EBS Heidelberg

Diskutiere EBS Heidelberg im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Dezember 2019 Ein Erfahrungsbericht über den mir "widerfahrenen" Service von EBS nach 8 Wochen ohne Motor. (EBS Climber V2) EBS Heidelberg...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
min 7000km

min 7000km

Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
1
Dezember 2019
Ein Erfahrungsbericht über den mir "widerfahrenen" Service von EBS nach 8 Wochen ohne Motor. (EBS Climber V2)

EBS Heidelberg
ebike-solutions.com
Electric bike solutions

Ich wollte mein faltbares Reiserad mit einem Motor ausstatten. Nachdem der Leichtbau-Favorit velogical nicht machbar war kam die baulich einfache Lösung… ein Nabenmotor im Vorderrad.
Die Recherche im Netz ergab mehrere positive Berichte über EBS in Heidelberg.
Die Mails zwecks Vorabklärung im Februar 2019 wurden zeitnah und kenntnisreich beantwortet.

Die Nachfrage (bei Bestellung Anfang April 19) wg. Lieferzeit wurde mit sagenhaften 1,5 Wochen beantwortet.
Nachdem ich am 09.04. bestellt hatte und auch direkt eine Zahlungseingangsbestätigung erhalten hatte, noch zwei drei Mails wg. Kleinigkeiten hin und her gingen…… passierte bis Anfang Mai NICHTS.

Nach 3 1/2 Wochen, am 03.05. habe ich dann eine Mail gesendet…. Ob sie schon eine Aussage treffen könnten?
Antwort: eine automatische Mail:
wir haben Ihre E-Mail erhalten und werden sie schnellstmöglich beantworten. Saisonbedingt bekommen wir derzeit sehr viele E-Mails und benötigen daher länger für die Bearbeitung Ihres Anliegens. Besonders bei technisch anspruchsvollen Anfragen ist mit einer längeren Antwortzeit zu rechnen. Wir bitten um Ihr Verständnis, Ihre E-Mail wird nicht vergessen.

Da ich im Juni mit dem Rad in Urlaub fahren wollte, und ohne Motor eine etwas andere Etappenplanung notwendig würde, habe ich mich an die angegebene Telefonnummer gewendet.
Der freundliche Mitarbeiter von der „Hotline“ (es braucht, wie überall, auch hier ab und an viel Geduld) konnte mir auch keine Antwort geben, es herrsche saisonbedingt zu viel Andrang und somit „Werkstattrückstau“ beim Einspeichen des Vorderades. Eine Priorisierung des Auftrags wurde versprochen aber auf einen Liefertermin wollte sich EBS nicht festlegen.

Um noch vor dem Urlaub eine Klärung herbeizuführen habe ich EBS dann am 12.05. ein Einschreiben mit einer Frist gesendet, die in Summe 6,5 Wochen (ab Auftragserteilung) bedeutet hätte. Darauf hat EBS dann zügig reagiert und ich hatte die Teile innerhalb einer Woche.
Der Einbau hat nach Anleitung gut geklappt, eine Verlängerung für ein zu kurzes Kabel noch nachgesendet, das hat gut funktioniert.
Der Motor hat im Urlaub perfekt seinen Dienst getan, hat mir meine 30 kg Gepäck (incl. Akku) abgenommen und lange Etappen (bis zu 120 km) mit vielen Höhenmetern (bis zu 2000) zügiger und entspannter bewältigen lassen.

Nach der Reise startete ich im August das Projekt: Motor auch für das Stadtrad incl. Anhänger nutzen. (warum nur 4 Wochen im Jahr den Motor bewegen, wenn es ähnliche Radgrößen sind)
Die Mail zwecks Klärung ob meine Bestellliste die richtigen Teile enthält, wurde dann (wiederum saisonbedingt) mal einen Monat „vergessen“, so daß ich mit dem Projekt erst Mitte September weitermachen konnte.

Die Bestellung vom 23.09. entwickelte sich dann zu einem anhaltenden Fiasko.
Trotz der schriftlichen Bemerkung bei der Bestellung welche Steckverbindungen ich brauche wurde der Controller falsch geliefert. Diese Reklamation wurde dann noch innerhalb weniger Tage bearbeitet…. und mir ein neuer Controller mit den richtigen Steckern geschickt.
Anfang Oktober konnte ich mich dann ans Zusammenbauen machen….ab da wurde es dann richtig schlimm.
Beim Zusammenstecken der Teile am Stadtrad funktionierte nichts. Um rauszufinden an welchem Teil es liegen könnte, hatte ich dann den neuen Controller am Reiserad eingebaut. Danach ging an beiden Rädern nichts mehr, und der Akku lies sich dann auch nicht mehr aufladen….. Kontrollleuchte blieb grün.
Somit:
Päckchen mit Controllern, Kabeln, Akku gepackt, Beschreibung des Problems dazu gelegt, zur Post, Mail geschrieben. Päckchen kommt zügig an, aber EBS rührt sich nicht.

Nach 1 1/2 Wochen ohne Reaktion, wollte ich mal wissen wie es um mein Anliegen steht. Es hat mehrerer Anrufe bedurft (siehe oben „Hotline“) … erst war die Reklamation gar nicht „registriert“… das heißt der Eingang des Päckchens war erfolgt aber noch niemand hatte es geöffnet, aber „ich gebe ihr Anliegen weiter“…

Bei weiteren Anrufen war die zuständige Kollegin mal nicht am Platz, nicht im Haus, in der Mittag- oder Kaffeepause, zuletzt war sie im Lager eingesetzt.
Übrigens: das in den Wochen insgesamt 3 mal gegebene Versprechen, die Kollegin würde mich zurückrufen, wurde nicht ein einziges Mal erfüllt… beim 4. Anlauf des Kollegen vom Telefonservice, mich damit zu beruhigen/vertrösten, hab ich ihm gesagt er kann sich den Vorschlag sparen…. Er hätte ihn mir schon 3 mal gemacht…. Oh..ach so….
Bei dem einen Mal Ende Oktober, als das mit dem Durchstellen zur Kollegin gekappt hat, wurde mir von der Mitarbeiterin freundlich und wortreich erklärt, wieviel gerade zu tun ist, und das die Händler zum Saisonende so viel fehlerhafte Teile zurückschicken würden…. Ich sollte ihr doch bitte noch eine Woche Zeit geben…. Na denn… (man kennt ja auch auf der Arbeit das Thema Personalmangel)
Aber… nachdem nach weiteren 2 Wochen nichts passiert war, mußte ich erst einen weiteren „motivierenden“ Anruf tätigen um dann endlich neue Teile zu bekommen. Aber da waren dann schon 4 WOCHEN vorbei.

NUR: wieder ging nichts…. Der neu zugesandte Akku lies sich, wie der zum testen zurückgesandte, nicht laden. (und es fehlten ein Satz Kabel und Controller fürs zweite Rad) Das gleiche Spiel von vorne, Päckchen, Fehlerbeschreibung, Post, Mail, Anrufe….

Und dann kam obendrauf noch eine falsche Fehleranalyse.
Nun wurde gemutmaßt es liegt am Ladegerät.

Ich als elektrischer Laie habe mich (und die Kollegin) gefragt, wie der ursprüngliche Akku, nachdem er von einem defekten Controller gehimmelt wurde, es geschafft haben soll das Ladegerät zu beschädigen.
Selbst ein Foto mit Voltmeter das zeigt, dass das Ladegerät Strom produziert konnte die Kollegin nicht überzeugen.
Also sollte ich erst mal ein neues Ladegerät bekommen…. Weil der neu zugesandte Akku konnte es partout ja nicht sein…meinte die Kollegin.
Das eine weitere Woche später neu zugesendete Ladegerät hat, wie erwartet, das Problem nicht behoben, der Akku lies sich nicht laden. (das Ladegerät wäre übrigens auch falsch gewesen weil nur 2A anstatt 4A)

Da waren wir dann schon bei 6 Wochen.

Und wieder Päckchen, Brief, Post, Mail….. und wiederum nach ein paar Tagen keine Reaktion….
Also Anruf…. Und die gleiche Litanei von vorne, Paket noch gar nicht registriert, Mitarbeiterin nicht zu erreichen… viele Worte aber keinerlei verbindliche Fristen wann den mit einer Lösung zu rechnen ist.
Nach einem deutlichen Statement meinerseits und der Aufzählung was ich in den letzten Wochen alles schon “hören” durfte, hat sich der Telefonkollege dann zu einer neuen Variante bereit erklärt. Es gibt anscheinend auch noch Vorgesetzte, die der Kollege vom Telefonservice nun über meinen Fall informieren will.

Das mit dem Vorgesetzten hat dann funktioniert: am nächsten Tag eine Mail, die richtigen Fragen und Schlüsse… es wurden die Teile getestet, repariert (Sicherungen am Akku) …. Und dazu, noch zur Sicherheit, ein neuer, im Verbund getesteter, Controller mitgeliefert. … am 05.12.19.

So eine, eigentlich selbstverständliche und zügige, Systematik hätte ich mir mit dem Päckchen vom 10. Oktober auch gewünscht.
8 Wochen und ein besch…. Aufwand um die Auswirkungen eines falsch gelöteten Controllers zu beheben. Service sieht anders aus.
 
C

Cargomaniac

Mitglied seit
31.08.2018
Beiträge
41
Hallo @min 7000km ,

da hatte ich noch viel Schlimmeres von EBS (E Bike Solutions) erlebt. Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich all die neg. Erfahrungen auflisten würde.
Jedenfalls habe ich in meinem Leben noch nie irgend ein Geschäft erlebt, das den Kunden so mies behandelt und ihn komplett im Stich lässt.
Selbst Einschreiben an die Geschäftsleitung wurden nie beantwortet.
Den Kauf meines Lastenrades dort bereue ich soooo extrem wie bisher keinen anderen Kauf. Nach 3 Jahren habe ich immer noch keine korrekte Rechnung erhalten.
Es wurde nicht alles wie bezahlt geliefert. Die Rückzahlung des Restgeldes (ca. 80 Euro) dauerte viele Schreiben, Mahnungen und Nerven.

Rad bekam Rahmenbruch nur durch simples Umfallen. 3200 Euro im A...., EBS antwortete bis heute nicht auf meine Anrufe und Schreiben und wollen meinen Gewährleistungsanspruch nicht bearbeiten.

Die arbeiten für mich nach dem Motto: Hilfe, Kunde droht mit Auftrag. Dieser Satz trifft dort sooo extrem zu, wie ich es noch nie erlebt habe.

Das deckt sich auch mit vielen Aussagen von einem Händler, der mir wegen den Garantieansprüchen an EBS helfen wollte. Insider wissen Bescheid, wie der Hase läuft.

Das war auch für mich leider teures Lehrgeld. Soll sich jeder potenzielle Kunde mal durch den Kopf gehen lassen, ob er auch diesen Stress und Ärger haben will und im Falle einer Garantie oder Gewährleistung komplett im Stich gelassen wird.
 
C

Cargomaniac

Mitglied seit
31.08.2018
Beiträge
41
Hallo @towatai,

mein Beileid mit Deinem Rahmenbruch.

Mir ist leider mein Tern Cargo Node auch am Klappmechanismus gebrochen. Es ist lediglich nur vom Ständer umgefallen. Das darf einfach nicht passieren und könnte tödlich ausgehen, wenn man z.B. gerade schnell bergab fährt.

Es gibt in einem amerikanischem Faltradforum etliche Posts von gebrochenen Tern oder Dahon - Falträdern.

Ich hatte sowohl mit Tern persönlich und auch mit Hartje wegen der Gewährleistung gesprochen.

Leider habe ich aber das Rad bei E Bike Solutions in Heidelberg gekauft und diese haben dieses auch wie sie es bewarben als e-Lastenrad umgerüstet.

Somit werden sie Hersteller und haften auch für den Rahmenbruch.

Wie schon beschrieben, lässt mich aber EBS mit dem SChaden von 3200 Euro komplett im Stich und antworten weder auf mails noch auf Anrufe.

Wo hattest Du denn Dein Rad gekauft?
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
4.710
Ort
27721 Ritterhude
Mir ist leider mein Tern Cargo Node auch am Klappmechanismus gebrochen.
Wie Du selber schon gesehen hast findest Du in dem Forum ein defektes Rad wie Du es hast, wie ich es habe und auch noch andere. Towatai hat dort ja auch gepostet.
Wie immer braucht man in solchen Geschichten alle Seiten um Fakten aufzudecken. Das nicht nur Haibike Rahmen brechen dürfte klar sein. Tern dürfte sich in Diesem Fall auf den Umbau berufen, selbst wenn der damit nichts zu tun hat, ein schwieriger Fall.
Dein Rahmen ist auch nicht wegen dem Umfaller defekt gegangen, so etwas kommt schleichend und ist im Bruch an verdunkelten Stellen zu sehen (älterer Bruch/Riss).
Der Towatai wohnt bei mir um die Ecke und hat das Rad von Hartje, es war ein fertiges Rad und deswegen hat Hartje das wohl auch ohne Probleme ersetzt.
Ich fahre mit meinem Teil oft genug über 50, werde zukünftig immer ein Auge auf den Faltmechanismus haben.
 
manati

manati

Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
23
Leider gibt es wenige Alternativen die Komplettumbausätze anbieten aus Deutschland. Habe auch den V2 Climber von EBS den ich innerhalb eines halben Jahres 2 Mal zurück geschickt habe. Lief allerdings etwas holprig ,aber nicht so problematisch wie in diesem Fall.Muss wahrscheinlich bald ein drittes Mal zurück ,so das für mich das Kapitel Selbstumrüstung gestorben ist. Wenn ich jemanden am Telefon hatte waren sie nett und passiert ist ja was . Nur zb der reklamierte Freilauf wurde weder angepackt noch dazu ein Wort gesagt/geschrieben. Bei meinem anderen Rad mit Velogical Antrieb ist das natürlich viel einfacher weil ich in 20min da bin wenn ich Hilfe brauche. Richtig interessant ist es eigentlich eher für Leute die alles selber machen wie auch zb Einspeichen, akkubau usw.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.954
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Richtig interessant ist es eigentlich eher für Leute die alles selber machen wie auch zb Einspeichen, akkubau usw.
Naja, man muss ja nicht gleich von einem Extrem zum nächsten kommen.
Gut dieses mal werde ich selber einspeichen, weil mir mein Einspeicher nicht sagen kann oder will, welche Felge er jetzt nimmt? Das will ich aber vorher wissen, bevor ich ihm den Motor zusende, aber lieber ware es mir, ich müsste es nicht selber machen.
Mein Akkugehäuse baue ich zwar auch selber, aber die Zellen lasse ich mir von einem Profi zusammen schweißen. Andererseits gibt es auch fertige Universal-Akkus zu kaufen.
 
manati

manati

Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
23
Natürlich muss man noch nicht alles können aber ich als Elektronull kann mir halt in mechanischen Dingen helfen aber das war es auch. Und die es können im privaten Umfeld haben null Lust dran. Am Rad schrauben können mehr als an der Elektrik. Nur gerade so Leute wie ich sind halt für EBS ua schwierig wenn der Wurm drin ist. Mein Climber V2 zb läuft sehr schlecht Motorlos und hat doch ziemlich Geräuschprobleme durch Knacken beim anfahren, und unter Last am Berg. Aber klar ist wenn man ihn wegschickt dauert es und leider kann ich kaum glauben daß er eingebaut probeläuft ausserhalb der Werkstatt. Dann wäre er nicht so zurück gekommen. Ein Händler vor Ort ist halt Gold wert egal Umbau oder Fertigpedelec.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.017
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Das klingt echt traurig. Ich habe mir vor 6 Jahren einen UmbauSatz von JMW Online gekauft mit dem ich 25.000km problemlos gefahren bin Xofo Mxus07 Frontmotor. Jetzt habe ich einen UmbauSatz von Xiongda / Double Speed Frontmotor direkt vom Hersteller aus China drin der auch störungsfrei funktioniert. Mein Akku ist 1jahr alt, ist von Dellinger, läuft gut.
 
C

Cargomaniac

Mitglied seit
31.08.2018
Beiträge
41
Hallo @min 7000km und weitere verärgerte EBS-Kunden.

ich hatte über Recla-Box eine Beschwerde über die nicht stattfindende Sachbearbeitung von Seiten EBS bzgl. meines Rahmenbruches eingereicht.

Wie zu erwarten war, zeigt diese Firma leider auch hier ein vollkommenes Vermeiden, zu antworten und lässt den Kunden mit dem ihm zustehenden Gewährleistungsanspruch im Regen stehen (siehe Anhang).

Es kann jeder selbst entscheiden, ob er mit dieser (vorsichtig ausgedrückt....sehr speziellen Firma) Verträge abschließt.

Ich jedenfalls werde es nie wieder machen.

L.G.
 

Anhänge

sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
137
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hyb/ Vitali Country/ NCM Paris u. Paris+
Ich kann das alles so nicht bestätigen. Im Gegenteil, ich habe mir für mein Klapprad einen CST Hinterrad Umbausatz bestellt und selbst eingebaut. Da ich Probleme mit dem Akkuanschluss hatte, habe ich unaufgefordert das Rad zu EBS geschickt, es nur per Mail angekündigt. EBS hat einen Termin gesagt, wann das Rad fertig sei und hat sich im Großen und Ganzen daran gehalten. Die durchgeführte Arbeit ging weit über das von mir angeforderte hinaus zu einem sehr günstigen Preis.

Ich bin sehr zufrieden mit EBS und würde die Firma Jederzeit weiterempfehlen.
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
5.067
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bosch PL2014, Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, u.a.
Meine Erfahrungen mit EBS sind durchweg positiv. Ich habe mittlerweile den vierten Umbausatz dort gekauft, selber verbaut und fahre seitdem mit denen problemlos. Es gab mal einen Defekt bei dem nicht klar war ob es das Display oder der Controller ist. Beides wurde mir damals vorab zugesandt. So konnte ich schnell den Fehler ermitteln und beseitigen.

Ich kenne den TO nicht. Aber sich hier anmelden nur um seine schlechten Erfahrungen zu posten find ich auch nicht optimal. Das wurde hier schon bei anderen Firmen anders gehandhabt und sofort gelöscht. Warum? Weil der Betreiber mit juristischen Mitteln belegt wurde. Und, wir können weder die Seite desjenigen prüfen der die schlechte Erfahrung gemacht hat noch die der Firmen.
 
ElTablero

ElTablero

Mitglied seit
15.06.2018
Beiträge
310
Ort
El Tablero - Gran Canaria
Details E-Antrieb
Green Pedel 36V 250W
Schlechte Erfahrungen bzgl. Pedelecs + Zubehör in einem Pedelecforum zu posten halte ich für vollkommen angemessen, entwickeln sich diese Threads dann über kurz oder lang eh in eine Richtung, die dann für den Interessierten ein ganz gutes Bild abgeben.

Ich erinnere mich da zb. an den Beginn des Threads bzgl. des Add-e, oder wie am Anfang über @Rutzki73 schlecht geschrieben wurde. Heute, wohnte ich in Deutschland, würde ich garnicht darüber nachdenken wo anders als dort einen Akku zu bestellen.

Ich glaube, dass die Leute ganz gut dazu in der Lage sind Beiträge so einzuordnen, dass sie hilfreich sind.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.017
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Liest denn jemand von EBS hier mit? Vielleicht kann hier dann EBS ein Statement platzieren
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.017
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
@didi28
Ich nehme dich mal mit rein in diesen Thread, hoffe das ist in deinem Sinne, Micha
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.191
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
@min 7000km: Der dazu vorliegende Emailverkehr von Dir mit verschiedenen Kollegen ist sehr umfangreich, bist Du damit einverstanden, dass ich hier den kompletten Emailverkehr veröffentliche? Dann kann sich jeder Leser ein eigenes Bild machen. Deine persönlichen Daten würde ich natürlich in den Emails alle vorher löschen.

@Cargomaniac: Leider gibt es zu dem Vorgang hier nur eine einzige Email, in welcher der Kollege Christian am 27.09.2018 an Hartje schreibt. Gerne würde ich Dich anrufen und die Angelegenheit klären, wann passt es Dir am besten?
 
C

Cargomaniac

Mitglied seit
31.08.2018
Beiträge
41
@Hallo @didi28,

Danke für Deine Antwort. Mit Hartje (Jimmy Riddle) habe ich bereits auch schon gesprochen und e-mail - Kontakt als auch persönlich bei den versch. Radmessen gehabt, auch mit Josh Hon und mit den Leuten von Tern.

Es handelt sich bei den Rahmenbrüchen von Tern eindeutig nicht um Einzelfälle. Dies kann man zahlreich nachrecherchieren.

Dazu bedarf es rein gar nichts. Sie sind beim Anfahren an der Ampel passiert, sowohl bei alltäglichen Gegebenheiten. Bei mir nur durch blosses Umfallen des nicht zu schwer beladenen Rades (genau in der mail dokumentiert und sofort nach dem Ereignis telefonisch mitgeteilt).

Schade, dass man sich erst melden möchte, wenn ich diesen Schritt der Veröffentlichung machen muss.

Mit diesem Schritt habe ich über 1,5 Jahre gewartet, aber war wohl notwendig.

Ich warte nun auf Kontaktaufnahme per mail (Adresse ist wohl bekannt).

V.G.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

EBS Heidelberg

Oben