Enge Straßen und draufhaltende Autofahrer

Diskutiere Enge Straßen und draufhaltende Autofahrer im Plauderecke Forum im Bereich Community; ... ja diese Situation ist mir bekannt. Die Straße ist eigentlich zu eng für eine risikofreie Begegnung von Fahrrad und Auto. Einzige Möglichkeit...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.565
Punkte Reaktionen
2.217
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - Riese Müller Packster 40
zunehmend werde ich in engen Wohnstraßen in die rechts parkenden Autos von entgegengenommen Autofahrern gedrängt.
... ja diese Situation ist mir bekannt. Die Straße ist eigentlich zu eng für eine risikofreie Begegnung von Fahrrad und Auto. Einzige Möglichkeit ist es auf meinen Sicherheitsabstand recht zu verzichten, bzw. am äußersten Rand stehen zu bleiben. Da ist es einigen Autofahrer*innen völlig egal ob ich ...
a) bereits in der Engstelle unterwegs bin ... sie fahren trotzdem auch in die Engstelle,
b) auf meiner Fahrspur ausreichend Platz ist ... sie wollen unbedingt auch auf meiner Fahrspur fahren,
c) ich auf einem abgetrennten Radweg oder Schutzstreifen unterwegs bin ... das wird einfach ignoriert.

Kurz: Es sind Situationen in denen bei einem entgegenkommenden Auto gewartet wird. Von Radfahrer*innen wird erwartet, dass sie sich in eine Lücke quetschen oder riskieren in eine sich öffnende Autotür zu fahren.
 
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
386
Punkte Reaktionen
435
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
a) bereits in der Engstelle unterwegs bin ... sie fahren trotzdem auch in die Engstelle,
b) auf meiner Fahrspur ausreichend Platz ist ... sie wollen unbedingt auch auf meiner Fahrspur fahren,
diese Punkte sind nicht radspezifisch, das passiert mir, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, an entsprechenden Stellen auch andauernd mit anderen Autofahrern.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.482
Punkte Reaktionen
738
Das ist doch hier durch.

@xt500 hat sich hier ein Eigentor geschossen.

Er hatte keine Vorfahrt und meckert rum.

Er hatte nun ewig Zeit, die Situation besser zu beschreiben, was er nicht gemacht hat, da er sonst lügen müsste.

Die Posts verraten ihn doch selbst.
Frau fährt in der Fußgängerzone....
Er sägt an den Sollbruchstellen.

So jemand sollte nicht im Straßenverkehr teilnehmen.
 
Kasselaner

Kasselaner

Dabei seit
26.12.2020
Beiträge
313
Punkte Reaktionen
367
Ort
34125 Kassel
Ich denke das dieses Gefühl entweder durch falsches Zeitmanagement oder zuviel langer Weile gepaart mit Ordnungsliebe zu stande kommt.
Gibt da so ne App, die nennt sich:

Google Play
Wegeheld-App für freie Wege
2.4
(2,148)

Für alle die morgens früh eigens dafür aufstehen um anderen das Leben schwer zu machen.
 
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
386
Punkte Reaktionen
435
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Die Wegeheld-App wird nicht mehr unterstützt. Es gibt nun lediglich eine Website namens weg.lib in die Wegeheld "aufgegangen" ist.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.712
Punkte Reaktionen
8.829
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
So läuft es ab wenn solch ein Kandidat auf sein vermeintliches Recht besteht.
boa.. was ist das für ein Idiot... (den RAdfahrer meine ich)


eine ähnliche Situation hatte ich damals in der FAhrschule..
ich am Steuer des LKWs, hinten noch einen Anhänger dran..
leicht abschüssige STraße..
Güterweg.. noch etwas schmäler wie hier gezeigt, und keine Ausweichmöglichkeit

entgegengekommen ist ein Merzedesfahrer...

es ging für uns beide nicht weiter, der Fahrer wollte aber nicht zurückschieben
er meinte, ich solle - als FAhrschüler auch noch - mit dem LKW + Anhänger (Deichselanhänger) zurückschieben..
mein Fahrlehrer ist dann ausgestiegen und hat ihm gesagt, dass - sollte er sich nicht sofort mit seinem Auto schleichen - er selbst auf den FAhrersitz steigt und ihn mit dem LKW auf die Seite schiebt..

gleiches Recht für alle hin oder her... es gibt einfach Situationen, da hat man sich mit dem wendigeren Fahrzeug zu schleichen..
 
DerPeters

DerPeters

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
82
Ort
HH
Details E-Antrieb
Shimano EP8
gleiches Recht für alle hin oder her... es gibt einfach Situationen, da hat man sich mit dem wendigeren Fahrzeug zu schleichen..
Genau! Leider wird das von manchen aber immer wieder vergessen.

.... Ist ja auch ein zu schönes Gefühl vermeintlich "im Recht zu sein" und sich daraus abzuleiten, "Macht" ausspielen zu dürfen und Mitmenschen zu blockieren ...

Mancher denkt dabei wohl auch noch, er könne durch derartiges Verhalten Verkehrserziehung betreiben ...
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.712
Punkte Reaktionen
8.829
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Die Marke ist doch völlig egal.
Es sei denn, du :unsure: ...
ursprünglich hatte ich "Wiener in einem Mercedes" stehen, dachte das ist aber unpassend..

Hintergrund:
a) bei uns im südlichen Südburgenland ist ne sehr ärmliche Gegend
in meiner Kindheit kannte ich 2 Mercedese:
den des Schuldirektors
und den des Fabrikbesitzers (Fabrik stellte Tischbeine her.. mittlerweile pleite gegangen)

beides sehr wichtige Leute..

Wiener auf der anderen Seite hatten in der ländlichen Gegend halt oft den Ruf "abgehoben" zu sein, "Stadtmenschen" halt,


und ein Wiener in einem Mercedes (Wiener Kennzeichen) - das kann eigentlich nur ein Großkopfata sein ;)
wenn jemand so eine Aktion liefert - und Wiener KEnnzeichen hat - naja..is ja klar, wer sonst ?

heute bin ich mittlerweile selber Wiener..
das Bild hat sich auch so glaub ich gewandelt..
mittlerweile (sehr) sanfter Tourismus bei uns, paar Pensionen, Freilicht-Opernvorstellung -- man ist froh, dass die Wiener kommen ;)
und in jeder FAmilie ist auch jemand der in Wien studiert oder arbeitet...
dann noch die Landflucht, wodurch Häuser etc. frei sind, wo dann Wiener (Pensionisten, Aussteiger, ...) zuziehen etc..

wie auch immer: damals war mir - dem Kinder/Teenageralter noch nicht wirklich entwachsen - klar: Merceds + Wiener Kennzeichen .... eh klar

wie auchimmer: wiener hab ich weggelöscht, das Mercedes für ich alleine auch noch ein Reizwort ist.. nicht bedacht..

muss ich mir fürs Velomobilforum auch merken, für den "gesichtet-Thread"

das ich da künftig nur noch schreibe: "habe einen Velomobilfahrer da und da gesehen"
und nicht einen "Milan-Fahrer" oder einen "df-FAhrer"...

ne..Scherz...

aber wenn ich hier so im Forum schaue, wäre z.b. zu schreiben: "ich hab einen Bosch-Fahrer gesehen" ... naja.. auch schon Unglücklich.. das scheint hier ja auch oft Reizthema zu sein...

im VM Forum ists üblich das Modell genau zu bezeichnen - das interessiert auch alle
beim "Bosch-Fahrer" fassen es hier wohl einige schon als Beleidigung auf

PS.: ich war zu dem Zeitpunkt ebenfalls Mercedesfahrer.. unser FAhrschulLKW war ein Mercedes Truck
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.652
Punkte Reaktionen
10.583
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Nicolai XD3 2021
Danke dir für die Mühe mit der Erklärung.
Aber ich bleibe dabei: Die Marke ist völlig egal. Es hätte auch ein B.., ein A..., ein Velomobil, oder sonst was sein können.
Die Fahrzeuge sind am Verhalten ihrer Fahrer schuldlos und Idioten gibt es bei Fahrern aller Fahrzeugarten, Marken etc. in der selben Verteilung.
Ausnahme: Menschen, die ausschließlich Rad fahren und keinen Führerschein haben, merkt man ihre "merkwürdigen" Vorstellungen von Vorfahrtsregeln allerdings schon mal sehr deutlich an.
Ich bemühe mich immer, besonders auf solche Hochbegabten zu achten und lasse ihnen dann lieber ihre eingebildete Vorfahrt.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.712
Punkte Reaktionen
8.829
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
wie gesagt - fast 30 Jahre her...
bei mir war das immer - wenn ich es erzählt habe - halt dieser Mercedesfahrer (Wiener) ;)
weil damals halt speziell auffällig..

so fette Autos sah man bei uns sonst nicht
und Wiener auf nehm Güterweg auch nicht..

ich trau mich aber wetten, Fraenker - du als spezieller E-Auto-Fan ;) ;) - dass - wärst du in der Situation gewesen, und es wäre ein Tesla gewesen,
du es mit "ein Teslafahrer kam mir entgegen" beschrieben hättest ;)
 
O

Opiwan

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
17
Ich mag die Radfahrer mit eingebauter Vorfahrt.

Auch die, die rechts an einer Ampel neben einen LKW stehen, besonders gerne, wenn diese auch noch den Blinker rechts gesetzt haben.
Das Recht mit dem Leben verteidigen. Lasst uns weiße Fahrräder ausstellen, LKW's um- und aufrüsten.
Auch die Radfahrer mag ich, die für sich das Vorrecht vor Fußgänger herausnehmen.
Die Radfahrer, die eine Fahrzeugkolonne hinter sich herziehen, sind auch gerne gesehen.

Ich bin auch Bochumer und fahre quer durch Herne, Recklinghausen, Essen und Mülheim.
Mit dem Rad und auch Auto. Bei mir gab es noch nie das Gefühl, dass ich vom Rad geschmissen werde.
Halte allerdings auch an oder hüpfe auf den Bürgersteig. An den Ampeln ist immer ein Blick nach links, ob der Fahre mich überhaupt gesehen hat.
Jeder sollte/muss auf jeden aufpassen und Rücksicht nehmen, dann funktioniert das.
Manche Kollegen rennen auch einfach über den Zebrastreifen.
Selber erlebt.... "Siehst du nicht nach, ob ein Auto kommt?" "Wieso? Da ist doch ein Zebrastreifen"
Wie schon erwähnt: Das Recht wird mit dem Leben verteidigt.

Gruß
Georg (67)

Ein Bochumer, der hier im Ruhrgebiet mit dem Rad (und Auto) keine Probleme hat.
 
B

Bernd2016

Dabei seit
20.02.2016
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
66
Ort
Spanien
So ein armer und bemitleidenswerter Zeitgenosse dieser Radfahrer.
Aber davon gibt es genügend, vor allem an den Wochenenden die einfach nur Stress suchen, weil Sie daheim nix zu melden haben oder mit Ihrem kümmerlichen Leben nicht zufrieden sind. Ich Kkenne mich da bestens aus, mit meinem 60 KG Hund. Habe mir schon so einiges anhören müssen. Die Ehefrauen stehen 300m weiter und finden es nur peinlich.... :ROFLMAO:
Aber solche Leute brauchen das. Einfach ignorieren, das ärgert Sie am meisten. Als LKW Fahrer hätte ich einfach meine 45min Pause gemacht.
 
Seemann

Seemann

Dabei seit
31.05.2010
Beiträge
2.266
Punkte Reaktionen
4.389
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Pana-26V,BionX HS 500+250-48V,Chryst.HS 3540-52V
Ah ist der Thread bewegt sich mal wieder in Richtung „Radfahrer Bashing“.

Der Typ in dem Video ist natürlich irre, aber deshalb braucht man noch lange nicht viele über einen Kamm zu scheren, und das auch noch vollkommen abwertend spekulativ:
Aber davon gibt es genügend, vor allem an den Wochenenden die einfach nur Stress suchen, weil Sie daheim nix zu melden haben oder mit Ihrem kümmerlichen Leben nicht zufrieden sind.

Leute, wir sind hier in einem Radfahrer Forum und das Thema war „Was kann man in engen Straßen machen wenn man vollkommen absichtlich bedrängt wird“
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.482
Punkte Reaktionen
738
Und daher bitteschön zurück zum Autofahrerbashing.
Hab letztens gesehen
Wie ein Fahrradfahrer sich aufregte, weil das Auto Vorfahrt hatte und ihn nicht trotzdem vor gelassen hatte.

Schlimm diese Autofahrer.....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Enge Straßen und draufhaltende Autofahrer

Enge Straßen und draufhaltende Autofahrer - Ähnliche Themen

Reise Von Bonn über die Eifel in die Niederlande: Hallo Leute, ich würde euch gerne von meiner Reise berichten. Dabei möchte ich den Fokus v.a. auf die Radinfrastruktur legen. Zuerst etwas zu...
Oben