einfaches, vielseitig einsetzbares Ladegerät 3-13s gesucht

Diskutiere einfaches, vielseitig einsetzbares Ladegerät 3-13s gesucht im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hi zusammen, ich bin auf der Suche nach einem einfachen Ladegerät mit dem ich mehrere unterschiedliche LiIon Akkus laden kann, von 3s (kleiner...
P

peterleisetrete

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
9
Hi zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem einfachen Ladegerät mit dem ich mehrere unterschiedliche LiIon Akkus laden kann, von 3s (kleiner Akkuschrauber) über E-Bike 10s bis Gartenwerkzeug 13s. Sollte nicht zu teuer werden. 5A

Ein Modellbauladegerät wäre möglich, aber etwas übertrieben, da Kapazitätmessung, Balancing, etc nicht nötig ist und mit 13s nur sehr selten und teuer zu finden, die meisten gehen nur bis 6/8/10s.

DIY Labornetzteile, wie hier im Forum auch teils andiskutiert mit einem dps5005 wären möglich, aber die 50V reiche für 13s nicht ganz. https://www.elv.de/joy-it-programmierbares-labornetzteil-50v-5a.html
- kann man da ggf noch ein paar Volt mehr rausholen?

Echte Labornetzgeräte, bei 60V, 5A mit 200€+ über dem Budget

Schaltnetzteile step up/down mit CC CV wären möglich. Kennt jamand das was gutes? Reine step down, oder reine step up CC CV gibt es , aber bei dem Fall würde ich gerne ein 19V Netzteil weiter verwenden (ungefähr Mitte bei 3-13s) somit wäre step up/down nötig.
Das hier sieht etwa danach aus, ist vermutlich aber nur ein step up circuit, oder? Bei 19V in wird kein 12V out möglich sein?!
@torcman: du hattest hier etwas zu einem Regler dieser Art geschrieben, kennst du ein ensprechendes Teil (step up/down ca 10-60v)

Gruß und Danke
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
P

peterleisetrete

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
9
Ui, das ist günstig!

Ist die Einstellgenauigkeit (Spannung) ausreichend? Hat das jemand mit einen guten Multimeter nachgetestet?
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.796
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Das ding ist super und Spannung sowie Genauigkeit ist super (2regler, einmal grob, einmal fein)
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.796
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Kurzschlussfest ist es. Verpolung weiß ich nicht, vermute das wohl eine diode drin sein wird.
Muss man testen.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.454
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Normale Ladegeräte regeln den Strom doch runter, wenn man in die Nähe der Ladeendspannung kommt.
Macht dieses Netzteil das auch ?

Suche ein Ladegerät mit dem ich 13S und 14S Akkus (nicht gleichzeitig :)) aufladen kann.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.796
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Nein ladegeraete regeln nichts. Die regeln nur die Spannung runter damit der maximale strom nicht ueberschritten wird. Der rueckgang des stroms ist einfach Physik wenn die eingestellte maximalspannung erreicht ist und die differenz von der spannungsanhebung durch den strom kleiner ist als die differenz im leerlauf, sprich wenn der Akku seine Ladeendspannung erreicht. Dann geht der Strom automatisch zurueck.

Das wuerde das labornetzteil genausomachen qwenn spannung korrekt eingestellt.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.980
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
Der Unterschied zwischen so einem Netzteil und einem echten Ladegerät ist eigentlich nur, dass das Netzteil die Verbindung zwischen Netzteil und Akku nicht komplett unterbricht, wenn die Ladeschlussspannung erreicht wird, es liegt also immer noch Spannung vom Netzteil am Akku an, auch wenn kein Strom mehr fließt. Deswegen darf man es auch nicht als Ladegerät bezeichnen und verkaufen. Falls man es als Firma dennoch täte, wäre man wohl alleine schon deswegen bei einem Schaden in der Produkthaftung.

Wenn man so ein Netzteil als bastelnder Privatmann als Ladegerät einsetzt, glaube ich aber nicht, dass die ggf. vorhandene Gebäudeversicherung o.ä. so was als grob fahrlässig einstufen würde und es deswegen vielleicht Probleme bei einer möglichen Schadensregulierung gäbe.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.710
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
der zu ladende Akku verpolt angeschlossen wird?
Passiert garantiert früher oder später
Das Passiert dann wenn man keine ordentlichen Ladekabel fabriziert sondern mit KrokoKlemmen oder ähnlichen Pfusch arbeitet.
Ich habe alle Akkus mit AndersonPowepoles und zugehörige Ladekabel versehen.
Ob man nun Andersons oder XT60, etc. verwendet ist egal, aber keinesfalls fliegenden Kabelenden eben sondern verpolsichere Stecker.

Bei den Werkzeugakkus habe ich die originale Ladestation entkernt und ebenfalls Anderson Anschlüsse gefertigt - damit kann auch hier keine Verpolung passieren.

Also bei ein wenig Vorarbeit und Sorgfalt gibt es kein verpolen so lange man rot und schwarz unterscheiden kann.
Spannung/Stromstärke muss man korrekt einstellen = 2* hinschaun', dann Strom aufs Kabel.
Also eine Checkliste abarbeiten (10sec), wenn man zu den vergesslicheren Typen zählt dann eben ein Spickzettel am Netzteil - das ist keine Schande.
PLUS an jeden Akku die Ladespannung GROSS anschreiben, ich klebe einen Streifen grünes 5cm Tape auf den Akku und darauf mit dicken Permanentmarker die Ladespannung.

Nobodys perfect - am wenigsten ich, nur mit diesen kleinen Vorsichtsmassnahmen ist mit in 10 Jahren noch nie eine Verpolung passiert.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.454
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Nein ladegeraete regeln nichts.
Die Spannung wird also schon runter- „geregelt“ ?
(Also nicht einfach abgeschaltet)

Und das macht das Schaltnetzteil auch.

Wieso gibt es dann unterschiedliche Ladegeräte für die „alten“ NiMH Akkus und die neuen LiOn-Akkus ? Liegt das nur an der Ladeschlussspannung ?
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.796
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Die Spannung wird also schon runter- „geregelt“ ?
(Also nicht einfach abgeschaltet)

Und das macht das Schaltnetzteil auch.

Wieso gibt es dann unterschiedliche Ladegeräte für die „alten“ NiMH Akkus und die neuen LiOn-Akkus ? Liegt das nur an der Ladeschlussspannung ?
NIMH Haben ein anderes Ladeverfahren bei dem die Spannung die ganze zeit überwacht wird. Die LAdekurve bei NIMH sieht so aus das diese erst steigt und wenn sie annähernd geladen sind fällt sie plötzlich wieder. Dieser Abfall muss erkannt werden. Das können normale Ladegeräte nicht. Hinzu kommt die Temperaturüberwachung bei NIMH.
 
S

Stift

Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
205
Das Passiert dann wenn man keine ordentlichen Ladekabel fabriziert sondern mit KrokoKlemmen oder ähnlichen Pfusch arbeitet.
Das in Beitrag #2 verlinkte Schaltnetzteil hat zwei Bananenbuchsen und damit ist die Verpolung vorprogrammiert.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.710
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Das in Beitrag #2 verlinkte Schaltnetzteil hat zwei Bananenbuchsen und damit ist die Verpolung vorprogrammiert.
Also jetzt mal im Ernst!
Eine Buchse ist rot = "+"
Eine Buchse ist schwarz = "-"

Du machst Dir ein Kabel mit einer roten und einer schwarzen Ader.
An ein Ende kommen rote und schwarze bananen-Stecker, ans andere Ende ein verpolsicherer Stecker.

Die einzige Herausforderung ist es
-- den roten Bananenstecker in die rote Buchse und
-- den schwarzen Bananenstecker in die schwarze Buchse
zu applizieren.

Mit dem verpolsicheren Stecker am anderen Ende ist dann schon jedes Risiko verpufft.

DSC_3795.JPG

Wenn Du das nicht auf die Reihe kriegst lass besser die Finger von der ganzen Akkubastelei.

Wenn ich es recht bedenke ist mein Tipp:
Lass es bleiben, mach niemanden unglücklich.
.. denn auch programmierbare Ladegeräte wie der CycleSatiator oder Modellbaulader müssen richtig eingestellt werden, das ist noch um eine Nummer komplizierter.
 
S

Stift

Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
205
Wenn Du das nicht auf die Reihe kriegst lass besser die Finger von der ganzen Akkubastelei.
Sorry, was ist das denn für ein saublödes Zeug ?
So kann nur einer reden, der von der Praxis nicht ansatzweise Ahnung hat.

Da sind Piloten jahrzehntelang erfolgreich um die Welt gejettet und dann kam der Tag X, an dem sie vergessen haben, vor der Landung das Fahrwerk auszufahren. Was erzählst du denen? Dass sie zu doof zum Fliegen sind und lieber bei ALDI an der Kasse scannen sollten ??
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.710
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Lassen wir das...
Du hast die Ehre nach 10 Jahren hier im Forum der erste auf meiner Ignorierliste zu sein
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.796
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Sorry, was ist das denn für ein saublödes Zeug ?
So kann nur einer reden, der von der Praxis nicht ansatzweise Ahnung hat.

Da sind Piloten jahrzehntelang erfolgreich um die Welt gejettet und dann kam der Tag X, an dem sie vergessen haben, vor der Landung das Fahrwerk auszufahren. Was erzählst du denen? Dass sie zu doof zum Fliegen sind und lieber bei ALDI an der Kasse scannen sollten ??
Ich würde denen sagen die sollen weiter ihren Job machen und nicht auf solche vollkommen nicht vergleichbaren Dinge hören.

So aufgebaut wie oben auf dem Bild ist ein verpolen unmöglich. Keine Ahnung was du vorhast das du es schaffst das Teil zu verpolen :D
Ich selber ziehe die Bannenstecker NIE ab, wozu auch. Am ende ist eine XT60 Buchse. Dort werden entweder Krokoklemmen, Messleitungen, oder direkt ein Akku angeschlossen. Akkus werden aber nur über XT60 angeklemmt. Also auch hier, verpolen ausgeschlossen.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.054
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich hab mal am ELV Labornetzteil nen 36V Akku verpolt angeschlossen. 1000x richtig gemacht und hier hatte ich rotes und sxhwarzen Bananenstecker am Netzteil verpolt. Die blödsten Dinge passieren.

Bei ca. 80V DC Spannungspotential gabs natprluch nen heftigen Funken und die 30A Sicherung im Akku brannte mir durch. Mehr passierte nicht, war aber auch kein BMS involviert.
 
S

Stift

Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
205
1000x richtig gemacht und hier hatte ich rotes und sxhwarzen Bananenstecker am Netzteil verpolt.
Den Nagel auf den Kopf getroffen. Mir ein Rätsel, wie scheinbar erwachsene Menschen nicht so weit denken können. Wobei 1000x schon sehr gut ist, hier in der Abteilung liegt der Schnitt weit darunter.

Du hast die Ehre nach 10 Jahren hier im Forum der erste auf meiner Ignorierliste zu sein
Ich bitte darum !

Eben mal jemand im Vorbeigehen frech ans Bein zu pinkeln traust du dich nur in der Anonymität des Internets. Denn im realen Leben gibt es für solch eine Frechheit sofort richtig paar auf den Schädel.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.796
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Den Nagel auf den Kopf getroffen. Mir ein Rätsel, wie scheinbar erwachsene Menschen nicht so weit denken können. Wobei 1000x schon sehr gut ist, hier in der Abteilung liegt der Schnitt weit darunter.


Ich bitte darum !

Eben mal jemand im Vorbeigehen frech ans Bein zu pinkeln traust du dich nur in der Anonymität des Internets. Denn im realen Leben gibt es für solch eine Frechheit sofort richtig paar auf den Schädel.
Sehr gebildetet und zivilisierte Aussage ;)
 
Thema:

einfaches, vielseitig einsetzbares Ladegerät 3-13s gesucht

Werbepartner

Oben