Erfahrungen mit (Xiaomi) E-Roller?

Diskutiere Erfahrungen mit (Xiaomi) E-Roller? im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Servus Der fast 1 Jährige Lockdown macht die sache auch ned gerade einfacher. Leider ist m ein Gewicht auf +150KG hoch gegangen und muss wenn...

zensiert

Dabei seit
15.05.2018
Beiträge
125
Servus
Der fast 1 Jährige Lockdown macht die sache auch ned gerade einfacher. Leider ist m ein Gewicht auf +150KG hoch gegangen und muss wenn man im Sommer hoffentlich wieder raus darf runter. Leider brauche Ich für grössere Entfernungen wenn die Bahn Station wieder mal am arsch der Welt ist etwas wo Ich paar KM zurücklegen kann.
Hat jemand von euch den: Mi Global Home ?
Mein Problem ist halt in meiner Gewichtsklasse ist es halt schwer...
THX!
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.737
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ob es einen e-Scooter gibt, auf den man 160-170kg (Du bist vermtl. nicht nackt unterwegs) drauf packen kann und ob der dann auch noch einen 5% Anstieg hoch kommt weiß ich nicht. Der von Dir verlinkte erlaubt 100kg Zuladung. Davon bist Du nun mal sehr weit entfernt.

Was es gibt sind die Falträder von Bernds, die mit Stahlrahmen immerhin eine Zuladung von 140kg erlauben:

Kompaktrad « Bernds Bikes – Made in Germany

ist natürlich was ganz anderes, aber in der Bahn dennoch transportabel.
 

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.637
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Ninebot Max G30 darf auch nur 100kg Zuladung.
Das ganze ist nicht nur ein bisschen zu viel, es soll mehr
als die Hälfte zusätzlich drauf.
Bei irgendwelchen Problemen ist das sehr offensichtlich und
wird zu rechtlichen und finanziellen Problemen führen.
Das ist Versicherungstechnisch nicht nur grob Fahrlässig sondern Vorsatz.

 

zensiert

Dabei seit
15.05.2018
Beiträge
125
Genau damit darfst 100% ned in die Öffis rein.

Versicherungstechnisch
Ich habe keine.

Was es gibt sind die Falträder von Bernds, die mit Stahlrahmen immerhin eine Zuladung von 140kg erlauben
Ja leider welten entfernt von den was Ich mir leisten kann. Ich weiss nicht wie es mir gehen wird da suche Ich nach einer bezahlbaren alternative wo Ich erst mal testen kann wie es mir geht.
 

michi_gecko

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
90
echte Roller wie Yadea mit einem guten Händler bei Remscheid liegen bei ca. 3000 €

Elektro-Roller Yadea G5 silber, 2.999,00 €

ich würde mir rot-metallic holen

155 kg Zuladung.

Diese Mini Scooter kann man vergessen. Viel zu wackelig

Naja, da hat jeder so seine "Meinung"


@zensiert Nimm den G30, der dürfte das packen. Anscheinend gibt es noch mehr Leute, wo den etwas schwerer beladen.
Ich würde halt mit der Geschwindigkeit aufpassen bei Bodenwellen und Absätzen. Flach dahin sollte kein Problem sein.
Bergauf merkst allerdings jedes kg....
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.737
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Mit einem e scooter hast Du eine, denn...

leider welten entfernt von den was Ich mir leisten kann
auf einem escooter keine zu haben ist nun mal mega offensichtlich und bettelt geradezu nach einer Strafanzeige und die wird dann so richtig teuer.

Abgesehen von der Versicherung sehe ich halt bei so einem sehr stark überladenene escooter bei ner Bodenunebenheit mit 20km/h die Vorderradaufhängung brechen. Da knallst Du mit Karacho dann direkt mit dem Gesicht auf den Asphalt, so schnell bekommst Du die Hände garnicht mehr hoch.

MfG
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.737
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Die Frage ist ernst gemeint?

JEDER Polizist landauf, landab dürfte heute wissen, dass die Dinger ein Kennzeichen brauchen.

Mit einem PKW ohne Kennzeichen kommst Du heute auch nicht sonnderlich weit durch die Landen.

Führen eines KfZ ohne Versicherunngsnachweis = Straftat. Wir sind da also nicht im Bereich "rotlichtverstoß" oder ähnlichen, sondenr im Bereich von Fahrerflucht & Co. Das geht also idR vor Gericht und da gibt es dann idR entsprechend Tagessätze aufgebrummt, so dass es im Sinne des Gesetzgebers hinreichend weh tut.

Bei einem schweren Unfall ohne Versicherungsschutz bist Du dann eh im Arsch.

(Im übrigen ist die KfZ Haftpflichtversicherug nicht teuer. Für meine sPed zahle ich je 25€ im Jahr, die eScooter sind vermutlich(!) auch nicht teurer)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pendelfritsche

Dabei seit
25.03.2021
Beiträge
10
Versicherung hat mir 29,-€ für das Jahr gekostet.
Fahre seit 6 Wochen den Mi 2 Pro. Für dich ist der Xiaomi nichts.
 

Mackie Messer

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
260
Für ca. 500€, was dieser Xiaomi-Roller kostet,würde ich mir ein gebrauchtes Faltrad ohne Motor kaufen.
Zuvor einige für die Gewichtsklasse passende Falträder raussuchen und dann Kleinanzeigen usw. durchstöbern.
 

michi_gecko

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
90
Für ca. 500€, was dieser Xiaomi-Roller kostet,würde ich mir ein gebrauchtes Faltrad ohne Motor kaufen.
Zuvor einige für die Gewichtsklasse passende Falträder raussuchen und dann Kleinanzeigen usw. durchstöbern.
Wäre möglicherweise das allergscheiteste.
Raus darf man ja, hab ich was verpasst?
 

zensiert

Dabei seit
15.05.2018
Beiträge
125
JEDER Polizist landauf, landab dürfte heute wissen, dass die Dinger ein Kennzeichen brauchen.
Ein Elektrischer Roller mit <25kmh? Ich habe bis heute noch keinen mit gesehen.
Fahre seit 6 Wochen den Mi 2 Pro. Für dich ist der Xiaomi nichts.
Oje zu wenig leistung?
würde ich mir ein gebrauchtes Faltrad ohne Motor kaufen.
Das ist für mich leider nicht sehr praktikabel da Ich so viel Bewegung nicht schaffen werde. Noch dazu wenn es nicht wirklich extrem kompakt ist wird es in den Bussen Problematisch.
Raus darf man ja, hab ich was verpasst?
Also bei uns ist 24h Lockdown auch "Osterruhe" genannt.
 

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
808
Man sollte, bevor Ratschläge gegeben werden, noch mal SEINE Kriterien beachten:
"Muss man im Bus mitnehmen können".
Wie es der Zufall will, bin ich heute mit meinem (zugelassenen) E-Scooter in einem Bus gesessen, welcher extrem knappe Beinfreiheit zwischen den Sitzen hatte.
Mein Scooter gehört nur zur 14 Kilo Klasse,- war aber ein Kampf, das Teil unter zu bringen und wieder heraus zu befördern.
Hatte mir zuvor überlegt, ob ich besser den "Ninebot Max G30" genommen hätte wegen Steigungen,- aber 20 Kilo sind eben noch eine extra Hausnummer.

Was bleibt?
... 30 Kilo abnehmen... paar Handeln stemmen... Ninebot Max G30 zulegen...
 
Thema:

Erfahrungen mit (Xiaomi) E-Roller?

Oben