Erfahrungsbericht: Pedalec Giant Twist Lafree

Diskutiere Erfahrungsbericht: Pedalec Giant Twist Lafree im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Interessenten an einem Pedalec, gleich eins vorweg, ich bin nicht unsportlich und "erst" 38 Jahre alt habe eine sehr große Zuneigung zu...
T

Tom59

Hallo Interessenten an einem Pedalec,

gleich eins vorweg, ich bin nicht unsportlich und "erst" 38 Jahre alt habe eine sehr große Zuneigung zu allen Fahrrädern.

Das Giant habe ich seit gut zwei Jahren im Einsatz. Laufleistung, keine Ahnung, da ich kein Tacho dran habe. Ich habe bis auf Rahmen+Antrieb+Sattel alles ausgewechselt und bin sehr zufrieden und überzeugter Pedalec Fahrer geworden. Das Rad wird angetrieben durch einen in der Nähe vom Tretlager angebrachten Motor wie bei Flyer oder Lohmeyer. Angeschafft wurde das Rad mit dem Hintergedanken im Kurzstreckenbetrieb auf das Auto zu verzichten - das ich soweit auch durchziehe. Natürlich gibt es Gegebenheiten wo es einfach nicht geht mit dem E-Rad aufzutauchen! Das liegt an unserer Gesellschaft. Schön ist auch die Möglichkeit ohne viel Schwitzen - kein Duschen oder Einfangen von Erkältungskrankheiten - am Zielort anzukommen.

Wichtigste Umbaumaßnahmen:
- 8-Gang Schimano Nabenschaltung
- Federsattelstütze
- Big-Appel Bereifung

Das Rad wird für Kurzstrecken von 2 bis ca. 30 km eingesetzt, teilweise mit 40 kg schweren Anhänger und zum überwinden von Steigungen mit bis zu 250 Höhenmetern, errechnet aus Karten und Rutenplaner. Komfort bedingt durch Reifen und Federsattelstütze gut. Durch die 8-Gang Schaltung in Verbindung mit dem Tretkurbelantrieb kann an Steigungen mit schwerem Gepäck immer der optimale Gang gewählt werden. Nur sollte man darauf achten, dass nicht unter Last geschalten wird - auch wenn laut Herstellerangaben das möglich ist. Pedalec anstelle eines Gasgriffes finde ich echt easy. Dank NiMH vermisse ich die fehlende Batterie Zustandsanzeige am Lenker nicht

Nachteile:
- fehlender Komplett-Kettenkasten
- schwammiges Fahrwerk besonders bei hoher Zuladung
- falls man mit voller Motorunterstützung fahren möchte, ist die Trittfrequenz niedriger als beim Rennrad oder allgem. sportlichen fahren

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung fehlt mir noch in meiner Fahrradsammlung ein VM mit Tretkubelantrieb.

Ich hoffe der Beitrag unterstütz euch bei der Entscheidung eines Antriebes oder E-Rades.


Viele Grüße
Thomas
 
W

wemonoci

AW: Erfahrungsbericht: Pedalec Giant Twist Lafree

danke für die infos

was meinst du genau mit:
"- schwammiges Fahrwerk besonders bei hoher Zuladung"

und sonst :
- falls man mit voller Motorunterstützung fahren möchte, ist die Trittfrequenz niedriger als beim Rennrad oder allgem. sportlichen fahren

dazu will ich fragen:was ist deine erfahrung mit schnell fahren in der ebene?
ich meine damit ich verstehe folgendes:
- auf meiner strecke gibt es ebene oder hügeln
- ich vergleiche theoretisch so eienen pedelec mit einem rennrad
- also kann ich mir vorstellen dass bei alle meinen hügeln ich die pedelec unterstützung geniessen werde wenn es mir darum geht keine grosse anstrengung zu entwickeln
- euf der ebene aber: beim start zum beispiel und beschleunigung von sagen wir 0 bis 15km/h ist da auch die pedelec unterstützung spuürbar
- was passiert aber wenn ich eien geschwindigkeit von 15km/h erreicht habe? dann tendiere ich mit höhere trittfrequenz schneller zu werden. aber in dem moment unterstützt die elektrik nicht mehr? oder nicht spürbar? oder rennrad sogar dann besser? odr doch interessant weil schwung erreicht durch elektrik?
danke
wemo
 
T

Tom59

AW: Erfahrungsbericht: Pedalec Giant Twist Lafree

Hallo Wemo,

was meinst du genau mit:
"- schwammiges Fahrwerk besonders bei hoher Zuladung"

Wenn ich das Rad belade kommen ca. 10 bis 15 kg zusätzlich in die hinten am Gepäckträger montierten Packtaschen. Ja ich weiß auch noch von früher, Lowrider sind besser. Aber praktischer zum Beladen finde ich eben meine Packtaschen. Unter diesem Umstand wird alles doch recht schwammig. Selbst ohne Zuladung, im Vergleich zu meinem Reiserad, fehlt dem Ramen die Festigkeit / Steifigkeit. Aber alles unter 50 km/h meiner Meinung gar kein Problem. :D

und sonst :
- falls man mit voller Motorunterstützung fahren möchte, ist die Trittfrequenz niedriger als beim Rennrad oder allgem. sportlichen fahren

Geringe Trittfrequenz = schweres evtl. kniebelastendes Treten = hohe Unterstützung.

dazu will ich fragen:was ist deine erfahrung mit schnell fahren in der ebene?
ich meine damit ich verstehe folgendes:
- auf meiner strecke gibt es ebene oder hügeln
- ich vergleiche theoretisch so eienen pedelec mit einem rennrad
- also kann ich mir vorstellen dass bei alle meinen hügeln ich die pedelec unterstützung geniessen werde wenn es mir darum geht keine grosse anstrengung zu entwickeln
- euf der ebene aber: beim start zum beispiel und beschleunigung von sagen wir 0 bis 15km/h ist da auch die pedelec unterstützung spuürbar
- was passiert aber wenn ich eien geschwindigkeit von 15km/h erreicht habe? dann tendiere ich mit höhere trittfrequenz schneller zu werden. aber in dem moment unterstützt die elektrik nicht mehr? oder nicht spürbar? oder rennrad sogar dann besser? odr doch interessant weil schwung erreicht durch elektrik?

Tacho habe ich leider keinen dran, deshalb kann ich nichts zu Geschwindigkeiten sagen. Der Motor hört eh schon bei ca. 20 km/h auf zu unterstützen.

Je schneller man fährt, desto weniger Unterstützung und bei schwächerer Batterie verstärkt sich dieser Effekt. Beim Anfahren und am Berg - bei entsprechender Trittfrequenz, gute Unterstützung.

Sehr gute Seite die mir bei der Entscheidung geholfen hat: http://www.extraenergy.org/main.php. Wenn möglich, Rad länger ausgiebig probefahren, oder auf der Hausstrecke testen. Hab ich allerdings auch nicht gemacht und Mut zur Lücke bewiesen.

Viele Grüße
Thomas
 
Thema:

Erfahrungsbericht: Pedalec Giant Twist Lafree

Erfahrungsbericht: Pedalec Giant Twist Lafree - Ähnliche Themen

Erfahrungsbericht: Eine Saison mit dem GIANT Twist ASPIRO 0 mit HR-Direktantrieb: Hallo E-Biker, da das Forum ja von den Erfahrungen der User lebt, gebe ich hier auch mal meinen Bericht ab. Eigentlich war mein Plan, mein altes...
Oben