Erfahrungen mit Velospeeder: Reibrollenantrieb auf Felgenbremsflanke

Diskutiere Erfahrungen mit Velospeeder: Reibrollenantrieb auf Felgenbremsflanke im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Kurze Frage: welche Nennleistung haben die Motoren eigentlich je?
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
838
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
Kurze Frage:
welche Nennleistung haben die Motoren eigentlich je?
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Wo kann man den denn kaufen?
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Ich habe dort aber kaum etwas gefunden, Preise schon gar nicht!
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Ich danke Dir! Georg
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Ja, den Antrieb muss ich mir einmal genauer anschauen!
Hat den schon jemand von Euch?
 
Friesenbiker

Friesenbiker

Mitglied seit
15.11.2016
Beiträge
241
Genau diese Idee hatte ich auch. Wieder eine Nachrüstung, die ein Fahrrad Fahrrad sein läßt.
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Aber die FA. gibt es anscheinend nicht mehr?
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Ich habe eine E-Mail geschrieben. Bin mal gespannt?
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
Hi Georg

Bin gespannt was dabei raus kommt.
Das Gewicht wäre ja super.

Aber der angeblich günstige Preis im Verhältnis zu Konkurrenzprodukten war mit 1150 - 1268€ leider nur gerede.

Und keine einzige Version ist offenbar auf 25kmh ausgelegt wenn ich das richtig lese/verstehe.

Robert
 
Volker768

Volker768

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
107
Ich habe mich gegen den Velospeeder entscheiden weil der add-e erstmal "günstiger" war und ich nix selbst kann. Einbau add-e = 30 Euro - Einbau Velospeeder vor Ort = 210 Euro im "Werk"

Im Vergleich zu einem gebrauchten E-Bike (z.B. MTB mit Yamaha Motörchen und 400wh Akku) welches man oft komplatt für 1200 - 1500 Euro bekommt sind die Nachrüstsätze viel zu teuer !! Der Vorteil ist einfach dass mein Rennrad (wenn ich den Akku nicht im Flaschenhalter habe) immer noch ein Rennrad ist und nur ein paar hundert Gramm mehr wiegt. Ein gebrauchtes GIANT E-Rennrad für ca. 2000 Euro wäre auch toll aber da schleppt man durchweg 18 Kilo ab 25 km/h rum......
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
Hi Volker

Alles richtig was du schreibst.

Aber das KO-Kriterium ist in meinem Fall dass der add-e nicht mit Stollenreifen funktioniert.

Wie schon geschriebwn find ich den Preis vom Velospeeder nach der gegenteiligen Vorankündigung deutlich zu hoch.
Nicht ganz unInteressant ist er leider trotzdem.

Robert
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

radsammler

Mitglied seit
16.05.2012
Beiträge
493
Details E-Antrieb
SWXK VR 250W, A123 ANR26650M1B
Wie ist das mit dem Velospeeder, wenn man mit Treten aufhört? Springt der schnell von der Felge weg oder hat der einen Freilauf? Oder ist die Frage schon beantwortet und ich muss den ganzen Thread lesen?
 
G

Gast001

@radsammler: Nach meinem Verständnis regelst du den Abstand der Motoren zur Felge selbst. Man sieht auf den Fotos immer Bowdenzüge und einen modifizierten Schalthebel / Drehgriff.
 
R

radsammler

Mitglied seit
16.05.2012
Beiträge
493
Details E-Antrieb
SWXK VR 250W, A123 ANR26650M1B
Hab mal nachgelesen. Es gibt wohl einen Tretsensor, sonst wär es auch nicht pedeleckonform. Der schaltet wahrscheinlich den Strom ab, wenn man nicht tritt und damit man dann keinen Dynamo betreibt, koppelt man über den Schalthebel die Motoren vom Rad ab.

Als System für Schnellfahrer ganz interessant, technisch vernünftiger als Reibrolle auf den Mantel, doch für den Preis ein Hipsterprodukt.
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.577
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Interessant erscheint mir, dass es die auch für den langsamen Berganstieg gibt. Vielleicht gibt es das ja bald auch bei add-e?
Ich suche etwas, um ein ganz leichtes Faltrad ebenfalls leicht für Bergstrecken zu motorisieren!
 
Zuletzt bearbeitet:
R

radsammler

Mitglied seit
16.05.2012
Beiträge
493
Details E-Antrieb
SWXK VR 250W, A123 ANR26650M1B
Auch für Berg schreiben sie "Arbeitsbereich am Berg nicht unter 8km/h". Da ist man schon an der Geschwindigkeitsgrenze, die auch Radnabenmotoren haben. Viel ist da nicht gewonnen.

Es gibt jedoch einen anderen interessanten Aspekt. Bei Radnabenmotoren sollte das Antriebsrad möglichst klein sein, damit der Motor bei gegebener Fahrzeuggeschwindigkeit möglichst schnell drehen kann. Beim Velospeeder spielt die Radgröße keine Rolle, die Fahrzeuggeschwindigkeit ist entscheidend.
 
Thema:

Erfahrungen mit Velospeeder: Reibrollenantrieb auf Felgenbremsflanke

Werbepartner

Oben