Elektro-Außenborder mit Pedelec-Akku betreiben!

Diskutiere Elektro-Außenborder mit Pedelec-Akku betreiben! im Plauderecke Forum im Bereich Community; Haben eben mal das Gehäuse abgenommen um zu gucken wie ich die Drähte verbinden kann ohne dabei die Endhülsen zu verändern. Dabei ist mir...
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Haben eben mal das Gehäuse abgenommen um zu gucken wie ich die Drähte verbinden kann ohne dabei die Endhülsen zu verändern. Dabei ist mir aufgefallen das zum Motor noch zwei weitere Drähte gehen (gelb & weiß). Ich könnte mir vorstellen das es sich um Thermokontakte handelt? Sicher bin ich mir aber nicht.

Und als ich die Fotos geschossen haben, kam doch eben tatsächlich der 48V-24V 30A Wandler aus China. Den habe ich so schnell noch nicht erwartet.

Gruß
 

Anhänge

flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Der Motor hat gar kein PWM sondern der benutzt "Speed Coils"? Was auch immer das ist?
Hier hat jemand einen ähnlichen Motor wie ich habe auf PWM umgebaut! Der Handgriff muss dann immer auf 5 stehen damit die Speed Coils nicht in Funktion sind:
 
oxygen36

oxygen36

Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
2.636
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
Ich könnte mir vorstellen das es sich um Thermokontakte handelt
Wissen wir schon gesichert das es ein (DC) Gleichspannungs Permanentmagnet Motor (mit Kollektor) ist?
kein PWM sondern der benutzt "Speed Coils"
Was ist in dem weissen Gehäuse drin ? Für Widerstandsschleifer wäre die Verlustleistung doch zu groß! ?
So etwas wie ein Spartraffo der auf einer zerhakten Gleichspannung abgreift ?
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Was ist in dem weissen Gehäuse drin ?
Das ist ein 9 Stufen-Schalter.
Bei Vorwärts Stufe 5 ist RT (draußen), RT (innen),Gelb und Weiß gebrückt.
Bei Rückwärts Stufe 3 (höchste) ist SW (draußen), RT (innen), Gelb und Weiß gebrückt

Bei den anderen Stufen ist es sehr unterschiedlich. Falls es was hilft könnte ich natürlich alle Stellungen protokollieren.

@ulli41 Nach meiner Messung kannst du + und - bedenkenlos tauschen. Der Schalter macht auch nix anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
udogigahertz

udogigahertz

Mitglied seit
14.03.2012
Beiträge
2.114
Ort
41812 Erkelenz
Haben eben mal das Gehäuse abgenommen um zu gucken wie ich die Drähte verbinden kann ohne dabei die Endhülsen zu verändern. Dabei ist mir aufgefallen das zum Motor noch zwei weitere Drähte gehen (gelb & weiß). Ich könnte mir vorstellen das es sich um Thermokontakte handelt? Sicher bin ich mir aber nicht.
Gruß
Diese zwei zusätzlichen Drähte sind nichts anderes als die Anschlüsse für zusätzliche Spulen, denn nichts anderes bedeutet das englische Wort "Speed coils" in diesem Kontext.

Mit anderen Worten: Die Geschwindigkeitsregelung geschieht bei diesem Motor dadurch, dass der Stufenschalter je nach Bedarf nur wenige, etwas mehr oder alle im Motor befindlichen Spulen/Wicklungen mit Strom versorgt. Je nach Verschaltung und anschließender Kombination der Anschlüsse lassen sich dann ganz verschiedene Leistungsstufen schalten. Das ist übrigens eine sehr wirkungsvolle, zuverlässige und verlustfreie Regelung, allerdings eben nur in Stufen möglich.

Grüße
Udo
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Ja das ist ein Gleichstrommotor mit Kollektor. Alle auseinandergebauten Motoren die ich auf Youtube gesehen habe, waren zudem permanenterregt.
Die Adern Gelb &Weiß gehen zu Widerstände die die Spannung verheizen (Spannungsabfall). Sie sitzen aus diesem Grund in der Gondel damit sie wassergekühlt sind. Es ist auch keine elektronische Schaltung eingebaut die das Drehfeld für einen brushless Motor erzeugen könnte.
Sobald die PWM da ist, mache ich noch ein paar Bilder, vlt. sogar schon auf dem Wasser :D
The red and black wires are the +24 and Ground wires and when connected to the battery, should make the motor run on high speed. To make the motor run on the slower speeds, connect the yellow and black wires to the battery. Same for the white and black wires. Red-Black = fast, yellow-black and white-black are intermediate speeds. Speeds are selected by speed switch selecting speed coils (wire wound resistors) in the motor.
Link
Hi Top, That unit looks like one i have home, The red & black wires are for the motor & the other colours run dowm to resistance wires coiled arouind the inside of the motor housing (water cooled) The controll switch reverses the polarity of the red / black wires. Will be able to get back to this prob in a couple of days if there is no other help. Daryl
Link

Gruß
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
So die erste Testfahrt ist heute bei sonnigen Wetter und 15°C im Pullover im Schiersteiner Hafen von Wiesbaden erfolgreich verlaufen.
Aufbau jetzt wie folgt: Akku --> 24V Stepdown Wandler --> PWM --> Motor
Hat mit dem Pedelec-Akku gut funktioniert und ist besser als einen dicken Bleiklotz mitzuschleppen.

Am Motor scheint der Wahlschalter kaputt zu sein. Es sollen angeblich 5 Stufen sein, wobei nur 2-3Stufen wirklich funktionieren (die restlichen sind wie die Vorgänger-Stufe). Bei Amazon haben sie in den Kommentaren geschrieben dass nach und nach der Wahlschalter immer mehr kaputt geht so dass man zum Schluss wohl nur noch die Vollgasstufe hat. Durch die Benutzung des PWM ist mir das aber relativ Schnuppe.

Die Maximale-Leistung des Motors ist mit 1100W angegeben. Bei Vollgas hat der Motor aber am Akku nur 500W gezogen. Das bedeutet wsl. dass die Schraube falsch dimensionert ist (Mehr auf Kraft als auf Speed ausgelegt). Beim nächsten mal werde ich den Stepdown Wandler weglassen und den Akku direkt an die PWM anschließen. Ich erhoffe mir dadurch das sich die Schraube schneller dreht und ich so mehr Watt rauskriege.

Gruß

P.S.
Das ist übrigens eine sehr wirkungsvolle, zuverlässige und verlustfreie Regelung, allerdings eben nur in Stufen möglich.
Das ist eine sehr verlustbehaftete Methode die Geschwindigkeit zu regulieren, weil über Widerstände Leistung verheizt wird. Ich habe bei meiner Testfahrt einen Versuch gemacht.
1. PWM voll aufgedreht (dadurch unwirksam) Stufenschalter auf Stufe 2
Geschwindkeit lt. GPS 4km/h
benötigte Leistung: 230W
2. Stufenschalter auf 5 (Vollgas), PWM auf 4km/h lt. GPS geregelt
benötigte Leistung: 170W
(Ich hatte leicht Gegenwind bei den Messungen)
Das sind immerhin 60W die einfach mal verheizt werden. (Meine Messung war sicherlich nicht zu 100% genau, aber die Tendenz war eindeutig!) Da ich viel mit gedrosselter Leistung fahren werde, ist der Stufenschalter keine Alternative.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Die 24V habe ich vor und nach der PWM, danach dann allerdings getaktet. Bei 500W zieht das aus meinem Akku gerademal 13A. Für 10s6p nicht so viel.
 
oxygen36

oxygen36

Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
2.636
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
na dann haste ja bei 500W Vmax = 7Km/h oder weniger ?
Das habe ich leider nicht gemessen. Könnte zirka hinkommen, gefühlt tat sich ab 400W nicht mehr viel. Hatte mir bei 1kw 10km/h erhofft, denke aber das schafft es nicht. Schon heftig wie viel mehr an Energie/Leistung man braucht für die paar km/h mehr.
 
oxygen36

oxygen36

Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
2.636
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
Schon heftig wie viel mehr an Energie/Leistung man braucht für die paar km/h mehr
Ja! Leistung geht mit v³ und Energie mit v² in die Gleichung ein.
wenn ich von deinen 4km/h 170W ausgehe sind wir bei 2656 W für 10km/h
Aber du kannst bei epacsim ja mal 212m² Stirnfläche eingeben dann hast du eine Kennlinie für dein Boot.
 
Zuletzt bearbeitet:
oxygen36

oxygen36

Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
2.636
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
ruderboot.jpg

Gilt natürlich nur wenn du noch ein Verdrängerboot bist.... 5,71km/h sind auf dieser Kennlinie 500W.
 
Zuletzt bearbeitet:
oxygen36

oxygen36

Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
2.636
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
Hm, wenn sich ein Gleichstrommotor ähnlich wie ein ohmischer Widerstand verhält, würde doppelte Spannung vierfache Leistung bedeuten.
Tut er aber nicht: Doppelte Spannung heist doppelte Drehzahl. Und dein Propeller im Wasser abverlangt dem Motor bei doppelter Drehzahl die x³ Leistung also die achtfache Leistung.
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Am Gardasee haben wir ein Paar getroffen die hatten das selbe Boot mit einem 2,5PS 4Takt Motor (1,75kw). Es ist schwer zu sagen aber ich würde schätzen das sie damit >10km/h gefahren sind, vlt. 12km/h. Gut, 4km/h bei 170W war auch mit Gegenwind ohne Motor bin ich deutlich in die andere Richtung getrieben.
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.508
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Okay verbleiben wir so (y)

Dann werde ich den Akku auch ohne DC-DC Wandler direkt an die PWM klemmen.
 
Thema:

Elektro-Außenborder mit Pedelec-Akku betreiben!

Werbepartner

Oben