Rotwild Ersatzakku für Rotwild Rx+ 2017

Diskutiere Ersatzakku für Rotwild Rx+ 2017 im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Problem: Ersatzakku für Rotwild Rx+ Pro 2017.. Festeingebaut in unterrohr IPU Vieleicht hat jemand von Euch hierzu Ahnung Mein Originalakku...
ThomasRX2017

ThomasRX2017

Dabei seit
24.11.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Problem: Ersatzakku für Rotwild Rx+ Pro 2017.. Festeingebaut in unterrohr IPU

Vieleicht hat jemand von Euch hierzu Ahnung

Mein Originalakku funktioniert zwar noch aber nach knapp 4 Jahren Nutzung fehlen mir jetzt doch die letzten Höhenmeterreserven für ausgedehnte Alpentouren
Die letzte Auslesung beim Händler vom August 21 ergab 93 % Batteriegesundheit (Diese Angabe sei aber nur ein grober Richtwert) Gefühlt ist der Akku wohl eher bei unter 90%

Anfrage beim Rotwild-Händler …Ersatzakku kostet 730 Euro plus Einbau und ewig Lieferzeit.
Weil mir das zu teuer und ungewiss war hab den meinen Akku kurzer Hand selber ausgebaut.
Demnach lautet die BMZ Bezeichnung 24246-05 mit 496,8 Wh
Gemäß online Recherge gibts den jedoch nicht mehr. Dafür aber den offiziellen Nachfolger 24246-07. gleiche Einbaumasse .. und mit 518 Wh ein bisschen stärker.
Kurzerhand bei einem namhaften onlineShop für 599 Euro bestellt und eingebaut
Leider funktioniert das Bike mit dem Teil aber nicht (Display macht keinen Mux). Außer beim Ladevorgang. Laden geht im eingebauten Zustand und Display ist aktiv
Sobald das Ladegerät ab ist ist wieder alles tot!
Merkwürdig…
Vermutete also Akkudefekt. Der Onlinehändler hat in der Folge freundlicherweise einen neuen Austauschakku geschickt.
Jedoch gleiches Bild!! Bike funktioniert nicht!

Jetzt ist meine Vermutung:
Der Akku 24246-07 scheint für eine Reihe verschiedener Bikefabrikate zu passen.
Kann es sein, dass er zur Verwendung im Rotwildbike eine spezielle Rotwildanpassung braucht(Software?BMS?). .. sozusagen eine Rotwildedition….?
Das würde bedeuten dass ich ihn in jedem Fall wohl direkt bei Rotwild für deutlich teureren Obulus kaufen müsste
Liefertermin zudem unbekannt

Gruß
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
686
Punkte Reaktionen
394
Kenne mich mit Rotwild nicht aus, aber immer mehr große Hersteller bauen spezielle Gimmiks ein, das ihr bike nur mit einem Original-Akku von ihnen läuft - da findet eine Kommunikation vom Akku-BMS mit dem Drive-Controler statt und wenn der gesendete Code nicht paßt, tut sich nichts.
Ob dies hier der Fall ist und ob es einen "geheimen" workaround gibt weiß ich nicht, einfach mal ausführlich googeln. Für viele ebike-Akkus gibt es da inzwischen schon div. "Hacks" damit die Kommunikation wieder klappt.
Wenn das hier das Problem sein sollte, wäre es für mich ein Grund nie wieder bei Rotwild zu kaufen!
 
ThomasRX2017

ThomasRX2017

Dabei seit
24.11.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Danke für die Antwort
Hab den neuen Akku schon in der Rückabwicklung
Geht zum Glück…
Google hat neues Ergebnis gebracht
Ein Einziger onlinehändler verkauft genau diesen Nachfolgerakku 24246-07 mit dem Zusatz „Rotwild“ in der Artikelbeschreibung. Deutlich günstiger als bei meinem Rotwildhändler
Den werde ich mir jetzt ordern. Der sollte dann hoffentlich funktionieren.
Das würde bedeuten es gibt von BMZ diesen Akku mit gleicher Artikelnummer tatsächlich eine speziell auf Rotwild angestimmte Version…
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
686
Punkte Reaktionen
394
Bin gespannt! Die heutigen BMS haben oft einen Microprozessor, d.h. darauf läuft eine Software - die läßt sich natürlich leicht Hersteller-spezifisch anpassen. Normalerweise läuft da bei den meisten eine CAN-Bus-Kommunikation, wurde mal von Bosch erfunden für den Kfz-Bereich. In den neuen Bosch-Akkus werden mehrere 100 Parameter gespeichert und ein spez. Code mit dem Controler ausgetauscht. Soll recht gut verschlüsselt sein und ist m.W. noch nicht geknackt.
 
Thema:

Ersatzakku für Rotwild Rx+ 2017

Oben