Eigenbau-Punktschweißgeräte

Diskutiere Eigenbau-Punktschweißgeräte im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Kupferstreifen schweißen ist auch mein Ziel. Habe mir ein Kondensator Schweißgerät mit 2 Farad und Albright- Schütz gebaut. Schweißspitzen sind...
H

Haggi

Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
33
Kupferstreifen schweißen ist auch mein Ziel. Habe mir ein Kondensator Schweißgerät mit 2 Farad und Albright- Schütz gebaut.
Schweißspitzen sind aus Zirkonium- Kupfer. Blechdicke ist 0,2mm und Schweißspannung liegt bei 16,5V.
Das Geheimnis beim Schweißen besteht darin, die Oberflächen der Akku-Pole mit einem Drehmel so zu bearbeiten, dass die Galvanikschicht vollständig entfernt wird und auch den Kupferstreifen mit einem Glasfaserstift zu bearbeiten sowie am sehr großen Anpressdruck.
Punktgeschweißt werden nur die parallel geschalteten Akkus.
Die Reihenschaltung wird durch Löten der Kupferstreifen hergestellt.
 

Anhänge

Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
7.266
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Eure Bemühungen in Ehren. Welchen Vorteil erwartet ihr dadurch? Ist ja nicht so das bei den zulässigen Strömen der Zellen und den geringen Abständen das irgendwie sinnvoll ist. Wenn wirklich notwendig erhöhe ich die Anzahl der Schweißpunkte von 4 auf 8 und dopple die Nickelstreifen auf.

Damit habe ich mir sogar meinen Schweißakku gebaut der 1500A kurzzeitig bringt aus 3S10P VTC5A Zellen?
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
7.266
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Ich bezweifle dass das beim fahren einen merklichen Unterschied macht.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.379
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Ich bezweifle dass das beim fahren einen merklichen Unterschied macht.
Ich komme bei 0,15x10mm-Hilumin und einer Länge von einem Meter auf ca. 50mOhm die man spart. Wenn dann da 10A drübergehen also 5W.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
7.266
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Wenn ich mal überschlägig auf einen 10S4P beziehe.
Seriell -> 4x20mm Übergang (real somit 5mm weil Parallel)
Dann in Reihe 10x also 50mm.
Das ist also die Länge die Widerstand verursacht. Was man da durch Kupfer spart sehe ich nicht :D
Das ist auf deinen Widerstand bezogen 2,5mOhm. Bei dem Akku der dann 120mOhm hat also in der Größenordnung des BMS.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
7.266
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Upps, meinte die seriellen Zellen die nachher parallel sind. 4P halt. Dort bekommt jede Zelle einen Verbinder zur nächsten und wird anschließend einmal parallel mit den anderen verbunden. Damit viertelt sich der Übergangswiderstand.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.379
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Dort bekommt jede Zelle einen Verbinder zur nächsten und wird anschließend einmal parallel mit den anderen verbunden.
Zwischen den parallelen Zellen fließen ja so gut wie keine Ströme, also muss man nur die 10 Gruppen betrachten, welche hintereinander verschaltet sind. Ich blicke aber deine Rechnung immer noch nicht.

Ich bin aus eigener Erfahrung davon ausgegangen, dass man ca. einen Meter Hilumin-Band verbraucht.
 
bubu22

bubu22

Mitglied seit
23.01.2013
Beiträge
205
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Acron, Q128C
Bei meinen 10s4p Akkus habe ich die Widerstände schon öfters gemessen. Ich verwende jedoch Nickel mit 0.15mm x 8mm. Der Widerstand von einem 4er Block auf den nächsten ist ca. 0.5mOhm. Das sind bei 10s dann 5mOhm. Zum Vergleich, der Rosenberger Stecker hat einen Kontaktwiderstand von ca. 8mOhm = 16mOhm für Plus und Minus zusammen. Ein 30A BMS hat ca. 3mOhm. Mit den Kupferverbinder kannst du insgesammt vielleicht 2mOhm einsparen, wenn denn überhaupt die Verschweissung so gut wird wie bei Nickel.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
7.266
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Zwischen den parallelen Zellen fließen ja so gut wie keine Ströme, also muss man nur die 10 Gruppen betrachten, welche hintereinander verschaltet sind. Ich blicke aber deine Rechnung immer noch nicht.

Ich bin aus eigener Erfahrung davon ausgegangen, dass man ca. einen Meter Hilumin-Band verbraucht.
Ich brauche ziemlich genau 1,60m für einen 10S4P
Nur weil da soviel Nickel verbaut ist heißt das aber nicht das der GESAMTE Strom durch das Nickelband in einem Stück muss.
Die Parallelverbinder machen davon 88cm aus -> Da fließt kein Strom.
bleiben 72cm für die 9 Seriellverbinder. Davon hast du aber bei einem 4er Block 4 Stück parallel.

+ _ -
+ _ -
+ _ -
+ _ -
Hier geht ja von Zelle zu Zelle 1/4 des Gesamtstromes. Die Zellverbinder sind sozusagen parallel und somit der Widerstand in der Gesamtbetrachtung 1/4.

Hinzu kommt das von den 20mm Stück die von Zelle zu Zelle liegen nur ca 10mm leiten müssen. Der Rest liegt vollfächig auf dem Polen auf und somit zählt effektiv nur der Widerstand der 10mm.

Ich habe mit den Nickelstreifen tests gemacht. Die können problemlos 10A ab. Bei 30A fangen die an zu glühen. Solche Ströme sieht aber keine Zelle dauerhaft. Im Schnitt sind es wenn überhaupt 2-3A/Zelle die ein so ein 10mm Stück somit übertragen muss. Da kommt keine Wärmeentwicklung zustande. Die Zelle selber heizt weitaus mehr mit ihren 20-45mOhm bei den üblichen.
Ist viel Strom aus einer Zelle gefragt kann man die Nickelstreifen aufdoppeln. Dabei den ersten mit 8 Schweißpunkten befestigen. Den zweiten mit 6 und dann ggbfs. 4. Aber normal wenn dann einmal aufdoppeln. Mehr macht sowieso kaum eine Zelle mit ohne heiß zu werden.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
7.266
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Also wenn 1m bei 1,5mm² = 50mOhm sind und ich den beschriebenen Aufbau habe.

Dann kommen da in Längsrichtung (zwischen den Zellen 4x1,5mm² =6mm² und effektiv 10mm überbrückung) Pro Zellverbindung 0,125mOhm raus.
(10mm sind 0,5mOhm. Da es 4 seriellverbinder parallel sind somit /4)
Das ganze * 10 sind 1,25mOhm (Wobei man eigentlich nur 9 hat weil + und - ja direkt mit Kabel abgeleitet werden).

Crumly hat da damals Parallel viel zu viel und Seriell zu wenig Verbinder verschweißt.

Ich bin weiterhin der festen Überzeugung das Kupfer ja ganz toll ist aber der Aufwand das zu verschweißen bei Pedelecüblichen Stromabnahmen keinen Vorteil bringt.

Selbst wenn man das billige Eisen nimmt und es mit 20mm berechnet kommt man auf die 5mOhm von @bubu22.
Das passt also ganz gut.
 
bubu22

bubu22

Mitglied seit
23.01.2013
Beiträge
205
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Acron, Q128C
Von wegen - das hat euch @crumly vor zwölf Jahren bereits vorgerechnet !
Ich habe nun grad nochmals für den baron nachgemessen:
0.15mmx8mm Nickel ein Verbinder von Zelle zu Zelle = 1.2mOhm (inkl. 4 Schweisspunkte die aber keinen Messbaren Widerstand haben)
Werden 4 Zellen flach aufeinander Parallelgeschaltet sind es 0.3mOhm.
 
bubu22

bubu22

Mitglied seit
23.01.2013
Beiträge
205
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Acron, Q128C
Es reichen schon ein paar Ampere. Am einfachsten geht es während dem Laden. Ich schalte den Lader auf 6A (1.5A pro Zelle) und messe dan mit einem guten Fluke. Dieses hat 100uV Auflösung. Der Strom ist aber nicht so wichtig. Erst ab ca. 8A pro Nickel nimmt der Widerstand wegen der Temperatur zu.
 
H

Herzog

Mitglied seit
29.03.2020
Beiträge
13
Hallo, mein Akku ist hin, bzw. paar Zellen müssen getauscht werden…
Punktschweißgerät, hab im Netz nach Lösung gesucht und zwei gefunden mit Kondensator und MW Trafo. Leider habe nix von da, und habe hier nur ein Industrie Trafo(primär 230 oder 400V und sekundär 24V) habe sekundäre Wicklung entfernt und durch 35mm Kabel ersetzt(3 Wicklungen Leerlauf Spannung ca. 2.2V, Kabel jede Seite ca 80cm lang und am Ende stoßverbinder für 35mm, eine Seite Kabel und andere Messing spitzen ) , habe Test gemacht Nickelband auf AA Batterie dran punkten, unter 0,4s ist nicht richtig dran erst bei 0,5s bleibt es haften aber ich finde wärme Einwirkung ist zu hoch(blech zwischen beiden schweiß punkten wird blau) denke habe da was falsch gemacht.
Ich Vermute habe nicht genug Strom, laut Stromzange 70-100A…(suche noch meine alte analoge, digitale von mir funktionieren nicht richtig)
Kann es an Messing spitzen liegen?
Kabel 35mm Kupfer flexibel.
Trafo primär Wicklung ist für 230 bzw 400V, kann es daran liegen? Versuchen mit 400V?
Grüß
 
L

Leonardi

Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
57
Trafo primär Wicklung ist für 230 bzw 400V, kann es daran liegen? Versuchen mit 400V?
Wenn Du die Netzspannung von 230 V auf die Anschlüsse 0 und 400V der primärseitigen Trafowicklung legst, so wird weniger Spannung sekundärseitig anliegen, weniger Strom fließen. Statt 2,2 Volt Leerlauf Spannung wird dann nur noch 2,2V*230/400 = 1,265 Volt zu messen sein. Kaputt gehen wird nichts probiere es doch. Primär ist der 230V Anschluss meist ein Abgriff der 400V Spule, finde gerade kein besseres Bsp. Bild:
https://www.practicalmachinist.com/...transformer-rpc-start-curcuit-208_240-24v.jpg

Kann es an Messing spitzen liegen?
Der spez. elektr. Widerstand von Messing ist ca. 4 mal so hoch wie bei Kupfer. Ein Stück Messing hat daher die gleiche Wirkung wie ein drei mal so langes Kupferleitungsstück, wenn sie gleiche Dicke bzw. Querschnitt hat. Dürfte also kaum die Ursache sein.
Spezifischer Widerstand – Wikipedia

Ich Vermute habe nicht genug Strom
Denke ich auch. Die primäre elektrische Wechselspannung bewirkt ja einen magnetischen Fluss ...
Transformator – Wikipedia

vermutlich begrenzt ein zu kleiner EIsenquerschnitt den magnetischen Fluss, so dass sekundärstrom der Strom zu klein ist, die Bezeichnung "Industrie..." sagt nichts über die übertragbare Leistung aus. Versuch es noch mal mit einer Erhöhung der sekundärseitigen 35 qmm Windungsanzahl. Aber wenn zu wenig magn. Fluss, so ist dort die Engstelle.

Gruß Leonardi
 
L

Leonardo75

Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
57
Ort
67105 Schifferstadt
Ich hatte mir auch letztes Jahr versucht mit einem Mikrowellennetzteil ein Punktschweißgerät zu bauen. Hatte dieselben Probleme, wie Du sie beschreibst. Vermutlich lag es an der zu geringen Leistung des Trafos vor dem Einziehen der dicken Wicklung. Brauchte auch immer 0.2 Sekunden zum Schweißen, die ersten zwei, drei Punkte waren ok aber dann ist der Trafo deutlich warm geworden und die Punkte wurden immer schlechter. Meine Optimierungsversuche waren nicht erfolgreich. Daher schweiße ich nun mit einer Autobatterie und einem dicken Relais mit Arduinoansteuerung. Das klappt für meine Begriffe deutlich besser, die Schweißpunkte halten und die Schweißzeiten sind kurz.
 
Thema:

Eigenbau-Punktschweißgeräte

Eigenbau-Punktschweißgeräte - Ähnliche Themen

  • Bafang M620 Eigenbau Pedelec

    Bafang M620 Eigenbau Pedelec: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe daher, dass ich das Thema ins richtige Unterforum geschoben habe. Zur Problemstellung: Ich würde mir...
  • Eigenbau eines Kraftrades L1e-B / L3e-A1Mit Holzrahmen

    Eigenbau eines Kraftrades L1e-B / L3e-A1Mit Holzrahmen: Hallo zusammen! Bin neu hier und möchte Euch mein aktuelles Eigenbauprojekt vorstellen: Der Rahmen wird aus Birkenmultiplex, Laufräder, Bremsen...
  • Mittelmotor, Heckmotor, Serie oder Eigenbau, Blick über den Tellerrand.

    Mittelmotor, Heckmotor, Serie oder Eigenbau, Blick über den Tellerrand.: Meine reale Erfahrung mit Mittelmotoren habe ich mit Bosch Performance, Bosch Active Bergamont Gisela), Bosch CX Generation 2 (R&M Jeep) und Brose...
  • Eigenbau, oder??

    Eigenbau, oder??: Hallo Experten, ich bin seit Wochen hier im Forum unterwegs und mittlerweile so erschlagen von den ganzen Informationen, dass ich eure Hilfe...
  • Similar threads
  • Bafang M620 Eigenbau Pedelec

    Bafang M620 Eigenbau Pedelec: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe daher, dass ich das Thema ins richtige Unterforum geschoben habe. Zur Problemstellung: Ich würde mir...
  • Eigenbau eines Kraftrades L1e-B / L3e-A1Mit Holzrahmen

    Eigenbau eines Kraftrades L1e-B / L3e-A1Mit Holzrahmen: Hallo zusammen! Bin neu hier und möchte Euch mein aktuelles Eigenbauprojekt vorstellen: Der Rahmen wird aus Birkenmultiplex, Laufräder, Bremsen...
  • Mittelmotor, Heckmotor, Serie oder Eigenbau, Blick über den Tellerrand.

    Mittelmotor, Heckmotor, Serie oder Eigenbau, Blick über den Tellerrand.: Meine reale Erfahrung mit Mittelmotoren habe ich mit Bosch Performance, Bosch Active Bergamont Gisela), Bosch CX Generation 2 (R&M Jeep) und Brose...
  • Eigenbau, oder??

    Eigenbau, oder??: Hallo Experten, ich bin seit Wochen hier im Forum unterwegs und mittlerweile so erschlagen von den ganzen Informationen, dass ich eure Hilfe...
  • Oben