Einschaltfunke wie am besten Verhindern

Diskutiere Einschaltfunke wie am besten Verhindern im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Allerseits Ich habe einen gebrauchten TSDZ 2 Motor mit einem SKS Cage Box Akku (360Wh und 20A BMS) verbaut. Akku und Motor sind mit einem...

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Hallo Allerseits

Ich habe einen gebrauchten TSDZ 2 Motor mit einem SKS Cage Box Akku (360Wh und 20A BMS) verbaut. Akku und Motor sind mit einem XT 60 Stecker verbunden. Beim Anstecken des Akkus gibt es, wenn der Motorcontroller sich entladen hat immer einen Funke im Stecker. Der Stecker schaut auch schon ein wenig mitgenommen aus. Habe im Forum zwar schon ein wenig gesucht und ein paar Lösungen gefunden. Aber entweder suche ich falsch, ich finde irgendwie nichts konkretes welchen Lösungsansatz ich jetzt weiter verfolgen sollte.

1. XT 60 Stecker gegen Stecker mit Antiblitz austauschen: - Welche Stecker sind da aktuell am besten?
2. Einschaltstrombegrenzung einbauen: - Welche Schaltung funktioniert gut? Hat jemand ein Platinenlayout?
3. Ladestecker extra heraus führen: - Habe leider einen 48V Akku mit dem Rundstecker, sollte also ein anderer Stecker sein, welcher wäre gut?
4. Anderes BMS: - Gibt es BMS mit integrierter Einschaltstrombegrenzung?

Gäbe es noch andere sinnvolle Lösungswege, was würdet ihr machen?
Danke
Simon
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Ich schalte ab, bevor ich den Controller trenne, damit die Elkos geladen bleiben. Hält mehrere Tage oder Wochen.
Und ich stecke nicht den Stecker an, sondern den Akku.
Damit ich dich richtig verstehe, einfach den Ausschaltknopf am TSDZ 2 drücken?
Was meinst du du steckst nicht den Stecker sondern den Akku an?
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.159
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Saubere lösung ist XT90S mit Antiblitz.
Ansonsten kannste einen Übergangssteckeradapter mit eingebautem Widerstand (10Ohm reicht) einbauen. Einfach XT60 Stecker/buchse nehmen und Widerstand zwischen + und + und Kabel zwischen - und - löten.
Den Stecker einmal zwischen Akku/Motor stecken und danach entfernen und normal stecken.

Oder:
Einfach so lassen. Der Funke ist bei 36V nicht wirklich kritisch. Sieht vielleicht nicht so schön aus, ist technisch aber egal.
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Saubere lösung ist XT90S mit Antiblitz.

Oder:
Einfach so lassen. Der Funke ist bei 36V nicht wirklich kritisch. Sieht vielleicht nicht so schön aus, ist technisch aber egal.
Meinst du bei mit Antiblitz den XT90 Stecker mit der Antiblitzvorrichtung oder den XT900 Stecker und noch eine zusätzliche Antiblitzschaltung?

Ja denke auch, dass bis der Stecker durch ist, noch einige Zeit vergeht. Bei meinem Levo hat es die Rosenberger Stecker aber nach einem Jahr gekillt, bis mich ein Händler gefragt hat: "Du schaltest deinen Akku vor dem Ab- und Anstecken aber schon immer aus?" ups.
Möchte aber noch 1-2 Räder umbauen, dann wäre es aber sinnvoll bei allen Rädern die gleiche Lösung zu haben. Da würde ich dann gleich auf einen anderen Stecker gehen oder eben alle mit getrennten Ladeanschluss ausführen, was ich jetzt auch nicht so uninteressant finde (haben ja viele Fertigakkus auch so).
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Ich habe einen BBS01, da funktioniert das. Der Verbrauch für Standby ist so gering, dass ich vor der nächsten fahrt noch einiges an Spannung auf der Leitung habe und es so kaum blitzt.
Ich habe jetzt gerade hier in der Arbeit nur meinen Umbau mit dem 48V TSDZ 2 da, messe aber bei dem einmal nach, wie die Entladekurve ist. Sollte beim 36V ja ähnlich sein.
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
@Ewi2435 super danke
@Üps nein funktioniert leider beim TSDZ2 nicht, Controller ist nach (schauen wann ich den Beitrag geschrieben habe) 5 Minuten halb entladen nach 10 Minuten komplett.

Danke
Simon
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.600
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Wenn die XT90s von der Größe her passen dürfte das in einem 36V System eine schnelle, billige, einfache und elegante Lösung sein.
 

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.040
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Das Beste wäre natürlich, wenn der Akku einen Ein-/Ausschalter hätte, dann schaltet man den Akku einfach aus, bevor man ihn am Controller an- oder absteckt. Wenn kein Schalter am Akku vorhanden ist, sind die XT90S Antispark eine zweckmäßige Lösung. Die XT90S haben nur eine kleine Schwäche, wenn man sie mal versehentlich nicht ganz ineinander steckt und nur der voreilende Widerstand kontaktiert, brennt der natürlich ab, wenn dann der volle Laststrom über den Widerstand fließt. Und man muss ein bisschen löten können. Dabei dann am besten Stecker und Buchse zusammenstecken, die Kontakte im Kunststoff "wandern" sonst schnell, wenn man etwas zu lange "brutzelt".
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Ja klar, Einschalter am Akku wäre ideal, wird im Cage aber verdammt knapp (und ich muss erst schauen ob ich dann doch ein neues BMS brauche, da ein einfacher Schalter das Problem ja nur verlagert).
Das mit den XT90S ist blöd, da das Rad auf Trails im Einsatz ist rutscht der XT 60 manchmal raus. Löten wäre kein Problem, da behaupte ich mal das kann ich (mache das beruflich doch recht oft).
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.159
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Der xt90S klemmt durch seine massive Bauart deutlich staerker. Der rutscht eher nicht einfach so raus. Ich benutze ihn nie weil er mir viel zu groß ist.
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Okay dann teste ich das mal.
Noch eine schnelle Frage vor dem bestellen da RS wieder mal die eigenen Bezeichnungen hat.
Sollte ja diese Buchse sein
und das der dazu passende Stecker
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
628
... bis der Stecker durch ist, noch einige Zeit vergeht......
Das geht ewig, er nützt sich ja vorne ab und kontaktiert anschliessend seitlich am zylindrischen Stift. Beim Rosenberg-Stecker ist das anders.
oder eben alle mit getrennten Ladeanschluss ausführen, was ich jetzt auch nicht so uninteressant finde
Getrennter Ladeanschluss wäre die beste Lösung, dann kannst du auch am Rad laden.
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
628
Gibt es BMS mit integrierter Einschaltstrombegrenzung?
Das wäre die richtige Lösung für die Zukunft. Aber du würdest ja nicht das BMS tauschen, nur weil es keinen Softstart hat, oder! Man hat halt, was man hat und es funktioniert (leider?) ewig.
Aussderem wäre noch zu beachten, dass viele die Probleme anders gelagert sind bei einer Leistung von 1000W.
Bei meinem Levo hat es die Rosenberger Stecker aber nach einem Jahr gekillt, bis mich ein Händler gefragt hat: "Du schaltest deinen Akku vor dem Ab- und Anstecken aber schon immer aus?"
Scheint vielen so zu gehen:
Rosenberger Stecker - Verschleiss
 
Zuletzt bearbeitet:

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Keine Ahnung, ob die echt sind, aber günstig sind sie..
https://amzn.to/331xTHD
Der Anbieter versendet leider nicht nach Österreich, aber über Prime ist der Preis auch okay.
Das geht ewig, er nützt sich ja vorne ab und kontaktiert anschliessend seitlich am zylindrischen Stift. Beim Rosenberg-Stecker ist das anders.

Getrennter Ladeanschluss wäre die beste Lösung, dann kannst du auch am Rad laden.
Ja den getrennten Ladestecker behalte ich auch im Kopf. Das Ganze muss nur so fehlerunanfällig sein, dass mein 11 Jähriger da nichts kaputt machen kann.
Das wäre die richtige Lösung für die Zukunft. Aber du würdest ja nicht das BMS tauschen, nur weil es keinen Softstart hat, oder! Man hat halt, was man hat und es funktioniert (leider?) ewig.
Aussderem wäre noch zu beachten, dass viele die Probleme anders gelagert sind bei einer Leistung von 1000W.

Scheint vielen so zu gehen:
Rosenberger Stecker - Verschleiss

Nein bei dem Akku werde ich das BMS hoffentlich nicht mehr tauschen. Möchte aber noch 1-2 ähnliche Akkus bauen, da werde ich ein BMS mit Softstart einbauen.
 
Thema:

Einschaltfunke wie am besten Verhindern

Oben