Empfehlungen Vorgehen bei sich ankündigenden Impulse 2.0 Motorschaden

Diskutiere Empfehlungen Vorgehen bei sich ankündigenden Impulse 2.0 Motorschaden im Derby Cycle Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen. Lange Zeit habe ich geglaubt, die hier im Forum berichteten Impulse 2.0 Motordefekte sind vernachlässigbar, inzwischen gelöst, die...
S

speedped

Dabei seit
14.11.2016
Beiträge
14
Hallo zusammen. Lange Zeit habe ich geglaubt, die hier im Forum berichteten Impulse 2.0 Motordefekte sind vernachlässigbar, inzwischen gelöst, die Leute belasten ihre Pedelecs zu stark oder hören die Flöhe husten.
Jetzt sieht es aber so aus, als würde es mich auch erwischen :-(

Mein S-Pedelec: Raleigh Stoker S10, Modell 2016, Kaufdatum 09/2016, aktueller Tachostand 2300 km, Motor aus 12/2015.
Generell bin ich damit super zufrieden und ich schätze besonders die hohe Akkureichweite, das gute Fahrverhalten ohne Motor, die Motorsteuerung und auch die Tatsache, dass dieses Rad eher wie ein normales Fahrrad als wie ein „Elektromotorrad“ aussieht. Ich verwende es zum Pendeln ca. 30 Kilometer hin und zurück drei bis fünf Mal pro Woche. Bis auf diese Motorproblematik bin ich mit meinem S-Pedelec absolut zufrieden!

Der Thread „Impulse 2.0: Knacken des Motors“ ist inzwischen so umfangreich und schwer lesbar, so dass ich diesen neuen Thread mit einer kurzen Zusammenfassung der aktuellen Sachlage beginnen möchte:


1: Die Motorschäden betreffen hauptsächlich den Impulse 2.0 Motor und können als gehäuft bezeichnet werden, wie in pedelecmonitor.de dargestellt.

2: Die Motorschäden treten üblicherweise nach mehreren Hundert Kilometern Fahrt auf.

3: Die Motorschäden kündigen sich oft durch ein deutliches Knacken im Motor auf, dass sporadisch und nicht synchron mit der Trittfrequenz auftritt.

4: Durch Fetten der Motorbefestigung am Rahmen und Kontrolle der Kette/Ritzel auf Verschleiß lässt sich das Knacken auf den Motor eingrenzen.

5: Im weiteren Schadensverlauf tritt oft ein über wenige 10° begrenztes Durchrutschen der Tretkurbel unter Last meist am Wiederantreten auf, was vermutlich durch fehlerhafte Sperrklinken zwischen der Tretlagerachse und der Motorantriebshohlachse verursacht wird.

6: Vorübergehend zeigt sich auch ein „Quäken“ des Motors, wenn dieser mit hoher Last beansprucht wird.

7: Alle Symptome Knacken, Durchrutschen und Quäken treten selten jeweils während der ersten 10 Kilometer sondern im späteren Fahrtverlauf auf.

8: Derby Cycle hat lange Zeit dieses Fehlerbild ignoriert. Wenn Motoren getauscht wurden, dann versagten diese ebenfalls wieder nach ähnlichen Laufzeiten. Daher geht man davon aus, dass ein vermutlich konstruktiver Fehler nach wie vor beim Impuls 2.0 Motor für die Ausfälle verantwortlich ist. Die Defektursachen sind wahrscheinlich auch deshalb mechanischer Natur, denn weder ein Austausch der Elektronik noch ein Softwareupdate führten bisher zum Erfolg.

9: Neuerdings setzt Derby Cycle im Austausch sogenannte Impulse 2.2 Motoren ein, bei denen konstruktiven Änderungen vorgenommen wurden, um deren Haltbarkeit zu verbessern. Aussagekräftige Erfahrungen hierzu gibt es heute aber noch nicht.


Bei meinem Rad tritt immer häufiger das Knacken auf und einige Male ist die Tretkurbel schon durchgerutscht. Die Symptome häufen sich eindeutig mit zunehmender Kilometerleistung.
Im jetzigen Stadium macht der Kontakt mit einem Händlerservice wohl keinen Sinn, denn der müsste erst einmal einige Kilometer mit dem Fahrrad fahren, damit die Symptome überhaupt sporadisch auftreten, falls ich es nicht vorher „warmfahre“.
Als erfahrener Fahrradschrauber und mit der Hilfe der vielen Informationen aus diesem Forum kann ich recht sicher andere (nicht dem Motor zuzuordnende) Defekte ausschließen.

Nun meine Fragen in das Forum:

a) Ist es eigentlich normal, dass das die Hohlachse auf der das Kettenblatt befestigt ist, ein leichtes radiales Spiel hat? Oder ist das auch ein Zeichen für eine beginnenden Motorschaden, da ja darin die Tretlagerachse mit den „Problemsperrklinken“ läuft? Wie ist eigentlich diese Hohlachse gelagert? (In den wenigen Bildern eines geöffneten Impulse-Motors ist dies für mich nicht wirklich ersichtlich).


b) Gibt es irgend etwas, was ich jetzt tun kann, um den befürchteten Schadensverlauf jetzt noch zu stoppen? Oder sollte man den Schadensverlauf möglichst beschleunigen, damit der „kapitale Motorschaden“ auch wirklich noch innerhalb der Garantiezeit auftritt?


c) Wann ist der richtige Zeitpunkt, den Händler in Sachen Garantie zu kontaktieren? Vermutlich will der Händler im Fall eines nicht offensichtlich defekten Motors bei einer Probefahrt den Schaden selbst diagnostizieren, bevor der ihn zum Tausch einschickt?


d) Ich habe mein Rad bei einem auswärtigen >300 km entfernten offiziellen Raleigh-Händler via Versand gekauft. Wie läuft hier die zu erwartende Garantieabwicklung ab? Wie finde ich einen entsprechend motivierten Händler in meiner Nähe?
 
I

Ich

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
607
Details E-Antrieb
1x Bafang Nabe 36V, 1x Pan 26V S-Ped, 1x Pan 26V
Hallo Speedped,

das hast du super gegliedert geschrieben.

Beim Kauf in 300Km Entfernung dürfte das:
Wie finde ich einen entsprechend motivierten Händler in meiner Nähe?
das größte Problem werden.
Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.
Vielleicht hast du Glück, dass dich ein Händler mit guten Service übezeugen möchte, das nächste Rad bei ihm in Wohnortnähe zu kaufen.

Ich würde jetzt erstmal möglichst viel fahren und hoffen, dass der Defekt auch schon bei kaltem Motor auftritt, damit es dann auch mit dem Vorfürheffekt klappt.
 
ebicker

ebicker

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
70
Ort
Saarbrücken
Details E-Antrieb
Univega Renegade E LTD mit Impulse 2.0/400 Wh
Tut mir leid dass es dich anscheinend auch erwischt hat. Zur technischen Seite kann ich dir nichts sagen, dein Fehlerbild (Knacken, Durchrutschen) war auch bei meinem Rad nach knapp 1000 km voll ausgeprägt. Vor allem das unerwartete Durchrutschen (bei mir auch mal eine halbe Kurbelumdrehung) halte ich für sehr gefährlich, das Rad ist damit nicht mehr verkehrssicher. Ich würde das auf keinen Fall tolerieren sondern eine Reparatur, besser einen Motortausch auf Garantie verlangen. Das Problem könnte bei dir sein, dass dir der Händler vor Ort, bei dem du ja nicht gekauft hast, auf Garantie lediglich eine Reparatur angebietet, die nach meiner Erfahrung nichts bringt. Die gesetzliche Händlergewährleistung geht da weiter, du kannst entscheiden, ob du eine Nachbesserung = Reparatur oder sogar eine Neulieferung des kompletten Rades möchtest (sofern du nachweisen kannst dass der Fehler bei Auslieferung vorhanden war, d.h. zum Beispiel wenn der Motor schon in den ersten 6 Monaten ab und zu geknackt hat). Hiermit lässt sich dem Wunsch auf Motortausch gegenüber dem Händler bei dem du gekauft hast wesentlich mehr Nachdruck verleihen.

An deiner Stelle würde ich zunächst mal bei den Händlern vor Ort abklopfen was die im Rahmen der Garantie anbieten. Und weise darauf hin, dass Derby Cycle für dieses Problem überarbeitete und verbesserte Motoren zur Verfügung stellt. Vlt. kannst du ja so einen Tausch erreichen. Ich drück dir die Daumen!
 
redalexx

redalexx

Dabei seit
20.07.2016
Beiträge
321
Ort
Raum Stuttgart
Details E-Antrieb
Cube Reaction SL (Bosch CX)
Hallo speedped,

a) Ist es eigentlich normal, dass das die Hohlachse auf der das Kettenblatt befestigt ist, ein leichtes radiales Spiel hat? Oder ist das auch ein Zeichen für eine beginnenden Motorschaden, da ja darin die Tretlagerachse mit den „Problemsperrklinken“ läuft? Wie ist eigentlich diese Hohlachse gelagert? (In den wenigen Bildern eines geöffneten Impulse-Motors ist dies für mich nicht wirklich ersichtlich).
Die Achse sollte kein radiales Spiel haben. Der Vollständigkeit halber will ich es erwähnen, doch du hast es sicher schon geprüft. Kann es sein, dass das Kettenblatt nicht richtig fest ist bzw. sich die Schrauben gelöst haben?

Lagerungen kann man auf diesem Foto gut erkennen. Auf der einen Seite ein Gleitlager, auf der anderen ein Nadellager



b) Gibt es irgend etwas, was ich jetzt tun kann, um den befürchteten Schadensverlauf jetzt noch zu stoppen? Oder sollte man den Schadensverlauf möglichst beschleunigen, damit der „kapitale Motorschaden“ auch wirklich noch innerhalb der Garantiezeit auftritt?
Einmal angefangen gibt es wohl kein zurück mehr. Ich denke es gibt einige hier im Forum, die das bestätigen können. Je nach Händler wird bereits bei Symptomen wie lautes häufiges Knacken oder starke Geräusche getauscht. Man muss nicht bis zum Totalausfall fahren. Als Pendler muss man sich dooch auf sein Rad verlassen können!


c) Wann ist der richtige Zeitpunkt, den Händler in Sachen Garantie zu kontaktieren? Vermutlich will der Händler im Fall eines nicht offensichtlich defekten Motors bei einer Probefahrt den Schaden selbst diagnostizieren, bevor der ihn zum Tausch einschickt?
Ich habe Videos und Tonauafnahmen gemacht. Das reichte als Beweis. Der beste Zeitpunkt ist daher, wenn du das Rad grad 5-6 Tage nicht brauchst.

d) Ich habe mein Rad bei einem auswärtigen >300 km entfernten offiziellen Raleigh-Händler via Versand gekauft. Wie läuft hier die zu erwartende Garantieabwicklung ab? Wie finde ich einen entsprechend motivierten Händler in meiner Nähe?
Du bekommst eine Nachricht von mir zu diesem Thema.
 
Eratosthenes

Eratosthenes

Dabei seit
24.11.2016
Beiträge
365
Details E-Antrieb
Bisher alle Impulse-Antriebe zertreten=>Finger weg
Hallo @speedped,

an Deiner Stelle würde ich mir dringend den Händler des geringsten Mistrauens suchen.

Ich habe mir Ende letzten Jahres ein Endeavour S11 (Kalkhoff) zugelegt und den Motor bereits getauscht bekommen.

Meine Erfahrung mit dem 1. Motor:
Unter Last habe ich ein paar mal ins Leere getreten und der Motor hat komische Geräusche (und Vibrationen) gemacht.

Mein Händler hat den Motor übrigens auch ohne Reklamation - ich hatte ein Problem mit der Schaltung - getauscht, da ihm aufgefallen war, dass er unter Last nicht wirklich funktioniert...

Der neue Motor (vermutlich ein Impulse 2.2) mit Herstellungsdatum 03.2017 funktioniert aktuell wesentlich besser...

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Service.

In diesem Sinne...

der Eratosthenes
 
S

speedped

Dabei seit
14.11.2016
Beiträge
14
Da nun schon einige Zeit seit meinem Beitrag am Anfang dieses Threads vergangen sind, möchte ich mich nun nochmals mit dem Stand der Dinge melden:

Inzwischen ist mein Kilometerstand 3000 - also 700 km mehr als zum Zeitpunkt, als ich angefangen hatte, mir Sorgen um den Motor zu machen.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?
Kurioser Weise hatte der Motor bis km 2700 gar nicht mehr geknackt. Und die letzten 300 km knackt es so ca. alle 20 km mal. Ein Durchrutschen habe ich die letzten 700 km auch nicht mehr erlebt. Die einzige technische Änderung an meinem Rad war der Einbau einer gefederten Sattelstütze, was aber keinen Einfluss auf den Motor haben sollte.

Also: Die Motorprobleme sind nicht schlimmer geworden. Da das Knacken nur sporadisch auftaucht, habe ich auch keinen Händler kontaktiert. Und er kann verständlicherweise ja nicht mal eine Stunde Probefahrt machen in der Hoffnung, dass es gerade dann knackt.
Ich selbst lasse mich (wie andere Impulsefahrer hier im Forum) jetzt mal nicht verrückt machen und freue mich über das super Fahrrad - das ja bei Weitem nicht nur aus einem Motor besteht.
Zum Ende der Garantiezeit werde ich >10.000 km hinter mir haben - wenn der Motor dann immer nur noch sporadisch knackt, dann soll er es halt die nächsten 10.000 km genau so machen. Falls nicht, dann gibt es halt einen Austausch-Impulsemotor der 2018er Version, welcher dann hoffentlich ausgereift ist.

inzwischen habe ich meine Zusammenfassung von damals mit einigen Leuten diskutiert und in der Folge etwas korrigiert/präzisiert:

1: Die Motorschäden betreffen hauptsächlich den Impulse 2.0 Motor und können als gehäuft bezeichnet werden wie in pedelecmonitor.de dargestellt. Inzwischen sind auch einige EVO Motoren betroffen.

2: Das Schadensbild „Knacken“ tritt üblicherweise erst nach mehreren Hundert Kilometern Fahrt auf. Es tritt meist sporadisch und nicht synchron mit der Trittfrequenz aber meistens beim Wiederantreten auf.
Es gibt verschiedene Unterfehlerbilder wie a) „ Knacken im Motor, als wenn Teile durch die Zahnräder flippern“, b) „Knacken in den Pedalen/Tretkurbeln, als wenn von einer verkanteten Position in eine andere gerutscht wäre und schließlich als Begleiterscheinung das c) „Durchrutschen“. Ich beziehe mich hier auf das Fehlerbild b)

3: Durch Fetten der Motorbefestigung am Rahmen, durch Kontrolle der Kette/Ritzel auf Verschleiß, durch Nachziehen/Fetten der Tretkurbel-, Pedal- oder Sattelstützenbefestigung lässt sich das Knacken auf den Motor eingrenzen.

4: Begleitend tritt ein über wenige 10° begrenztes Durchrutschen der Tretkurbel unter Last meist beim Wiederantreten auf, was vermutlich durch fehlerhafte Sperrklinken zwischen der Tretlagerachse und der Motorantriebshohlachse verursacht wird.

5: Ein Quaken, Quietschen, Blockieren sowie elektrische Fehler sind getrennte Fehlerbilder.

6: Das Knacken tritt selten während der ersten 10 Kilometer sondern im späteren Fahrtverlauf auf, was vielleicht darauf hindeutet, dass dies etwas mit der Erwärmung des Motorgehäuses zu tun hat.

7: Derby Cycle ging Lange Zeit von Einzelfällen aus, hat aber inzwischen mit einer modifizierten Austauschversion des Motors Impulse 2.2 reagiert. Außerdem wurde dort wohl die Qualität der Fertigung verbessert.
Es sind inzwischen ca. 400.000 Impulsemotoren im Feld. Bewertet man die in pedelecmonitor.de publizierten Ausfälle, so kann angekommen werden, dass die Ausfallraten <1 % sind.
Es ist davon auszugehen, dass Produktionstoleranzen hierfür verantwortlich sind - also nicht jeder Impulsemotor früher oder später ausfällt.
Dem widerspricht jedoch, dass es bei den Usern dieses Forums auffallend oft auch die Tauschmotoren wieder nach ähnlicher Zeit ausfielen. Dies legt die Vermutung nahe, dass ein Auftreten des Fehlerbilds stark von der Belastung abhängt, und daher bei Pendler S-Pedelecs gehäuft auftritt.

Noch eine Information an die User dieses Forums, welche sich hier vor dem Kauf eines Pedelecs informieren:
Alle Pedelecmotoren haben vereinzelt Probleme. In die Presse (z.B. Zeitschrift Test) haben es eigentlich nur der Bionixmotor und der Bosch Classic Motor geschafft. Über den Impulsemotor habe ich bisher noch keinen Problembericht in einer Zeitschrift gelesen.
Wenn ein kompetenter Händler vor Ort den Impulsemotor empfiehlt, dann spricht meiner Ansicht nach Nichts gegen einen Kauf, falls einem das Pedelec als Ganzes gefällt. Wir suchen unsere Autos ja auch nicht nur nach den Motoren aus ;-)
Es ist wahr, dass in diesem Forum gehäuft von Problemen mit Impulsemotoren berichtet wird. Aber es berichten einige Leute anschließend auch von einer Entwarnung, weil am Ende dann etwa die Sattelstütze oder der Ritzel das Knacken verursachte.

Mein Fazit für die User, die schon Impulsepedelecs haben:
Wenn man noch Garantie hat und einen kompetenten Händler an der Hand hat, dann sollte man sich nicht wegen jedem Geräusch aus Richtung Motor verrückt machen lassen, sondern lieber das Pedelecfahren einfach genießen.
 
stierbeutel

stierbeutel

Dabei seit
30.05.2014
Beiträge
26
Ort
Südpfalz
Details E-Antrieb
Bosch Active Line / Impulse 2.0 / Impulse S2.0
vielen Dank SPEEPED für diesen super Bericht. Ich habe das gleiche S-Pedelec. Im September 2016 erworben, Motor Baujahr Ende 2015.

Ich liebe dieses Bike. Macht voll Spaß damit ganzjährig zur Arbeit zu Pendeln. 20km einfache Strecke. Meistens im Sportmodus, selten im Powermodus. Beim Beschleunigen achte ich immer drauf nicht so fest reinzutreten, in der Hoffnung dadurch die Lebensdauer der Kette, Kettenblatt und Kassette nicht unnötig zu verkürzen. Also behaupte ich mal, ich gehe eher „schonend“ mit dem Motörchen um. Trotzdem, mit KM Stand 2700km knackt‘s bei mir nun auch ab und zu im Motor. Manchmal fühlt es sich dabei so an, als ob man ganz kurz ins Leere tritt. Mit viel Drehmoment knackt es relativ laut & hört sich nicht wirklich „gesund“ an. Da ich wie oben aber geschrieben meistens „schonend“ anfahre, empfinde ich das Knacken als nicht so bedrohlich bzw. störend. Da ich in der verbleibenden Garantiezeit noch ca. 3000KM draufpacken werde, warte ich einfach mal ab, was bis dahin passiert. Vielleicht gibt es bis dann ja den „knack- und störungsbefreiten“ Impuls V2.x. Motor :) Viele Grüsse an alle
 
T

tuscience

Dabei seit
12.03.2009
Beiträge
1.653
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
...Mit viel Drehmoment knackt es relativ laut & hört sich nicht wirklich „gesund“ an. Da ich wie oben aber geschrieben meistens „schonend“ anfahre, empfinde ich das Knacken als nicht so bedrohlich bzw. störend...
Bevor Du nach einer Tretpause wieder weiter machst, bewege die Kurbel etwas rückwärts, also 1/4 Umdrehung oder auch weniger.
Hat wohl mit den Sperrklinken zu tun, die nicht ganz aus- und nicht ganz eingerastet sind.
Durch die minimale Rückwärtsbewegung werden sie komplett ausgekuppelt.

Seitdem ich das mache, ist das "ungesunde" knacken bei mir nicht mehr aufgetreten.
Sonst hatte ich das auch so alle 10-20km.
 
ebicker

ebicker

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
70
Ort
Saarbrücken
Details E-Antrieb
Univega Renegade E LTD mit Impulse 2.0/400 Wh
Hört sich nach einem guten Tipp an, das werde ich mal testen (y)
 
T

talibaer

Bei mir hats heute nur einmal geknackt, danach drehte die Kubel durch. Ich dachte mir ist die Kette gesprungen. Werde nun einem Motortausch über pro cycling golla durchziehn für 379€. Nach über drei Jahren aber nur ca. 3500 km...
 
stevve33

stevve33

Dabei seit
01.04.2017
Beiträge
65
Details E-Antrieb
Yamaha PW-ST
Ich habe vom 31.3.2017 bis jetzt Motor Nummer 3 drin in einem Focus Aventura.
1. Motor Impulse 2.0 nach ca 500KM platt
2. Motor Impulse 2.2 nach 300 km platt ( Knacken und Schleifen )
3. Motor Impulse 2.2 macht nun nachj 520 KM erste Geräusche ( Knacken keine Sperrklinkengeräusche )

Ich habe die Faxen von diesem Komikerverein nun langsam voll.
 
redalexx

redalexx

Dabei seit
20.07.2016
Beiträge
321
Ort
Raum Stuttgart
Details E-Antrieb
Cube Reaction SL (Bosch CX)
Knacken keine Sperrklinkengeräusche
Das könnten auch die Motorschrauben sein, die sich nach den 500km leicht gesetzt haben, ebenso Pedale und Kurbel. Knackende Geräusche sind schwer zu lokalisieren. Man hat den Motor im Verdacht, doch oft kommt es von ganz woanders.
Danke, dass du uns so auf dem Laufenden hältst.
 
stevve33

stevve33

Dabei seit
01.04.2017
Beiträge
65
Details E-Antrieb
Yamaha PW-ST
Ich bin ja Langsam " MotorExperte" und bei allen 3 hat es sich genauso angehört. Wäre es nur das von dir Beschriebene hätten die beim 2ten Male zumindest bei Derby doch nicht direkt den zuvor beim Händler eingesetzten 2.2 wieder getauscht.

Anbei ein Bild des 2.2



Hier noch ein Bild des EVO Motors meiner Besten der läuft bis jetzt und 2000KM Problemlos.

 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mary-G

...Vor allem das unerwartete Durchrutschen (bei mir auch mal eine halbe Kurbelumdrehung) halte ich für sehr gefährlich, das Rad ist damit nicht mehr verkehrssicher.
Genau das beschriebene Problem tritt auch bei mir auf.
Anfangs ein Knacken, dann beginnedes Durchrutschen der Kurbel und mittlerweile, nach weit weniger als 1000km Fahrleistung auch dein Durchfallen der Krubel bis in den Totpunkt.
Es gab Situationen, in denen ich deine Annahme, das Rad sei nicht mehr verkehrssicher, voll und ganz bestätigen muss.

Ich würde das auf keinen Fall tolerieren sondern eine Reparatur, besser einen Motortausch auf Garantie verlangen.
Ich habe das Rad als wenig gefahrenes Rad am Ende der Gewährleistungszeit übernommen und komme nun weitaus zu spät, um eine Garantie oder Gewährleistung in Anspruch nehmen zu können.
Zumindest der Originalhändler hier beruft sich auf seinen Mechaniker, der nichts findet, weil eine Fahrt um den Block nicht ausreicht, das Problem auftreten zu lassen.

Die gesetzliche Händlergewährleistung geht da weiter, du kannst entscheiden, ob du eine Nachbesserung = Reparatur oder sogar eine Neulieferung des kompletten Rades möchtest (sofern du nachweisen kannst dass der Fehler bei Auslieferung vorhanden war, d.h. zum Beispiel wenn der Motor schon in den ersten 6 Monaten ab und zu geknackt hat). Hiermit lässt sich dem Wunsch auf Motortausch gegenüber dem Händler bei dem du gekauft hast wesentlich mehr Nachdruck verleihen.
Ist das deutsches Recht, oder liesse sich das auf Österreich auch anwenden.
Nachdem das wie oben beschrieben ja offensichtlich eine konstruktionsbedingte Fehlerquelle ist, die sehr häufig auftritt, sollte das Argument ja gelten, dass dieser Motor im Falle des Auftretens des Schadens auf jeden Fall schon bei Auslieferung defekt war.


In welchem finanziellen Rahmen würde sich eine Nachrüstung bewegen?
Passt ein Bosch Motor in die Aufnahme?
 
Humie

Humie

Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
790
Ort
Breisach
Details E-Antrieb
Raleigh Stocker S 10 / Centurion Lhasa
Ist das Privatkauf, Händlerkauf ? Wieviele km? Ist der Motor schon mal getauscht worden? Wenn alle Motoren genormt wären das wäre Geil. Bei mir war das durchrutschen der Freilauf im Hinterrad.

Gruß Humie
 
ebicker

ebicker

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
70
Ort
Saarbrücken
Details E-Antrieb
Univega Renegade E LTD mit Impulse 2.0/400 Wh
Die gesetzliche Gewährleistung ist EU Recht, beträgt 2 Jahre, verpflichtet aber nur den Händler bei dem das Rad, egal ob neu oder gebraucht, gekauft wurde. Wenn der Händler die von dir beschriebenen Mängel nicht beheben kann oder will, würde ich auf Wandlung bestehen. Wenn du einen neuen Motor bezahlen müsstest, denke ich so um 500.- Euro. Dass ein Motor eines anderen Herstellers problemlos eingebaut werden kann, kann ich mir absolut nicht vorstellen
 
H

HelmutR

Hallo,
ich bin neu hier. Hab mir vor 3 Monaten im Internet ein Kalkhoff Agattu I8 HS-2017 mit einem Impulse 2.0 Motor gekauft. Nach etwa 500 km traten die gleichen Schäden und Geräusche auf, wie sie hier von speedped beschrieben werden. Der Internethändler holt per Spedition morgen das EBike zur Reparatur ab. Ich hab einen Austausch des Motors verlangt, weiß aber nicht, wie und was nun tatsächlich repariert wird.
Ich werde euch davon weiter berichten.
Viele Grüße
HelmutR
 
torredesesanimes

torredesesanimes

Dabei seit
14.04.2010
Beiträge
283
Details E-Antrieb
Impulse 2.0
Hallo @HelmutR : Willkommen hier im Forum.
Je nach Schaden oder Verschleiß wird der Motor entweder ausgetauscht oder repariert - bei einem Neuen gibt es 2 Jahre Garantie. Alles wird über den Händler abgewickelt, über Fehlerursachen erfährt man kaum etwas. Bei einem Austauschmotor ist die Wahrscheinlichkeit relativ groß, dass wieder (dieselben) Fehler auftreten - früher oder später. Bei einem reparierten Motor ist die Frage wie lange er hält, bei meinem waren es immerhin über 6.000 km, zum Glück noch innerhalb der Garantie.
 
H

HelmutR

Danke für deine Hinweise,
das sind ja keine besonders guten Aussichten. Ich bin Hobby-Fahrer, meine Fahrleistung ist nicht allzu groß, so dass ich innerhalb der Garantiezeit Reparatur oder Austauschmotor wahrscheinlich nicht austesten kann. Und hinterher habe ich irgendwann Schrott:mad:
Leider habe ich vor dem Kauf keine Hinweise auf die Mängel von Impulse-Motoren erhalten oder gelesen. Dumm gelaufen...
Helmut
 
H

honda steffen

Dabei seit
02.06.2017
Beiträge
801
Dann hast du leider versäumt das hier im Forum zu lesen.
Und ich will hier keinem Besitzer zu nahe treten - aber dieses Bike gehört aus dem Verkauf gezogen. Der Hersteller weiss das der Motor eine Fehlkonstruktion ist und es wird weiter fleissig produziert und leider auch gekauft.
 
Thema:

Empfehlungen Vorgehen bei sich ankündigenden Impulse 2.0 Motorschaden

Empfehlungen Vorgehen bei sich ankündigenden Impulse 2.0 Motorschaden - Ähnliche Themen

  • Tour Urlaub in der Uckermark - habt Ihr Tourentipps/Empfehlungen?

    Tour Urlaub in der Uckermark - habt Ihr Tourentipps/Empfehlungen?: hallo leute, wir machen im august radurlaub in der uckermark (raum schorfheide/joachimsthal). gibt es tourentipps eurerseits und...
  • Umbau Cube Travel EXC 2016 - Bitte um Empfehlung

    Umbau Cube Travel EXC 2016 - Bitte um Empfehlung: Servus zusammen, ich wohne am Nationalpark Bayerischer Wald und möchte gerne mein Cube Travel EXC Trekking Bike Jahrgang 2016 (Größe 58 cm...
  • Empfehlung Single Speed Hinterrad Naben Motor

    Empfehlung Single Speed Hinterrad Naben Motor: Hallo Könnt Ihr mir Bitte helfen ??? Hab vor eine neues Bike aufzubauen. Wird ein Cinelli Shark. Möchte gerne am Hinterrad ein Naben Motor...
  • Gepäckbox Empfehlung gesucht

    Gepäckbox Empfehlung gesucht: Wichtig: Verschließbar, leicht und wetterfest
  • Ähnliche Themen
  • Tour Urlaub in der Uckermark - habt Ihr Tourentipps/Empfehlungen?

    Tour Urlaub in der Uckermark - habt Ihr Tourentipps/Empfehlungen?: hallo leute, wir machen im august radurlaub in der uckermark (raum schorfheide/joachimsthal). gibt es tourentipps eurerseits und...
  • Umbau Cube Travel EXC 2016 - Bitte um Empfehlung

    Umbau Cube Travel EXC 2016 - Bitte um Empfehlung: Servus zusammen, ich wohne am Nationalpark Bayerischer Wald und möchte gerne mein Cube Travel EXC Trekking Bike Jahrgang 2016 (Größe 58 cm...
  • Empfehlung Single Speed Hinterrad Naben Motor

    Empfehlung Single Speed Hinterrad Naben Motor: Hallo Könnt Ihr mir Bitte helfen ??? Hab vor eine neues Bike aufzubauen. Wird ein Cinelli Shark. Möchte gerne am Hinterrad ein Naben Motor...
  • Gepäckbox Empfehlung gesucht

    Gepäckbox Empfehlung gesucht: Wichtig: Verschließbar, leicht und wetterfest
  • Oben