Erfahrungen mit den 18650-Zellen LG MH1 / LG MJ1 / Samsung 35E / Sanyo NCR GA / ...

Diskutiere Erfahrungen mit den 18650-Zellen LG MH1 / LG MJ1 / Samsung 35E / Sanyo NCR GA / ... im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Mit meinem großen Zyklentest komme ich langsam in Bedrängnis :confused: . Die Panasonic hat schon ihre 200 Zyklen, die Samsung knapp 170 und die...
BikeAlex

BikeAlex

Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
1.053
Ort
Ingolstadt
Details E-Antrieb
Q128C, Phaserunner, CA-V3.12, 12s7p LG MH1,
Mit meinem großen Zyklentest komme ich langsam in Bedrängnis :confused: . Die Panasonic hat
schon ihre 200 Zyklen, die Samsung knapp 170 und die beiden LG jeweils erst 100. Mein
neues Umbaupedelec wird schneller fertig als gedacht, oder der Zyklentest dauert zu lange :LOL: .
Der Test ist zwar noch lange nicht fertig, aber eines kann ich schon sagen. Bewege ich mich
in dem Bereich von 4,1V bis 3,0V pro Zelle schneidet die MH1 gegenüber der MJ1, 35E und
der NCR-GA am besten ab. Sie verliert am wenigsten Kapazität, und sowohl bei 1C wie auch
bei einer Belastung mit 0,5C kommt bei ihr am meisten an nutzbarer Kapazität raus. Schau
ich mir dann noch die Preise zu der Zelle im Moment an fällt die Wahl noch leichter.

Grüß
Alex
 
M

Mei

Mitglied seit
10.01.2014
Beiträge
2.036
Ort
Erlangen
Details E-Antrieb
Bosch Classic+ 1000Wh
Der hohe Kapazitätsverlust aller Akkus wundert mich, sodass ich auf der Suche nach dem Grund bin.
Ich habe jetzt mal die 29E 20 Zyklen statt bis 2,8V nur bis 3,0V entladen und erstaunliche Ergebnisse bekommen.
Die 29E hat am Ende einen relativ steilen Knick im Gegensatz zu den anderen Zellen. Deshalb fehlt bei 2,8V zu 3,0V nur gerade mal 50 mAh.
Der Kapaverlust pro Zyklus ist von knapp 1,25 mAh auf 0,06 mAh gesunken.
Ich hätte nie gedacht, dass die 2,8V statt 3,0V so einen extremem Unterschied ausmachen.
Ärgert mich jetzt ein wenig ;), das ich die ganzen Zyklen nicht von Anfang an bis nur 3,0V gemacht habe, da ich ja Ersatzzellen für die 400er Bosch Akkus suche. Der 400er Bosch Akku schaltet bei etwa 3,0V pro Zelle ab.

Das Ergebnis der 3,0V deckt sich allerdings mit der praktischen Erfahrung mit den 400er Bosch Akkus, dass nach 2 bis 3 Jahren und nur 50 Zyklen die Kapazität keinen relevanten Verlust hat.

Ich werde jetzt noch die anderen Zellen mit nur bis 3,0V testen und vergleichen.
Ich kann es immer noch nicht glauben dass 3,0V die Lebensdauer so drastisch erhöhen, da im Datenblatt 2,5V als Schlussspannung angegeben ist.
Aber keine Panik ;)
Warten wir die nächsten Zellen ab, vielleicht hab ich ja ein Fehler in der Messung. :D

Unbenannt.png
 
eichensven

eichensven

Mitglied seit
15.05.2015
Beiträge
720
Mit @torcman `seiner Hilfe habe ich mal meine Akkus mit 5A mit dem DuoPlus pulsiert entladen und die Daten mitgeloggt.
Das kommt dann der Realität schon näher als mit 80W.
Um eine einheitliche Ausgangsspannung zu bekommen, habe ich 4,05 V/Zelle genommen. Entladen wurde bis 3,3V/Zelle.
Der Sony V2 Akku ist ein sehr wenig benutzter Orginalakku von 2012(48V, 8,4Ah). Ihn habe ich mal zum Vergleich mit getestet. Die 48 V Akkus sind 13s4p und die 37V Akkus 10s6p.

Entladetest 48V-5A.png

Ergänzung:
Entladetest 37V-5A.png
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Eheli

Eheli

Mitglied seit
21.10.2011
Beiträge
1.854
Details E-Antrieb
Haibike
Ich kann es immer noch nicht glauben dass 3,0V die Lebensdauer so drastisch erhöhen, da im Datenblatt 2,5V als Schlussspannung angegeben ist.
Man kann bei Lithium-Akkus keine so scharfe Grenze angeben, zumal sie vom Entladestrom abhängt. Alles Marketing.
 
Popey

Popey

Mitglied seit
12.07.2012
Beiträge
449
Ort
Hochtaunuskreis
Details E-Antrieb
Bosch Classic, 600Wh, VDV ET-40
Wenn wir nur bis ca. 3,0 Volt entladen,
dann könnten sich die Zellen mit Ihren Eigenschaften durchaus erheblich umsortieren.
Der Kapazitätsvorteil der 35E von Samsung reduziert sich weitgehend.
Das ursprüngliche Threadthema "MH1-Zelle" gewinnt wirtschaftlich massiv an Bedeutung,
weil sie deutlich preisgünstiger ist und weil sie durch ihre hohe Spannungslage
vergleichsweise viel "Energie/Wh" bis 3,o Volt bereitstellt.
Auch die MJ1 von LG sieht damit wieder viel interessanter aus
und vielleicht sogar die GA von Sanyo/Panasonic.
Tatsächlich kommt es dann umso mehr darauf an, wie die typenbezogene Zyklen-Alterung
unter Entladung bis 3,0 Volt aussieht.
Danke an Mei jedenfalls für seine grundlegenden Erkenntnisse (und diese genauen Messungen über Monate hinweg).
Der hohe Kapazitätsverlust aller Akkus wundert mich, sodass ich auf der Suche nach dem Grund bin.
Ich habe jetzt mal die 29E 20 Zyklen statt bis 2,8V nur bis 3,0V entladen und erstaunliche Ergebnisse bekommen.
Der Kapaverlust pro Zyklus ist von knapp 1,25 mAh auf 0,06 mAh gesunken.
Ich hätte nie gedacht, dass die 2,8V statt 3,0V so einen extremem Unterschied ausmachen.
Ich werde jetzt noch die anderen Zellen mit nur bis 3,0V testen und vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mei

Mitglied seit
10.01.2014
Beiträge
2.036
Ort
Erlangen
Details E-Antrieb
Bosch Classic+ 1000Wh
Moin,
vielleicht war es doch eine Fehlmessung oder die 29E ist einfach gut ;)
Die 35E hat leider bei bis nur 3,0V keinerlei Besserung gezeigt :(
Und dabei doch deutlich weniger Kapazität als bis 2,8V.

Mal sehn wie die MJ1 und GA sein wird.
Die MH1 hab ich leider nicht.
Im Moment ist die 32E günstiger als die MH1. Die 32E wäre vielleicht auch was.

Unbenannt.png
 
Zuletzt bearbeitet:
BikeAlex

BikeAlex

Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
1.053
Ort
Ingolstadt
Details E-Antrieb
Q128C, Phaserunner, CA-V3.12, 12s7p LG MH1,
Ich weiß garnicht warum ich meinen Zyklentest mache da ich mich ja eh schon so gut wie
entschieden habe :D . Die Tabellen von @Mei sprechen auch eine deutliche Sprache.

NCR-GA und 35E haben schon ihre 200 Zyklen, die MJ1 marschiert in kleinen Schritten
ebenfalls in die Richtung 200. Zyklus und dürfte nächste Woche fertig sein. Dann bleibt
nur noch die MH1 und dann gibts von mir auch mal Tabellen.

Grüße
Alex
 
R

Rodman

Mitglied seit
19.10.2015
Beiträge
165
Ort
Dresden
Da ich Ende letzten Jahres bei den 29E zugeschlagen hatte (2,55€) habe ich mich speziell da vorher schlau gemacht.
Irgendwo hier im Forum gibt es einen Zyklentest (ich glaub 400 Zyklen) mit der 29E und einer sagenhaft geringen Kapazitätsminderung.
Ebenso finden sich im https://endless-sphere.com/forums/viewtopic.php?f=14&t=76048 gerade 4 29E Zellen welche getestet werden.
U.a. eine Zelle 4,15-3,1V, Entladung 1C und Ladung (meiner Meinung nach unverhältnissmäßig hoher) 0,5C Ladung.

Ich bin eh der Meinung:
Entladung max 1C (evtl. 2C kurzzeitig) je mehr drin bleibt desto mehr freut sich der Akku, MIN 2,5V; 3V ok; 3,1-3,2V besser
(die 29E hat ab 3,2V eh einen ausgeprägten Spannungsabfall)
Ladung MAX 0,5C, lieber 0,3C, 4,1V Ladeschlussspannung

Nicht sofort nach dem Ladenende wieder entladen
Laden bei >30Grad oder <15Grad vermeiden
Rekupertation würde ich generell meiden

Wenn es also nicht auf das allerletzten Quäntchen Kappazität ankommt dann -> 4,1V-3,1V, 1C max entladen, max 0,3C laden
und dann kommt man auch mit einer extrem günstigen Zelle auf 300 oder 500+ Zyklen!!!

Preis-/Leistungstechnisch ist die 29E aktuell für den genügsamen Anwender mit Abstand die interessanteste Zelle :)
 
Akkufritze

Akkufritze

gewerblich
Mitglied seit
24.07.2014
Beiträge
1.131
Ort
Bernburg
upload_2016-4-20_14-18-18.png

upload_2016-4-20_14-18-57.png

Das ist Zyklus 400!
Ich sehe einen linearen Spannungsabfall bis 3,1 V und erst dann eine Beschleunigung. Dann ist die Zelle aber auch schon so gut wie leer und fast alle Controller schalten da bereits ab, also wie muß man die Aussage verstehen mit diesem ausgeprägtem Spannungsabfall?
Leider hatte ich sie nur mit 5A entladen.
 
Akkufritze

Akkufritze

gewerblich
Mitglied seit
24.07.2014
Beiträge
1.131
Ort
Bernburg
sieht halt bei denen anders aus ich sehe halt meine eigenen Diagramme, aber selbst bei 3,2 v ist die Zelle fast leer, also was soll das Erbsenzählen.
 
M

Mei

Mitglied seit
10.01.2014
Beiträge
2.036
Ort
Erlangen
Details E-Antrieb
Bosch Classic+ 1000Wh
jetzt mal die GA :D

auch wieder nur bis 3.0V
Unbenannt.png


Warum die jetzt so steil abfällt....
Keine Ahnung.
 
Glücksrad

Glücksrad

Mitglied seit
12.03.2013
Beiträge
3.624
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT, Schachner
Ich habe die Temperatur bzw. den Temperaturgradienten im Verdacht.
 
adandt

adandt

Mitglied seit
27.01.2013
Beiträge
2.002
Ort
Pirmasens
Details E-Antrieb
1xBIONX-D 1xBionx-P 1x Bionx-SL
Rekupertation würde ich generell meiden
Rekuperation nutze ich bei jeder Tour. Nicht selten erhält der Akku den größeren Anteil seiner Ladung durch Rekuperation und nur den kleineren Teil vom Ladegerät.

Aber ist Rekuperation wirklich schlecht für die Zellen?
Mein Akku ist Bj. 2011. Neulich war der Akkublock auf dem Prüfstand. Ergebnis: knapp über 80% vom Neuzustand.
Wenn mein fast 5 Jahre alter Akku trotz meiner arg übertriebenen Reku-Nutzung so wenig an Kapazität verloren hat, dann würde ich mal davon ausgehen, dass du dieses tolle Feature bei normalen Gebrauch erst recht absolut sorglos nutzen kannst.
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.490
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Aber ist Rekuperation wirklich schlecht für die Zellen?
ich fahre seit 2010 mit der staerksten Reku als Bremsreku, Berge runter und der Zellen schadet es nicht. Auch nicht den 2900mAh Zellen, die jetzt seit 2 Jahren bei mir Dienst schieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rodman

Mitglied seit
19.10.2015
Beiträge
165
Ort
Dresden
Aber ist Rekuperation wirklich schlecht für die Zellen?
Das bezog sich auf die 29E. Vorallem wenn man nicht weiß mit wieviel Strom rekuperiert wird...
Aber zäumen wir das Pferd von hinten auf. Mittler Weile sollte klar sein das LiIo Zellen nicht gern
schnell geladen werden (>0,3C) und auch gern etwas Pause zw. Ladung/Entladung haben.
Ist der Ladestrom entsprechend oder kleiner durch die Rekuperation dann ist das sicherlich eine Option.
Das muss dann jeder für sich entscheiden... (Rekupertation würde ich generell meiden)
 
M

Mei

Mitglied seit
10.01.2014
Beiträge
2.036
Ort
Erlangen
Details E-Antrieb
Bosch Classic+ 1000Wh
Hier die 32E nur bis 3.0V entladen.
Schade, hätte gedacht die geht in die Richtung 29E und verliert weniger an Kapa.

Unbenannt.png
 
BikeAlex

BikeAlex

Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
1.053
Ort
Ingolstadt
Details E-Antrieb
Q128C, Phaserunner, CA-V3.12, 12s7p LG MH1,
Bei meinem Zyklentest hat die MH1 heute Nachmittag den 175. Zyklus hinter sich gebracht
und marschiert langsam aber sicher auf die 200 zu. Nächste ist Woche ist der Test dann
soweit abgeschlossen. Kommt mir nichts großartig dazwischen, so gibt es am nächsten
Wochenende Tabellen und die dazugehörigen Infos. Noch einen schönen Feiertag!

Grüße
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Erfahrungen mit den 18650-Zellen LG MH1 / LG MJ1 / Samsung 35E / Sanyo NCR GA / ...

Werbepartner

Oben