sonstige(s) Eindruck, dass die Leistung des Motors nachläßt

Diskutiere Eindruck, dass die Leistung des Motors nachläßt im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das werde ich tun. Bis dahin radle ich zu meinen Bienen und zurück, und mache Sonntagstouren. Ich hatte mir vor 2 Jahren eine ziemlich schwere...
A

Aloha

Dabei seit
30.04.2014
Beiträge
72
Ort
Luxemburg
Das werde ich tun. Bis dahin radle ich zu meinen Bienen und zurück, und mache Sonntagstouren. Ich hatte mir vor 2 Jahren eine ziemlich schwere "Doppeltasche" aus Holz gebastelt mit einem Deckel auf beiden Seiten, und einem Einsatz für 3 Waben, für den Gepäckträger, dem Transportieren von Bienenmaterial angepasst, u.a. eine Zarge auf der Plattform.
Von meiner Tochter, als sie klein war, habe ich noch einen Wagen für das Fahrrad, den ich schon immer zu Bienenzwecken einzusetzen versuchen wollte, aber da wird die Batterie noch stärker strapaziert.

Besagtes Video hat mich ziemlich abgeschreckt, weil da rohe Gewalt angewendet wurde, um den Akku auseinander zu kriegen, ohne Rücksicht auf Beschädigungen, von denen eine ganze Menge produziert wurden. Da der Typ eine miserable Aussprache hatte (englisch), habe ich nicht alles verstanden, vielleicht war der Akku nicht mehr zu gebrauchen, andernfalls wird der jedenfalls nie mehr dicht werden.
 
S

Silencio

Dabei seit
17.04.2020
Beiträge
197
Hier geht einiges ziemlich durcheinander. Erst mal, entweder lässt die Leistung des Motors nach, oder man hat eine kürzere Reichweite. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Wenn der Motor mittlerweile einen größeren Innenwiderstand oder sonst ein Problem hat, braucht man mehr Wattstunden für die gleiche Strecke, egal mit was für einem Akku. Das erste was man machen sollte ist also, bei Gelegenheit mit einem geliehenen Akku zu fahren und die Reichweiten gegeneinander zu vergleichen. Ansonsten bleibt nur der Händler mit dem Diagnose Bericht.

Ist es der Akku, dann kommt es natürlich darauf an, wie man ihn über die Jahre behandelt hat. Manche Leute lassen die Akkus sogar permanent am Ladegerät, damit man immer schön voll geladen losfahren kann. Der 400er Classic Akku meiner Frau ist von 2013 und hat keine auffälligen Leistungsverluste. er wird aber eben auch immer nur zwischen zwei und vier Strichen Akkukapazität gehalten, und mit Eco bis Tour gefahren.

Was @Trekkingbiker über das nur fünfmalige Laden seines Akkus sagt, kann so nicht stimmen. Beziehungsweise, das ist ein Definitionsproblem. In dem Diagnose Bericht stehen 5,4 Ladezyklen. Das bedeutet, dass der Akku 5,4 mal die komplette in ihm maximal enthaltene Ladekapazität erhalten hat. Für ein mal vollen Ladezyklus kann man den Akku allerdings auch zig mal jeweils nur ein bisschen laden. Das ist also wie mit einer Flasche mit 1 l Inhalt. Da kann man einmal 1 l rein füllen, das ist dann wie ein kompletter Lade Zyklus. Oder man kann 10 × 100 ml rein packen, was aufs gleiche heraus kommt. Das jetzt nur mal als Informationsgrundlage bezüglich der Diagnoseberichte.

Insgesamt ist es also nicht sinnvoll, Alter und gefahrene Kilometer der diversen Akkus zu vergleichen. Während der ganzen Zeit gibt es einfach zu viele Faktoren, die Akkus entweder vorschnell altern lassen, oder aber auch noch nach Jahren fast wie einen neuen Akku dastehen lassen.

Zum Problem selber, 40 km mit einem 400er Akku ist in der Tat etwas dürftig. Nach den Jahren könnte es also durchaus sein, dass er entsprechend Kapazität verloren hat. Wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass kein grundsätzliches Ausfallproblem bei ihm besteht, kann man den Akku trotzdem noch lange nutzen. Kennzeichen ist meiner Erfahrung nach, ob der Akku unter Volllast des Motors am Berg abschaltet oder nicht. Also einen knackigen Berg hochfahren, auf Turbo gehen, und bei möglichst hoher Geschwindigkeit voll rein treten. Hat der Akku irgendwelche grundsätzlichen Probleme mit einzelnen Zellen, wird er dann wahrscheinlich nach einiger Zeit abschalten. Ist das nicht der Fall, ist einfach „nur“ die Kapazität geringer geworden, der Akku allerdings nicht kaputt in dem Sinne.

In dem Falle würde ich persönlich es so machen, dass ich mir einen neuen 500er Akku anschaffe, und beide Akkus nebeneinander nutze. Ich mache das so, dass ich meine beiden vorhandenen Akkus jeweils nur bis zum vierten Strich lade und aus jedem Akku während der Fahrt 2-3 Striche verbrauche. So werden die Akkus immer im optimalen Ladebereich gehalten. Ab und so werden die Akkus aber auch mal bis zum ersten Strich runter gefahren (nicht bis zum Abschalten!) und dann komplett voll geladen, um die Zellen neu zu balancieren. Nie voll zu laden ist auch nicht so gut.

Akkus für Pedelecs sind eine teure Angelegenheit, aber sie sind genauso ein Verschleißartikel wie Bremsen oder Reifen. Das muss man einfach akzeptieren, egal wie häufig und intensiv man Akkus nutzt. Und dass die Hersteller es sich fürstlich bezahlen lassen, dass so ein Akku eben unbedingt notwendig ist für das Prinzip Pedelec, naja.
 
G

Gast54665

Hallo Silencio,
doch das kommt schon hin mit dem ca. 5 mal laden, denn ich fahre den Akku immer bis auf nur einen Balken runter und lade ihn dann anschließend komplett auf.
Außerdem bin ich mir sehr sicher das Ladegerät innerhalb der letzten knapp 2 Jahre nur sehr selten vom Schlafzimmerschrank runtergenommen zu haben. Um den Akku überhaupt laden zu können muß ich das Ladegerät erst auspacken .
Du kannst es mir ruhig glauben das ich den Akku in den letzten gut 2 Jahren nur selten geladen habe. Deshalb ärgert es mich ja auch etwas mir überhaupt so ein Elektrovehikel gekauft zu haben, es bringt für mich einfach keinen Vorteil.
Verkaufen macht auch keinen Sinn da der Wertverlust mit Sicherheit auch nicht ohne ist, also wird das Ding halt ab und an gefahren auch wenn ich den Motor nur selten benötige.
 
torcman

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Wenn der Motor mittlerweile einen größeren Innenwiderstand
Nein. Das gibt es nicht.

Kupferdraht kann nicht mehr Widerstand haben, weil es 5 Jahre alt ist. Auch nach 100 Jahren ändert sich nix.

@Aloha

Was du hast ist ein Akku der nach 5 Jahren, dazu noch mit unbekannte Lagerspannung (die meiste Zeit lag er voll geladen? Oder?) mit einem vergrößerten Ri (innerer Widerstand) aufwartet. Dadurch bricht die Spannung des Akku wenn hoher Strom vom Motor gefordert wird. Da die Leistung Strom mal Spannung ist, kriegt der Motor weniger Leistung und das merkst du. Ist nichts ungewöhnliches.

Die Vergrößerung des Ri geht Hand in Hand mit Kapazität abbau, so merkst du kleinere Reichweite.

Alles normale Sache.

Anstatt neuen teuren Akku zu kaufen, was du bei deiner km-Fahrleistung gar nicht brauchst, würde ich empfehlen den Akku günstig neu zu bestücken. Fimen die das zuverlässig machen, sind hier im Forum zig Mal benannt worden.

Danach lässt den Akku aber bitte die meiste Zeit in mittleren Spannugsbereich, dann lebt er auch 10 Jahre.
 
V

Velo66

Dabei seit
18.01.2014
Beiträge
713
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
nur um das aus zu schliessen...
Hast du mal den Zustand der Kette geprüft oder diese ausgewechselt?
Machen Bremsen, Tretkurbel, HR Nabe oder Nady Widerstand?
 
A

Aloha

Dabei seit
30.04.2014
Beiträge
72
Ort
Luxemburg
Hallo,
sorry, dass ich so spät antworte; ich war einige Zeit nicht mehr hier.
Der Akku ist nie ganz leer und er ist auch nie lange voll geladen.

Hast du mal den Zustand der Kette geprüft oder diese ausgewechselt?
Machen Bremsen, Tretkurbel, HR Nabe oder Nady Widerstand?
Ich denke, das ist alles in Ordnung.
MfG
Aloha
 
Thema:

Eindruck, dass die Leistung des Motors nachläßt

Eindruck, dass die Leistung des Motors nachläßt - Ähnliche Themen

  • sonstige(s) Bosch "Nachbauakku" 745 WH von E-Bike Vision - Erster Eindruck

    sonstige(s) Bosch "Nachbauakku" 745 WH von E-Bike Vision - Erster Eindruck: Hallo, ich habe den "Nachbauakku" von E-Bike Vision am vergangenen Montag bei "Akkuman" für einen Preis von 799,95 € bestellt. Am Samstag...
  • Koga Pace S10 Erfahrungsaustausch und Eindrücke

    Koga Pace S10 Erfahrungsaustausch und Eindrücke: die Frage kommt vielleicht ein bisschen spät, oder früh je nach Blickwinkel. Ich habe gerade über JOBRAD ein Koga Pace S10 bestellt. Wird also...
  • Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke

    Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke: Hallo! Stand nach recht langer Recherche über E-Bikes letztlich vor der Wahl zwischen Prophete Entdecker Sport und eben diesen Fischer ETH-1920...
  • sonstige(s) Erster Eindruck Bosch KIOX

    sonstige(s) Erster Eindruck Bosch KIOX: Hallo zusammen, heute konnte ich die ersten Runden mit dem neuen Bosch KIOX Display drehen. Falls es euch interessiert, hier die ersten...
  • Ähnliche Themen
  • sonstige(s) Bosch "Nachbauakku" 745 WH von E-Bike Vision - Erster Eindruck

    sonstige(s) Bosch "Nachbauakku" 745 WH von E-Bike Vision - Erster Eindruck: Hallo, ich habe den "Nachbauakku" von E-Bike Vision am vergangenen Montag bei "Akkuman" für einen Preis von 799,95 € bestellt. Am Samstag...
  • Koga Pace S10 Erfahrungsaustausch und Eindrücke

    Koga Pace S10 Erfahrungsaustausch und Eindrücke: die Frage kommt vielleicht ein bisschen spät, oder früh je nach Blickwinkel. Ich habe gerade über JOBRAD ein Koga Pace S10 bestellt. Wird also...
  • Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke

    Neues Fischer ETH-1920 - Erste Erfahrungen & Eindrücke: Hallo! Stand nach recht langer Recherche über E-Bikes letztlich vor der Wahl zwischen Prophete Entdecker Sport und eben diesen Fischer ETH-1920...
  • sonstige(s) Erster Eindruck Bosch KIOX

    sonstige(s) Erster Eindruck Bosch KIOX: Hallo zusammen, heute konnte ich die ersten Runden mit dem neuen Bosch KIOX Display drehen. Falls es euch interessiert, hier die ersten...
  • Oben