EBS Pedelec Umbausatz: Übervolten oder 26" Motor in 28" Felge

Diskutiere EBS Pedelec Umbausatz: Übervolten oder 26" Motor in 28" Felge im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, wie bei meiner Vorstellung angekündigt möchte ich mein Ghost Trekkingrad auf Pedelec umbauen da ich auf meinen 10km Arbeitsweg morgens...
M

max_lt2

Hallo,

wie bei meiner Vorstellung angekündigt möchte ich mein Ghost Trekkingrad auf Pedelec umbauen da ich auf meinen 10km Arbeitsweg morgens nicht ständig verschwitzt ankommen möchte.
Die Strecke ist flach mit Ausnahme einer Brücke über die Autobahn und ca 2/3 geht auf einem Radlweg ohne Ampelunterbrechung etc. dahin.

Mein Favorit ist derzeit der EBS Plug & Drive - 250W Pedelec Umbausatz fürs Hinterrad wobei ich noch unsicher bin wie sich die 25/26 km/h auf der "ungestörten" Strecke anfühlen und wie ich ggf. später noch ein paar km/h auflegen könnte. Beim Standarddisplay lässt sich laut Anleitung die Vmax ja noch anpassen.

Bitte jetzt keine Diskussionen bzgl. Legalität oder falschem Forum; Danke

Im Moment schwebt mir folgende Konfiguration vor:
EBS Plug&Drive: Hinterrad mit Kassettenaufnahme – für 28" +Einspeichen in 28 Zoll Felge
Standard-Controller passend zum gewählten Umbausatz
EBS IPS/IES-Steuerdisplay mit 5 Stufen und Bedienknopf
EBS Pedelec Trinkflaschenakku LiION 36V - 9,6Ah mit Halterung und Ladegerät

Aus folgenden Beiträgen
https://www.pedelecforum.de/forum/i...ebs-climber-hr-36v14a-ü-30.36953/#post-580929
gäbe es dann anscheinend noch die Alternativen:

1.Einen 26" Motor in 28" Felge einspeichen lassen (müsste man aber gleich so bestellen)
Zieht der Motor dann in den Ebene noch mit?

oder

2. Einsatz eines 11s Akkus (könnte man auch später noch als Zweitakku kaufen)
Angeblich ist moderates Übervolten bis 11s (45V) beim Standardcontroller möglich.
Wie sieht es in diesem Fall mit der Unterspannungsabschaltung aus? Die wäre dann zu niedrig oder?

Fährt jemand mit dem Bafang SWXH2-R eine der beiden oder gar beide Alternativen?

Noch allg. Frage zum Forum: Kann man hier auch sog. 'Persönliche Nachrichten' schreiben?

Danke und Gruß
Markus
 
T

tret

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
695
Punkte Reaktionen
387
Ort
Ba-Wü
Details E-Antrieb
Kalkhoff-BionX, Prophete-Bafang
Nur kurz zu PN. Einfach rechts oben auf "Unterhaltung" klicken.
 
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
5.555
Punkte Reaktionen
3.484
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Die Höchstgeschwindigkeit ist am Display einstellbar und sollte bei vollem 10s Akku schon über 25km/h liegen. 11s ist trotzdem sinnvoll um dem Spannungsabfall bei zunehmender Entladung entgegen.

PN- Funktion gibts
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.301
Punkte Reaktionen
6.770
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma, GMAC, AKM
1.Einen 26" Motor in 28" Felge einspeichen lassen (müsste man aber gleich so bestellen) Zieht der Motor dann in den Ebene noch mit?
Ja, auch hügeliges Gelände ist kein Problem, aber nicht, dass Du von München aus mal auf die Idee kommst, damit in die Alpen zu fahren, dafür ist der kleine Bafang grundsätzlich nix. :)

2. Einsatz eines 11s Akkus (könnte man auch später noch als Zweitakku kaufen) Angeblich ist moderates Übervolten bis 11s (45V) beim Standardcontroller möglich.
Wie sieht es in diesem Fall mit der Unterspannungsabschaltung aus? Die wäre dann zu niedrig oder?

Ja, das wird eng, bei den aktuellen 36V IPS-Leistungsstufen-Controllern wird irgendwo zwischen 25V und 27V abgeschaltet. Wenn Du für Deinen 11s Selbstbau-Akku Zellen nimmst, die bis runter auf 2,5V spezifiziert sind, müssten es eigentlich zumindest 27,5V sein. Da wäre es das Beste, wenn Du den Akku selbst über ein eigenes 11s BMS vor Unterspannung absicherst, ist aber nicht so einfach zu bekommen, genauso wie ein 11s Ladegerät, der Cycle Satiator kann das natürlich. :cool:

Bei uns sind die Standard-Umbausätze i.d.R. so ausgelegt, dass man mit einem vollen 10s Akku Motorunterstützung bis ca. 30 km/h hat, wenn man kein Geschwindigkeitslimit für die Motorunterstützung über das Display einstellt. Mit sinkender Akkuspannung sinkt dann die Maximaldrehzahl des Motors und damit die motorunterstützte Geschwindigkeit. Bei dem von Dir avisierten relativ kleinen 9,6Ah Akku geht das natürlich deutlich schneller als bei einem Akku mit mehr Kapazität. Lässt man sich anstatt der nativen 28" Wicklung eine 26" Wicklung in eine 28" Felge einspeichen, hat man etwa 10% mehr Drehzahl, also bei vollem 10s Akku Motorunterstützung bis ca. 33 km/h, dafür aber auch etwa 10% weniger maximales Drehmoment, was aber nicht stört, so lange man nicht "echte" Berge hochfahren will oder maximale Beschleunigung beim Anfahren wichtig ist.
 
M

max_lt2

Erst mal danke für die schnellen und hilfreichen Antworten:)

Ja, auch hügeliges Gelände ist kein Problem, aber nicht, dass Du von München aus mal auf die Idee kommst, damit in die Alpen zu fahren, dafür ist der kleine Bafang grundsätzlich nix. :)

Keine Sorge, soll ein Rad nur für die Arbeitsstrecke werden; für die Alpen hab ich noch ein richtiges MTB

Ja, das wird eng, bei den aktuellen 36V IPS-Leistungsstufen-Controllern wird irgendwo zwischen 25V und 27V abgeschaltet. Wenn Du für Deinen 11s Selbstbau-Akku Zellen nimmst, die bis runter auf 2,5V spezifiziert sind, müssten es eigentlich zumindest 27,5V sein. Da wäre es das Beste, wenn Du den Akku selbst über ein eigenes 11s BMS vor Unterspannung absicherst, ist aber nicht so einfach zu bekommen, genauso wie ein 11s Ladegerät, der Cycle Satiator kann das natürlich. :cool:

Werd mich mich mal bzgl. eigenem BMS und Ladegerät schlau machen.
(Forum Suche)

Könnte man evtl. auch mit einer Spannungsanzeige den Ladezustand überwachen?

Gruß
Markus
 
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
5.555
Punkte Reaktionen
3.484
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Geht auch, dann brauchst du ein Display welches dir die Spannung anzeigt.
 
M

max_lt2

OK. Das mit der Unterspannung wäre auch in den Griff zu kriegen. Ggf. mit einer eigenen Spannungsanzeige.
Oder dann doch ein größerer 10s Akku um bei meinen täglichen 20km keinen so hohen Spannungsabfall / V-Abfall zu haben.

Noch ein paar weitere Überlegungen:

Steht auf den Motoren eigentlich drauf ob sie für 26" oder 28" Zoll sind?

Ist der Mini-Controller 36V 15A - kleines Gehäuse eigentlich genauso leistungsfähig oder sollte man für das Übervolten lieber beim Standartcontroller bleiben? Möchte den Akku in der seitlichen Gepäcktasche unterbringen, da ich die sowieso mit ins Büro nehme. Der Mini-Controller wäre dann unauffällig in einer Tasche unter dem Sattel.

Noch eine Überlegung bzgl. Praktikabilität. Da ich wie gestern auch weiterhin normale Touren mit meiner Familie (ohne E-Antrieb) fahren möchte wäre ein Vorderrad natürlich wesentlich einfacher zu tauschen (ohne Schaltungseinstellung).
Sind die Bafang VA-Motoren aus dem Umbausatz bzgl. den technischen Daten /Leistungsfähigkeit mit dem Bafang SWXH2-R identisch?
Meine Gabel müsste eigentlich bzgl. Freigang laut Wiki geeignet sein, oder?

Freue mich auf weitere fundierte Beiträge.
Gruß Markus

IMG_5092.JPG
IMG_5093.JPG
IMG_5094.JPG
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.301
Punkte Reaktionen
6.770
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma, GMAC, AKM
Bei meinem etwas älteren Bafang SWXK-Vorderradmotor wird die eigentlich vorgesehene Felgengröße mit einem Aufkleber auf dem Motor bezeichnet und 36V/250W sind eingelasert. Wie das bei den aktuellen SWXK Vorderradmotoren oder dem SWXH2 Hinterradmotor aussieht, kann ich erst wieder in einer Woche nachschauen, dann bin ich aus meinem Urlaub zurück.

I.V.m. einem 11s Akku würde ich den Standardcontroller nehmen und wenn man ihn in eine Tasche packt, sollte diese vom Fahrtwind durchströmt werden können bzw. luftdurchlässig sein.

Bei der Leistungsfähigkeit des Bafang SWXK Vorderradmotors und des SWXH2 Hinterradmotors ist für mich kein Unterschied spürbar.
 
M

max_lt2

Bei meinem etwas älteren Bafang SWXK-Vorderradmotor wird die eigentlich vorgesehene Felgengröße mit einem Aufkleber auf dem Motor bezeichnet und 36V/250W sind eingelasert. Wie das bei den aktuellen SWXK Vorderradmotoren oder dem SWXH2 Hinterradmotor aussieht, kann ich erst wieder in einer Woche nachschauen, dann bin ich aus meinem Urlaub zurück.

I.V.m. einem 11s Akku würde ich den Standardcontroller nehmen und wenn man ihn in eine Tasche packt, sollte diese vom Fahrtwind durchströmt werden können bzw. luftdurchlässig sein.

Bei der Leistungsfähigkeit des Bafang SWXK Vorderradmotors und des SWXH2 Hinterradmotors ist für mich kein Unterschied spürbar.

Wäre nett wenn du nach deinem Urlaub schauen könntest wie die aktuellen SWXK Vorderradmotoren oder dem SWXH2 Hinterradmotor beschriftet sind.
Werde eh erst Ende Mai mit der Bestellung beginnen.

Danke schon mal und schönen Urlaub noch
Gruß
Markus
 
Thema:

EBS Pedelec Umbausatz: Übervolten oder 26" Motor in 28" Felge

EBS Pedelec Umbausatz: Übervolten oder 26" Motor in 28" Felge - Ähnliche Themen

verkaufe 28“ Bafang Pedelec Vorderrad-Umbau von EBS mit Akku 446Wh und Ladegerät: Hallo, da sich mein Arbeitsweg wieder reduziert hat verkaufe meinen kompletten Pedelec Umbausatz von ebike solutions mit Akku und Ladegerät. Es...
erledigt Climber V2 – Pedelec-Umbauset, komplett mit Laufrädern + Zubehör – ohne Akku: Ich verkaufe hier mein komplettes gebrauchtes Climber V2-Umbauset (Motor: Shengyi-X2) von der Firma E-Bike-Solutions, inklusive zwei 27,5“...
Umbau Scott Spark Jr. 24": Hallo, ich musste viel suchen im Interent um in Erfahrung zu bringen wie ich ein 24" Jugend/Kinderrad auf Pedelec Antrieb umrüsten kann. Um...
Umbau Gudereit LC95 zum Pedelec: Möchte hier kurz meinen Umbau meines Gudereit LC95 vorstellen. Nach etwas Recherche im Forum habe ich mich an diesem Beitrag orientiert...
Hinterradnabenmotor (EBS P&D oder Climber)?: Hallo an alle hier im Forum, nach längerem Einlesen, möchte ich nun mein Fahrrad mit einem Nabenmotor ausstatten. Gewicht: 95 kg (Fahrer +...
Oben