sonstige(s) Erfahrungen mit Akkus für Yamaha von Drittherstellern

Diskutiere Erfahrungen mit Akkus für Yamaha von Drittherstellern im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Die Reichweiten schaffe ich nicht ganz mit dem 745er. Aber ich bin auch beim Systemgewicht am Limit und fahre gerne mit höherer Kadenz wobei die...
D

DerBernd

Dabei seit
03.06.2018
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
32
Die Reichweiten schaffe ich nicht ganz mit dem 745er. Aber ich bin auch beim Systemgewicht am Limit und fahre gerne mit höherer Kadenz wobei die Yamahas beim Stromverbrauch ineffizienter werden. Zudem fahre ich viel Offroad mit geringem Luftdruck in den Reifen.

Das Abschalten des Akkus bekomm ich mit dem PW-X2 hin wenn der Akku weniger als 25% Restladung hat während ich eine knackige Steigung mit hoher Kadenz (>100 RPM) hoch fahre. Mit dem PW-X habe ich es noch nicht probiert. Mit dem alten PW bin ich mir ziemlich sicher das man das Abschalten nicht provozieren kann.
 
S

stabi

Dabei seit
02.08.2018
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
25
Hallo, habt ihr bitte einen link von diesen Akku. Glaub gab verschiedene. Danke
 
L

luciopro

Dabei seit
19.07.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
5
Hi guys,
I'm Luciano and i write from Italy.
I bought a second hand 750w e-bike vision battery. The battery works perfectly, but the power connector does not hook up with the original charger.
The battery charges well, but the connector doesn't give me much confidence. Is this normal or is mine faulty? Do you have any tricks to recommend?
Thanks
 
holzhai

holzhai

Dabei seit
27.04.2021
Beiträge
409
Punkte Reaktionen
762
Ort
Ettlingen
Details E-Antrieb
Haibike SDURO 8.0 S-Pedelec (Yamaha PW)
Hi Luciano, it seems like this is the flaw of these 750w e-bike vision batteries. The hooking up is poor. I don't care, as I don't touch the battery and charger after I have hooked it up. Everything else works well for me.
So I have no trick I could recommend.
 
L

luciopro

Dabei seit
19.07.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
5
Hi Holzhai....
thank you for your reply.
I'll do the same thing too. I plug in and don't touch anything,
I'm just afraid of any false electrical contacts
 
holzhai

holzhai

Dabei seit
27.04.2021
Beiträge
409
Punkte Reaktionen
762
Ort
Ettlingen
Details E-Antrieb
Haibike SDURO 8.0 S-Pedelec (Yamaha PW)
No worries, it seems to be only a mechanical problem.
 
H

Holzmichl1978

Dabei seit
19.03.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
Nabend zusammen

ich habe seit 2 Wochen nun den 745wh Akku von Ebike Vision. Auf unser großen Tour musste ich mittlerweile 2x feststellen, das er bei 35% plötzlich auf 7% abfällt.
Kann jemand diese Erfahrung mit mir teilen und eventuell eine Lösung hat?

lg der Sven
 
NduroRX

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
352
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
...habe seit 2 Wochen nun den 745wh Akku von Ebike Vision. Auf unser großen Tour musste ich mittlerweile 2x feststellen, das er bei 35% plötzlich auf 7% abfällt. Kann jemand diese Erfahrung mit mir teilen und eventuell eine Lösung hat?
Ich vermute entweder ist das BMS nicht ordentlich "eingefahren" (der Akku ist neu, oder? Hast du den Akku anfangs mal öfter von 100 auf 0% entladen?) oder aber es ist was mit den Zellen nicht richtig und dann bricht die Spannung unter Belastung ein, könnte wohl sein das da irgendwo eine defekte Zelle zwischen sitzt.

Ich kenne dieses Verhalten nur von einem alten originalen 500Wh Yamaha Akku aus 2017, der hat im Winter bei -10°C ein ähnliches Verhalten gezeigt, ab 30% ist die Leistung quasi sekündlich um 1% gefallen und hat sich dann bei etwa 10% kurz wieder gefangen, war dann aber trotzdem nach 2-3km schnell leer. Wenn er wieder warm gewesen ist, ist dieses Problem nicht mehr aufgetreten, aber es ist ja auch vollkommen normal das ein Akku durch Kälte Kapazität verliert und wenn dann noch die Alterung hinzu kommt wundert mich das Verhalten von meinem alten 500er nicht mehr.

Bei deinem neuen 750er dürfte dieses Verhalten aber nicht auftreten, ich fahre diesen Akku auch schon seit Ende 2019 und habe dieses Problem noch nie gehabt, auch nicht im Winter oder so, aber jetzt ist ja eh Sommer, daher würde ich mal EBike Vision kontaktieren.

...it seems like this is the flaw of these 750w e-bike vision batteries. The hooking up is poor. I don't care, as I don't touch the battery and charger after I have hooked it up. Everything else works well for me. So I have no trick I could recommend.
Technically (on the electrical side) it is working, i am using the 750Wh since 2019 and i had no problems with this so far, but i can confirm that the hooking isn't locking properly.
Because of that, the "don't touch anything" behaviour is the way i'm handling the "problem" as well (it isn't really a problem).
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Giovanni 125

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
53
Also dass man ein BMS "ordentlich einfahren" muss, halte ich für einen schlechten Witz. Hierzu hätte der Hersteller wohl in der Betriebsanleitung ein paar Worte sagen müssen...
Den Akku reklamieren, umtauschen, zurückschicken. Da hilft wohl nix anderes.
 
NduroRX

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
352
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Also dass man ein BMS "ordentlich einfahren" muss, halte ich für einen schlechten Witz. Hierzu hätte der Hersteller wohl in der Betriebsanleitung ein paar Worte sagen müssen...
Naja, es liegt wohl immer am BMS, du kannst ja einfach mal selber danach suchen, dann findet man sowas wie diese Threads:
Neuer Akku: Muss man den “einfahren“ ?
Gewichtung "Akku einfahren" "Akku rekonditionieren"
Muss man Li-Akku erst "einfahren"? - Mikrocontroller.net
Das BMS muss sich anscheinend manchmal erstmal kalibrieren, daher sollte der Akku erst voll geladen und dann komplett leer gefahren werden damit sich das BMS auf (wie ich vermute) die höchsten und niedrigsten Werte der Akkuspannung/Zellspannung einstellt, die sind ja sonst am Anfang unbekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Giovanni 125

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
53
Das BMS muss sich anscheinend manchmal erstmal kalibrieren, daher sollte der Akku erst voll geladen und dann komplett leer gefahren werden damit sich das BMS auf (wie ich vermute) die höchsten und niedrigsten Werte der Akkuspannung/Zellspannung einstellt, die sind ja sonst am Anfang unbekannt.
Das hat m.E. alles nichts mit dem BMS zu tun. Ein BMS ist fest programmiert. Schaltet z.B. bei der Ladeschlußspannung ab und verhindert auch eine Tiefentladung. Bei festen Werten, da gibt's nichts zu kalibrieren. Inwieweit der "Controller/Bordcomputer" des Fahrrads Infos vom Akku bezüglich Reichweite etc. benötigt und auch bekommt, ist eine andere Geschichte. Da könnte ich mir eine "Kalibrierung" durchaus vorstellen. Details wird hier kein Hersteller preisgeben :)
Ansonsten ist die Internet-Recherche meist nicht viel wert. Der ganze Nonsense wird immer wieder geliked (sagt man so?) und weiter verbreitet, bis er am Schluß zur Wahrheit wird.
 
NduroRX

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
352
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Das hat m.E. alles nichts mit dem BMS zu tun. Ein BMS ist fest programmiert. Schaltet z.B. bei der Ladeschlußspannung ab und verhindert auch eine Tiefentladung. Bei festen Werten, da gibt's nichts zu kalibrieren. Inwieweit der "Controller/Bordcomputer" des Fahrrads Infos vom Akku bezüglich Reichweite etc. benötigt und auch bekommt, ist eine andere Geschichte. Da könnte ich mir eine "Kalibrierung" durchaus vorstellen. Details wird hier kein Hersteller preisgeben :)
Mir ist so im groben bekannt wie ein BMS funktioniert, gerade daher kann ich es ja auch nachvollziehen warum sich das System am anfang kurz kalibrieren muss, oder wie auch immer man das bezeichnen möchte.

Und vonwegen kein Hersteller wird das preisgeben, ich habe gerade mal bei einigen Händlern von E Bike Akkus geguckt, da schreiben viele auch mehr oder weniger das was ich hier schreibe, z.B.:
https://www.emotion-ebikes.de/ebikeinfo/e-bike-akku/akku-laden-und-pflegen/#akku-laden-erste schrieb:
Bevor du deine ersten Ausfahrten unternimmst, solltest du den e-Bike-Akku „einfahren“. Das bedeutet, dass du ihn 3-5 Mal abwechselnd vollständig lädst und wieder entlädst. So kann das Battery-Management-System, das die Arbeit des Akkus überwacht, sich richtig kalibrieren und dir zukünftig die komplette Energiekapazität des Akkus zur Verfügung stellen.
Außerdem kann man z.B. auch für den normalen Betrieb folgendes über die Kalibrierung vom BMS lesen:
https://www.emotion-ebikes.de/ebikeinfo/e-bike-akku/akku-laden-und-pflegen/#akku-laden-erste schrieb:
...kannst sogar die Lebensdauer deines Akkus erhöhen, indem du ihn stets nur auf 80 % lädst: So wird der hohe Spannungsbereich vermieden, der bei einer Ladung von 100 % erreicht wird und die Zellchemie schädigen kann. Alle 2-3 Monate solltest du deinen Akku dann aber einmal komplett entladen und wieder aufladen. Dieser Vorgang ist nötig, damit das Battery-Management-System den Zustand des e-Bike-Akkus erkennt und so auch der Ladestandsanzeige korrekte Werte übermittelt.
Ansonsten ist die Internet-Recherche meist nicht viel wert. Der ganze Nonsense wird immer wieder geliked (sagt man so?) und weiter verbreitet, bis er am Schluß zur Wahrheit wird.
Gilt das auch für Nonsens den du möglicherweise bisher erzählt hast?

Denn offensichtlich müssen viele BMS ja mehr oder weniger kurz "eingefahren" werden, wenn du hier einfach unwissend das Gegenteil behauptest hilft das auch niemandem weiter, im Gegenteil, es verwirrt Leute die nach Antworten suchen.
 
O

ovatiz

Dabei seit
04.09.2020
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
10
Hello

not about yamaha itself but Giant battery I managed to rebuild one reusing BMS. I have to strongly believe should work for most of batteries if you disconnect BMS in right order
You can buy a big battery box ( Jumbo frame box ) if you can fit to your frame and build as you please reusing BMS.

Haibike - Yamaha: Reverse-Engineering

this is original battery, rebuild is on above link

1630335176704.png
 
S

stabi

Dabei seit
02.08.2018
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
25
Nabend zusammen

ich habe seit 2 Wochen nun den 745wh Akku von Ebike Vision. Auf unser großen Tour musste ich mittlerweile 2x feststellen, das er bei 35% plötzlich auf 7% abfällt.
Kann jemand diese Erfahrung mit mir teilen und eventuell eine Lösung hat?

lg der Sven
Hallo, gab es eine Lösung für dein Problem? Funktioniert der Akku nach mehrmalige aufladen nun?
 
B

Berni97

Dabei seit
28.03.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Haibike Sduro AllMtn RX
Hallo,
mein 1,5 Jahre alter Akku hatte auch das Problem. Er wurde auf Garantie gegen einen neuen ausgetauscht. Die Diagnose war: "Lernzyklen fehlen".
 
P

pacman25

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
3
Nabend zusammen

ich habe seit 2 Wochen nun den 745wh Akku von Ebike Vision. Auf unser großen Tour musste ich mittlerweile 2x feststellen, das er bei 35% plötzlich auf 7% abfällt.
Kann jemand diese Erfahrung mit mir teilen und eventuell eine Lösung hat?

lg der Sven
Habe das gleiche Problem mit dem Akku. Nachdem einmal eine neue Software durch Bikevision aufgespielt wurde und das Problem blieb, wurde der Akku getauscht. Aber kein Erfolg. Leider hat der Verkäufer keine Ahnung vom Fahrrad. Deshalb habe ich mich an den Hersteller Bikevision gewandt. Dieser meint dass "Lernzyklen fehlen" und will eine neue Software aufspielen. Dies wurde aber bein ersten Akku auch schon gemacht und hat nichts geholfen. Bin gespannt wies weitergeht. Halte euch auf dem Laufenden.
 
Gene

Gene

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
20
Details E-Antrieb
Orange-c7 Impulse 11AH 36V ORANGE C330 BOSCH 11Ah
The last time I logged on to this forum was five years ago. I copied YAMAHA's battery as a hobby.
However, based on the analysis of the application, I only calibrated the SOC parameters of the battery. Ti BQ275XX series coulometer is used in the hardware, The chip does not do well in the temperature change and current transient response, but it can be confirmed that the battery capacity is enough.
I would like to thank you all for your good comments, but unfortunately I am not going to continue the research, because this kind of copying battery is considered infringement, although we do our best to avoid it.
 
Mike.C

Mike.C

Dabei seit
28.01.2018
Beiträge
137
Punkte Reaktionen
114
Ich habe einen sehr frühen Bikevision 745Wh Akku gehabt. Der Unterschied äusserlich war die fehlenden Gummistopfen auf den Schrauben am Gehäuse. So kam anscheinend Wasser in den Akku und er war durch. Wurde aber ohne Probleme getauscht.
Seit nunmehr 8000km läuft der Akku ohne Probleme und bringt eine mega Reichweite. Ich kann den Akku aus meiner Erfahrung nur empfehlen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit 3 Jahre Tausch nach dem Kauf abzuschließen, kann ich nur empfehlen.
Einzig der nicht 100% passende Stecker ist etwas nervig. Die Ladebuchse ist etwas wackelig, so daß man zum Laden genau anstecken muss.
 
Thema:

Erfahrungen mit Akkus für Yamaha von Drittherstellern

Erfahrungen mit Akkus für Yamaha von Drittherstellern - Ähnliche Themen

Vivax-Assist-Fahrrad - BMS des BMZ-Akkus defekt: Hallo an Alle, meine Tante hat mir den Akku und das Ladegerät ihres Vivax-Assist-Fahrrads zum Überprüfen gegeben, da der Akku sich nichtmehr...
Haibike Entschlüsselung der Seriennummer auf Yamaha Akkus: Hallo zusammen, vielleicht ist es ja für den ein oder anderen von Euch von Interesse: Aus der 11-stellingen Seriennummer der Yamaha Akkus können...
R&M Meine Erfahrung Bosch vs Neodrives: Hallo wollte hier mal meine kurze Erfahrung Zwischen den Bosch Performer CX und mein nach 20tkm gefahrender Nabenmotor Neodrives Z20. beckant...
Anleitung: Umbau Shimano Nexus Di2 (SG-C7050-5D) auf mechanisch / Schaltzug (SG-C7000-5D): Hallo zusammen, ich fahre einen starken BBSHD mit 1600W (52V) und ich wollte einen soliden Ersatz für die Kassetten-Schaltung. Ein Freund hat mich...
sonstige(s)

Kayza

sonstige(s) Kayza: Hallo. Ich habe ein KAYZA Talik Dry 6 (2020) und dachte, ich kopier einfach mal meinen Blogartikel ( Fahr doch mal eBike! ) dazu hier rein, da es...
Oben