 36V, 250W, 285R und BionX 350 W-45km/h
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Bewertung .... das is weil du bist neu, ändert sich noch ;)
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Hallo zusammen,

ich habe heute eine Probefahrt mit dem Bulls Lavida Plus unternommen:
- für meinen Geschmack fuhr sich das Rad sehr leicht, stabil und wendig
- auch ohne Unterstützung kam man gut vorran
- die Gangschaltung finde ich eher kurz übersetzt - bin meist im drittgrößten Gang geradelt
- im Sportmodus kam in Stufe 1 schon kräftige Unterstützung
- im Sportmodus und Stufe 5 fühlte sich die Unterstützung etwas wellenförmig im Tretruthmus an
- die manuelle Rekuperation über die Hinterradbremse war deutlich spürbar, im Display wurde das Ladesymbol angezeigt, die Stromaufnahme ging jedoch nicht in den negativen Bereich (Bremsen war auch nicht lang)
- auf 7 km Probetour ging die Akkuanzeige in Sport 1 um 9 km zurück (ich hatte einige Spurts etc. dabei)
- bei 27 km/h wird die Unterstützung recht weich zurück genommen
- Tempi um 30 km/h konnten erreicht werden, das Treten gingt dann natürlich schwerer, da der Motor nicht mehr mithalf
- von dem Elektromotor war nichts zu hören, im Gegensatz zum Bosch-Antrieb
- der Akku krallt sich mit zahlreichen Haken in der Halterung fest - zum Abhehmen werden mangels Griff beide Hände benötigt
- zum Abschalten des Systemes muss entweder das >Display angenommen werden, oder es wird über das Menü etwas umständlich angeschaltet (bei Bosch einfacher), wahrscheinlich schaltet sich das System bei Inaktivität nach ein paar minuten ebenfalls ab
- dem Dsiplay würde ich auf jeden Fall eine Schutzfolie gönnen
- das Display spiegelte nicht und war gut ablesbar, jedoch auf Probefahrt keine pralle Sonne, die Zahlen sind jedoch teilweise recht klein

Ich habe das Rad gekauft und werde es am Samstag in einer Woche abholen :D

Gruß QEK
Hallo zusammen,

am Samstag habe ich das Rad abgeholt und bin direkt in einer größeren Schleife 25 km heim geradelt.
Dabei hatte ich wahrscheinlich ein Dauergrinsen im Gesicht.
Das Rad macht Spaß und läuft prima. Im hiesigen Flachland genügt mir meist ECO I , um mit 26 - 27 km/h unterwegs zu sein (Abregelgeschwindigkeit). Bei etwas Gegenwind habe ich dann mal auf ECO II hochgeschaltet. Rekuperation habe ich auch mal kurz ausprobiert, funktioniert, aber mangels Bergabfahrten war nur ein kurzer Test möglich. Dem Display habe ich direkt eine Schutzfolie gegönnt und der sehr sportliche Sattel wurde gegen einen breiteren Citysattel getauscht.
Gestern bin ich dann noch einmal 54 km unterwegs gewesen. Habe mir dann extra den höchsten Hügel in der Umgebung ausgesucht: "Hülser Berg" in Krefeld, 63 m über NN. Bin da mit ECO II und 20 km/h hinaufgemörsert und auf dem Rückweg die andere Straße mit ECO III und 24 km/h hinauf. :)

Heute war ich noch mit dem Rad zur Arbeit und jetzt lädt der Akku das erste Mal: 98 km gefahren, 27 km Restreichweite bei ECO I.
Beim Laden habe ich bemerkt, dass der Radioempfang gestört wird. Akku wir in der Diele geladen und in der Küche rauscht UKW recht kräftig, im Bad hat ein DAB+ Radio mächtig Aussetzer.

Die Bedienung des Displays finde ich nicht immer logisch:

- Ausschalten über Displaymenü erforderlich
- Rad startet stets mit fest eingestellter Unterstützungsstufe, die nur der Händler ändern kann, warum nicht mit der zuletzt gewählten Stufe
- Im Gegensatz zu normalen Fahrradtachos, bei denen nur die Zeit läuft, wenn sich das Rad bewegt, läuft hier die Zeit mit dem Einschalten los, so dass man keine vernünftigen Durchschnittsgeschwindigkeiten angezeigt bekommt.
- Ich würde mir einen zweiten Trip-KM-Zähler wünschen. Einen für die mit der aktuellen Akkuladung zurück gelegte Strecke, den ich selber auf 0 stelle und einen zweiten für den aktuellen Trip, der sich z. B. nach 2 h Inaktivität selber auf 0 setzt, wie beim Auto (VW und Co.)

Vielleicht liest ja ein Entwickler von Alber mit. Sollte per Softwareupdate kein Problem sein.

Eine andere Sache finde ich unschön: Vorne, am Rahmenkopf, wo sich die Lenkerstange drin befindet, scheuern die beiden Hydraulik-Bremsleitungen am Rahmen, so dass die matte Farbe schon Schleifspuren hat. Mir ist es mittels Kabelbindern noch nicht gelungen, dies abzustellen.

Ansonsten macht das Fahren echt Laune. Der Motor zieht mich, wie am Gummiseil, auf 25-27 km/h. Wenn ich dann noch schneller radeln will, muss ich natürlich die Motorleistung zusätzlich aufbringen. Einen erhöhten Widerstand durch den Motor bemerke ich jedoch nicht. Ein kurzes Stück bin ich bergab mal über 40 km/h gerollt.

Heute bin ich abends mit dem alten Rad noch mal kurz ins Dorf. Irgendwie dachte ich, ich komme gar nicht vorwärts und es war mühsam auf 20 km/h zu kommen.

Bis die Tage

QEK
 
Zuletzt bearbeitet:
JungDh

JungDh

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
39
Ort
71069 Sindelfingen
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

@QEK:
Freue mich mit über deine Ersterfahrungen. Das Dauergrinsen bei der Fahrt kommt mir bekannt vor ;-)
Den Wunsch nach einem weiteren Trip-Zähler (Akku-Reichweite) verstehe ich für den Anfang. Andererseits ist es nur eine geringe Anzahl von Trips, die man per Akkuladung fährt - und man bekommt ein Gefühl dafür, auf welchen Topologien der Akku wie weit reicht.

@postpeter
Habe mein Rad nach 300 km zum ersten Durchchecken gebracht. Vor allem hatten sich am Hinterrad ein paar Speichen deutlich gelockert. Mein Händler hat das Rad neu zentriert und die Speichen fest gezogen. Ist wohl ein normales Thema, weil das der Motor eben viel Kraft auf die Speichen bringt. Wahrscheinlich macht es Sinn, die Speichen schon etwas vorher neu festziehen zu lassen . Bei BionX-Rädern sei die Empfehlung (bei schwächeren Speichen), diese schon nach 20 km nachziehen zu lassen.
Die Bremse am Vorderrad scheint ganz leicht zu "eiern" (nur beim Bremsvorgang, beim Fahren schleift nichts). Wir beobachten das, wenn es sich nach der Einschleif-Zeit der Bremse nicht bessert, muss eine neue Bremsscheibe her.

Nach wie vor bin ich begeistert von dem Rad. Auch in der Ebene oberhalb der Unterstützungsgrenze komme ich sehr gut voran damit. Nach ein paar Regen-Fahrten warte ich nun auf endlich wieder schönes Wetter.
 
P

postpeter

Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
16
AW: Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

@JungDh
Mein Rad ist auch in dieser Woche beim Händler, bei mir war ja fast jede zweite Speiche locker, obwohl ich erst ca. 50 km unterwegs war.
Am Freitag hole ich das Rad dann wieder ab, in dieser Woche ist bei uns eh nicht das optimale Radlwetter.
Zusätzlich habe ich auch noch ein zaghaftes Klappergeräusch beim Treten bemängelt, es könnte aber auch ein Speichenklappern sein (falls es so etwas gibt).

@QEK
Das Dauergrinsen scheint wohl ganz normal zu sein :D
 
Thema:

Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor)

Erste Erfahrungen mit Bulls Lavida Plus (Alber-Motor) - Ähnliche Themen

  • Prophete »Alu-ATB Twentyniner« (von Lidl) - erste Erfahrungen

    Prophete »Alu-ATB Twentyniner« (von Lidl) - erste Erfahrungen: Hallo zusammen, seit gestern bin ich stolzer Besitzer des o. g. Rades. Es ist mein zweites Pedelec - nach fast zehn Jahren mit dem fantastischen...
  • Klever X Power - die ersten guten Erfahrungen und die erste Panne: Fehler EC160

    Klever X Power - die ersten guten Erfahrungen und die erste Panne: Fehler EC160: Guten Tag im Klever Forum, Seit drei Wochen fährt unsere Familie mit dem X Power und alle sind von diesem tollen Rad sehr begeistert. Unsere Jungs...
  • Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke

    Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke: Hallo! Stand nach recht langer Recherche über E-Bikes letztlich vor der Wahl zwischen Prophete Entdecker Sport und eben diesen Fischer ETH-1920...
  • Erste Erfahrungen mit einem Voilamart Umbausatz 26" 36V 250W

    Erste Erfahrungen mit einem Voilamart Umbausatz 26" 36V 250W: Nach anfänglichen Problemen läuft mein umgebautes MTB jetzt sehr schön. Ich habe den mitgelieferten Handgasgriff ganz weggelassen und lediglich...
  • Ähnliche Themen
  • Prophete »Alu-ATB Twentyniner« (von Lidl) - erste Erfahrungen

    Prophete »Alu-ATB Twentyniner« (von Lidl) - erste Erfahrungen: Hallo zusammen, seit gestern bin ich stolzer Besitzer des o. g. Rades. Es ist mein zweites Pedelec - nach fast zehn Jahren mit dem fantastischen...
  • Klever X Power - die ersten guten Erfahrungen und die erste Panne: Fehler EC160

    Klever X Power - die ersten guten Erfahrungen und die erste Panne: Fehler EC160: Guten Tag im Klever Forum, Seit drei Wochen fährt unsere Familie mit dem X Power und alle sind von diesem tollen Rad sehr begeistert. Unsere Jungs...
  • Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke

    Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke: Hallo! Stand nach recht langer Recherche über E-Bikes letztlich vor der Wahl zwischen Prophete Entdecker Sport und eben diesen Fischer ETH-1920...
  • Erste Erfahrungen mit einem Voilamart Umbausatz 26" 36V 250W

    Erste Erfahrungen mit einem Voilamart Umbausatz 26" 36V 250W: Nach anfänglichen Problemen läuft mein umgebautes MTB jetzt sehr schön. Ich habe den mitgelieferten Handgasgriff ganz weggelassen und lediglich...
  • Oben