Elektro-Scooter: Erfahrungsaustausch; Sinn oder Unsinn

Diskutiere Elektro-Scooter: Erfahrungsaustausch; Sinn oder Unsinn im Anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; [Manfred: Hier ist die allgemeine Diskussion um E-Scooter. Zur Rechtslage gab es ein gesondertes Thema: E-Scooter und andere...
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
[Manfred: Hier ist die allgemeine Diskussion um E-Scooter.
Zur Rechtslage gab es ein gesondertes Thema:

E-Scooter und andere Elektro-Kleinstfahrzeuge: Rechtslage in Deutschland

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
robat1:

Elektro-Scooter werden nun in D zugelassen


Hi

Heute war es so weit.
Unser träges Kabinett hat heute endlich der Zulassung von Elektro-Scootern (E-Tretroller) zugestimmt.

Es wird 2 Geschwindigkeisstufen geben.
Bis 12km/h auf Gehwegen zugelassen.
Bis 20km/h auch auf Redwegen und Strassen wie Fahrräder zugelassen.

https://www.google.de/amp/s/www.morgenpost.de/ratgeber/article216813253/Das-Kabinett-will-heute-den-Weg-fuer-E-Scooter-freimachen.html?service=amp

Noch ein frischer Artikel dazu.

Leider wird es Anfangs wieder unzählige Verletzte geben weil Randsteine, Gleise und Schäden an den Wegen mit den kleinen Rädern und dem hohen Schwerpunkt des Fahrers eben erheblich gefährlicher sind als mit dem Fahrrad.
Und einge Hirnlose werden natürlich auch ein paar Fußgänger fällen....
Bin schon auf das Ge...schimpfe der Gegener gespannt.

Robert
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

roesti

Bis 6km/h auf Gehwegen zugelassen.
Bis 20km/h auch auf Strassen wie Fahrräder zugelassen.
die Süddeutscher Zeitung nennt nach meinem Verständnis etwas andere Geschwindigkeitsbereiche:
https://www.sueddeutsche.de/auto/e-scooter-tretroller-deutschland-1.4394394

Status: es ist kompliziert.

Und das, obwohl die Amis ja bereits schlechte Erfahrungen damit gemacht haben:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/elektro-scooter-invasion-der-mini-roller-1.3964243

S-Pedelecs hingegen sind weiterhin böse.:(
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
Hi Rösti

Hast natürlich Recht sind 12max nicht 6. Ich brauch am Handy nur zu lange zum Verbessern.

Und das, obwohl die Amis ja bereits schlechte Erfahrungen damit gemacht haben:
Na ja, neue Technik fordert anfangs immer Opfer.

War im 17. Jahrhundert zur einführung der Laufräder und später Fahrräder auch nicht anders, besonders als Frauen anfingen Fahrrad zu fahren ;-)))))

https://images.app.goo.gl/b1whCw6jC1ZUikee7

https://images.app.goo.gl/abdTvEUprp3dHpJZ6

Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
V

velo07

Mitglied seit
25.10.2008
Beiträge
140
Ort
14169 Berlin
Details E-Antrieb
TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
nach den Presseberichten, werden viele schon ihre Bretter rausholen und in der Gegend rumfahren.
 
D

dpt

Mitglied seit
10.02.2019
Beiträge
151
Unser träges Kabinett hat heute endlich der Zulassung von Elektro-Scootern (E-Tretroller) zugestimmt.
Da würde ich nicht endlich, sondern leider schreiben.
Wenn ich sehe, wie die Kinder mit ihren normalen Scooter auf dem Schulweg schon ein Risiko sind und jetzt will man gewisse Scooter noch auf die Strasse verbannen.

Ich finde es schlecht.
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
nach den Presseberichten, werden viele schon ihre Bretter rausholen und in der Gegend rumfahren.
Denke ich auch.
Laut Gesetzgeber ist es aber erst im Frühjahr so geplant.
Aber im Garten blüht ja schon alles ;-)

Ohne Zulassungsstempel bleiben die bisher cerkauften Dinger aber illegal.
Also sind die Geschäftemacher schon wieder am Werk.

Robert
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
Da würde ich nicht endlich, sondern leider schreiben.
Wenn ich sehe, wie die Kinder mit ihren normalen Scooter auf dem Schulweg schon ein Risiko sind und jetzt will man gewisse Scooter noch auf die Strasse verbannen.

Ich finde es schlecht.
Ich nicht!

Wie gesagt viele würden auch Pedelecs verbieten, oder sogar Fahrräder verbieten.
Andere Autos und die dritten Fußgänger.

Wir werden es noch lernen und uns an die Tretroller gewöhnen.

Robert
 
D

dpt

Mitglied seit
10.02.2019
Beiträge
151
Die Geräte sind kaum auf der Straße und die ersten heulen / jaulen schon rum, köstlich :D:ROFLMAO::D
Ich z. Bsp. habe eigentlich keine Probleme an sich mit den E-Scooter, sehe eher die Gefahr das sie als Spielzeug sehr gefährlich sind. Hatte so schon eine Schrecksekunde als einer mit dem normalen Scooter aus dem nichts mir vors Auto fuhr. Wenn nur den Knopf drücken kannst, wird es noch gefährlicher.

Für kurze Strecken, z. Bsp. zum Bahnhof und danach vom Bahnhof ins Geschäft, kann es auch sehr interessant sein und hat seinen Reiz.
 
R

roesti

Für kurze Strecken, z. Bsp. zum Bahnhof und danach vom Bahnhof ins Geschäft, kann es auch sehr interessant sein und hat seinen Reiz.
Kurze Strecken kann mal laufen, vorausgesetzt man hat Beine und Füße. Für die Fahrt vom Bahnhof ins Geschäft gibt es Falträder, sogar mit Motorunterstützung. Der Durchschnittsdeutsche geht heute angeblich nur 400 Schritte am Tag. Hier wird eine Lösung für ein Problem präsentiert, daß es in der Realität gar nicht gibt.

"Die letzte Meile" ist ein Begriff aus der Versorger- und Paketdienstbranche. Im Personen-Individualverkehr gibt es das nicht. Und wie Du schon richtig bemerkt hast: die Spielzeug-Scooter sind gefährlich, die sicheren für den postulierten Anwendungszweck völlig unbrauchbar.

Wir dürfen darauf warten, daß in den größeren Städten auch hier wieder chinesische Verleihfirmen den Markt überschwemmen werden. Und in der Zwischenzeit werden wir fetter und fetter.
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
Ökologisch, verkehrspolitisch und gesundheitspolitisch ist das ganz großer Müll.
Aber DEIN Pedelec, Auto, Motorrad und vielleicht noch Motorboot ist natürlich ganz was anderes!

Einfach mal nicht alle Dinge so negativ betrachten. Alles hat 2 Seiten.

Es gibt unmengen Leute die fahren 200-300m mit dem Auto weil sie das sperrige Fahrrad nicht extra aus der Garage holen wollen und die Karre schon draußen steht.
Ein Tretroller ist eben noch um ein vielfaches handlicher wenns ganz schnell nur paar Hundertmeter gehen soll.

Vor allem ist er aber für Leute in Großstädten super die bisher trotz öffentlicher Verkehrsmittel mit dem Auto fahren, weil sie zur SBahn oder zum Arbeitgeber von der SBahn aus noch ein größers Stück laufen müssen.
Ein Fahrrad in der U- u. S-Bahn mitzunehmen ist im Berufsverkehr in Großstädten fast unmöglich und nichtmal erlaubt. Nur ausserhalb der Stoßzeiten. Und ein Fahrrad ist auch wegen der vielen Rolltreppen und Treppen für UBahen völlig ungeeignet.
Da sehe ich das größte Potential.

Robert
 
R

roesti

Robat, wir sprechen nicht von Tretrollern. Die kann man heute bereits verwenden. Es geht um e-Scooter. Möchtest Du in einer Gesellschaft leben, in der die Menschen 200m nicht mehr aus eigener Kraft zurücklegen können?

Du hälst das für übertrieben? Meine Frau berichtet regelmäßig von US-Amerikanischen Gästen, die beim Gedanken 200m zur Cafeterie auf dem Firmengelände gehen zu müssen mit Unverständnis reagieren. Ist es das Problem, wofür es eine Gesetzesinitiative braucht oder haben wir vielleicht noch ein paar andere unbearbeitete Themen auf dem Tisch liegen?
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.680
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Ja, ich freue mich schon auf das Radfahren auf den ohnehin zu knapp bemessenen Radwegen und auf das entspannte Schlendern durch die Fußgängerzone....
Kann ich nachvollziehen.
Aber für die mit kindlichem Gemüt beginnt jetzt tatsächlich das goldene Zeitalter:rolleyes:.
 
salearborist

salearborist

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
120
Ort
Alb-Donau-Kreis
Vor Jahren gab es die Kickboards - und die waren auf dem Messegelände in Frankfurt, Köln und Mailand strickt verboten. Gerade für Messen wäre so ein E-Scooter was feines - aber ich schätze die werden dort auch keine Zulassung für die Nutzung erhalten.
Also weiterhin an einem Messetag locker 20, 25 km laufen, dabei den Trolley mit Prospekten, Warenproben und Katalogen hinter sich herziehen... :eek:
 
R

robat1

Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
885
Ort
München
Details E-Antrieb
zukünftig Bimoz
Wir dürfen darauf warten, daß in den größeren Städten auch hier wieder chinesische Verleihfirmen den Markt überschwemmen werden. Und in der Zwischenzeit werden wir fetter und fetter.
Oder dass uns Ausserirdische überfallen. ;-)

Robat, wir sprechen nicht von Tretrollern. Die kann man heute bereits verwenden. Es geht um e-Scooter.
was täte ich nur ohne solcher Aufklärungen?

Das gute an Euren Argumenten ist dass die Unterhaltung locker bleibt und man es sich nicht zu Herzen nehmen muss.

Wenn ihr auch nur halb so weitblickend und erfahren wärd wie ihr denkt würden Euch unmengen Grümde und Anwendungen einfallen die für den Scooter sprechen.

Ich bin auch gegen Bewegunsfaule Bürger und mit dem selben Argumeten wie den Euren sind die Bioradler gegen Eure Pedelecs.

Der Scooter in deinem Link ist zudem ein extra schlechtes Beispiel weil er ein Riesen Klotz fast wie ein Fahrrad ist.
Sehr viel kleinere Geräte werden die Masse der verkauften Scooter ausmachen und die bieher zu Fuß gehangen sind werden das auch weiter tun.

Aber die Argumente der Verweigerer von öffentlichen Verkehrsmitteln werden mit den Geräten weiter schrumpfen und auch ich werde mir einen zulegen, eher für Sonderfälle wie meine gelegentlichen Sportverletzungen dass ich nicht wie bisher unter Schmerzen umherhinken muss. Und mit meinem Gerät kann dann auch gleich eine gehbehinderte Freundin zukünftig mit uns Schritt halten.
Eine super Sache finde ich die eScooter.

Robert
 
Thema:

Elektro-Scooter: Erfahrungsaustausch; Sinn oder Unsinn

Oben