Fazua Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN

Diskutiere Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich hatte davor ein Canyon Precede:On und habe auch über das Commuter:On 7/8 nachgedacht. Das UBN Five hatte ich eigentlich nur probegefahren...
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #341
S

soulfutter

Dabei seit
21.10.2022
Beiträge
19
Reaktionspunkte
5
Mal eine Frage an die UBN Besitzer, habt Ihr auch das Canyon Commuter On 7 bzw. 8 LTD in Erwägung gezogen? Bin grad am hadern, da ich eigentlich eine Riemen wollte aber beim On7 ist der Unterschied fast 2000€ klar hat Akku hat nur 252 statt 430 Watt, aber eine 12fach XT und besserer Gepäckträger. Bzw. Wenn das 8er endlich mal kommt auch mit Fazua Ride 60.

Falls Jemand Input hat freue ich mich, was deine Beweggründe bzw. Weg zum UBN Five waren 😀

Danke Euch!
Ich hatte davor ein Canyon Precede:On und habe auch über das Commuter:On 7/8 nachgedacht. Das UBN Five hatte ich eigentlich nur probegefahren, weil ich den Fazua Motor testen wollte.

Das Gesamtpaket von R&M hat mich aber letztlich überzeugt: Riemenantrieb (!), Connectivity-Features, Fahrradständer usw... Im Nachhinein bin ich auch nicht mehr wirklich von Canyons Qualität überzeugt. Das R&M fühlt sich nochmal eine gute Ecke wertiger an, beim Canyon hat immer etwas irgendwo geknackt.

Wenn du einen Händler in deiner unmittelbaren Nähe hast, wäre das auch noch ein Punkt. Vom Canyon-Support erwarte ich nicht mehr viel.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #342
N

Newebiker22

Dabei seit
06.11.2022
Beiträge
36
Reaktionspunkte
6
@soulfutter danke schon mal für dein Feedback :) Wie findest Du denn das UBN im Vergleich zum Precede on, das gibt es ja grad im Sale für 3000 EUR mit Riemen? Hast Du beim UBN die Silentversion (mit Alfine) oder die Single Speed mit Riemen?

Danke Dir!
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #343
T

TommiP

Dabei seit
11.09.2022
Beiträge
75
Reaktionspunkte
51
Ich wollte wenn schon den neueren Fazua 60, und von Canyon gab es nur den Roadlite 8 zur Auswahl. Ich wollte jedoch ein paar zusätzliche Komponenten, die ich beim UBN 5 gefunden hab. Außerdem war der UNN beim lokalen Händler verfügbar und ich konnte ihn probefahren. Canyon war mir zu weit weg.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #344
T

TommiP

Dabei seit
11.09.2022
Beiträge
75
Reaktionspunkte
51
Ich habe jetzt den R&M Lampenhalter für unterhalb der Gabel mit einer Kabelverlängerung besorgt und am Lenker den Ebike Halter von Ortlieb montiert. Alles sow gut. Jedoch ist die Kabelverlängerung, Kabel ließ sich leider nach unten nicht umlenken, zu lang.

meine Frage, kann man die Supernova Lampe öffnen, und wenn dann wie? Dann kann ich die Verlängerung kürzen und direkt anbringen. Ist nur Kosmetik….

Gruss
Thomas
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #345
S

soulfutter

Dabei seit
21.10.2022
Beiträge
19
Reaktionspunkte
5
@soulfutter danke schon mal für dein Feedback :) Wie findest Du denn das UBN im Vergleich zum Precede on, das gibt es ja grad im Sale für 3000 EUR mit Riemen? Hast Du beim UBN die Silentversion (mit Alfine) oder die Single Speed mit Riemen?

Danke Dir!
Puh, für den Preis ist das Precede:On natürlich eine Ansage! Ich hatte das AL On 7 (sogar nur 2800 €..) und habe jetzt das UBN Silent (Alfine).

Ich fahre relativ sportlich, deshalb gefällt mir Fazua und Alfine deutlich besser, ich komme mit dem UBN gut auf 30 km/h und höher. Das war mit dem Precede eher nicht möglich, alles über 28 km/h würde anstrengend. Mit Enviolo und Bosch Motor ist das Rad halt aber auch nicht für sehr schnelles Fahren ausgelegt. Wenn mir das Precede nicht gestohlen worden wäre, wäre ich damit bestimmt immer noch zufrieden gewesen.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #346
Vehentem

Vehentem

Dabei seit
14.10.2022
Beiträge
20
Reaktionspunkte
9
Mal eine Frage an die UBN Besitzer, habt Ihr auch das Canyon Commuter On 7 bzw. 8 LTD in Erwägung gezogen? Bin grad am hadern, da ich eigentlich eine Riemen wollte aber beim On7 ist der Unterschied fast 2000€ klar hat Akku hat nur 252 statt 430 Watt, aber eine 12fach XT und besserer Gepäckträger. Bzw. Wenn das 8er endlich mal kommt auch mit Fazua Ride 60.

Falls Jemand Input hat freue ich mich, was deine Beweggründe bzw. Weg zum UBN Five waren 😀

Danke Euch!

Ich hatte auch über das Canyon Commuter On 7 oder 8 nachgedacht. Nachdem ich aber den Fazua Ride 50 probe gefahren bin, war mir klar dass ich definitiv das Ride 60 wollte. Stärkerer Motor, austariertere Ansteuerung und anschalten über die Bewegungssensoren. Das 8er war aber nicht lieferbar und R&M bietet (sollte die App mal irgendwann kommen) am Ende das bessere Gesamtpaket. Auch wollte ich das Wartungsärmere Paket aus Carbonriemen und Narbenschaltung, dass es so beim Commuter On 8 nicht gibt
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #347
Vehentem

Vehentem

Dabei seit
14.10.2022
Beiträge
20
Reaktionspunkte
9
Zum Thema Reifen: Nach 2 Platten an nur einem Tag (es war nicht der selbe Fremdkörper) habe ich nun Marathon Plus Tour aufgezogen. Der Abnehmen der Supreme war äußerst lästig. Ohne Hilfswerkzeug ist man da aufgeschmissen. Und selbst damit war es wirklich schwierig. Das Aufziehen der Marathon war dafür wie gewohnt ohne Probleme. Mit dem Abstand zum Schutzblech ist das aber eine knappe Nummer. Vorne geht es. Hinten schleift es ganz leicht.

Aber ich habe nun ein ganz anderes Problem: Hat jemand von euch schon mal den Akku nicht heraus bekommen? Ich habe ihn bisher sicher 12 mal aus- und eingebaut. D.h. ich weiß grundsätzlich wie es geht. Nur bekomme ich hin heute plötzlich garnicht raus. Ich drehe den Schlüssel und drücke auf die Membran. Ich höre das "Klick". Und dann ... nichts. Er lässt sich nichtmal ein bischen bewegen. Selbst mit voller Kraft und zwei Händen ist nichts zu machen. Hat einer einen Tipp für mich?
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #348
Vehentem

Vehentem

Dabei seit
14.10.2022
Beiträge
20
Reaktionspunkte
9
Zum Problem mit meinem Akku. Wie weit lässt sich der Schlüssel zum Entsperren normalerweise drehen? Ich kann ihn etwas mehr als 1/4 drehen. D.h. wenn der Schlüssel aus 12 Uhr steht, lässt er sich auf ca. 4 Uhr drehen. Ich weiß nicht wie weit es vorher war.
Ich möchte gerne herausfinden ob der Akku verklemmt ist oder das Schloss ein Problem hat.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #349
D

derdofe

Dabei seit
28.11.2022
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
So, ich habe mir jetzt ein wenig Zeit genommen, um meine Erfahrungen (mittlerweile nach fast 2 Monaten) zu Papier zu bringen. Ich versuche, neutral zu bleiben, mir weder was in die Tasche zu lügen, noch überkritisch aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Trotzdem bleibt alles nun mal subjektiv. Als Hintergrund: seit 44 Jahren sitze ich im Rennradsattel, die letzten Jahre etwas weniger, aber technischer Verstand ist da, z.B. für den Zusammenbau mehrerer Rennräder. Der Keller ist voll mit Fahrrädern und mit Material...Aber vieles wird einfach nur mit dem Hintern "erfahren"... 😎
Wie Komme ich zum UBN 5? Kein Zufall, sondern es steht am Ende einer langen Reihe. Vor einem Jahr ca. habe ich ein Geero 2 bestellt, das mehrere Wochen Probezeit bei mir bleiben durfte. Die gesammelten Erkenntnisse führten dazu, das Bike zurückzugeben. Danach habe ich diverse sonstige Pedelecs getestet, Coboc, BZen, mehrere Amplers u.ä. . Im Laufe der Tests wurde mir aber immer klarer, was ein Bike für mich haben muss: Riemenantrieb, entnehmbarer Akku, keine Schaltung aber:...genügend Reichweite. Schließlich bestellte ich ein C3 (cirkular). Auch das ging aber nach 4 Wochen zurück, da es für meine Pendelei etwas schwach motorisiert war (30 Nm Nabenmotor). Dann hatte ich nichts...und das hat genervt, so dass ich dann ein C4 bestellt hatte. Da die Lieferzeiten aber ins Unendliche reichten (nach 10 Monaten habe ich es bekommen...), habe ich im November doch ein nagelneues C3 spottbillig übernommen, wenigstens das. Im Juni 2023 wurde dann das C4 geliefert, da hatte ich also 2 Cowboys...aber auch das C4 hat mich etwas enttäuscht. Erstens, 50% mehr Drehmoment macht sich an entscheidenden Stellen meiner Strecke so gut wie nicht bemerkbar, zweitens, der Akku ist identisch mit dem des C3, also ebenfalls zu wenig Reichweite (um 50 km herum...) und das Cockpit, ohne irgendeine Änderungsmöglichkeit. Finde ich für mich blöd. Das Ding entfernt sich immer mehr weg von einem funktionalen Fahrrad, hin zum Designobjekt, das quasi nur noch mit dem Handy ansprechbar ist. In diesem Kontext tauchte dann die Ankündigung des UBN 5 auf. Mitte Juli haben dann die ersten Händler Testräder ausgeliefert bekommen, ich habe gleich mehrere Händler in der weiteren Umgebung abgeklappert. Sie standen - mit Verlaub - sehr desorientiert mit dem Fahrrad da, wussten es nicht einmal zu bedienen, manchmal habe ich ihnen die Bedienung nahe gebracht, da kreuz und quer angelesen...Keiner wollte das Bike verkaufen, nur einer war bereit: zugeschlagen! Die Anmeldung bei RM zeigte mir sofort, dass dies ein Testrad ist. Fazua äßerte sogar Unverständnis darüber, dass die Händler jetzt schon Testräder verkaufen, das sei nicht Sinn der Sache, denn das Rad ist noch lange nicht im Zustand für Endkäufer. Alle Apps dazu fehlen immer noch (heute...), sowohl die von RM als auch von Fazua, die alten tun es nicht. Wenn die Apps da sind, kann man eine Menge mehr am Rad machen, aber ohne Zwangsnutzung wie bei Cowboy. Das Rad macht aber auch in diesem "Rohzustand" deutlich mehr Spaß als z.B. das C4. Warum?
Z.B. wegen der 3 Fahrmodi (ich nenne sie grün, blau, violett, ich weiß, sie haben einen Namen...). Der grüne entspricht nach meinem Empfinden in etwa dem C3, der blaue in etwa dem C4...und da wäre noch daer violette, der mich endlich auf den Streckenabschnitten sehr gut entlastet, wo die C-s zu schwach waren. Mein Rad ist ein singlespeed, also ohne Schaltung, aber ich brauche gar keine Schaltung, denn die 3 Fahrmodi ersetzen diese sehr gut (ich fahre nur Asphalt, hin und wieder leichte Steigungen...da muss der violette Modus dran). Die Fahrmodi lassen sich bislang ohne Tadel per Daumen schalten, der Ring Control sitzt für manche zu wackelig, ich hatte damit noch nie Probleme. Ist gleichzeitig der Ein- und Ausschalter, sowie der Lichtschalter. Es gibt einen vierten "Modus" (weiß), für gar keine Unterstützung, nutze ich fast nie.
Ausserdem, jeder Modus besitzt eine Boost-Funktion (Ring Control 2-3 Sec. lang nach vorne drücken), in dem gibt der Motor seine volle Leistung für 4 bzw. 12 sec lang, je nachdem, ob man dies aus dem Stand (Ampel..) oder im Fahren braucht. Auch das nutze ich so gut wie gar nicht.
Der Motor: ich finde den sehr angenehem, unaufdringliches leises Summen beim Treten, deutlich leiser als z.B. das C4. Ich fahre meist im grünen Modus, da reicht mir die ständige leichte Unterstützung in der Ebene. Bei Gegenwind oder leichte Steigung -> blau, wenns sein muss -> kurzfristig violett. Damit komme ich (schon mehrfach) auf eine Reichweite von um 80 km (bin 95 kg schwer, mit einer 5 Kg-Tasche unterwegs...). Die Reichweite ist OK für mich, das war beim Cowboy zu wenig. Der Motor erlaubt ein schönes Dahingleiten, es gibt da nichts auszusetzen. Nur eines: im violetten Fahrmodus (also Steigung) und bei nachlassendem Ladezustand des Akkus zeigt sich ein leicht pulsierendes Verhalten des Motors, die Unterstützung fällt für wenige Sekunden leicht ab, dann fängt sich das System wieder. Damit ist die Gleichmäßigkeit dahin...Fazua sagt dazu, ich möge auf die App warten, schließlich ist mein Rad nicht im optimalen Endzustand als Testrad. Ok, ich warte. Bei vollem Akku ist dies so gut wie nicht zu beaobachten, da schiebt der Motor ordentlich hinauf.
Der Akku lässt sich satt im Rahmen einklicken und abschließen. Er sitzt unter einer Klappe, die an 4 Punkten magnetisch mit dem Rahmen verbunden ist. Hält sicher. Der Akku hat ca. 20% mehr Kapazität als das C4, ist aber echt leicht und dafür verhältnismäßig klein. Ich finde, gut gemacht! Aufladezeit ca. 2,5 Stunden. Komischerweise zeigt die App immer nur einen maximalen Ladezustand von 97%, nie 100%. Aber egal.
Riemen/Übersetzung: ich komme damit klar, wobei die Übersetzung beim C4 etwas sportlicher ausgelegt ist. Zudem regelt der Motor wirklich bei 25 km/h ab, alle Cowboys dürfen bis ca 27 km/h mitmachen, erst dann sich ausklinken. Das merkt man schon manchmal, denn das ist der Geschwindigkeitbereich, in dem viele unterwegs sind. Also noch 2-2,5 Km/h mehr wäre nett, aber RM und Fazua sehen das nicht so (auch schon darüber geredet...)
Rahmen: sehr solide gebaut. Ich merke das beim Überfahren kleinerer Unebenheiten, der Rahmen schluckt die Stöße sauber, ich habe nicht das gefühl, die Schweißnähte brechen irgendwann mal. Das war beim C3 nämlich mit dem zugelassenen Gesamtgewicht von 110 kg anders, da spürte ich, wie die Unebenheit durch "Mark und Knochen" geht. Das C4 war schon viel besser diesbezüglich (auch wegen der breiteren Reifen...), das UBN 5 vermittelt also auch ein sehr stabiles Gesamtbild. Wer weniger Gewicht einklagt, muss auf dieses Gefühl verzichten. Die Lackierung ist im Gegensatz zu C3/C4 weniger empfindlich, obwohl auch Pulverlackierung.
Ein erster Kritikpunkt (gar keine Kritik, sondern eine verwunderte Frage): warum muss RM eine Sattelstütze mit 24,9 mm Durchmesser montieren? Der ist sehr selten, ein evtl. Austausch gestaltet sich schwierig, da das Angebot knapp ist. Erster Behelf war eine dünnere gefederte Sattelstütze mit Reduzierhülse.
Felgen/Speichen/Naben: alles gut, nichts zu beklagen, stabiler Eindruck. Kann dazu nicht mehr schreiben.
Reifen: das verstehe ich nicht....wieso zieht RM auf so ein teueres Rad einen Schlappen auf, der Auslaufmodell ist? Ich finde den Schwalbe Marathon Supreme (42-622, GreenGuard, Reflex) zwar gut, rollt gut ab, hat noch genug Pannenschutz, auf anderen Rädern von mir ebenfalls montiert...aber das Ding ist im Schwalbe Katalog 2023 nicht mehr drin. Sicher gibt es Alternativen dazu, veilleicht auch bei Conti, aber etwas komisch. Und jetzt kommt der zweite Kritikpunkt von mir: Betrachtet man den Abstand zwischen dem Gehäuse des Rücklichtes (Plastikgehäuse auf der Innenseite des Schutzblechs) und dem Reifen hinten, so stellt man fest, da ist nur noch Luft von etwa 2 mm. Auf die Frage, was dann, wenn ich einen breiteren, damit auch höher gebauten Schwalbe (47 mm oder 50mm) montieren möchte, um mehr Dämpfung zu haben, oder im Herbst/Winter einen Reifen mit mehr Profil, rasiere ich dann das Plastikgehgäuse ab?? Auf die Frage gab es keine zufriedenstellende Anwort von RM. Etwas ärgerlich, dass man auf sowas nicht geachtet hat. Mittlerweile habe ich 4 Ersatzreifen aufgekauft...
Dämpfung insgesamt: Die breiteren Reifen des C4 lassen sich hier zum Komfortgewinn also nicht umsetzen..ich wollte aber gerne mehr Komfort haben, denn mein Rücken das gerne haben möchte. Reifenbriete 42 mm bleibt also. Daher habe ich eine by.schulz gefederte Sattelstütze (24,9), bessere Lenkergriffe und einen gefederten Vorbau (Redshift) montiert, damit ist ein sehr deutlicher Komfortgewinn möglich, auch wenn der montierte Reifen bleiben muss.
Licht: Supernova mini ...ist super. Licht C3/4: nur zur Deko als Positionslicht.
Gepäckträger: Falsch, die nennen sich hier Packtaschenhalterung. Da die waagerecht liegenden Aufhängeschienen tiefer liegen als das Schutzblech (Gepäckträger: meist über den Schutzblechen...), gerieten auch die Aufhängepunkte meiner bisherigen geliebten Rucksäcke (Wildkatz) weiter nach unten, so dass sie insgesamt zu tief hängen und damit schnell in Kontakt mit der Bremsscheibe oder dem Riemen oder den Speichen kommen können. Leider musste ich auf andere Taschenmodelle umsteigen.
So langsam gehen mir die Ideen aus, was ich noch schreiben könnte. Vor dem Abholen des C4 habe ich damit noch eine Abschiedsfahrt gemacht...und festgestellt, der Wechsel war für mich absolut in Ordnung, auch wenn das RM deutlich teuerer ist: Der Motor ist besser...3 Fahrmodi...kein Handyzwang...das RM ist mehr ein Rad geblieben als das C4...RM ist leichter als das C4...Ich habe das Gefühl, einen soliden Gegenwert unter dem A... zu haben, Cowboy lässt komplett in Fernost fertigen, und lässt einen im Dunkeln tappen, woher die drangeschraubten Teile kommen...beim RM schrappt und schleift nichts, im Gegensatz zu vielen ...(na ja, ich will keine Namen nennen)...
Das Rad mach mehr Spaß, als alle bisher besessenen und ausprobierten Räder, selbst in diesem "Rohzustand". Mit den Apps soll es noch besser werden...Mal sehen!
Habe ich was vergessen?
Happy biking..
novecolli
Danke für dein tollen Bericht, ich habe keine Erfahrung mit Singlespeed.

Kannst du mir Mal beschreiben wie sich das Rad im Bereich 30-35khm verhält? Kann man da noch gut treten oder kommt man kaum noch nach?
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #350
N

novecolli

Dabei seit
22.09.2021
Beiträge
155
Reaktionspunkte
89
Danke für dein tollen Bericht, ich habe keine Erfahrung mit Singlespeed.

Kannst du mir Mal beschreiben wie sich das Rad im Bereich 30-35khm verhält? Kann man da noch gut treten oder kommt man kaum noch nach?
Hallo, sorry, so schnell fahre ich mit dem Bike nur hangabwärts...und das dann ohne Treten. Ich benutze das Rad, um schweißfrei zur Arbeit und zurück zu kommen, auf dem Weg nach Hause lasse ich mich auch mal entspannt gondeln.... Zum schnellen Fahren ist immer noch das Rennrad zuständig, das macht dann richtig Spass...aber vlt gibt es andere hier, die dir darüber berichten können.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #351
D

derdofe

Dabei seit
28.11.2022
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Hallo, sorry, so schnell fahre ich mit dem Bike nur hangabwärts...und das dann ohne Treten. Ich benutze das Rad, um schweißfrei zur Arbeit und zurück zu kommen, auf dem Weg nach Hause lasse ich mich auch mal entspannt gondeln.... Zum schnellen Fahren ist immer noch das Rennrad zuständig, das macht dann richtig Spass...aber vlt gibt es andere hier, die dir darüber berichten können.
Du kannst ja mal testweise die 35 versuchen und berichten wie es sich tritt 😄

Muss mal versuchen eins probezufahren.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #352
N

novecolli

Dabei seit
22.09.2021
Beiträge
155
Reaktionspunkte
89
Ich meine...bergab schon ein tolles Gefühl.😆 Nichts flattert oder eiert, ich habe keine Todesangst😵. Meine alltime max-speed von 82 km/h von früher mal mit dem RR...schaffe ich damit leider nicht.😝
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #353
D

derdofe

Dabei seit
28.11.2022
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Habe mal am Rechner die Schutzbleche so gut es ging entfernt da ich die hässlich finde, vielleicht interessiert es ja noch jemanden, deswegen hier die Bilder.
hinten ohne.jpg
komplett.jpg
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #354
F

f1396

Dabei seit
30.09.2021
Beiträge
7
Reaktionspunkte
9
Hallo, hat jemand schon Erfahrungen mit dem Gepäckträger gemacht? Haltet Ihr den für tourentauglich? Oder ist das System mit den Schutzblechen problemlos gegen einen Tubus (+SKS-Schützer) austauschbar?
Vielen Dank schon mal
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #355
N

novecolli

Dabei seit
22.09.2021
Beiträge
155
Reaktionspunkte
89
Habe mal am Rechner die Schutzbleche so gut es ging entfernt da ich die hässlich finde, vielleicht interessiert es ja noch jemanden, deswegen hier die Bilder.
Anhang anzeigen 480861Anhang anzeigen 480862
Gute Idee..😄. Kannst du bitte auch die Streben vor der Packtaschenhalterung noch wegmachen? Dann einen vernünftig hohen und todschicken Gepäckträger digital dran machen ...und ab damit an RM!😆

Habe mich übrigens leicht beschwert bei RM wegen der immer noch fehlenden App....es wird wieder mal um Geduld gebeten, sie wollen ein perfektes Produkt rausbringen. Es handelt sich nur noch um wenige Tage...
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #358
Thomas_B

Thomas_B

Dabei seit
11.09.2021
Beiträge
676
Reaktionspunkte
204
Ort
Cuxland
Es handelt sich nur noch um wenige Tage...
Ein dehnbarer Begriff....aber vielleicht wird's ja. Mein Bike schlummert eh unter der Plane, zumal ich demnächst wieder ein paar Wochen weg bin.
Würde ja gern mal ein Testbericht lesen.
Meine Meinung dazu: ich habe keinerlei Interesse an jeglichem Tuninggedöns oder einer Diskussion an dieser Stelle darüber.
Wem die 25 km/h nicht reichen, der möge sich ein S-Pedelec kaufen und fertig ist der Lack.
 
  • Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN Beitrag #359
Thomas_B

Thomas_B

Dabei seit
11.09.2021
Beiträge
676
Reaktionspunkte
204
Ort
Cuxland
Falls Jemand Input hat freue ich mich, was deine Beweggründe bzw. Weg zum UBN Five waren 😀
Ganz einfach: Im Internet gesehen, geil gefunden, zum Händler gefahren und bestellt (Vorführer o.ä. gab's da noch nicht)...;)

Ich habe etliche Kollegen, die R&M Bikes fahren und alle sind mehr oder weniger begeistert, daher schien mir das Risiko gering.
Außerdem komme ich vom S3, da kann man sich vermutlich eh nicht mehr verschlechtern.

Stand heute alles richtig gemacht.
 
Thema:

Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN

Erfahrungsaustausch Riese + Müller UBN - Ähnliche Themen

Fazua Erfahrung mit Riese Müller R/X App und Tracking: Hallo Community, seit kurzem habe ich ein Riese Müller UBN5 mit R/X Chip und bin etwas ratlos was das Tracking angeht. In Bewegung aktualisiert...
erledigt Riese & Müller Frontträger: Verkaufe einen Riese & Müller Frontgepäckträger inkl. Schrauben. War nur einmal montiert. Preis 85€.
suche Gepäckträger Riese und Müller Delite: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Gepäckträger von einem Riese und Müller Delite Bauj. 2019 Lochabstand der Befestigungsstreben...
Gepäckträger für Riese und Müller Roadster: Hallo. Ich bin auf der Suche nach einem Gepäckträger (hinten) für den Roadster von Riese und Müller (altes Modell). Jemand einen Tipp? Danke.
Riese Müller Charger 4 vs Hnf Nikolai xd4 all terrain: Hallo zusammen, da das hnf nikolai xd4 all Terrain Lieferprobleme hat und mir das Riese und Müller Charger optisch besser gefällt, jedoch für...
Oben