Tour Elbe, Fahrrad, Elbferry

Diskutiere Elbe, Fahrrad, Elbferry im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Hallo, gestern ging es mit meinem Sohn und dem Fahrrad von Wedel nach Brunsbüttel, um die Greenferry zu erkunden. Im August geht es dann, wenn...
K

ktmb

Dabei seit
20.07.2020
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
43
Hallo,
gestern ging es mit meinem Sohn und dem Fahrrad von Wedel nach Brunsbüttel, um die Greenferry zu erkunden. Im August geht es dann, wenn alles gut geht, mit der Greenferry 1 auf den Weg nach Dänemark. Um die 17:00 Uhr-Fahrt von Brunsbüttel nach Cuxhaven zu erreichen, mussten wir etwas früher in Osnabrück aufstehen. Mit halbstündiger Verspätung sind wir dann in Altona angekommen, um dann mit der S-Bahn nach Wedel zu fahren. Dort besorgten wir uns noch bei einem sehr leckeren Bäcker Proviant für das Frühstück auf dem Deich an der Elbe. Danach ging immer am Deich entlang bis nach Glückstadt, wo es eine größere Pause mit Döner im Schatten des Rathauses gab (dort gab es auch Strom für mein Pedelec). Danach ging es dann auf das letzte und heißeste Drittel der Strecke. Brunsbüttel erreichten wir Punkt 16:30, sodass wir per Rad zur Fähre rollen konnten. Ruckzuck ging es vorher auch über den NOK. Hier eine kleine Kritik an elbferry. Warum darf man mit dem Fahrrad nicht auf das Schiff und wieder vom Schiff herunter? Die Autos fahren ja auch rauf und runter. ;) Es gab aber die Anweisung, das Rad zu schieben. Das kann in Brunsbüttel schon lang werden. Dann ging es aufs Schiff. Es war eine schöne Überfahrt. Speis und Trank waren zur Teezeit perfekt. Die Crew war sehr nett. Ich hätte nicht gedacht, dass es so viel Platz im Schiff gibt. Hinzu kommen ja nach die beiden Außenbereiche. In Cuxhaven war eigentlich noch Baden angesagt, was aber zeitlich nicht mehr drin war. So wurde noch etwas Zeit am Wasser verbracht, bevor es wieder per Bahn zurück nach Osnabrück ging. Insgesamt waren es 82 km mit dem Rad. Sehr schön war das Stück zwischen Wedel und Glückstadt. Brunsbüttel war etwas sonderbar, was wahrscheinlich an der Mischung zwischen Industrie und Land lag.


Es sollte eigentlich bereits um 04:50 Uhr losgehen. Um 05:30 starteten wir dann.


Alle Stellplätze waren ausgebucht. Das war auch im ICE auf der Rückfahrt so.


Hier war ein Teil der Elbe noch "schmal".


Wo sich der Spiegel spiegelt


Blick in die gute Stube Hamburgs.


Mit diesem Exemplar ging es dann am Abend (ab Bremen) wieder zurück.


Ankunft in Altona


Frühstück auf dem Deich mit Aussicht


Am Sperrwerk Pinnau mussten wir etwas warten.


In Kollmar ließ es sich gut aushalten.


Schleuse Glückstadt




Da muss ich unbedingt wieder einmal hin. Der Name der Stadt ist Programm.


Der Weg ist das Ziel


Hapag-Lloyd Richtung Hamburg


Am NOK
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Elbe, Fahrrad, Elbferry

Elbe, Fahrrad, Elbferry - Ähnliche Themen

Reise Kombinierte Rad/Schiffsreise durch Südholland.: Hallo in die Runde, ich möchte von einer kombinierten Rad-Schiffsreise durch Südholland berichten die ich vom 01.10.-09.10.16 unternommen habe...
Oben