Eigenbau-Punktschweißgeräte

Diskutiere Eigenbau-Punktschweißgeräte im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder Hallo, der NE555 kann 200mA in beide Richtungen. Eigentlich braucht man da keinen Pull-Down...

Günther

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
923
Ort
Baden Württemberg
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo,

der NE555 kann 200mA in beide Richtungen. Eigentlich braucht man da keinen Pull-Down.

Gruß
 

Dieter

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
994
Ort
Raum Böblingen
Details E-Antrieb
Mittelmotor System - Eigenkonstruktion
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

weitere Versuche werden angestellt.
Habe die Hausaufgaben erledigt und jetzt den "Ernstfall" mit diesem Setup geprobt.

Zur Verbindung von 40 St. 18650er Becherzellen mit Hiluminband 10x0.15mm wurde ein 50ms Einzelpuls eingestellt.

Ergebnis:

- Schweissstellen in gleichmässiger Qualität (wie ich meine)

- keine thermischen Auffälligkeiten der Leistungsstufe oder anderer Komponenten im Hauptstromkreis - blieb alles lediglich handwarm, obwohl
in schneller Abfolge mittels der speziell angefertigten Fixiervorrichtung geschweisst wurde.

- kein Abbrand an den Kupferelektroden feststellbar.

- lediglich geringfügige Erwärmung der Polflächen beim Schweissvorgang.

Mein Resümee:

- bin mit dem erreichten Resultat (zunächst 'mal) zufrieden.
 

Anhänge

  • IMG_0398.jpg
    IMG_0398.jpg
    106,7 KB · Aufrufe: 1.374
Zuletzt bearbeitet:
M

monozyht

AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

- bin mit dem erreichten Resultat (zunächst 'mal) zufrieden.

ist es denn möglich, den schaltplan bzw die fet ansteuerung nach "art des hauses" zur verfügung zu stellen ?

sowohl der aufbau, als auch die schweiss ergebnisse und die halteklammer sehen ja sowas von blitzsauber aus.

kompliment
 

Dieter

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
994
Ort
Raum Böblingen
Details E-Antrieb
Mittelmotor System - Eigenkonstruktion
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Einen weiteren Schaltplan zu diesem Thread halte ich nicht für sinnvoll.

Worauf es (zumindest mir) bei dieser Sache ankommt, ist aus meinen Beiträgen zu entnehmen.
 

Günther

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
923
Ort
Baden Württemberg
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo,

es gibt ja schon einen schönen Schaltplan von PsychoMantis auf der Basis des Schaltplans von Crumly. Den kann man als Grundlage nehmen. Wer möchte, kann noch einen Mosfet Treiber dazu schalten. Wenn sich die Schaltung so bewährt, könnte man darüber nachdenken, einen kleinen Bausatz daraus zu machen. Dann ist es leichter. Es wäre aber gut, wenn noch etwas Erfahrungen von unterschiedlichen Leuten einfließen würden, um mögliche Fehler zu vermeiden.

Gruß
 

PsychoMantis

Dabei seit
02.05.2013
Beiträge
251
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

@ monozyth
Steht zwar alles einige Beiträge weiter oben, aber ok, hier extra für dich nochmal :)
Zuerst das Original wie hier das jemand betreibt, bzw. leicht verändert.
Schaltpläne wurden mit Software "splan7" gezeichnet.
 

Anhänge

  • punkts.jpg
    punkts.jpg
    103,9 KB · Aufrufe: 2.593
  • psg.JPG
    psg.JPG
    134,4 KB · Aufrufe: 2.745
  • psgF.JPG
    psgF.JPG
    143,1 KB · Aufrufe: 2.628
  • splan7.zip
    11,9 KB · Aufrufe: 761

Dieter

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
994
Ort
Raum Böblingen
Details E-Antrieb
Mittelmotor System - Eigenkonstruktion
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Es wäre aber gut, wenn noch etwas Erfahrungen von unterschiedlichen Leuten einfließen würden, um mögliche Fehler zu vermeiden.
Auch wenn ich nicht der Autor des "Basisschaltplans" bin, fühle ich mich angesprochen und frage mich einfach:

Hat denn niemand die Posts 118, 124 und 149 zur Kenntnis genommen?

Gruß
Dieter
 

Günther

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
923
Ort
Baden Württemberg
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo,

es sind solche Fehler, die genauer betrachtet werden müssen. Leider ist es noch nicht ganz klar, wo hier die Ursachen waren. Es sind wohl einige Dinge, die hier zu Problemen geführt haben.

Vorwiderstände im Gate (ca. 10 Ohm) sind sinvoll. Hier könnte der Schaltplan ergänzt werden. Beim Schalten koppelt D kapazitiv auf G. Da die Transistoren möglicherweise nicht genau gleich sind, kann dies zu Schwingungen führen. Das wird durch die Widerstände gedämpft.

Den Widerstand zwischen D und S habe ich nicht verstanden. Das müsste mir jemand erlären.

Hier noch ein schöner Aufsatz zum Thema:

http://haggenmiller.name/resources/sc-ms-w.pdf

Gruß
 

Dieter

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
994
Ort
Raum Böblingen
Details E-Antrieb
Mittelmotor System - Eigenkonstruktion
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Den Widerstand zwischen D und S habe ich nicht verstanden. Das müsste mir jemand erlären.

Der ist nicht funktionsrelevant - also kein Pulldown, sondern ein Sicherheitsfeature für den Fall einer Unterbrechung der Steuerleitung.
In diesem Falle könnte sich das offene Gate unter gewissen Umständen aufladen und den FET ungewollt durchsteuern (alles in der Praxis schon erlebt).

Gruß
Dieter
 

Dieter

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
994
Ort
Raum Böblingen
Details E-Antrieb
Mittelmotor System - Eigenkonstruktion
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Übrigens finde ich es bemerkenswert, dass noch niemand am Ein-Aus Schalter im Hauptstromkreis Anstoss genommen hat, wo doch die Größenordnung der Ströme bekannt sein dürfte.

Da frage ich mich auch wieder, wozu ich den Beitrag #149 gemacht habe und klinke mich aus diesem Thread aus.
 

Günther

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
923
Ort
Baden Württemberg
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo,

vielen Dank Dieter.

Wenn Schwingungen ein Problem sind, sollten Schaltungstechnisch meiner Meinung nach gegenüber dem Schaltplan folgende ergänzungen gemacht werden:
- Widerstand vor jedes Gate.
- Mosfet Treiber verwenden. Die Treiberleistung des NE555 ist zu gering, um Schwingungen effektiv zu dämpfen.
- Einen 100nF Keramikkondensator direkt an die Versorgungspins des Mosfet Treibers um die Spannung hochfrequent zu stabilisieren.
- Möglichst induktionsarme Verkabelung, d.h., Kabel nicht länger als unbeding nötig. Stromführende Leitungen und Elektronik so gut wie möglich voneinander fern halten.

Gruß
 

PsychoMantis

Dabei seit
02.05.2013
Beiträge
251
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Die Schaltung hier hat sich leicht verändert. Es ist ein MCP 1407 dazu gekommen.
Das ist wohl dieser Mosfet-Treiber, wenn ich die Schaltung richtig sehe. Oder hat das Bauteil noch irgendwelche Vorteile/Nachteile?
 

Troubleshooter

Dabei seit
06.10.2008
Beiträge
1.259
Ort
88250 Weingarten
Details E-Antrieb
Cute85 10AKette/ 14s4p NCR18650b
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo zusammen, ich würde das Punktschweißgerät gerne nachbauen. Aber ich habe keine potente Energiequelle. Wie habt ihr das gelöst? Ich dachte gerade an sowas: http://www.ebay.com/itm/200939805567 . Nach dem was ich bei euch gesehen habe, benötige ich davon fast 2 Stück parallel? Wird etwas teuer. Aber eine ordentliche Starterbatterie kostet ja auch gut Geld. Und damit kann ich danach erst recht nichts anfangen. Oder gibt es Elkos, die bei Nichtbenutzung sehr lange leben? Sorry für die fehlenden Absätze, Enter funktioniert hier irgendwie nicht...
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.313
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Ich hatte bisher kaum Probleme mit der Lebensdauer fetter Elkos bei Nichtbenutzung. Wenn du Angst hast, baue eine Schaltung, mit der du sie nach Jahrelanger Nichtnutzung erst einmal langsam formieren kannst (Vorwiderstand, der dann überbrückt wird).
 

Günther

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
923
Ort
Baden Württemberg
AW: Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo,

4s3p von den 26650er A123 reicht zum Schweißen. Jemand hat es z.B. auch mit 3s8p Samsung INR18650-13Q realisiert, die nicht mehr neu waren. Das funktiniert auch. Du kannst Dir z.B. auch gebrauchte Konions (die VTC mit höherer Belastbarkeit) kaufen und es damit machen. Meiner Erfahrung nach funktioniert es mit einer starken Stromquelle und entsprechend kurzen Schweißzeiten besser.

Gruß
 

Goaraner

Dabei seit
03.07.2012
Beiträge
618
Ort
NRW
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 48V/Bafang HR 36V
AW: [ForumsPunktschweißgerät] Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Mich würde mal interessieren was das Forumspunktschweißgerät letztendlich kostet und ob keiner Interesse hat das für weniger Begabte mal zu bauen!
 

Günther

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
923
Ort
Baden Württemberg
AW: [ForumsPunktschweißgerät] Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Hallo,

die Elektronik ist relativ günstig. Die wird in der Größenordnung von 50,-- liegen. Wenn man eine geeigneten Akku hat, kann man das Ganze sehr günstig aufbauen.

Gruß
 

Goaraner

Dabei seit
03.07.2012
Beiträge
618
Ort
NRW
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 48V/Bafang HR 36V
AW: [ForumsPunktschweißgerät] Eigenbau Punktschweißgerät für Akku - Verbinder

Und wer machts?;)
 
Thema:

Eigenbau-Punktschweißgeräte

Oben