eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Diskutiere eBike Umbau - Focus Black Raider HS33 im Vorstellung von Mitgliedern und ihren Pedelecs Forum im Bereich Community; Hallo, nach verschiedenen Versuchen ein normales MTB in ein eBike/Pedelec umzubauen bin ich jetzt erstmal fertig mit dem Umbau. Der Motor war...
blackraider

blackraider

Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
348
Ort
MUC
Details E-Antrieb
CANYON Torque BBSHD / SUR-RON Firefly Enduro
Hallo,

nach verschiedenen Versuchen ein normales MTB in ein eBike/Pedelec umzubauen bin ich jetzt erstmal fertig mit dem Umbau. Der Motor war bereits im Vorgänger MTB verbaut und ist seit Anfang des Jahres in einem Focus Black Raider HS33 verbaut.

FocusBlackRaider01.jpg
Mountainbike:
Focus Black Raider HS33 Modell 2012
Komponenten:
Shimano SLX, 30-Gänge
Motor:
rftec Vitenso DVR, 36V, 250 Watt
Flaschenakku:
11,6 Ah, Li ion, Reichweite ca. 130 KM oder mehr
je nach Unterstützungsstufe/Trittunterstützung.
Beleuchtung (vorne):
- LED Lenser P7 mit Fahrradhalterung
- 4W Smart LED Tagfahrlicht, 12V
Beleuchtung (hinten):
- Smart LED
Gepäcktaschen:
- additive bike V2 bag
- vaude triangle bike bag
Griffe:
Ergo GP3
Regenschutz:
- SKS X-Blade, MUD-X
optionale Anbauteile:
- RAM Mount/Halterung für Digitalkamera
- RAM Mount/Touratech für Garmin GPS 60csx
- American Police Sirene, 9V
- Mini Solarmodul für Radio/MP3-Player (5V-out)
- Mini Spiegel links/rechts
Gewicht:
ca. 24 Kg

Erfahrungen

Der Einbau/Anschluss aller elektronischen Bauteile/Kabel war ohne Probleme möglich. Beim Einbau des Motors (vorne) in die Federgabel sind links/rechts max nur noch 3 mm Platz frei. Deshalb vor dem Kauf eines Umrüstsatzes die Maße der Komponenten nachfragen. Für den Tausch des Fahrradmantels kann der Verbindungsstecker zwischen Motor/Controller vorne abgezogen werden.

Der Flaschenakku (11,6 Ah, 36V, Li ion) wurde am Rahmen mit der mitgelieferten Halterung befestigt. Im Anschluss wurde der Flaschenakku noch gegen Schmutz/Regen speziell verkleidet und mit langen Klettverbindern zusätzlich am Rahmen gesichert. Grundsätzlich ist der Flaschenakku in der Halterung fest verbunden. Im Laufe der Zeit kann sich aber die Schraube zum Verschluss des Flaschenakku lösen und der Akku wackelt am Rahmen. Aufgrund dieses Problems musste ich nach ca. 12 Monaten das Massekabel des Akkus am Stecker neu löten. Seitdem gibt es keine Probleme, Wackelkontakte, Motoraussetzer oder Error im Display mehr.

Über das Display lassen sich 6 Unterstützungsstufen des 250W Motors auswählen. Bei hügeligen Gelände und der Stufe 5 reicht die Akkuladung für ca. 130 KM, je nachdem Trittunterstützung. Die Trittunterstützung wird über einen Sensor an der Kurbel ausgewertet. Die realistische Geschwindigkeit bei Stufe 5 liegt bei etwa 27 - 29 KM/h. Ohne Gegenwind in der Ebene geht es noch etwas schneller, mit Stufe 6 gibt es nochmal einen kleinen Schub. Gerade bei Gegenwind, kleinen Steigungen, hügeliges Gelände macht sich die Motorunterstützung positiv bemerkbar. Für längere Bergtouren würde ich die Motorunterstützung heruntersetzen (max. Stufe 3 - 4), hier wird der Motor sonst etwas laut und wirkt gequält. Der Li ion-Akku wird fast täglich geladen und zeigt seit ca. 1,5 Jahren noch keine Probleme oder Auffälligkeiten.

Für die Fahrzeit in die Arbeit, Strecke ca. 40 KM einfach, benötige ich ca. zwischen 1:22 Std/Min. - 1:35 Std/Min. Derzeit beträgt der KM-Stand ca. 19.000 KM. Außer den oben beschriebenen Problemen mit dem Massekabel am Akku gab es bis jetzt keinerlei Probleme mit dem Umrüstsatz. Als Ganzjahresfahrer verwende ich im Sommer Stollen-/Trackingreifen und im Winter den Schwalbe ICE-Spiker.

Für den allgemeinen Regenschutz neben den SKS-Radschützern wurden noch folgende Komponenten als Regenschutz verwendet (Schaft vom schwarzen Gummistiefel für den Akku), Regenschutz für vaude triangle bag (Teichfolie wasserdicht, Plastik Dachrinnenschutz für Laub), Beleuchtung vorne (Regenschutz Teichfolie wasserdicht/Dachrinneschutz für Laub), Plastikverkleidung für vaude triangle bag (herlitz A4 Plastikbehälter). Alle Anbauteile sind so montiert, dass diese zu Wartungsarbeiten einfach abgebaut werden können.

Für die Zukunft ist evtl. der Umbau auf Allradantrieb geplant, da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. Mit dem aktuellen Umbau, den Fahreigenschaften und Funktionalitäten bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Die Kosten für den aktuellen eBike Umbau (ohne Arbeitszeit, ohne Navigationssystem) liegen bei ca. 2.100 EUR. Umbauten jeglicher Art sind wie immer Geschmackssache.

...so das war's, viel Erfolg bei euren Umbauten.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
G

ghupft_wia_ghatscht

Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

cooler Umbau ! Kommt echt martialisch daher.

- American Police Sirene, 9V
:eek:


###


Was ist das für eine gelochtes Behältnis hinter dem additive bag ?
Wie ist das mit der Geräuschentwicklung vom Vitenso ?
 
blackraider

blackraider

Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
348
Ort
MUC
Details E-Antrieb
CANYON Torque BBSHD / SUR-RON Firefly Enduro
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

zu ...das gelochte Behältnis, hinter additive bag ist ein Regeschutz (Laubschutzgitter aus Plastik, darunter Teichfolie mit Kabelbinder daran befestigt - einfach, leicht, effektiv) für die Elektronik unterhalb des Rahmens. In dem vaude triangle bag ist der Controller verbaut. Wenn es regnet läuft das Wasser nicht auf oder in den vaude triangle bag.

zu ...Geräuschentwicklung Vitenso. Der Motor ist aus meiner Sicht sehr leise, nur unter sehr starker Belastung (z.B. sehr starke, lange Steigung) wird der Motor etwas lauter. Für reine Bergfahrten würde ich mich eher für einen Bergmotor entscheiden. Für hügeliges Gelände ist der Motor/Lautstärke keine Problem bzw. nicht störend.
 
G

ghupft_wia_ghatscht

Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Danke.
Wie bewährt sich bei dir der additive bike V2 bag ?

Ich suche immer noch nach einer Lösung für die fallweise Unterbringung eines Extenderakkus am Radl (60 Zellen ca 2-3kg)
Die triangle bag von Vaudee, Deuter und einige andere "Satteltaschen" für die Montage beim Lenkkopf sind da leider nicht gross genug und auch von der Stabilität und Befestigung her nicht optimal.

Der additice bag ist halt schon ein Trümmer und auch recht hoch vom Schwerpunkt her platziert
 
R

rugger

AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Wow, Coole Sache! Starship Troopers lässt grüßen.

Eindeutiges LIKE!
 
blackraider

blackraider

Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
348
Ort
MUC
Details E-Antrieb
CANYON Torque BBSHD / SUR-RON Firefly Enduro
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Ich will ja keine Werbung machen, aber mit dem additive V2 bag bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Alle Sachen die ich im Rucksack transportiert habe, sind jetzt im V2 bag untergebracht (Regenbekleidung, Handschuhe, Regenüberzieher für Schuhe, Werkzeug, Flickzeug, Schlauch, Adapter/Stromversorgung, Schloss, Handy, Geldbeutel etc.) und ich habe immer noch Platz etwas zu verstauen.

Eine sehr gute Funktion ist, dass sich der V2 bag bei Bedarf vorne (links/rechts) zusätzlich jeweils um 5 cm erweitern lässt. Dazu muss der Reissverschluss vorne (links/rechts) geöffnet werden. Auf den Bildern sieht der V2 bag vielleicht etwas voluminös aus, das täuscht aber bzw. liegt an den Fotos der Kamera (Weitwinkelobjektiv). Beim Fahren kommt man mit den Knien nicht an den V2 bag. Der V2 bag ist so montiert, dass der V2 beg weder nach unten/vorne oder hoch gedrückt werden kann.

Weitere gute Funktion ist, wenn der V2 bag etwas höher angebaut wird, kann in den Zwischenraum beim Oberrohr (oben/unten) noch Regenkleidung, Handtuch etc. verstaut werden. Das Herausfallen wird durch ein kleines Spannnetz verhindert. Eine weitere sehr gute Lösung für das Rahmendreieck ist der V1 bag von additive bikes, hier wird der gesamte Stauraum des Rahmdreiecks ausgenutzt. Zudem kann die Tasche dann auch noch mitgenommen werden, wenn man das Bike verlässt. Leider lässt sich der V1 und V2 bag nicht kombinieren, aufgrund der Breite des V1 bag. Ansonsten hatte ich mir auch noch den V1 bag gekauft.

Für die Unterbringung des Extender Akkus wären die Maße interessant (Länge/Breite/Höhe), dann könnte man ein Modell aus Karton bauen und einmal testen ob der Akku in den V2 passt.
 
marci

marci

Mitglied seit
12.03.2011
Beiträge
2.198
Ort
82362 Weilheim
Details E-Antrieb
einige Eigen(um)bauten und viel Nostalgie
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Respekt. Cooler Umbau, optisch würde man dort keinen Frontmotor erwarten, wir sehen uns bei der nächsten Filmproduktion ala waterworld :)
 
G

ghupft_wia_ghatscht

Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

40km Einfach / 1h30 => 26km/h im Schnitt (!)

Sauber. Genau so stelle ich mir das vor.
;)
 
blackraider

blackraider

Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
348
Ort
MUC
Details E-Antrieb
CANYON Torque BBSHD / SUR-RON Firefly Enduro
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

zu ...Extender Akkus (Maße: 7x5x20cm), gute Nachrichten.

In den additive V2 bag passen die Akkus mit folgenden Maßen:
- Variante 1: Akku stehend links/rechts (Maße: 7x5x20 cm)
- Variante 2: Akku liegend links/rechts (Maße: 7x5x30 cm)

Ich würde die Variante 2 bevorzugen, da man hier den frei verfügbaren Platz im V2 bag besser nutzen kann. Weiterhin ist das Gewicht besser verteilt und es gibt noch 3 cm Spielraum für die Kabelanbindung zum Akku.

Den Platz habe ich wie folgt vermessen: Die Verpackungen der Fahrradschläuche von Schwalbe haben die Maße 7x5x11 cm. Liegend passen 3 Verpackungen mit den Maßen 7x5x11 cm hintereinander in den V2 bag, also max. 7x5x33 cm. Wenn die Maße eingehalten werden kann der Reisverschluss ohne Probleme geöffnet/geschlossen werden. Die Erweiterungsmöglichkeit am Reissverschluss vorne wurde dabei noch nicht genutzt. Der V2 bag ist mit den liegenden Akkus, Maße 7x5x20 cm oder 7x5x30 cm auch nicht ausgebeult bzw. sieht gefüllt sogar noch besser aus.
 
G

ghupft_wia_ghatscht

Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Super, danke fürs auschecken !
 
marci

marci

Mitglied seit
12.03.2011
Beiträge
2.198
Ort
82362 Weilheim
Details E-Antrieb
einige Eigen(um)bauten und viel Nostalgie
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Jetzt müsste die Tasche nur noch auf mein haibike xduro mit bosch Rahmen Akku passen ;-)
 
Linkshänder

Linkshänder

Mitglied seit
10.09.2012
Beiträge
326
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
2*Q100 CST mit S06S und 1kg-10S2P Akku
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Überhaupt nicht mein Stil, aber konsequent und durchdacht!
Bei täglich drei Stunden auf dem Rad, bleibt die Stylepolizei eh zu Hause und bei 80 km jeden Tag hätte ich auch lieber mehr als weniger dabei.

Darf ich fragen, warum du alles mit Teichfolie und Plastikgitter abgeklebt hast? Wäre es nicht deutlich dezenter und einfacher gewesen, wasserdichte Komponenten zu verbauen. Fahrradlampen sind doch im allgemeinen Wasserdicht, und wasserdichte Rahmentaschen dürfte es doch auch geben.

Bei einem 26 kmh Schnitt fährst du ja bestimmt nicht viel durch die Stadt und hast viel freie Strecke. Wieso hast du dir kein S-Pedelec geholt? Das würde sich doch auf die Entfernung bei dir anbieten. Oder darf man da im Winter keine Spikes aufziehen?
 
blackraider

blackraider

Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
348
Ort
MUC
Details E-Antrieb
CANYON Torque BBSHD / SUR-RON Firefly Enduro
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Die Komponenten zum Regenschutz haben sich aus meiner Sicht einfach bewährt. Ich fahre seit ca. 6 Jahren fast täglich zur Arbeit (80 KM/Tag) und am Wochende ein paar ausgewählte Touren und habe so meine Erfahrungen mit dem Wetter gemacht.

Grundsätzlich schützt die Teichfolie die Komponenten vor Regen/Schnee/Schmutz/Kälte. Das Laubschutzgitter dient nur zur Stabilisierung, da die Folie alleine nicht hält. Die Teichfolie/Laubschutzgitter lassen sich leicht verbarbeiten und in fast jede Form verbiegen und haben kaum Gewicht. Da ist nichts geklebt nur mit Kabelbinder/Klettverbinder verbunden und kann jederzeit einfach entfernt werden.

Der Regenschutz beim 4W LED-Smart Tagfahrlicht vorne dient außerdem als variabler, verstellbarer Blendschutz für entgegenkommen Fahrzeuge. Beim Fahren abends/nachts durch den Wald kann der Blendschutz wieder nach oben verschoben werden. Der Regenschutz bei der LED Lenser P7 schützt die Dichtung vorne vor möglichen Wassereintritt etc. Alle anderen Varianten haben eine ähnliche Funktion gegen direkten Wassereintritt. Dies trifft auch für den Regen/Kälteschutz für den Akku zu (z.B. Winterbetrieb).

Auf dem Weg zur Arbeit habe ich die Wahl zwischen weitgehend Wald-/Radwege an mehreren Seen vorbei und sowie teilweise Landstraße. Nachteil beim S-Pedelec ist, dass ich den "sicheren Radweg" dann nicht mehr befahren dürfte, weiterhin liegt das passende S-Pedelec derzeit leider nicht im Budget - langfristig führt da aber wohl kein Weg vorbei. Wegen dem Gewicht des Umbaus mache ich mir keinerlei Sorgen. In den 6 Jahren Umstieg von Auto auf das Rad (aus gesundheitlichen Gründen) habe ich mehr als 35 kg verloren, da fällt der V2 Bag mit Inhalt etc. kaum ins Gewicht und der Regenschutz erfüllt seinen Zweck. MTB fahren im Winter ohne Spikes kann ich mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen unabhängig vom Rad, ich habe da so meine Erfahrungen gemacht.
 
marci

marci

Mitglied seit
12.03.2011
Beiträge
2.198
Ort
82362 Weilheim
Details E-Antrieb
einige Eigen(um)bauten und viel Nostalgie
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Sodale, hab mir die Bilder angeschaut. prima, hol ich mir auch, aber wie und wo und welche genau? Wie machst Du das mit dem Diebstahlschutz? frage ist auch, wie einfach kann man dort den Bosch Akku dann rausziehen :) ?
machst Du das mit dem Diebstahlschutz? frage ist auch, wie einfach kann man dort den Bosch Akku dann rausziehen :) ?machst Du das mit dem Diebstahlschutz? frage ist auch, wie einfach kann man dort den Bosch Akku dann rausziehen :) ?
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
10.778
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Bestimmt ne Zeitschleife.....
Zeitschleife
schleife
eife
fe
e
 
marci

marci

Mitglied seit
12.03.2011
Beiträge
2.198
Ort
82362 Weilheim
Details E-Antrieb
einige Eigen(um)bauten und viel Nostalgie
AW: eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Bitte entschuldigt, das war meine Tapatalk App auf dem Handy und eine schwindelige GPRS Verbindung bei mir auf dem Land. Ich sollte ja eigentlich wissen wie es geht, (war selber mal Betreiber und Admin eines Forums) habe aber zuvor nie Tapatalk genutzt .. man wird alt...

Hab sie mir mal bestellt... kann ich ja in meiner Forschungsarbeit erwähnen ;-)

- Wie machst Du das mit dem Diebstahlschutz? Kann man die Tasche sichern oder muß man die dann jedes Mal mit abnehmen? (kostet ja schliesslich auch ca. 120€)
- Möglichkeit die Tasche dann notfalls irgendwie umzuhängen?
- Wie bequem ist dann noch der Bosch Akku zu wechseln?
- Wetterfest?
- Keine Probleme beim Radeln mit den Knien?
- Wie machst Du das mit den Klamotten? Mich würde ja mal eine detailierte Ausrüstungsliste von Dir interessieren, bei so vielen Kilometern mußt Du ja die perfekte Kleidung haben??

Würde sich bei meinen noch aktuellen Haibike auch gut tun ;-)
Platz hab ich auch zuwenig und fahr auch manchmal 60km in die Arbeit...
Schaut aktuell in etwa so aus...

 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

eBike Umbau - Focus Black Raider HS33

Werbepartner

Oben