Eigene Solartankstelle auf dem Dach

Diskutiere Eigene Solartankstelle auf dem Dach im Plauderecke Forum im Bereich Community; Wieviel Platz braucht man denn für so eine PV Anlage in Quadratmetern pro kWPeak? Und wie groß ist so ein einzelnes Modul? Ich überlege auch schon...
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.479
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Wieviel Platz braucht man denn für so eine PV Anlage in Quadratmetern pro kWPeak? Und wie groß ist so ein einzelnes Modul? Ich überlege auch schon seit Jahren, aber wir haben uns damals in Verbindung mit der Holz(Pellets)Heizung für Solarthermie entschieden (was da ja auch sinnvoll ist) und so bleibt nicht mehr allzuviel Platz auf dem kleinen Reihenhausdach.
 
Freeliner

Freeliner

Dabei seit
12.02.2016
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
175
Ort
Saarland
Details E-Antrieb
Boch Performance Line CX
Moin @tib02 ,

lass den Quatsch mit dem Akku!!:cool:
...wirtschaftlich bekommste den nicht betrieben:confused: (zumindest noch nicht)

Sparen, sparen, sparen.......koste es was es wolle:whistle: (triftt beim Akku echt auf den Punkt;))

2017 ist bei mir zufriedenstellend gelaufen(y)
13264 kWh produziert (1068 kWh/kWp) und davon 2530kWh selbst verbraucht(y)
 
ID4

ID4

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.163
Punkte Reaktionen
3.642
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Wieviel Platz braucht man denn für so eine PV Anlage in Quadratmetern pro kWPeak? Und wie groß ist so ein einzelnes Modul? Ich überlege auch schon seit Jahren, aber wir haben uns damals in Verbindung mit der Holz(Pellets)Heizung für Solarthermie entschieden (was da ja auch sinnvoll ist) und so bleibt nicht mehr allzuviel Platz auf dem kleinen Reihenhausdach.
Das hängt auch von der Leistung der Modules ab, ganz grob brauche ich 3,7 Module mit 270Watt, Größe pro Moduel (bei mir) 1,6x1,0 Meter.
 
Moin @tib02 ,

lass den Quatsch mit dem Akku!!:cool:
...wirtschaftlich bekommste den nicht betrieben:confused: (zumindest noch nicht)

Sparen, sparen, sparen.......koste es was es wolle:whistle: (triftt beim Akku echt auf den Punkt;))

2017 ist bei mir zufriedenstellend gelaufen(y)
13264 kWh produziert (1068 kWh/kWp) und davon 2530kWh selbst verbraucht(y)
Wirtschaftlich hast du recht ... aber ich will so ein Ding einfach haben. ;)
 
ID4

ID4

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.163
Punkte Reaktionen
3.642
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Wieder ein Jahr vorbei.. inzwischen zahle ich pro Monat 32Euro Abschlag und bekomme 81 Euro als Abschlag bezahlt. Dazu kommen noch rund 1500kWh an selbst verbrauchten Strom, d. h. Rund 35Euro im Monat gespart ist in Summe 116 Euro im Monat an Gewinn zu 32Euro an Verbrauch (y)Zum Akku habe ich mich noch nicht durchringen können, die Dinger sind einfach noch zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Gesperrt
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.641
Punkte Reaktionen
6.161
Meine PV ist auch zu winzig - nur 325€ Abschlag pro Monat ;)

Hab damit weder Heiz-, noch Stromkosten und arbeite am 4 oder 7l Auto. Allerdings mußte ich schon festtellen, daß die letzten 7,4l BigBlock eher ende der 70´iger vom Band liefen.....

Leider ist immernoch kein interessantes E-Auto vorbeigefahren, nun warten auf den Kia Niro oder Soul V2.0 mit 60Kwh.....
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
7.023
Punkte Reaktionen
9.120
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Die Zeit vergeht, seit 6 Jahren läuft das Teil inzwischen, mehr als 50MW erzeugt :)

Wirklich interessant zu lesen!

Fährst du noch den Smart?

Wie viel km fährst du im Jahr e-aito und geschätzt wie viel davon mit dem pv Strom?

Wie viel km mit ped/s-ped?
 
ID4

ID4

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.163
Punkte Reaktionen
3.642
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Wirklich interessant zu lesen!

Fährst du noch den Smart?

Wie viel km fährst du im Jahr e-aito und geschätzt wie viel davon mit dem pv Strom?

Wie viel km mit ped/s-ped?
Der Smart ist 2020 einer Zoe gewichen und den grossen Benziner haben wir 2021 gegen einen ID4 getauscht, also vollelektrisch. Durch das Moba stehen die Autos auch unter der Woche 2-3Tage daheim, das ist natürlich für das PV laden optimal, bei der Zoe komme ich auf rund 70% PV Strom, den ID4 kann ich in der Firma tanken. Fahrleistung ID4 rund 15000km im Jahr, Zoe nur noch 5000-7000km im Jahr.
 
ID4

ID4

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.163
Punkte Reaktionen
3.642
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Einen Monat nach der installation der Tesla-Powerwall 2.0 mit dem Sunny Homanager 2.0 schaut es folgendermaßen aus, 0 kWh Strombezug im Juli, (das eine Prozent ist so Grundrauschen, zeigt der Stromzähler ab nicht an). Das ganze mit zwei eAutos und meine Heizung befeuere ich aktuell auch nur mit dem Heizstab (Pellets sind gerade teuer) und es bleiben noch 272 Euro als Ersparnis/Gewinn übrig (Gewinn ist die Einspeisegebühr nach Steuer, Ersparnis die Differnz zwischen Strombezug 22Cent und Einspeisegebühr nach Steuer 9Cent), wenn die Energiepreise so weiter steigen einige zahlen ja schon 50Cent und mehr für die kWh, dann wird es noch deutlich mehr, aber ich behalte meine 22Cent natürlich gerne ;)
 

Anhänge

  • Screenshot_20220801_122554.jpg
    Screenshot_20220801_122554.jpg
    53,6 KB · Aufrufe: 20
Der_Sven

Der_Sven

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
485
Punkte Reaktionen
594
Ort
Wennigsen
Details E-Antrieb
Yamaha PW, YTW-06, 8fun
und meine Heizung befeuere ich aktuell auch nur mit dem Heizstab (Pellets sind gerade teuer)
Unseren Pellet-Kaminofen haben wir zuletzt im April laufen gehabt, seitdem kommt unsere Wärme nur noch vom Dach, wo ein Röhren-Kollektor sitzt. Wäre das vielleicht eine Variante für dich? Strom ist zum Heizen zu schade…
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.187
Punkte Reaktionen
6.383
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Nach meiner Einschätzung ist bei einer bereits vorhandenen und ausreichend dimensionierten PV-Anlage die Verwendung eines Heizstabs die bessere Lösung als die zusätzliche Installation von Solarthermie. Selbst wenn der Platz hierfür noch vorhanden wäre. Die zusätzlichen Investitionskosten (Kollektoren + Pufferspeicher) rechnen sich kaum, selbst wenn man davon ausgeht, dass man dadurch bis zu 10kWh/Tag mehr elektrische Energie in das öffentliche Netz einspeisen kann. Zusätzliche Wartungskosten entstehen auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
ID4

ID4

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.163
Punkte Reaktionen
3.642
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Ich bin mal auf den Winter gespannt, wieviel ich zuheizen kann, meine 7,45kWp PV muss jetzt schon ziemlich rödeln, Haus, zwei eAutos und noch die Heizung, so 3-5kWp mehr hätte ich jetzt schon gerne, mal schauen. Solaranlage kommt mir nicht aufs Dach, wenn dann eben noch ein paar kWp Photovoltait. Fassade an der Ostseite wäre mein Favorit.
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.187
Punkte Reaktionen
6.383
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Gute Idee. Wenn Dein Umrichter noch einen zweiten String auf Reserve hat (so wie meiner), kannst Du im Osten noch so viel Module montieren, dass die maximale Stringspannung ausgenutzt wird. Allerdings solltest Du eventuelle Verschattungen beachten.
 
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.016
Punkte Reaktionen
3.351
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
so 3-5kWp mehr hätte ich jetzt schon gerne
Das bestärkt mich einmal mehr an meinem Projekt mit 15 kWp festzuhalten, zumal ich zum eAuto ja noch eine Wärmepumpe betreibe, auch wenn alle Fachleute die bisher da waren diese Größe als völlig überdimensioniert bezeichnet haben.
 
Thema:

Eigene Solartankstelle auf dem Dach

Oben