Giant Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS.

Diskutiere Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Habe das mal nachgelesen. Anhänger generell sind nicht "verboten" aber sie haben halt die Klausel drin dass keine Originalteile modifiziert werden...
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.281
H

Herour

Dabei seit
23.06.2021
Beiträge
11
Reaktionspunkte
5
klar ist das möglich - seitens von giant erlischt aber jegliche Garantie - der Motor wird eh schon heiß unter last - mit Anhänger lebt der nicht lang....
Habe das mal nachgelesen. Anhänger generell sind nicht "verboten" aber sie haben halt die Klausel drin dass keine Originalteile modifiziert werden dürfen. Ob da jetzt eine neue Achse drunter fällt keine Ahnung, wenn die sonst irgendwie auseinander bricht müsste man ja auch ne andere reinpacken.

Ist ja auch egal, ich hab entweder die Option das Fahrad im Keller stehen zu haben und mit dem Kind spazieren zu gehen, dann geht das Rad nicht kaputt oder eben es zu nutzen und zu riskieren, dass der Motor kaputt geht. :)
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.282
M

madmax1966

Dabei seit
10.09.2021
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
klar ist das möglich - seitens von giant erlischt aber jegliche Garantie - der Motor wird eh schon heiß unter last - mit Anhänger lebt der nicht lang....
Hallo, ich hab ein explore e+ 2018 und fahre seit 2 Jahren mit Anhänger. Ich hatte noch keine Probleme mit dem Motor, obwohl ich bereits 12tsd. draufhabe.
Meine Frage ist jedoch, wo bekomme ich original Schutzbleche, da ich das 1te bereits nach 1 Jahr verloren habe, weil die Halterung am Schutzblech ausgerissen war. Das 2te vom Händler montierte (nicht original, aus Blech) ist mir dann im Frühjahr heruntergerostet! Jetzt hab ich ein alternatives selbst montiert, gefällt mir jedoch nicht.
Außerdem beginnt auch das hintere Schutzblech an der Halterung einzureißen.

glg madmax

ps.: ich habe natürlich den Anhänger nicht an der Achse, sondern am Seitenständer montiert - Weber Kupplung!
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.283
Schmischi

Schmischi

Dabei seit
18.02.2019
Beiträge
227
Reaktionspunkte
64
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Details E-Antrieb
Giant Syncdrive Sport 2019
Meine Frage ist jedoch, wo bekomme ich original Schutzbleche,....
Hi

Die Original Plastik Dinger sind meiner Meinung nach Müll.
Ich kann dir die SKS AL56 sehr empfehlen.
Der Anbau hinten erfordert zwar ein wenig Bastelarbeit, aber das Ergebnis ist sehr gut.
Hier im Thread gibt es bereits Anleitungen und Bilder dazu.
Einfach mal suchen.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.284
L

Lupo78

Dabei seit
31.03.2021
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Das steht aber bei Giant auf der Seite aber anders:

"ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass die Verwendung eines Fahrradanhängers (eines Drittherstellers) oder eines Anhängefahrrads die elektrischen und/oder mechanischen Komponenten des E-Bike zusätzlich belastet und erhöhten Verschleiß verursachen kann. Da unterschiedliche Arten von Anhänge- und Anbaukomponenten erhältlich sind (je nach Marke/Modell usw.), ist es nicht möglich, jede Kombination aufzuführen und die Resultate jedes Einsatzszenarios vorherzusehen. Befolgen Sie immer die Anweisungen des Anhängerherstellers hinsichtlich Montage, Verwendung und Sicherheit. Modifizieren Sie niemals Originalteile des E-Bike, um einen Anhänger eines Drittherstellers montieren zu können. Überschreiten Sie niemals das angegebene zulässige Gesamtgewicht des E-Bike."
Quelle: Giant Bicycles DE
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.285
H

Hinaufgeschaut

Dabei seit
10.12.2019
Beiträge
25
Reaktionspunkte
8
Also ich fahre jetzt das 2016er Explore E+ seit 5 Jahren mit zwei Kids im Chariot Cougar 2. Ich habe das Ding 4000km über viel Pflaster, Bordsteinkanten und steile Anstiege (100hm) gezogen. Inzwischen ziehe ich über 50kg. Das geht super. Motor, Akkus, Antrieb und Thule Kupplung meistern das prima.

Am Chariot ist mir mal eine Speiche gerissen (hab noch welche, muss man handfertigen lassen). Am Giant hat sich jetzt meine Hinterradnabe verabschiedet. Ich habe neu eingespeicht und war etwas baff, dass das Laufrad nur 2x gekreuzt 32 Speichen hat. Das wundert mich, weil das Rad ja für sehr hohes Systemgewicht spezifiert ist.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.286
D

dirkrad

Dabei seit
17.09.2021
Beiträge
6
Reaktionspunkte
5
Hi zusammen
Ich hatte hier ja über diesen seltsamen Bruch meines Schutzbleches vorne berichtet.



Giant hat die Garantie nicht anerkannt, dafür aber mein Händler, der die 49,-€ für das Schutzblech das Giant geschickt hat übernommen hat. (y)
Ich musste es nur selbst montieren, weil er im Moment völlig ausgebucht ist.

Das witzige dabei ist das Giant kein Original Explore Schutzblech liefern konnte. Das müsste in China bestellt werden und würde aufgrund der aktuellen Lage mehrere Wochen dauern.. Also haben sie einen angeblich adäquaten Ersatz geschickt der ein klein wenig anders aussiehst. Merkt man aber eigentlich nicht.
Bis auf den Punkt das meine aufgerüsteren 47 Reifen schon etwas knapp sind.
Trotzdem finde ich 49,- € für ein vorderes Schutzblech ist schon happig.

Ich würde jetzt aber gerne diese labeligen Schutzbleche komplett tauschen, gegen etwas stabileres und wenn machbar auch breiteres.
So das man eventuell noch etwas breitere Reifen montieren kann.
Hat von euch schon mal jemand etwas anderes verbaut, oder hat einen guten Tip zu ordentlichen Schutzblechen?
Danke und Gruß.
Bei mir war genau das gleich passiert.
Exakt an der gleichen Stelle einfach bei der Fahrt durchgebrochen.
Ich hatte an SKS geschrieben und die hatten mir kostenlos ein Ersatzschutzblech zugeschickt.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.287
Chriz

Chriz

Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
55
Reaktionspunkte
88
Ort
Dormagen
Details E-Antrieb
Giant SyncDrive Sport (2020)
Hi,

ich überlege aktuell auch noch, an meinem Giant die AXA30 auszuwechseln.
Hast Du die IQ-X E einfach so an das vorhandene Kabel angeschlossen?

LG und Danke
Michael
Hallo Michael,

sorry das mich jetzt erst melde. Ja ich bin direkt an das vorhandene Kabel gegangen.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.288
D

dirkrad

Dabei seit
17.09.2021
Beiträge
6
Reaktionspunkte
5
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und wollte mal meine Erfahrungen mit meinem GIANT Explore E+2 STA 2018 schildern.

Ich habe mir das Rad vor drei Jahren gekauft und bin damit seitdem an den meisten Tagen zur Arbeit gefahren. Zu meiner eigenen Überraschung mache ich das, obwohl eine Strecke ca. 20 km lang ist fast jeden Tag Rund die Hälfte der Strecke fahre ich über Waldwege. Meist fahre ich im ECO Modus, je nachdem wie anstrengend der Arbeitstag und die Woche waren auch mal in ECO+, nur an größeren Steigerung mit höherer Unterstützung, dann allerdings mit dem Ziel auch weiter schnelles als 25 km/h zu sein. In der Ebene bin ich in der Regel schneller unterwegs, dass ich die Unterstützung nur beim Anfahren habe.

In den ersten zwei Jahren brachte ich das Rad zu dem Händler, bei dem ich es gekauft habe. Ohne dass ich das auf den Rechnungen fand, wurden dort Radlager und die vordere Felge getauscht. Außerdem habe ich ca. alle 4-5000 km Kette und Kassette tauschen müssen. Ebenso lange halten die Bremsbeläge. Auch eine wesentlich teurere Kasssette (80€) hielt nicht länger, dass ich wieder zur original verbauten HG 201 zurückgekehrt bin. Das vordere Kettenblatt hat zweimal rund 9000 km gehalten. Ebenso lang halten die Schalträdchen. Leider hat das der Händler bei Inspektion nicht beachtet, weshalb mir die Schaltung nach 9000 km um die Ohren geflogen ist. Bei 18.000 habe ich die Rädchen dann selber getauscht.

Außerdem war nach 8000km die Motorhalterung gelockert.

Das vordere Schutzblech brach während der Fahrt einfach durch. Nachdem ich Bilder an SKS geschickt hat, bekam ich von dort ohen weitere Fragen und kostenlos ein neues zugeschickt.

Die Erfahrungen mit den original Smart Sam Bereifung war nicht so gut. Mehrere Platte und eine beschädigte Reifenflanke führte dazu auf Marathon Modial in 47-622 gewechselt habe. Sowohl auf der Straße wie auch im Wald ist das ein sehr guter Reifen, mit dem ich keinen Platten mehr hatte.

Da ich auch bei Dunkelheit auf Waldwegen unterwegs bin habe ich die original Lampe gegen eine B + M LUMOTEC IQ-XM mit Fernlicht getauscht, zusätzlich habe ich am hinteren Schutzblech den Rückstrahler gegen ein zweites Rücklicht getauscht. Außerdem habe ich eine kleine Uhr auf der Steuerkopfkappe angebaut.

Leider hatte im Juli einen Unfall, bei dem mir ein Autofahrer die Vorfahrt genommen hat. Das Rad geriet unter den vorderen Kotflügel. Vorderrad, Bremsscheibe, Lenker Vorbau und Gepäckträger mussten getauscht werden. Irgendwie- ich weiß nicht wie – habe ich es geschafft abzuspringen und neben meinem Fahrrad zu stehen.

Bemerkenswert fand ich, dass die Versicherung des Unfallgegners ohne Diskussion einen Nutzungsausfall von 20 Euro/ Arbeitstag, insgesmat über 500€ anerkannt hat.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem Rad.

Aktuell habe ich allerdings einen Wackelkontakt am Geschwindigkeitssensor und befürchte, den Motor lösen zu müssen, da man sonst nicht an die Kabel und Stecker kommt.

Eine Enttäuschung ist die Giant App, man kann ein wenig die Stufen korrigieren, das war es aber schon.

Trotzdem bin ich mit dem Rad rundum zufrieden. Es ist wirklich zu empfehlen, um es täglich zu benutzen und ein echter Allrounder. Wenn der Km Zähler wieder funktioniert, sollte ich in den kommenden Wochen die 20.000km erreicht haben. Leider fehlt dem Km Zähler die 5. Stelle, dass er dann wieder auf 0 steht.

dirk
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.289
T

Tom38bs

Dabei seit
20.09.2018
Beiträge
145
Reaktionspunkte
98
Ort
Westerwald
Details E-Antrieb
Giant Syncdrive Sport S5 2018
Vielen Dank für den sehr informativen Erfahrungsbericht. 20.000 km - Respekt, wir fahren dieses Modell rein freizeitmäßig und haben nur einen Bruchteil dieser Strecke in nun über 3 Jahren geschafft.

Wie hast Du die IQ-XM am 6V-Lichtanschluss zum Leuchten gebracht? B+M fordert min. 9V und 16 Watt. Ich habe den Supernova Mini-Pro dran, der hätte zwar auch gern etwas mehr Strom, gibt sich aber mit 6V zufrieden. Dankenswerterweise raucht der Lichtausgang trotz "Überforderung" nicht ab, der Scheinwerfer könnte aber wohl noch einiges mehr wenn er besser gefüttert würde.

Ich habe aktuell auf die Marathon E-Plus in 50mm-Breite umgerüstet. Nach bisher nur einem Akkuzyklus habe ich den Eindruck, dass der Akkuverbrauch deutlich angestiegen ist. Ist Dir ähnliches mit den Mondial aufgefallen? Der Smart-Sam ohne jeglichen Pannenschutz hat natürlich ein konkurrenzlos niedriges Gewicht, aber kann das so viel ausmachen, dass sich der Verbrauch um 20 bis 30% erhöht? Neben mangelndem Pannenschutz ist der Smart Sam kaum noch mit Reflexstreifen zu erhalten und die gelben Katzenaugen oder Speichenstrahler mag ich nicht.

Bremsbeläge Trickstuff Power habe ich ganz neu verbaut. Ging anfangs gar nicht mit den originalen Tektro-Scheiben. Bremsen super, kein Vergleich zu den ersten Belägen von Tektro und den zwar etwas bissigeren, aber wenig verschleißfesten B01 von Shimano, aber sie rubbelten fürchterlich. Reinigen, einstellen brachte alles nichts. Nun noch die Scheiben gegen Shimano RT56 erneuert und alles chic. Kein Vergleich zur originalen Bremse und ich hoffe die Beläge schaffen mehr als die Shimanos, die waren vorne nach gut 1.000 km schon ziemlich weit runter. Die Tektro hielten etwa 2.500 km. Wir fahren wechselweise am Rhein und im Westerwald, die Strecken in der letzteren Gegend fordern die Bremsen schon mal ganz ordentlich.

Die App... ja, die kannste vergessen. Fairerweise muss man erwähnen, dass Giant diese wohl erst für die etwas jüngeren Modelle freigibt.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.290
D

dirkrad

Dabei seit
17.09.2021
Beiträge
6
Reaktionspunkte
5
Vielen Dank für den sehr informativen Erfahrungsbericht. 20.000 km - Respekt, wir fahren dieses Modell rein freizeitmäßig und haben nur einen Bruchteil dieser Strecke in nun über 3 Jahren geschafft.

Wie hast Du die IQ-XM am 6V-Lichtanschluss zum Leuchten gebracht? B+M fordert min. 9V und 16 Watt. Ich habe den Supernova Mini-Pro dran, der hätte zwar auch gern etwas mehr Strom, gibt sich aber mit 6V zufrieden. Dankenswerterweise raucht der Lichtausgang trotz "Überforderung" nicht ab, der Scheinwerfer könnte aber wohl noch einiges mehr wenn er besser gefüttert würde.
Im Endeffekt habe ich sie einfach an die Leitung angeschlossen, beim Abblendlicht habe ich den Eindruck, dass sie gerne etwas mehr Spannung hätte. Allerdings musste ich nach meiner Vorstellung die Leitung verpolen.
Da ich morgens ein längeres Stück durch den Wald fahre ist aber das Fernlicht Gold wert.
Ich habe aktuell auf die Marathon E-Plus in 50mm-Breite umgerüstet. Nach bisher nur einem Akkuzyklus habe ich den Eindruck, dass der Akkuverbrauch deutlich angestiegen ist. Ist Dir ähnliches mit den Mondial aufgefallen? Der Smart-Sam ohne jeglichen Pannenschutz hat natürlich ein konkurrenzlos niedriges Gewicht, aber kann das so viel ausmachen, dass sich der Verbrauch um 20 bis 30% erhöht?
Das Gefühl hatte ich nicht, gerade auf festen Wegen und Asphalt läuft er wirklich gut und eher leichter. Nach rund 8000 km sehen die Mondial aber noch fast wie neu aus.
Trotz der Laufleistung gibt die App auch noch ein volle Leistung für den Akku an. Trotzdem scheint er etwas nachgelassen zu haben. Dabei fällt natürlich negativ ins Gewicht, dass praktisch ab 20% der Akku binnen weniger Meter Steigung leer ist. Da ich aber am Rand des Bergischen Landes wohne und am Ende meines Heimwegs es bergauf geht, ist es natürlich besonders ärgerlich, wenn dann der Akku schlapp macht.

Bremsbeläge Trickstuff Power habe ich ganz neu verbaut. Ging anfangs gar nicht mit den originalen Tektro-Scheiben. Bremsen super, kein Vergleich zu den ersten Belägen von Tektro und den zwar etwas bissigeren, aber wenig verschleißfesten B01 von Shimano, aber sie rubbelten fürchterlich. Reinigen, einstellen brachte alles nichts. Nun noch die Scheiben gegen Shimano RT56 erneuert und alles chic. Kein Vergleich zur originalen Bremse und ich hoffe die Beläge schaffen mehr als die Shimanos, die waren vorne nach gut 1.000 km schon ziemlich weit runter. Die Tektro hielten etwa 2.500 km. Wir fahren wechselweise am Rhein und im Westerwald, die Strecken in der letzteren Gegend fordern die Bremsen schon mal ganz ordentlich.
Die Bremsscheiben sind noch die originalen, jetzt musste nach einem Unfall die vordere getauscht werden, da diese verzogen waren. Am längsten (>5000km) habe die preiswerten von Rose gehalten.

Aktuell musste ich wegen eines Wackelkontakt den Speedsensor wechseln, leider ist der Stecker so angebracht, dass man den Motor lösen muss, um daran zu kommen.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.291
V

Videoseven

Dabei seit
14.02.2021
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Moin,
Mein vorderes Schutzblech beim Explore E+ 0 2020 ist gerissen
Kann mir jemand sagen welche da orginal verbaut sind ?
Ich möchte auch nicht auf auf andere umbauen 😁
LG
Michael
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.292
Chris2377

Chris2377

Dabei seit
10.12.2019
Beiträge
45
Reaktionspunkte
5
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Smart, 85 Nm, 250 W
Hallo zusammen,

Ich würde gerne von 2-Finger auf 3 Finger-Bremshebel umbauen. Hat schon jemand die Orginal Bremsanlage MT500 gegen eine XT 4 Kolben M8120 gewechselt? Brauche ich dann in den Fingern weniger Kraft zum Bremsen?

Gruß Chris
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.293
Chris2377

Chris2377

Dabei seit
10.12.2019
Beiträge
45
Reaktionspunkte
5
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Smart, 85 Nm, 250 W
Hallo. Wenn man das Kettenblatt abnehmen möchte, trifft man auf diese Mutter, die ich leider nicht mit dem Engländer (Rollringschlüssel) greifen kann, da sie etwas versenkt ist.

Ich meine, es ist eine 35er, meine Nüsse enden leider bei 32.

Frage:

Reicht eine 35er Nuss? Oder benötige ich ein Giant/Yamaha Tool? Ich finde leider nichts.

Die Meisten Giants haben dort wohl eine Mutter, die per Spidertoll lösen kann. Sieht aber auch ganz anders aus.

Hat das Jemand schon man demontiert?Anhang anzeigen 378938
Mit wieviel Nm muss die 36er Mutter angezogen werden?
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.294
AndreasG

AndreasG

Dabei seit
18.04.2019
Beiträge
206
Reaktionspunkte
77
Leider keine Ahnung....
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.296
Chris2377

Chris2377

Dabei seit
10.12.2019
Beiträge
45
Reaktionspunkte
5
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Smart, 85 Nm, 250 W
Ok, dann lag ich mit 40Nm bei der Mutter gar nicht so schlecht. Habe ja ein PW-SE Motor …
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.297
H

Hooray

Dabei seit
11.01.2022
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hi liebe Leute,

ich habe mir vor 4 Wochen das Explore E+ STA nagelneu zugelegt.

Ich bin ziemlich begeistert von dem Gerät. Vorher hatte ich ein (damals gebraucht gekauftes) von der Fahrradmanufaktur mit Bosch-Motor, Baujahr etwa 2011 oder so. Da war der Akku inzwischen ziemlich durch (ca. 30 km) und ausserdem hatte ich auch das - wohl für diese Geräte übliche - Geraffel mit dem gesprungenen, kaputten Display, ohne das das eBike aber nicht fährt...

Im Vergleich zu meinem alten eBike bin ich wirklich begeistert von der Laufruhe und der Bequemlichkeit!

Ich benutze das eBike für die Fahrt zur Arbeit, meist beide Wege, ab und an nehme ich es in der S-Bahn mit und mache dann "nur" einen Weg per Pedes. Ein Weg sind etwa 20 km.

Bisher bin ich ("schon", sagt der Fahrradhändler... :sneaky:) 600 km gefahren.

Schön, dass hier so viele Erfahrungen über dieses eBike geteilt werden! Schau'n wir mal, was ich da noch so beitragen werde... (y)
Ich hoffe, dass ich nicht allzuviel auf Eure Erfahrungen angewiesen sein werde⚙️ ;)

Eine Frage habe ich aber gleich:
an der Steuereinheit (also da, wo die ganzen Knöppe dran sind) ist ja ein USB-C Anschluss. Mit welcher App (Smartfon/iPad) oder welchem Programm (Schlepptopp) kann man da drauf zugreifen? Kann man dann auch die eBike-Daten herunterladen oder werden sie - wie in der BT-App auf dem Fon - nur angezeigt, wenn man verbunden ist?

Vielen Dank,
Hooray
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.298
Maurer

Maurer

Dabei seit
12.08.2021
Beiträge
139
Reaktionspunkte
55
Ort
Ramstein Miesenbach
Details E-Antrieb
Yamha Sync Drive Sport Any Tour E+0 LDS
Der USB Anschluss ist zum aufladen eines Smartphons nicht zum Daten herunterladen. Software gibt es keine für uns Endverbraucher. Für uns gibt es die Giant Ride Control App fürs Smartphon.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.299
AndreasG

AndreasG

Dabei seit
18.04.2019
Beiträge
206
Reaktionspunkte
77
Akku nach gut 2 Jahren auf 91% Akku - Qualität.

Hallo. Beim installieren des neuesten Updates schaute ich bei meinem 2019 er E+ 0 auf die Akkudaten und war etwas entsetzt.

Rahmenbedingungen:

Akku wie Rad September 2019 in Betrieb genommen.
Ladezyklen 40
Km 4.000
Akkuqualität 91% ( vor etwa 3 Monaten noch 94%)

Was meinen die alten Hasen? Ist das nicht etwas mau? Kann die Qualität im Rahmen des Algorithmus der Software vielleicht wieder besser werden?

Der Akku würde immer wie ein rohes Ei behandelt - meine ich jedenfalls. Betrieb das ganze Jahr. Meist Touren oder in die Stadt zur Arbeit (5km). Keine Tiefentladung und gelegentlich (1 mal im Jahr) Akku mal weit runter gefahren. Meinst erfolgte Nachladen bei 40 - 50 Prozent. Keine Standzeiten im Keller unter 20% oder längere Zeit über 90%.
 
  • Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. Beitrag #1.300
Mountainpidi

Mountainpidi

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
73
Ort
Mönchengladbach
Details E-Antrieb
Giant Explore 2019
Das finde ich auch etwas mau. Mein Akku hat ebenfalls noch 91% Kapazität, nach über 15.000 Km allerdings.
 

Anhänge

  • Screenshot_20220306-155101_RideControl.jpg
    Screenshot_20220306-155101_RideControl.jpg
    41,1 KB · Aufrufe: 56
Thema:

Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS.

Erfahrungsaustausch mit dem Explore e+ GTS. - Ähnliche Themen

Energy Pak Error Giant Explore E+0 GTS: Hallo zusammen, ich fahre ein Giant Explore E+0 GTS welches ich 2019 gekauft habe aber mit dem ich erst 450km o_O gefahren bin. Den Akku, Energy...
Supernova M99 Mini Pro 25 an Giant Explore E+ 2 GTs: Hallo zusammen, ich überlege den Kauf einer Supernova M99 Mini Pro 25. Mein E-Bike ist ein Giant Explore E+ 2 GTS, dies liefert leider nur 6V am...
Giant Display aus, bitte dringend um Hilfe: Hallo, am Dienstag starten wir an die Nordsee (350 km) und jetzt ist das Bike defekt. Wer kann mir bitte bitte Helfen? Ich habe mir ein Giant...
Austausch Gabel für Giant Explore E+ 2 GTS E-Bike Trekking 2019: Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich besitze ein Giant Explorer E+2 GTS von 2019 und die Gabelbrücke ist gebrochen. Jetzt war das...
E-Bike Kauf: Victoria eTrekking 10.8 oder Giant Explore E+ 3 GTS: Hey liebe Pedelec Community, da ich nun alsbald ein E-Bike brauche, habe ich mich in ein paar lokalen Geschäften beraten lassen. Mein...
Oben