Empfehlung? Leichtes Trekking / City-Rad (Trapez) für fitten älteren Mann gesucht

Diskutiere Empfehlung? Leichtes Trekking / City-Rad (Trapez) für fitten älteren Mann gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo liebes Forum, ich bin für meinen Vater auf der Suche nach einem Pedelec. Wir sind für jede Hilfe dankbar. Fahrerprofil: - 75 Jahre, 70 kg...
S

Sohnemann

Dabei seit
05.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

ich bin für meinen Vater auf der Suche nach einem Pedelec. Wir sind für jede Hilfe dankbar.

Fahrerprofil:
- 75 Jahre, 70 kg, 165 cm
- immer noch sportlich (Jogger), längere Radtouren sind aber in den letzten 10 Jahren sehr selten geworden
- wäre sein erstes Pedelec

Strecken:
- täglich 5-10 km, auf festen Wegen, vorrangig um zur Laufstrecke zu kommen (da er auf das Auto verzichten möchte), Weg dorthin ist teilweise steil
- zusätzlich Tagestouren im Sommer, 50-80 km
- hügelig (Haßberge, Unterfranken), aber keinesfalls Bergtouren

Anforderungen:
- Wartungsarm und schlicht
- relativ leicht (nicht mehr als 25 kg), damit er mit dem Rad noch gut in einen Zug etc. kommt
- Trapez-Rahmenform (Damen) für einen leichteren Einstieg (eher kein Wave-Rahmen, keinesfalls Diamant)
- sichtbarer Akku (soll nicht im Rahmen integriert sein)

Ohne Aussage:
- Motor: da sind wird völlig ahnungslos (und vielleicht auch anspruchslos). Halbwegs aktuell halt auf dem Stand der Technik ...
- Ketten- oder Nabenschaltung: egal, auch wenn die Kombi Nabenschaltung plus Chainglider toll wäre
- gerne Starrgabel, auch wenn im Heimatdorf viel auf Kopfsteinpflaster gefahren wird (Federgabel scheint aber mittlerweile fast Standard zu sein)

Kosten:
max. 2.800 Euro, gerne (deutlich) weniger ;) Könnte auch gebraucht sein.

Meine Vorschläge bislang:
- Kalkhoff Endeavour 1.B Move
- LIQBIKE Activ 9-Gang Bosch
Wie ist eure Meinung dazu?

Tausend Dank und schöne Grüße
Fabian
 
C

Corona2021

Dabei seit
11.12.2021
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Mit 2 kg mehr das ncm venice, da bist Du mit 1059 zur Zeit dabei oder bei gleichem Gewicht das venice plus mit besseren Bremsen, Schaltung und höherer Reichweite, das wären dann noch mal 400 € mehr.
Ncm ist das beste Preis Leistungsverhältnis was es gibt. Die haben auch noch andere Räder mit niedrigerem Einstieg und gleicher Leistung. Nur auf 48 V achten.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
3.327
Punkte Reaktionen
1.980
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Bist du Bastler oder ziehst du den Service in der Fachwerkstatt vor?
 
S

Sohnemann

Dabei seit
05.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wenn ich es richtig sehe, gibt es das Venice nicht mit in Trapez-Form für den tiefen Einstief. Ggf. wäre noch das Milano interssant. Vielen Dank für auf jeden Fall für den Tipp!

Ein Bastler ist mein Vater keinesfalls. Bei kleineren Reperaturen können eine kleine Werkstatt in der Nähe oder Nachbarn aushelfen.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
3.327
Punkte Reaktionen
1.980
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Da würde ich mich vor dem Kauf aber Rückversicherung, dass die Werkstatt des Rades wirklich annimmt.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.302
Punkte Reaktionen
2.533
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Bei radon-bikes könnte man mal reingucken. Das solution hybrid ist ein interessantes pedelec.
 
S

Sohnemann

Dabei seit
05.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Danke Mango, das ist auch ein super Tipp!

Das SOLUTION HYBRID CX ist mit tiefen Einstieg wohl ausverkauft, aber eigentlich hat ja schon das PERFORMANCE (2200 Euro) alles was benötigt wird. Jetzt stellt sich nur Frage, ob die Ausstattungsunterschiede und der Performance-Motor den Preisunterschied zum LIQBIKE Activ 9-Gang Bosch (1900 Euro) wert sind.

 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.302
Punkte Reaktionen
2.533
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Danke Mango, das ist auch ein super Tipp!

Das SOLUTION HYBRID CX ist mit tiefen Einstieg wohl ausverkauft, aber eigentlich hat ja schon das PERFORMANCE (2200 Euro) alles was benötigt wird. Jetzt stellt sich nur Frage, ob die Ausstattungsunterschiede und der Performance-Motor den Preisunterschied zum LIQBIKE Activ 9-Gang Bosch (1900 Euro) wert sind.

Der performance line dürfte mehr als ausreichend sein. Dein vater ist ja noch fit.

Das radon hätte dann im vergleich zum liqbike einen eine nummer grösseren motor und akku. Dafür werden idr 400 euro aufpreis verlangt.

Zudem sind die reifen beim liqbike nicht gut. Früher waren es schwalbe marathon ohne plus, jetzt sind es billige schwalbe ohne guten pannenschutz. Die würde ich sofort gegen bessere tauschen. Welche beim radon verbaut werden, weiss ich aber nicht. Müsstest du mal gucken.

Die garantie beim liqbike ist nur noch ein jahr. Müsstest du auch mal mit dem radon vergleichen.

Grundsätzlich sind die liqbikes aber ok, auch mit dem rel "schwachen" active line plus. Hab ja selber eins (aber mit shimano motor mit 50 nm). Aber sie sind halt nicht mehr so günstig wie früher. Dein vater würde damit die momentan geplante strecke aber ohne probleme schaffen.

Es kann halt nur passieren, dass er deutlich mehr mit dem pedelec fährt. Ist vielen hier im forum so ergangen (mir auch 😉). Da können dann ein grösserer akku und motor den komfort steigern.
 
Fiddeli

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
634
Punkte Reaktionen
396
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Hallo Sohnemann,
ich würde da noch die Fazua-Motoreinheit ins Spiel bringen. Die Räder sind in der Regel nicht schwerer als 18 bis 19 kg und dürften für das Anforderungsprofil ausreichen. Gebraucht gibt es die zu dem Wunschpreis. Fahre selbst das Canyon Commuter:On.
VG
 
S

Sohnemann

Dabei seit
05.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wir hoffen auch, dass er das Rad dann mehr nutzt als gedacht und sich z.B. auch mal einer Tour von uns anschließt. Danke Dir, Mango, für die weiteren Erläuterungen.


ich würde da noch die Fazua-Motoreinheit ins Spiel bringen. Die Räder sind in der Regel nicht schwerer als 18 bis 19 kg und dürften für das Anforderungsprofil ausreichen. Gebraucht gibt es die zu dem Wunschpreis. Fahre selbst das Canyon Commuter:On.

Der Hinweis auf den Fazua-Motor ist auch sehr gut. Vielen Dank dafür, Fiddeli!
Lustigerweise habe ich das Commuter:On selbst schon auf dem Schirm gehabt, allerdings für mich selbst :) ... für die tägliche Strecke (30 km einfach) zur Arbeit.

Für meinen Vater habe dabei nun Velo de Ville AEF 400 mit Fazua-Motor bei einem Händler (halbwegs) in der Nähe gefunden. Ist zwar nicht allzu leicht (22 kg), aber im Moment reduziert (unter 2900 Euro). Ist vielleicht eine Testfahrt wert.

Zudem dürfen wir in den nächsten Wochen noch bei einem Bekannten ein Haibike (Modell leider unbekannt) testen.
 
Thema:

Empfehlung? Leichtes Trekking / City-Rad (Trapez) für fitten älteren Mann gesucht

Oben